DAX-0,03 % EUR/USD0,00 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

IPO Siltronic



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wo bleiben die Bewertungen?

Liegt wohl an der schwierigen Situation des Halbleitermarktes.

Bei BörseOnline findet man eine Zeichnungsempfehlung, allerdings mit der Einschränkung auf risikobereite Anleger.

Als Begründung dient der Vergleich mit den beiden Marktführern aus Japan. Danach wird Preisspanne von 30 bis 38 Euro als ein 15 bis 25 prozentiger Abschlag gegenüber Sunedison und Sumco gesehen.

Tratsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.917.192 von Tratsch am 05.06.15 10:38:16es sollte mal jmd. die Ergebnisschätzungen der IPO-Banken für die nä 3 Jahre aus den Emmissionsstudien einstellen. Oder werden die Schätzungen von Börse Online genannt ? Reine Peer Group-Vergleiche sind m.E. gefährlich.
Zumindest die Geschäftsjahre 2013 und 2014 (siehe IPO-Prospekt) sehen verheerend aus.

SC
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.917.192 von Tratsch am 05.06.15 10:38:16Hier kommt meine Bewertung:

Geschönte Zahlen zum Börsengang - eigentlich ein Verlust in 2014, höherer Umsatz als ursprünglich bilanzierter Umsatz durch Vollkonsolidierung eines Joint Ventures (die angeführten Peers machen im Gegensatz Gewinn habe ich irgendwo gelesen) und eigentlich will nur WACKER Kasse machen und sucht dafür ein paar Dumme. Warum sollte sich WACKER jetzt trennen, wenn in den kommenden 2 Jahren eine hervorragende Entwicklung bei siltronic zu erwarten wäre? Das riecht doch schon nach dem nächsten IPO, das in die Hose gehen muss... Mehr als 30€ (= 900 Mio € MarketCap) ist das Teil in meinen Augen auf keinen Fall wert!
Fazit: Zeichnen bis 27,50€.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.932.093 von Aktienangler am 08.06.15 14:06:44Ergänzung:

Prinzipiell ist es natürlich nicht verwerflich, dass sich Altaktionäre oder Mutterkonzerne im Rahmen eines Börsengangs von Anteilen trennen. Es ist sogar notwendig, um Mehrheiten abzubauen und den FreeFloat zu erhöhen.

Aber bei siltronic stammt der überwiegende Teil der Aktien von der abgebenden Mutter WACKER Chemie. Der Erlös aus dem kleineren Kapitalerhöhungsanteil soll zudem zum Schuldenabbau genutzt werden und nicht explizit für weiteres Wachstum. Die Verluste die siltronic aktuell in einem umkämpften Markt macht, wären zu verschmerzen, wenn es eine Wachstumsstrategie gäbe, um Marktanteile zu gewinnen. Das ist nicht der Fall und stellt den Börsengang deshalb in kein gutes Licht. Bereits 2004, also vor 11 Jahren wurde versucht, siltronic über einen Börsengang loszuwerden. Die Tatsache, dass man sich nur über ein IPO trennen kann und in über 10 Jahren kein Investor (Heuschrecke) oder Konkurrent den ganzen Laden übernehmen wollte, mahnen einfach zur Vorsicht.
"Siltronic muss Abstriche machen"

so lautet sinngemäß die Überschrift im Handelsblatt-Online.
Wegen eines wohl eher mäßigen Interesses, wird von einer Zuteilung zwischen 30 und 32 Euro ausgegangen.

Tratsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.946.412 von Tratsch am 10.06.15 11:26:53Durch Ausgabe am untersten Ende der Spanne (30-38€) zu 30 € (900 Mio € Marktkapitalisierung) hat man das IPO im letzten Moment gerettet! Erster Kurs 31,50 €. Viel Potential nach oben sehe ich allerdings weiterhin nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.042.691 von comiter am 24.06.15 17:03:58Also im letzten Jahresabschluss von Wacker Chemie habe ich gelesen, dass Siltronic einen Umsatz von ca. 850 Mio. € hatte mit einem EBITDA von ca. 14%. Das ist doch grundsätzlich erstmal positiv?!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben