DAX+0,27 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,51 % Öl (Brent)-0,08 %

Wiki Szew Grundinvest (Seite 28)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wochenupdate Szew Grundinvest (24.05.2019)
In der vergangenen Woche verlor das Wiki (-2,9%) während der DAX (-1,9%) abgeben musste.

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+31,1%) weiterhin deutlich vor dem DAX (+13,8%).

In dieser Woche gab es noch einen Verkauf mit Serviceware.

Ich wollte mich in dieser unruhigen Zeit einfach noch defensiver Aufstellen und habe daher die sonstigen Werte aufgestockt, die ich als solider und besser planbar empfinde. Mit den aktuellen Werten kann ich problemlos auch Schwankungen am Markt aussitzen und bin langfristig von allen überzeugt, wobei ich die Gewichtung untereinander angepasst habe.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
-


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Hypoport -4,2%
Rocket Internet -3,2%
VW -2,9%
Cegedim -2,7%
Wochenupdate Szew Grundinvest (31.05.2019)
In der vergangenen Woche herrschte wieder viel Unruhe im Markt. Die altbekannten Probleme wie Konjunktursorgen und Handelskrieg ließen die Märkte insgesamt deutlich fallen.

Der DAX (-2,4%) bekam dies ebenfalls zu spüren. Das Wiki (+2,5%) konnte gegen den Trend sogar zulegen, was vor allem an seiner inzwischen defensiven Ausrichtung lag.

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+34,3%) weiterhin deutlich vor dem DAX (+11,1%).


In dieser Woche gab es keine Veränderungen im Wiki und auch deshalb konnte sich das Wiki so gut halten. Da die Substanzwerte in diesen unruhigen Zeiten eher punkten können als konjunkturabhängige Geschäfte. Mit VW gibt es im Wiki zwar auch einen Wert, welcher als ziemlich konjunkturabhängig betrachtet werden kann, doch halte ich die Bewertung hier weiterhin für so günstig, dass ich den Wert auch in dieser Phase halten werde.

Viele Werte kamen in den vergangenen Wochen sehr stark unter Druck, z.B. Autowerte, Stahlwerte, Banken oder China-Tech.

Nachdem ich vor ein paar Wochen noch stark in Banken investiert war und diese zu einem guten Zeitpunkt verkaufen konnte, gibt es die meisten Banken nun wieder deutlich unter meinem damaligen Einstieg, so dass man über einen Neueinstieg nachdenken könnte.

Weitere Autowerte kommen aufgrund der VW Position aktuell nicht in Frage.

Stahlwerte scheinen teilweise auch wieder sehr interessant zu sein, der Markt ist allerdings äußert schwierig.

Bei China Tech gibt es durchaus einige Werte die interessant sein könnten, dazu gehört eine Alibaba, die hervorragende Zahlen gemeldet hat und aufgrund des Handelskonflikts dennoch stark unter Druck geraten ist.

In dieser Woche habe ich noch keinen Neueinstieg gewagt, ich schließe es aber nicht aus, dass ich in der nächsten Woche einen neuen Wert der oben genannten Bereiche ins Wiki aufnehmen könnte.


Die größten Gewinner waren diese Woche:
Rocket Internet +7,8%
SBM +6,8%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
VW -2,4%
Wochenupdate Szew Grundinvest (07.06.2019)
In der vergangenen Woche gewann das Wiki (+3,8%) deutlich hinzu, während der DAX (+2,7%) ebenfalls hinzugewinnen konnte.

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+39,4%) weiterhin deutlich vor dem DAX (+14,1%).

Letzte Woche hatte ich bereits angekündigt, dass es zu einer Neuaufnahme in dieser Woche kommen könnte. Nachdem die Kurse zu Wochenbeginn nochmal fielen, bot sich die Gelegenheit für einen Einstieg an. Doch herrscht aktuell viel Unsicherheit im Markt – der Handelskrieg spitzt sich immer weiter zu, daher könnte es für die leitgeplagten Chinawerte auch noch weiter nach unten gehen. Der Handelskrieg drückt auch auf die Konjunktur, weshalb konjunktursensible Werte ebenfalls zu riskant erscheinen. Die EZB verkündet die Zinsen weiterhin nicht anheben zu wollen und die US Notenbank denkt sogar über eine Zinssenkung nach – was Banken ebenfalls zu Problemfällen macht in die man nicht unbedingt investiert sein möchte.

Ich suchte also einen Wert, der zuletzt zwar unter Druck kam, aber keines der großen Einzelrisiken so stark mitträgt und eine gewisse Substanz mitbringt um das Risiko zu minimieren.

Gefunden habe ich diese Kombination bei dem japanischen Wert Softbank Group.

Softbank war einst der japanische Telekommunikationsriese und hat seine Telekomtochter (Softbank Technology) dann abgespalten und an die Börse gebracht – doch die Mehrheit hält man weiterhin. Die Softbank Group ist nun mehr so etwas wie eine Beteiligungsgesellschaft, denn sie hält noch viele weitere Beteiligungen, z.B. gehörten sie zu den ersten Investoren von Alibaba und halten noch etwa 27% an dem Unternehmen. Dadurch wird Softbank von den steigenden Kursen von Alibaba profitieren, ist aber nicht so riskant wie ein Einzelinvestment in Alibaba, da das Unternehmen auf noch viel mehr Säulen steht. Weitere Beteiligungen sind z.B. Sprint, Yahoo Japan, Arm und Boston Dynamics. Beachtlich ist, dass bereits die Alibaba Beteiligung wertvoller ist als die aktuelle Marktkapitalisierung von Softbank. Nach eigenen Angaben liegt der NAV von Softbank etwa doppelt so hoch wie der aktuelle Börsenkurs.

Ein besonders spannendes Feld von Softbank ist allerdings ihr Vision Fonds, der über $100 Mrd an Kapital verfügt wovon $25 Mrd von Softbank selbst stammen. Dieser Fonds investiert in Startups weltweit und finanziert vor allem das Wachstum erprobter Geschäftsmodelle. Darunter viel z.B. auch Uber, was Softbank zuletzt viel Aufmerksamkeit bereitete, da sie als Profiteur des Börsengangs galten. Der schwache Börsenstart von Uber drückte dann auch auf den Softbank Kurs, doch während der Uber Kurs sich schon wieder erholt hat, kam der Softbank Kurs noch nicht wieder so stark zurück. In der Pipeline befinden sich noch weitere Unternehmen die demnächst an die Börse gehen wollen, dazu zählt vor allem Slack und WeWork, welche wohl auch sehr medienwirksam vollzogen werden und damit Softbank weitere Aufmerksamkeit schenken.

Was zuletzt auch etwas auf dem Kurs lastete, ist, dass Softbank gern einen zweiten Vision Fonds aufmachen möchte und diesen ebenfalls mit $100Mrd ausstatten will. Doch obwohl der ersten Fonds bisher sehr gut läuft, ist es für das Unternehmen nicht einfach das nötige Kapital aufzutreiben. Auch um seinen Eigenanteil aufzutreiben muss man nun schon etwas tricksen und beleiht z.B. seine Uber Aktien, da man diese aufgrund der Lockout Periode noch nicht verkaufen darf.

Unterm Strich gefällt mir das Investment sehr gut, da man hier eine Beteiligungsgesellschaft hat, die deutlich unter NAV gehandelt wird und die Substanz damit eine gewisse Absicherung darstellt und auf der anderen Seite bringt das Unternehmen vor allem aufgrund der Entwicklungen des Vision Fonds einiges an Fantasie mit.


Die größten Gewinner waren diese Woche:
Hypoport +6,2%
Holidaycheck +4,1%
Rocket Internet +3,8%



Die größten Verlierer waren diese Woche:

-
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.763.824 von Szew am 07.06.19 23:37:22Softbank Group, Hypoport, Rocket Internet - gefällt mir gut. ;)
Wochenupdate Szew Grundinvest (14.06.2019)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+1,0%) weiter zulegen, während der DAX (+0,4%) weniger stark anstieg.

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+40,7%) weiterhin deutlich vor dem DAX (+14,6%).

Wie in der letzten Woche schon mehr oder weniger angekündigt, habe ich mich nun von Rocket Internet getrennt. Grund dafür ist, dass man bisher keinen guten Plan vorlegen konnte was man mit dem ganzen Cash anstellen will. Der Abstand zum NAV beträgt nun gute 20%, was sicher noch etwas Kurspotential eröffnet, aber eben auch nicht mehr viel Fantasie mit sich bringt, so lange man das Kapital nicht arbeiten lässt.


Dafür ist mit IVU Traffic ein Wert wieder dabei, der bereits vor langer Zeit mal Teil des Wikis war und sich zuletzt hervorragend entwickelt hat. Der Kurs ist mir mit den vielen guten Nachrichten in diesem Jahr davon gerannt und ich habe nun die kleine Konsolidierung als Einstiegschance genutzt.

IVU hat zuletzt mit DB Regio und DB Fernverkehr zwei langlaufende Großaufträge erhalten, Daimler Buses hat eine strategische Beteiligung von 5,25% an IVU erworben und man kooperiert beim Thema Elektrobusse. Mit der Aachener ebusplan gründet man ein gemeinsames Unternehmen um weitere Softwarelösungen für Elektrobusse zu entwickeln. Das Thema Elektromobilität und Vernetzung im Verkehr nimmt zunehmend eine wichtige Rolle ein und IVU spielt hier mit seinen Softwarelösungen eine wichtige Rolle wie man an dem starken Newsflow der letzten Monate sehen kann. Über wiederkehrende Erträge und hochmargige Produkte wie IVU.Cloud steigt die Visibilität und der Markt könnte IVU eine noch höhere Bewertung zugestehen, denn neben der hervorragenden Positionierung in diesem Zukunftsmarkt ist IVU auch noch solide finanziert und konservativ geführt. Für mich ein Investment bei dem man über einen längeren Zeitraum ein gutes Chance Risiko Verhältnis hat.


Die größten Gewinner waren diese Woche:
Hypoport +11,9%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Cegedim -2,3%
Holidaycheck -9,3%
Starke Performance, hut ab! Dieses Jahr biste mir davongelaufen. Obwohl - noch sind ja 6 Monate :D
Wochenupdate Szew Grundinvest (21.06.2019)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+3,0%) weiter zulegen und erreichte ein neues Allzeithoch, während es beim DAX (+2,0%) nicht ganz so stark aufwärts ging.

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+44,8%) weiterhin deutlich vor dem DAX (+16,9%).

In der vergangenen Woche konnte im Wiki ein wichtiger Meilenstein erreicht werden, denn der größte Drawdown der Geschichte des Wikis (-36,3%) konnte egalisiert und ein neues Allzeithoch erreicht werden. Um dies zu schaffen hat es in einem Zeitraum von knapp 6 Monaten eine Performance von rund 57% benötigt. Dass dies nun so schnell geklappt hat freut mich für die Anleger des Wikis, die mir in der Zeit die Treue gehalten haben aber auch mich persönlich als zweitgrößten Investor im Wikifolio. Besonderer Dank gilt auch dem größten Investor – dem Dachwikifolio von Platow Börse, die nie Zweifel an ihrem Invest aufkommen ließen.

Aus der Zeit des Drawdowns konnte ich einiges mitnehmen, was mir in Zukunft helfen wird solche Situation zu vermeiden, wobei es nie eine Garantie dafür gibt, dass sich ähnliches nicht wiederholt.

Zu der Strategie und der aktuellen Ausrichtung des Wikifolios werde ich mich wieder kommende Woche im Interview mit dem Börsenradio stellen, also schaltet ein!


Die größten Gewinner waren diese Woche:
Holidaycheck +5,5%
VW +4,2%
IVU +3,4%
Cegedim +3,1%
Hypoport +2,7%
Softbank +2,5%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben