DAX+0,64 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-0,52 %

Wiki Szew Grundinvest - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wochenupdate Szew Grundinvest (18.05.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+7,8%) wieder stark zulegen und dabei ein neues Allzeithoch markieren während der DAX (+0,6%) nur leicht zulegte. Die Währung hat das Wiki dabei mit +1,3% unterstützt.

Das Wiki erhöht damit seinen Vorsprung vor dem Dax auf Jahressicht.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +15,0%, Dax +1,2%).

Verlassen musste diese Woche Mutares das Wiki.

Erst letzte Woche aufgenommen musste ich hier leider eine schnelle Kehrtwende vollziehen.
Begründet hatte ich die Aufnahme damit, dass der Wert der Tochter STS, die nun an die Börse geht, über dem Wert von Mutares selbst liegen könnte. Diesen Eindruck konnte der Markt zumindest von den Äußerungen des CEOs bekommen.

Nun kam am Montag die Nachricht, dass STS bereits zum 01.06.18 an die Börse gebracht werden soll. Diese Meldung ließ den Kurs direkt 6% nach oben schießen, was für mich völlig unverständlich war, denn wenn man sich mehr als die Überschrift durchliest erkennt man, dass STS zu einem deutlich geringeren Wert an die Börse gebracht wird als von Markt angenommen.
Daher habe ich diesen Kurssprung genutzt und direkt alles verkauft. Scheinbar realisierte der Markt erst am nächsten Tag, was einem da für eine schlechte Nachricht übermittelt wurde so dass der Kurs seit meinem Ausstieg um knapp 25% eingebrochen ist.

Schaut man nur auf den NAV, so könnte das jetzige Niveau bereits wieder ein attraktives Einstiegsniveau sein, doch das Management hat sich mit der Nummer so viel Vertrauen verspielt, dass auch die Wertansätze der anderen Beteiligungen stark angezweifelt werden sollten, so dass ich hier die Finger von lasse.

Wieder zurückgekehrt ist dafür CytomX
Im Wochenupdate von 16.03.18 habe ich meinen Aussteig bei CytomX damit begründet, dass ich nach einem steilen Anstieg die Gewinne sichern will bevor der Kurs dreht.
Hier war beim Timing viel Glück dabei, denn genau das passierte danach, so dass ich etwa zum Höchstkurs ausgestiegen bin. Seitdem hat der Kurs vom Hoch gut 35% abgegeben, so dass ich das aktuelle Niveau wieder für attraktiv halte.
Da ich aber generell lieber fundamental greifbarere Werte im Wiki habe, könnte CytomX auch wieder weichen sobald ich irgendwo anders eine gute Einstiegsgelegenheit finde.


Zahlen gemeldet haben diese Woche Tencent und Baozun. Beide lagen ein Stück über den Erwartungen und die Kurse konnten entsprechend profitieren.

Bei YY ist der Börsengang von Huya geglückt, der Kurs konnte sich vom Ausgabepreis bis zum Hoch bereits knapp verdoppeln und sollte damit auch den Kurs von YY stärker stützen.

Eine interessante Entwicklung macht gerade Bitauto durch. Nachdem ich immer vorgerechnet hatte, dass die Beteiligung an Yixin schon mehr Wert ist als Bitauto selbst, hat sich das in den letzten Wochen geändert, denn während Yixin immer noch nahe des Tiefstkurses festhängt (+2%), konnte sich Bitauto mit +23% schon wieder deutlich davon lösen. Hier scheint nun das zu greifen, was ich immer schrieb - Bitauto ist ein von Tradern getriebener Wert, der sich stark nach Chartmustern entwickelt. Da sich diese Lage nun aufgehellt hat ging es aktuell wieder bergauf.

Damit haben nun die meisten Werte im Wiki berichtet, es fehlen nur noch YY und Bitauto, bei denen noch kein Termin bekannt ist.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cytosorbents +31,1%
Trading Desk +13,3%
Baozun +10,2%
YY +4,6%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Alteryx -6,4%
Wochenupdate Szew Grundinvest (11.05.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+4,0%) erneut deutlich zulegen während der DAX (+1,2%) deutlich weniger hinzugewann. Die Währung hat diese Woche keine Rolle gespielt.

Das Wiki erhöht damit seinen Vorsprung vor dem Dax auf Jahressicht.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +6,7%, Dax +0,7%).

Nachdem sich das Wiki nun wieder deutlich erholt hat, war in dieser Woche die Zeit für ein paar Veränderungen gekommen.

Verlassen musste diese Woche JD das Wiki nachdem diese Zahlen geliefert hatten, die mich nicht überzeugt haben, denn die Umsatzkosten sind mal wieder schneller gestiegen als der Umsatz selbst, damit wird es schwer auf Dauer ein profitables Unternehmen zu etablieren. Neu dabei sind mit Tradedesk, Mutares und Alteryx gleich drei Werte.

Tradedesk

Am Donnerstagabend habe ich Tradedesk ins Wiki aufgenommen nachdem diese herausragende Zahlen gemeldet hatten. Zu diesem Zeitpunkt war der Kurs nachbörslich bereits 20% im Plus, so dass es psychologisch eine schwierige Kaufentscheidung war. Doch die Zahlen haben mich so überzeugt, dass ich einen noch viel deutlicheren Kursanstieg für berechtigt hielt und so kam es dann auch, denn der Kurs stieg am Freitag um über 43%.

Tradedesk bietet mit seiner Plattform für Programmatic Advertising die Möglichkeit teilautomatisiert eine Vielzahl von Werbeplätzen zu buchen und vereinfacht dadurch die Handhabe von immer mehr Werbeplätzen für die Marketer.

Als eine riesige Chance sieht Tradedesks CEO dabei das TV Streaming (Connected TV) was vor allem in den USA immer stärker wird, denn über Tradedesk lassen sich hier ebenfalls die Werbeplätze einfach, automatisiert und zielgruppenabhängig buchen - dieser Geschäftsteil wuchs in Q1 um 2100%.

Während die Guidance zunächst darauf schließen ließ, dass sich das Wachstum deutlich verlangsamt, zeigen nun die echten Q1 Zahlen das Gegenteil, denn das Wachstum war mit 61% nochmal höher als in 2017 (52%) und das Unternehmen wird dabei immer profitabler.
In Q1 ist der Umsatz auf $85,7 Mio gestiegen, das EBITDA hat sich dabei auf $18,9 Mio verdreifacht und erreicht dabei bereits eine EBITDA Marge von 22%.
Dabei übertraf man die Umsatz- und EBITDA-Guidance von $73 Mio und $7,5 Mio deutlichst.
Für das laufende Jahr erwartet man nun einen Umsatz von $433 Mio bei einem EBITDA von $133 Mio, was schon eine EBITDA Marge von 30,5% ausmacht.
Aktuell notiert das Unternehmen etwa zum 7-fachen des EV, was bei dem Wachstum, der Profitabilität und der weiteren Skalierungsmöglichkeit für durchaus ansprechend halte.

Der CEO ist jedenfalls sehr überzeugt von seinem Unternehmen und der Strategie, hier ein paar Zitate aus dem CC:

„The opportunities in programmatic are enormous and we believe that our focused mission positions us better than anyone else.”
“The advertising industry is still in the early stages of its programmatic transformation and we see a huge multi-year opportunity in front of us.”
“[…] there is nothing more exciting in media than what is happening in Connected TV.”
“We expect the investments we are making now to yield significant results in 2019 and beyond.”


Mutares

Wie schon letzte Woche angekündigt ist diese Woche nun Mutares neu ins Wiki aufgenommen wurden.
Mutares ist ein Beteiligungsunternehmen aus Deutschland und deren 100%ige Tochter STS wird demnächst an die Börse gehen.

Aktuell liegt die Börsenbewertung für Mutares bei unter 250 Mio Euro während allein STS an der Börse demnächst bereits mit über 300 Mio bewertet sein könnte. Hinzu kommen die weiteren Beteiligungen, so dass der NAV von Mutares nach dem Börsengang in Richtung 500 Mio gehen sollte.

Dafür ist der aktuelle Bewertungsabschlag von 50% deutlich zu hoch und rechne längerfristig eher mit einem Abschlag von ~10-20%, so dass der faire Kurs im Bereich von 25 Euro liegt und damit knapp 50% Kurspotential zulässt.

Hinzu schüttet Mutares eine attraktive Dividende aus, dieses Jahr von 1€, nächstes Jahr soll diese weiter ansteigen.

Der Kurs kommt aktuell nicht nach oben, da ein größerer Verkäufer (evtl der ex CEO) aggressiv verkauft. Dies bietet aktuell aber auch diese attraktive Einstiegschance, denn irgendwann wird er seine Anteile verkauft haben und der Kurs wird sich seinem fairen Wert nähern.


Alteryx

Seit gut einem Jahr ist Alteryx an der Nasdaq gelistet und hat seinen Börsenkurs seitdem mehr als verdoppelt.

Das Unternehmen beschäftigt sich mit dem Thema Big Data und Datenanalyse in den Unternehmen.

Das Unternehmen bietet seine Software als SaaS an und kann daher mit hohen wiederkehrenden Umsätzen planen.

Mit einer Net Retentation Rate von über 130% kann das Unternehmen seinen Umsatz mit vorhandenen Kunden sogar schon seit mehreren Quartalen in Folge um über 30% steigern.
Die Software von Alteryx hat Wettbewerbern einiges voraus in dem sie sich nicht nur an Datenanalysespezialisten wendet, sondern so einfach aufgebaut ist, dass auch ein normaler Nutzer seine Daten damit entsprechend Analysieren kann und somit Zeit gespart wird.
Mit Tableau arbeitet man mit einem Unternehmen zusammen, dass schon eine Weile auf dem Markt ist und sich mit der Aufbereitung dieser Daten beschäftigt.

Die Bewertung ist mit einem EV/Sales von etwa 9 für 2018 kein Schnäppchen, aber das Wachstum ist mit konstant über 50% stark, die Umsätze sind wiederkehrend und die Net Retention Rate mit über 130% zeigt auf, dass die Kunden zufrieden sind und die Software vermehrt nutzen wollen.
Am Mittwoch hat das Unternehmen Zahlen gemeldet, die deutlich über den Erwartungen lagen, während ein Umsatz von $39,5 Mio erwartet wurde, wurden es $42,8. Beim Eps wurden -$0,07 erwartet und es wurden -$0,01.

Daraufhin hat man die Guidance für 2018 angehoben und erwartet nun knapp 41% Wachstum, in Q2 sollen es rund 44% werden. Da die Prognosen immer sehr konservativ sind, gehe ich in 2018 eigentlich von einem 50%igen Wachstum aus, nachdem es 2017 noch bei 65% lag.
Man investiert momentan stark in das weitere Wachstum und ist trotzdem Cashflow positiv. Die Rohmrage von rund 90% zeigt, wie hoch das Skalierungspotential ist, denn jeder weitere Dollar Umsatz bringt kaum zusätzliche Kosten mit sich.

Der CC war spannend und man es wird deutlich, dass das Unternehmen erst am Anfang seiner Entwicklung ist noch riesiges Potential hat.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Bitauto +10,9%
Baozun +7,6%
Tencent +6,8%
YY +6,0%
Alibaba +2,9%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
Wochenupdate Szew Grundinvest (03.05.2018)
In der vergangenen Woche konnte sich das Wiki (+5,8%) wieder deutlich erholen und Boden auf den DAX (+2,0%) gut machen. Die Währung hat das Wiki dabei mit +1,1% unterstützt.

Das Wiki erreicht damit wieder eine positive Jahresperformance und zieht am DAX vorbei.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +2,6%, Dax –0,6%).

In dieser Woche gab es wieder keine Veränderungen.

Am Freitag hat Alibaba seine Zahlen vorgelegt, die beim Gewinn (+35%) leicht und beim Umsatz (+61%) deutlich über den Schätzungen lagen. Die Strategie sich breit aufzustellen geht vor allem umsatzseitig auf und man konnte mit seiner Umsatzprognose für das nächste Jahr (+60%) wieder positiv überraschen. Der Kurs konnte nun schon einiges wieder aufholen, hat aber auch noch Luft nach oben. Ich werde an der Position festhalten, aber die Gewichtung evtl. etwas reduzieren.

Auf der engeren Watch und mögliche Kandidaten für eine Aufnahme sind die schon mal im Wiki gewesene China Literature nachdem der Kurs weiter zurückgekommen ist und die im Smallcap Wiki stark gewichtete Mutares, die mit dem IPO von STS einen Werttreiber bevorstehen hat. Aufgestockt werden könnte dagegen die Position von Tencent, da es hier noch keine nennenswerte Erholung gab und der Kurs nun knapp 20% vom ATH entfernt ist, während Alibaba nun nur noch 7% fehlen. Ändern könnte sich das mit den Zahlen von Tencent, diese werden aber idr immer deutlich später veröffentlicht.
Nächste Woche folgen dann noch die Zahlen von JD.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cytosorbents +7,3%
Alibaba +6,6%
Baozun +5,7%
Bitauto +4,2%
YY +3,7%
JD +2,5%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.666.114 von ts07 am 30.04.18 21:59:05
China Werte
Moin!

Ich sehe gerade im chinesischen E-Commerce Markt noch deutliche Wachstumschancen, da dieser längst nicht so reif ist wie z.B. in den USA.
Durch das starke Wachstum halte ich die Fundamentaldaten von vielen Werten noch für günstig... so günstig dass ich auch den China Faktor in Kauf nehme.
Sollten die Werte deutlich aufholen und deutsche Smallcaps wieder zurückkommen, ist es gut möglich, dass das Wiki dann wieder hauptsächlich aus deutschen Werten besteht... je nachdem wo ich gerade das bessere Chance Risiko Verhältnis sehe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.652.887 von Szew am 28.04.18 17:12:44
Zusammensetzung Portfolio
Du hattest ja früher auch deutsche Werte in deinem Portfolio jetzt nur noch China, siehst du hier das Chance Risiko Verhältnis soviel besser oder gibt es noch andere Gründe?

Habe seit Tagen das Gefühl das sich Bitauto auf dem Niveau stabilisiert. Hatte die Tage noch mal ordentlich nachgekauft. Als es die Tage runterging wurde bei den Kursen zum Ende hin immer wieder etwas hochgekauft. Ich vermute es werden nun erste Aktien zurückgekauft. Dies könnte hier eine riesen Chance sein. Man sollte wohl den Verkaufsbutton vermeiden.

Finde aus deiner Auswahl insbesondere YY Inc auch wegen der Bilanzdaten und Alibaba ganz gut die ich mir auch gleich mal zugelegt habe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.652.887 von Szew am 28.04.18 17:12:44Verstehe. Habe dich ja jetzt auf der Watchlist, dann kann ich dein Treiben mal weiter verfolgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.652.503 von Langzeittrader am 28.04.18 14:39:31Moin!

Da hast du natürlich recht und ich habe mir auch schon eine Weile Gedanken dazu gemacht.
Momentan wäre der Nasdaq wohl der geeignetste Vergleichsmaßstab, aber das ändert sich teilweise stark je nachdem wo ich gerade mehr Chancen sehe. Vor einer Weile waren z.B. nur Deutsche Smallcaps im Wiki, so dass auch eher der SDAX der richtige Vergleich gewesen wäre. Da ich aber nicht ständig den Vergleichsindex wechseln wollte um eine Beständigkeit reinzubekommen, habe ich mich für den DAX entschieden, da dieser hier zumindest am meisten im Fokus steht.
In meinen Jahresupdates ziehe ich dann aber auch den Vergleich zu vielen weiteren Indizes damit man eine bessere Einordnung vornehmen kann.
Hi,

finde, dass sich dein Track-Record auf jeden Fall sehen lassen kann.

Aber eine Anregung habe ich: Warum nimmst du denn nicht zusätzlich zum DAX einen zweiten Benchmark auf ?
Der DAX repräsentiert ja vor allem deutsche Blue-Chips, während du ja aktuell fast nur international unterwegs bist.

So richtig fällt mir bei deinem Anlagestil zwar kein Index ein, bei der aktuellen Zusammensetzung wäre es irgendwas zwischen dem MSCI Emerging Markets und dem NASDAQ. Gegen den ersten hättest du diese Woche verloren, den zweiten geschlagen.
Wochenupdate Szew Grundinvest (27.04.2018)
Die vergangene Woche war erneut von politischen Spannungen geprägt und erzeugte eine hohe Volatilität, vor allem bei Techwerten. Am Ende der Woche musste das Wiki (-1,5%) etwas abgeben, während der DAX (+0,4%) minimal zulegen konnte. Die Währung hat das Wiki dabei mit +1,2% gestützt.

Im aktuellen Jahr hat der DAX nun die etwas weniger schlechte Performance.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -3,0%, Dax –2,6%).

Diese Woche gab es keine Veränderungen und auch keine nennenswerte Unternehmensentwicklung. Am nächsten Freitag wird dann allerdings Alibaba seine Quartalszahlen vorlegen, was für die gesamte Branche ein erster Indikator sein wird.


Die größten Gewinner waren diese Woche:
-

Die größten Verlierer waren diese Woche:
Baozun -6,9%
Bitauto -5,3%
Tencent -3,0%
Cytosorbents -2,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (20.04.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+2,1%) mal wieder zulegen, während der DAX(+0,8%) auch leicht positiv tendierte. Die Währung hat das Wiki dabei mit +0,3% unterstützt.

Im aktuellen Jahr baut das Wiki seine Führung vor dem DAX wieder etwas aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -1,5%, Dax –2,9%).

In dieser Woche gab es mit JD.com eine Neuaufnahme. Ich habe immer wieder betont, dass ich kein Freund von Handelsunternehmen bin, habe mich auf dem aktuellen Niveau aber doch für JD entschieden. Gründe dafür sind, dass JD nebem dem klassischen Handelsgeschäft sehr vieles richtig macht und seine Fühler in deutlich mehr Bereiche des chinesischen E Commerces ausstreckt. Auch im klassischen Handel hat JD langsam eine Marktmacht erreicht, die es ermöglicht zusätzliche Erlösquellen zu erschließen, die höhere Margen mit sich bringen als der klassische Handel. Hinzu kommt, dass der Wert am Freitag durch einen Analystenkommentar (Kursziel von $52 auf $50 gesenkt) wieder genau auf das Dezembertief von $37 getrieben wurde und hier zunächst ziemlich fest erscheint. Fundamental ist der Wert aufgrund seiner hohen Investitionen, breiten Aufstellung und zukünftig unklarer Margen schwer zu greifen, erscheint aufgrund der bekannten Informationen auf dem aktuellen Niveau aber durchaus attraktiv und bei einer gewissen Margensteigerung mit viel Luft nach oben.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Bitauto +4,5%
Alibaba +4,1%
Baozun +2,0%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Cytosorbents -3,1%
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.558.693 von ts07 am 16.04.18 23:40:58
Zitat von ts07: Je mehr ich mich mit Bitauto beschäftige, je mehr gefällt mir das Unternehmen. Eine Sache ist mir nicht so klar. Weißt du warum sich das Eigenkapital vom 3. zum 4. Quartal 2017 von 1600 Mio auf 3200 Mio verdoppelt hat? Hängt das mit der weiteren Beteiligung von Tencent und Baidu von 1000 Mio zusammen was aber schon im April vollzogen wurde, oder hängt das mit dem Börsengang von Yixin zusammen?

Danke
Viele Grüße


Moin!

Ja, der Großteil davon ~$870 Mio kommt aus dem IPO von Yixin, zusätzlich wurden durch den Börsengang Wandeldarlehen von etwa $500 Mio in Eigenkapital gewandelt.
Falls du dich näher einlesen willst bekommst du die Infos aus dem Geschäftsbericht von Yixin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.546.978 von Szew am 15.04.18 13:25:14
Bitauto
Hallo Szew,
Ich gehe auch davon aus das Bitauto seriös ist zumal ja Tencent und Baidu so hoch beteiligt sind und ihre Beteiligungen in 2017 weiter aufgestockt haben.

Ich halte Bitauto für eine große Chance. Mit dem Eigenkapital versuche ich eine Mindestbewertung irgendwie greifbar zu machen.
Vom Umsatz her könnte Bitauto um (vorsichtig geschätzt) 35 % wachsen. Bei 1350 Mio in 2017 würde dann der Umsatz auf 1820 Mio wachsen- Bei einer MK von 1600 Mio wäre das ein KUV von 0,85.
Es wurde wohl für das erste Quartal mit Umsätzen von 330 Mio gerechnet und die Prognosen von Bitauto lagen darunter aber trotzdem ich glaube mit einem 40 % igen Wachstum zum Vorjahr. Dies hat wohl auch zu den Kursverlusten in der letzten Zeit beigetragen.

Je mehr ich mich mit Bitauto beschäftige, je mehr gefällt mir das Unternehmen. Eine Sache ist mir nicht so klar. Weißt du warum sich das Eigenkapital vom 3. zum 4. Quartal 2017 von 1600 Mio auf 3200 Mio verdoppelt hat? Hängt das mit der weiteren Beteiligung von Tencent und Baidu von 1000 Mio zusammen was aber schon im April vollzogen wurde, oder hängt das mit dem Börsengang von Yixin zusammen?

Danke
Viele Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.545.184 von ts07 am 15.04.18 00:02:13
Eigenkapital Bitauto
Moin!

Für mich spielt das Eigenkapital bei der Bewertung keine entscheidende Rolle, denn gerade bei solchen "Asset-light" Geschäftsmodellen wie es zumindest bei Bitauto selbst vorhanden ist, kann die Unternehmensbewertung ein Vielfaches des Eigenkapitals ausmachen.
Schaut man z.B. auf den Wettbewerber Autohome so haben diese aktuell eine Bewertung von ~$11 Mrd bei einem Eigenkapital von nur $1,2 Mrd.

Zu dem Betrug chinesicher Firmen, die in Deutschland gelistet waren, kann ich nur sagen, ich halte es für keinen Zufall, dass diese Unternehmen hier gelistet waren, denn gerade in den unteren Börsensegmenten sind die Berichtspflichten ziemlich gering, was an der Nasdaq überhaupt nicht der Fall ist. Auch ist ein Unterschied, dass die Betrugsfirmen oft kleinere Unternehmen waren und Bitauto ein Unternehmen mit Milliardenumsatz ist, was eine marktführende Rolle einnimmt. Natürlich weiß man immer erst hinterher wo betrogen wurde, aber ich würde hier nicht alle chinesischen Unternehmen in einen Topf werfen, denn die Rahmenbedingungen sind ganz andere.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.414.092 von ts07 am 28.03.18 18:30:47
Bitauto
Hallo Szew,

ich hatte mit dem EK Wert von Bitauto einen Fehler gemacht und hier offensichtlich in die Bilanz 2016 geschaut. Zum 31.12.17 lag der EK Wert bei 3179 Mio $ wie du geschrieben hattest, in 2016 lag er bei 1566 Mio $. Die Differenz muss wohl durch eine Kapitalerhöhung gekommen sein?

Damit sieht es jetzt wie folgt aus:
78,2 Mio Aktien x 20,5 = 1603 Mio $ Marktkapitalisierung Bitauto
Umsatz von Bitato bei 1350 Mio $ also fast gleichauf
Anteil Bitauto an Yixin hinsichtlich Marktkapitalisierung bei 47% von 3765 Mio = 1770 Mio $
Anteil Bitauto an Yixin hinsichtlich Eigenkapital bei 47 % von 2400 Mio = 1128 Mio $

Das jetzige EK von Bitauto plus dem anteiligen EK von Yixin sollte ja weiterhin um 3000Mio$ liegen. Könnte dies nicht als eine Richtgröße für eine faire Bewertung angesehen werden? Die Marktkapitalisierung liegt ja nun bei ca der Hälfte. Ich halte dies schon für sehr übertrieben. Wichtig wird in 2018 sein das auch die Ergebisse geliefert werden.

Der geringe Freefloat von Bitauto und Yixin kann wohl erhebliche Bewegungen in beide Richtungen verursachen.
Bei den Chinesischen Unternehmen, die in Deutschland an die Börse gebracht wurden gab es ja einige Betrugsfälle. Kann man hier ein Risiko einschätzen? Von den chines. Unternehmen an der Nasdaq hatte ich von solchen Fällen bisher nichts gehört, hab mich aber auch noch nicht so lange mit diesen beschäftigt. Viele Grüße
Wochenupdate Szew Grundinvest (13.04.2018)
Auch in dieser Woche gab es kein Ende beim Handelskonflikt. Der Markt hängt an den Lippen von Trump und Jinpeng und reagiert sehr volatil auf jede Aussage. Das Wiki (+0,0%) hat sich unter der Woche zwar viel bewegt, schließt aber unverändert, während der DAX (+1,6%) zulegen konnte. Die Währung hat das Wiki dabei mit -0,4% belastet.

Im aktuellen Jahr bleibt das Wiki noch ganz knapp vor dem Dax.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -3,5%, Dax –3,7%).

Auch in dieser Woche war vor allem Abwarten angesagt und es hat sich nicht viel getan außer leichten Verschiebungen unter den Werten. Wochenverlierer war YY, die nun mit einem kgv von knapp 10 bei etwa 40% Wachstum daherkommen. Natürlich gibt es hier ein paar Risiken was die Regulierung und den Wettbewerb angeht, aber das ist nicht neu und trifft die Peers genauso, der Wert ist auf dem aktuellen Niveau einfach deutlich zu günstig.

Baozun
hat einen Brief an die Aktionäre veröffentlicht, der die zukünftige Strategie und Wachstumschancen nochmal verdeutlicht. Ich finde die Strategie weiterhin überzeugend und bleibe dabei. Den Brief an die Aktionäre kann man hier abrufen: http://ir.baozun.com/phoenix.zhtml?c=253989&p=irol-newsArticle&ID=2342186

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cytosorbents +8,2%
Alibaba +2,6%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
YY -6,8%
Wochenupdate Szew Grundinvest (06.04.2018)
Das Geplänkel um einen Handelskrieg mit China geht weiter und daher kamen wieder einige der chinesischen Werte im Wiki stärker unter Druck. Nachdem es zunächst nach einer Entspannung aussah gehen die Drohungen in die nächste Runde. Die Panik an den Märkten und deren Kursreaktionen sind für mich aber deutlich übertrieben und ich werde nichts an meiner hohen Investitionsquote ändern. Auf Wochensicht musste das Wiki mit -3,2% daher abgeben, während der DAX +1,2% zulegen konnte. Die Währung hat mit +0,1% positiv zur Wochenperformance beigetragen.

Im aktuellen Jahr bleibt das Wiki aber weiterhin vor dem Dax.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -3,5%, Dax –5,2%).

In dieser Woche gab es keine Änderungen im Wiki und auch keine wirklichen Nachrichten aus den Unternehmen. Der Markt schaut momentan hauptsächlich auf den Handelskriegsschauplatz mit entsprechender Volatilität. Ich versuche dies zwischenzeitlich zu nutzen in dem ich ein paar Umschichtungen tätige.

Heute wurde der zweite TradersTalk mit mir veröffentlicht den ihr hier aufrufen könnt:
https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traders-talk-mit-simon-…


Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cytosorbents +4,3%

Die größten Verlierer waren diese Woche:
Alibaba -8,6%
YY -6,7%
Bitauto -3,8%
Wochenupdate Szew Grundinvest (30.03.2018)
Auch in dieser Woche stand ein möglicher Handelskrieg mit China im Fokus. Das Wiki (-0,2%) konnte sich aber gegen Ende der Woche wieder stabilisieren, während der DAX (+1,8%) sogar einen Wochengewinn ausweisen konnte. Die Währung hat mit +0,3% positiv zur Wochenperformance beigetragen.

Im aktuellen Jahr bleibt das Wiki aber deutlich vor dem Dax.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -0,2%, Dax –6,3%).

In dieser Woche habe ich mich für den Verkauf der AT&S Position entschieden nach dem es Gerüchte gab, dass sich Apple zukünftig unabhängiger von Lieferanten machen will. Andere Zulieferer wie Dialog Semiconductor kamen dadurch stärker unter Druck, AT&S ist wohl aber nicht so stark von Apple abhängig, so dass es AT&S nicht so stark treffen würde. Dennoch sehe ich das Sentiment in der Branche erstmal eher negativ und habe daher die Position erstmal aufgelöst auch um YY wiederzukaufen. YY war bereits lange Zeit im Wiki und ist im Rahmen des China Abverkaufs nun auch stark zurückgekommen von über $140 auf nun wieder $100. Ich rechne mit einem kurzfristigen Rebound bis mindestens $120. Sollte dies erreicht werden ist ein Rückkauf von AT&S durchaus möglich.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Baozun +2,5%

Die größten Verlierer waren diese Woche:
Cytosorbents -7,2%
Bitauto -4,5%
Tencent -2,5%
Hallo Szew,

vielen Dank für die prompte und detaillierte Antwort und die umfassenden Daten. Das schau ich mir heute Abend genau an. Ich meine den Eigenkapitalwert von Bitauto von 1414 Mio habe ich aus dem aktuellen SEC Filing. Das werde ich nacher nochmal püfen und gebe dir bescheid. VlG
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.403.814 von ts07 am 27.03.18 21:55:55
Fragen zu Bitauto
Moin!
Ich gehe mal auf deine Punkte einzeln ein:

Aktienanzahl 71,7 Mio x 20 $ = Marktkap. 1434 Mio
Eigenkapital von Bitauto liegt bei 1414 Mio also ca. gleichauf.


Deine Aktienanzahl ist zu niedrig angesetzt, du solltest mindestens mit den 72,739,966 Aktien rechnen, die zum 31.12.17 schon ausgegeben wurden, ich bevorzuge hier sicherheitshalber sogar die vollverwässerte Anzahl von 78,281,462 Aktien zu nehmen.
Das Eigenkapital von Bitauto liegt bei knapp 20 Mrd Renminbi, was knapp $3,2 Mrd entspricht, hier ist allerdings Yixin konsolidiert.

Aktienanzahl 6276 Mio x 0,6 $ = Marktkap. 3765 Mio $
Ich hatte gelesen, dass nur 13 %, der Aktien also 878 Mio Aktien an der Börse Honkong ausgegeben wurden, also im Wert von 526 Mio. Stimmt denn das? Wieviel Anteile hält denn Bitauto? Und andere Anteilseigner?
Kann man denn irgendwo den Eigenkapitalwert von Yixin ablesen?


Ja, der Freefloat von Yixin ist ebenfalls sehr gering, man hat beim IPO nur eine Kapitalerhöhung durchgeführt und keiner der Großaktionäre hat dabei Kasse gemacht.
Den Eigenkapitalwert von Yixin kannst du in deren Bilanz ablesen, er beträgt 15,3 Mrd Renminbi, also gut $2,4 Mrd.
Wenn man nun die genaue Beteiligung von Bitauto an Yixin kennt, kann man auch den eigentlichen Eigenkapitalwert von Bitauto berechnen. Die echte Beteiligung von Bitauto nach dem Börsengang wurde meines wissens noch nirgends veröffentlicht, lag vor dem IPO aber bei 51,2%.
Rechnen wir also überschlagsmäßig mit 47% so ist der Eigenkapitalwert von Bitauto bei knapp $1,9 Mrd.
Vor dem IPO hielten Tencent 24,3%, JD.com 12,7%, Baidu 3,5%, die nun auch alle leicht verwässert wurden sein sollten.


Du hattest geschrieben der freefloat liegt bei 340 Mio $. Wer hält denn hier die großen Anteile an Bitauto? Unter Finanzen.net findet man nur kleinere Anteilseigner? Financial Times hatte noch eine Angabe von 13,85 Mio Aktien Freefloat = 277 Mio $, aber keine Aufteilung.

Die Angabe habe ich ebenfalls von diversen Finanzseiten wie Financial Times, diese wird wohl aber eher eine Schätzung sein, denn die genaue Aufschlüsselung bekommen wir erst mit dem neuen Geschäftsbericht. Aber man kann sich natürlich erstmal mit dem Geschäftsbericht von 2016 (Seite 102) aushelfen, denn an den Anteilseigner wird sich nicht so viel verschoben haben. Hier kommt man grob auf eine Anzahl von 67 Millionen die in festen Händen sind. Ausgehend von den 78 Mio, kommt das fast hin mit der Angabe von der Financial Times. Mir gefällt dabei auch, dass der Gründer immer noch über 11% der Anteile hält.

Kann man eigentlich die Gewinnschätzung von 2$ für 2018 irgendwie unterlegen?

Ich kopiere hier mal meinen Beitrag aus dem Bitauto Thread dazu hier rein:

Bei Bitauto gibt es zwar nie eine Prognose was den Gewinn angeht, diesmal haben wir aufgrund aller verfügbaren Aussagen aber eine Möglichkeit die Erwartungen von Bitauto zu berechnen:

Altgeschäft: 275 Mio aus 2017*1,5 = 412,5 Mio Renminbi
Yixin: Umsatz soll sich verdoppeln und Marge um knapp 2% steigen: 8.000 Mio *0,14 = 1120 Mio Renminbi. Davon gehen aber nur 47% an Bitauto also 526,4 Mio Renminbi Macht zusammen 412,5+526,4= 938,9 Mio Renminbi die Bitauto zuzurechnen sind.

Macht zum aktuellen Wechselkurs ~$148,5 Mio. Dadurch ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von $2,11 (unverwässert) bzw. $1,90 (verwässert)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.374.285 von Szew am 23.03.18 22:00:38
Bitauto
Hallo Szew und Mitglieder,
erstmal danke an Szew für die Informationen die du hier bereitstellst die ich auch mit Interesse verfolge. Ich möchte Bitauto etwas mehr fundamental untersuchen und habe Schwierigkeiten in den SEC Filings die entsprechenden Angaben zu finden. Vielleicht kannst du/ihr mir helfen?
Bitauto:
Aktienanzahl 71,7 Mio x 20 $ = Marktkap. 1434 Mio
Eigenkapital von Bitauto liegt bei 1414 Mio also ca. gleichauf.
Du hattest geschrieben der freefloat liegt bei 340 Mio $. Wer hält denn hier die großen Anteile an Bitauto? Unter Finanzen.net findet man nur kleinere Anteilseigner? Financial Times hatte noch eine Angabe von 13,85 Mio Aktien Freefloat = 277 Mio $, aber keine Aufteilung.
Kann man eigentlich die Gewinnschätzung von 2$ für 2018 irgendwie unterlegen?
Beteiligung Yixin:
Aktienanzahl 6276 Mio x 0,6 $ = Marktkap. 3765 Mio $
Ich hatte gelesen, dass nur 13 %, der Aktien also 878 Mio Aktien an der Börse Honkong ausgegeben wurden, also im Wert von 526 Mio. Stimmt denn das? Wieviel Anteile hält denn Bitauto? Und andere Anteilseigner?
Kann man denn irgendwo den Eigenkapitalwert von Yixin ablesen?
Danke und Gruß
Wochenupdate Szew Grundinvest (23.03.2018)
In der vergangenen Woche machte Trump mit seinen Strafzöllen ernst und schoss auch auf China. Ein stärker auf China fokussiertes Wiki wie meins hat das mit -9,1% härter getroffen als den Gesamtmarkt, welcher aber auch deutlich litt (Dax -4,1%). Die Währung hat mit -0,5% zu diesem Wochenverlust beigetragen.

Im aktuellen Jahr bleibt das Wiki aber deutlich vor dem Dax.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +0,1%, Dax –8,0%).

In der vergangenen Woche ist aufgrund der politischen Unsicherheit auch viel im Wiki passiert.

Die erst letzte Woche aufgenommene Corestate und Deutsche Post habe ich wie in der Vergangenheit üblich als Cashreserve genutzt um die schwächelnden China Werte nachzukaufen.
Zahlen gab es letzte Woche von China Literature und Tencent.

Die Zahlen von China Literature waren ziemlich genau im Rahmen der Erwartungen, der Kurs hielt sich auch stabil bis zu der generellen China-Problematik. Ich habe die Position aber am Ende verkauft, da ich bei den anderen Werten weniger Risiko nach dem Abverkauf sehe.

Am Mittwoch hat dann auch Tencent seine Zahlen geliefert. Der Umsatz lag etwas unter den jüngsten Analystenschätzungen, der Gewinn konnte sich aber verdoppeln und lag damit deutlich über den Schätzungen. Der Gewinnsprung lag aber auch an den durchgeführten Börsengängen in Q4 von z.B. China Literature und Yixin. Der Kurs hielt sich zunächst relativ stabil, als dann Großaktionär Naspers allerdings ankündigte 2% der Tencent Aktien verkaufen zu wollen brach auch Tencent zweistellig ein. Dass Naspers verkaufen will ist nur logisch, denn es besteht inzwischen fast ausschließlich aus dem Tencent Anteil, wird aber deutlich unter NAV gehandelt und bekommt von den Aktionären stärker Druck den NAV zu heben… ein Verkauf von Anteilen ist da natürlich eine Möglichkeit. Tencent ist mit Alibaba weiterhin stark auf dem Vormarsch, beide investieren in alle Bereiche die schon im Westen gut laufen und teilen den E Commerce Markt unter sich auf. Ich sehe hier wenig Risiko einer großen Korrektur, dafür ist Tencent einfach zu stark. Daher habe ich den Kursverfall auch ausgenutzt um meine Position zu erhöhen.

Mit Abstand größte Position ist nun allerdings Bitauto. Anfang der Woche hatte es erste Erholungstendenzen gegeben, vor allem auch da man ein $150 Mio schweres Aktienrückkaufprogramm aufgelegt hat. Doch dann konnte sich Bitauto dem allgemeinen Chinastrudel auch nicht entziehen und verlor weiter. Ich halte den Wert auf dem aktuellen Niveau für sehr günstig und bin daher auch bereit diese Chance mit einem großen Anteil im Wiki zu versehen.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
-

Die größten Verlierer waren diese Woche:
Tencent -9,7%
Bitauto -9,5%
Alibaba -9,4%
Baozun -7,9%
AT&S -4,6%
Cytosorb -3,8%
Wochenupdate Szew Grundinvest (16.03.2018)
Nach der hervorragenden letzten Woche kam das Wiki (-1,8%) diese Woche etwas zurück, während der DAX (+0,3%) leicht zulegen konnte. Die Währung spielte diese Woche keine Rolle.

Im Jahr 2018 bleibt das Wiki aber deutlich vor dem Dax.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +10,0%, Dax –4,1%).

In dieser Woche gab es mit Xencor und CytomX zwei Werte, die das Wiki verlassen haben und mit Corestate und der Deutschen Post zwei Werte, die neu hinzugekommen sind.
Die beiden Biotechwerte sind sehr gut gelaufen seit der Aufnahme ins Wiki und naturgemäß sehr volatil. Da ich nun bei beiden eine schöne Aufwärtsphase mitgenommen habe, wollte ich hier die Gewinne sichern bevor möglicherweise der Kurs dreht. Gleichzeitig habe ich dafür mit Corestate und der Post zwei Werte aufgenommen, die deutlich defensiver aufgestellt sind und bei denen ich wenig Abwärtspotential sehe. Gleichzeitig gibt es bei beiden aber auch keine große Geschichte hinter den Werten, sondern ich sehe bei beiden einfach 20-30% fundamentalen Aufholbedarf.


Das Highlight der Woche waren die Zahlen des Schwergewichts im Wiki: Bitauto.

Die beim Umsatz erwartungsgemäß deutlich über Prognosen und Schätzungen lagen. Beim Gewinn gab es wie erwartet einige Sonderfaktoren. Am Ende wurde es nur ein EpS von $0,12, die erhoffte Überraschung blieb aus, da die Profitabilität von Yixin überraschend hoch ist und bei Bitauto nur noch deren Anteil ausgewiesen wird.

Gestört hat die Anleger wohl auch, dass es in Q1 umsatzmäßig im Vergleich zu Q4 runter geht. Dies ist allerdings immer so gewesen und hat wie im CC betont wurde rein saisonale Gründe. Aufgrund einer Änderung in der Bilanzierungsmethode wie es ab diesem Jahr viele chinesische Unternehmen trifft, wird der Umsatz in Bezug auf die „Mehrwertsteuer“ nun anders berechnet und fällt damit geringer aus, so dass ein QoQ Vergleich nicht mehr ganz durchführbar ist. Deshalb gibt Bitauto den prognostizierten Umsatz zusätzlich auch ohne diesen Effekt an und peilt damit ein Umsatzwachstum von ~39% an, ähnlich wie im letzten Quartal, geworden sind es dann aber 54%.

Der GAAP Verlust war bei Bitauto und Yixin allerdings erwartungsgemäß sehr hoch, da im Zuge des Yixin Börsengangs Optionen an die Mitarbeiter ausgegeben wurden und nun auf einen Schlag 3,5 Jahre an nicht ausgegebenen Optionen nachgeholt wurden. Der CEO bestätigte im CC allerdings, dass dies ein einmaliger Vorgang war und sich diese Ausgaben nun wieder im normalen Bereich befinden werden.

Der gegebene Ausblick im CC war grundsätzlich sehr positiv, nachdem man bisher nur auf Wachstum und Marktanteilsgewinne gegangen ist, steht in diesem Jahr die Verbesserung der Profitablität im Vordergrund. Hierzu will man Synergien zwischen Bitauto und Yixin nutzen und die Prozesse optimieren.

Nach den bisheringen Aussagen kann man davon ausgehen, dass das Ergebnis je Aktie um $2,00 liegen wird, wobei grob die Hälfte aus dem Bitauto Altgeschäft und die andere Hälfte durch Yixin generiert werden sollte.

Der Kurs von Bitauto reagierte sehr negativ auf die Zahlen, wobei sich viele auf das sehr negative GAAP fokussieren und sich scheinbar nicht tiefer mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben.

Aktuell kommt Bitauto auf eine verwässerte Marktkapitalisierung von ~$1,9 Mrd wobei der Yixin Anteil bereits ~$2,5 Mrd ausmacht und damit nicht nur das eigentlich hochprofitable Kerngeschäft ausgepreist wird, sondern noch fast 30% Abschlag von der Yixin Beteiligung vorgenommen wird, denn deren Kurs ist nach den Zahlen deutlich geringer gefallen. Aufgrund dessen habe ich die Position nach den Zahlen deutlich ausgebaut.


Nächste Woche kommen dann noch die beiden fehlenden Zahlen von China Literature (Montag) und Tencent (Mittwoch).

Die größten Gewinner waren diese Woche:
China Literature +5,8%
Alibaba +5,0%
Tencent +4,1%
AT&S +3,0%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Bitauto -20,4%
Wochenupdate Szew Grundinvest (09.03.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+9,0%) den größten Wochengewinn seiner Geschichte ausweisen, während es beim Dax (+3,7%) auch wieder aufwärts ging. Damit erreichte das Wiki erneut ein neues Allzeithoch während der Dax davon noch weit entfernt ist. Die Währung spielte diese Woche keine entscheidende Rolle.

Damit baut das Wiki seinen Vorsprung vor dem DAX in diesem Jahr bereits auf 16,5% aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +12,1%, Dax –4,4%).

Am Dienstag gab es vorbörslich die Zahlen vor Baozun, auf die ich in der letzten Woche schon mit wahrscheinlich hoher Volatilität hingewiesen hatte. Die Volatilität gab es am Dienstag auch, aber nur in eine Richtung, der Kurs schloss mit einem Plus von 31%. Baozun lag beim Umsatz etwas über den Erwartungen aber beim Eps mit $0,42 anstatt $0,31 deutlich drüber. Eigentlich alles nach Plan, denn es ist ja länger bekannt, dass Baozun dabei ist sein

Geschäftsmodell weg vom Händler hin zum Serviceanbieter umzustellen und nun so weit ist, dass man es auch in den Margen sieht, die sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt haben.
Obowohl dieser Umstand seit mehreren Quartalen in den CC betont und thematisiert wurde, hat der Markt das scheinbar nicht auf dem Schirm gehabt und ist jetzt von den explodierenden Margen überrascht und hat die vielen Leerverkäufer auf dem falschen Fuß erwischt.

Denn viele ließen sich stets von dem nur leicht steigenden Umsatz blenden, dass hier aber gleichzeitig der hochmargige Serviceumsatz um über 50% zulegt, während der niedrigmargige Handelsumsatz zurückgeht, wurde dabei wohl nicht beachtet.

Und so soll sich die Baozun Story auch im nächsten Quartal fortsetzen... der Gesamtumsatz soll zwar nur um gut 10% zulegen, der Serviceumsatz allerdings um über 50% ansteigen. In 2018 soll der Gesamtumsatz aber um knapp 23% steigen, das zeigt, dass der Zuwachs an Serviceumsatz den Wegfall des Handelsumsatzes immer stärker überkompensiert und sich näher Richtung der 50% des Serviceumsatzwachstums orientiert. Das GMV, also der Warenwert, der über die Plattform abgewickelt wird, soll erneut um über 80% zulegen und zeigt damit auch bei dieser Kennzahl auf, dass sich das Wachstum auch in diesem Jahr überhaupt nicht abschwächt. Daher bleibe ich trotz des starken Kursanstiegs weiter dabei.


Am Mittwoch folgten die Zahlen von CytomX, die insgesamt über den Markterwartungen lagen, was für CytomX aber ziemlich unerheblich ist. Entscheidender waren die Berichte zu den Entwicklungen der Pipeline. Vor kurzem hatte Pfizer bereits gemeldet alle Anteile an CytomX verkauft zu haben, was nahelegte, dass auch deren Partnerschaft enden könnte. Dies wurde nun in dem Bericht bestätigt, was erstmal keine große negative Überraschung ist, aber die Gründe, die dafür genannt wurden, lassen mein Risikobewusstsein schon stärker aufhorchen. Ich habe die Position von CytomX daraufhin leicht reduziert (von 10,5 auf 8,5%) und auch die inzwischen stark angestiegene Xencor im gleichen Ausmaß reduziert um hier etwas Risiko rauszunehmen.


Am Donnerstag kommen dann die Zahlen von Bitauto. Hier wird man wohl sehr in die Details gucken müssen um den Erfolg des Quartals abzulesen, denn dieses Quartal wird von Sondereffekten rund um den Börsengang von Yixin erstmal einiges verändern, z.B. bezogen auf die Konsolidierung und andererseits wird Yixin erstmals nach IFRS abrechnen. Dies könnte für Bitauto allerdings auch einen positiven Effekt geben, denn beim EpS wird der Verlust, den Yixin sicher weiterhin produziert, nur noch anteilig berechnet, damit rückt die Profitabilität des Kerngeschäfts wieder stärker in den Fokus.

Nachdem man in diesem Jahr in den letzten Quartalen ein EpS von $0,16, $0,24 und $0,23 erreicht hat, erwarten die Analysten nun nur ein Gewinn von $0,15. Hier sehe ich deutliches Überraschungspotential, mein Ziel zu Beginn des Jahres von $1,00 für das Gesamtjahr habe ich jedenfalls noch nicht aufgegeben. Beim Umsatz hat Bitauto für Q4 $364 Millionen prognostiziert, diese Prognosen wurden zuletzt aber stets deutlich geschlagen. Am Ende ist es eine ähnliche Situation wie bei Baozun, der Markt sieht die Transformation des Geschäftsmodells nicht und sobald die Auswirkungen die Investitionen übersteigen, schießen die Margen und der Gewinn plötzlich nach oben. Dieser Effekt sollte dann bei Bitauto aber um einiges stärker ausfallen als bei Baozun.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Baozun +34,2%
AT&S +11,9%
Xencore +11,0%
Bitauto +7,8%
Alibaba +6,1%
CytomX +2,7%
Tencent +2,5%
China Literature +2,4%


Die größten Verlierer waren diese Woche:

-
Wochenupdate Szew Grundinvest (02.03.2018)
In der vergangenen Woche brachte erneut Trump die Börsen zum Fallen in dem er mit seinen Strafzöllen die Sorge um einen Handelskrieg aufleben ließ. Auf Wochensicht ging es zwar bergab, aber das Wiki (-3,1%) konnte sich erneut besser halten als der DAX(-4,6%) Die Währung drückte das Wiki dabei leicht mit -0,2% ins Minus.

Damit baut das Wiki seinen Vorsprung vor dem DAX weiter aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +2,8%, Dax -7,8%).

In dieser Woche habe ich mit Facebook und Invitae zwei Werte aus dem Wiki verkauft.

Bei Facebook gefällt mir die Sentimentsänderung in den letzten Wochen nicht. Es gibt trotz der vielen Chancen auch eine Reihe von Herausforderungen zu meistern und dass in den USA erstmals die aktiven Nutzer zurückgingen macht mich vorsichtiger. Gerade die Jüngeren scheint man immer schwerer erreichen zu können und die Konkurrenz in diesem Bereich wird größer. Die Änderungen bezüglich der Ausspielung von Inhalten überzeugt mich nun nach einigen Wochen der Nutzung auch nicht und stelle auch bei mir fest, dass ich die Plattform dadurch weniger nutze.
Grundsätzlich bin ich nicht negativ für Facebook gestimmt, aber da sich die Risiken in meinen Augen erhöhen und sich der Kurs relativ stabil gehalten hat habe ich es vorgezogen die Gewinne mitzunehmen.

Auch bei Invitae bin ich ausgestiegen. Grund dafür ist, dass ich mit Cytomx, Xencor und Cytosorbents nun noch drei weitere Biotechwerte im Wiki habe. Diese hatten sich zuletzt sehr stark entwickelt und eine immer größere Gewichtung im Wiki eingenommen. Aus Risikomanagement-Gründen habe ich mich nun dazu entschlossen den riskantesten dieser Werte mit Invitae zu verkaufen.

Mit dem Verkaufserlös habe ich bestehende Werte aufgestockt.

Zahlen gab es in dieser Woche von Xencor. Diese hatte ich schon vorher als Non Event bezeichnet und so war es auch. Mit den Zahlen konnte man zwar die Markterwartungen schlagen, ist aber für die Unternehmensbewertung nicht so relevant wie die Infos zur Pipeline, die es obendrauf gab. Dem Markt gefielen diese Ausführungen und die Aktie konnte auf ein neues Allzeithoch klettern.

Nächste Woche kommen am Dienstag vorbörslich die Zahlen von Baozun. Diese sorgten in der Vergangenheit immer für starke Volatilität. Am Mittwoch folgen nachbörslich die Zahlen von CytomX, von denen ich aber wenig Bedeutsames erwarte.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
CytomX +13,7%
Xencor +6,7%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
AT&S -11,0%
Bitauto -9,7%
Alibaba -7,1%
China Literature -4,9%
Tencent -3,8%
Baozun -2,4%
Wochenupdate Szew Grundinvest (23.02.2018)
In dieser Woche konnte das Wiki (+4,4%) wieder stärker zulegen während der DAX (+0,3%) sich knapp im positiven Bereich halten konnte. Die Währung half dem Wiki diese Woche mit +0,8%.

Damit baut das Wiki seinen Vorsprung vor dem DAX weiter aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +6,1%, Dax -3,4%).

In dieser Woche gab es keine Veränderung im Wiki.

Das Wiki befindet sich nun nur noch knapp unter dem Allzeithoch.
Der schnelle Rebound war auch dank der Umstrukturierung zu Zeiten des „Crashs“ möglich, denn gerade die dort neu aufgenommenen Werte trugen zu diesem schnellen Anstieg bei. Wochengewinner war erneut Xencor sowie die erst letzte Woche aufgenommene China Literature. Hier gab es zwar keine Neuigkeiten, aber es kommt häufiger vor, dass chinesische Aktien nach deren Neujahr wieder stärker nach oben drehen, so dass sich der Kaufzeitpunkt als günstig herausgestellt hat.

Ich versuche das Wiki immer möglichst Deckungsgleich mit meinem privaten Depot zu halten, doch das geht nicht immer, denn es sind nicht alle Werte über Wikifolio, dazu gehört auch Lang&Schwarz, die diese Woche Zahlen veröffentlicht haben
.
Lang&Schwarz war privat vor den Zahlen zwar schon knapp meine größte Position, nach den Zahlen habe ich diese Position aber nochmal verdoppelt, denn die Zahlen und der Ausblick sind wirklich außergewöhnlich stark und die Kursreaktion darauf war mir bislang viel zu verhalten. Bei diesem für Lang&Schwarz geradezu euphorischen Ausblick erwarte ich ein ganz starkes Jahr und deutlich höhere Kurse als jetzt.

Während viele Werte im Wiki bereits Zahlen geliefert haben, gibt es immer noch ein paar, die noch fehlen. Nächste Woche wird Xencor die Zahlen vorlegen, denen ich aber wenig Bedeutung beimesse, da hier die medizinische Entwicklung deutlich wichtiger ist.
Ansonsten fehlt noch CytomX, die am 7. März berichten, Tencent, deren Zahlen erst am 21.03. kommen sowie Bitauto, China Literature und Baozun, die noch keinen Termin für die Zahlen bekanntgegeben haben.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Xencor +8,8%
China Literature +8,8%
Alibaba +5,2%
CytomX +4,9%
Bitauto +3,7%
Facebook +3,3%
Cytosorb +3,3%
Baozun +3,1%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
Wochenupdate Szew Grundinvest (16.02.2018)
In dieser Woche konnte das Wiki (+6,4%) die Verluste der Vorwoche mehr als aufholen während das Plus beim DAX (+2,8%) deutlich geringer ausfiel. Ohne die Währungseffekte wäre das Plus beim Wiki sogar noch um 1,4% höher ausgefallen.

Damit dreht das Wiki auf Jahressicht wieder ins Plus und baut seinen Vorsprung vor dem DAX aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +1,7%, Dax -3,6%).

In dieser Woche gab es von Invitae die endgültigen Zahlen und die Zahlen von Baidu.

Bei Invitae waren die Zahlen ja schon vorab gemeldet wurden und es ging eigentlich nur noch um Details. Ein Phänomen bei solchen Werten ist aber immer wieder, dass wenn schlechte Vorabzahlen gemeldet werden, der Kurs entsprechend nachgibt, aber wenn dann die endgültigen Zahlen kommen, der Kurs in der ersten Reaktion nochmal deutlich nachgibt. Das macht aus meiner Sicht nicht so viel Sinn, da ja nur die Dinge wiederholt werden, die schon bekannt sind. In einer ersten Reaktion gab der Kurs 17% nach, was ich dann zum Aufbau einer kleinen Tradingposition genutzt habe. Im Laufe des Tages bemerkte der Markt scheinbar seinen Fehler und der Kurs bewegte sich wieder an den Vortagsschlusskurs ran, so dass ich diese Tradingposition dort auch wieder verkauft habe. Die endgültigen Zahlen waren eigentlich eher positiv, denn sie erklärten den überraschend hohen Verlust mit einem einmaligen Steuereffekt aufgrund der Übernahme, sonst wäre der Verlust in der erwarteten Höhe ausgefallen. Ansonsten läufts bei Invitae, der Umsatz und die Marktdurchdringung wachsen rasant, aber die Verluste sind noch zu hoch. Dank der nun deutlichst ansteigenden Rohmarge kann man hier aber nun Stück für Stück gegenwirken und ich denke wir sollten die verlustreichsten Quartale gesehen haben und nun langsam Richtung Profitabilität wandern. Ich erwarte eine Profitabilität aber nicht vor Mitte 2019. Dadurch schwirrt bei Invitae durchgehend die Sorge um eine zusätzliche Kapitalerhöhung mit, die den Kurs belastet. Ich denke auch, dass man noch eine Kapitalerhöhung machen wird aber deshalb verkaufe ich nicht, denn ich finde das CRV auf dem aktuellen Niveau attraktiv. Da das Risiko aber weiterhin hoch ist, bleibt Invitae die kleinste Position im Wiki.

Baidu konnte gute Zahlen vermelden und lag beim Gewinn gut 10% über den Analystenschätzungen. Es ist schön zu sehen, wie die Margen nun langsam wieder anziehen und sich dadurch ein Gewinnsprung vollzieht. Das Geschäft lässt aber noch deutlich höhere Margen zu und wird durch die Entwicklung vieler weiterer Geschäftsmodelle wie der künstlichen Intelligenz, dem autonomen Fahren und vor allem durch "das chinesische Netflix" iQiyi belastet. iQiyi will man nun wohl ziemlich zügig an die Börse bringen aber weiterhin die Mehrheit behalten, das sorgt aktuell für Fantasie. Auf diese Nachrichten konnten die Aktie diese Woche rund 15% zulegen, was ich genutzt habe um die Position zu verkaufen. Obwohl die Zahlen toll waren, beunruhigt mich die jüngst veröffentlichten Zahlen zur Suchmaschinennutzung in China, denn Alibabas Suchmaschine konnte vor allem im mobilen Bereich deutliche Marktanteile hinzugewinnen und auch Tencents Suchmaschine Sogou wird immer stärker. In China überrollt Alibaba und Tencent alles was ihnen in den Weg kommt und man kann sich inzwischen nur schützen wenn man irgendwie mit einem dieser Unternehmen verpartnert ist. Dagegen konnte sich die Nummer drei der Branche Baidu bislang gut wehren, aber der Druck wird nun so groß dass ich nicht mehr so optimistisch bin. Auch wenn Baidu nun stark in andere Geschäftszweige entwickelt, bleibt die Suchmaschine die Cashcow und sollte man die Marktführerschaft nicht aufrechterhalten können, wird es schwer für Baidu. Da auf dem aktuellen Niveau in der derzeitigen Situation für mich kein eindeutig positives CRV vorherrscht habe ich die Position verkauft.

Neu dabei ist mit China Literature ein Wert über den ich im November 2017 zu deren IPO schon etwas berichtet hatte. Es war der erfolgreichste IPO in China und der Wert konnte vom IPO Preis von 55HKD innerhalb kürzester Zeit 100% auf 110HKD zulegen. Doch seitdem kennt der Kurs nur die Richtung, nach unten, auf nun 73HKD (-34%). Nachrichten aus dem Unternehmen gab es keine und ich halte es für eine normale Konsolidierung nach dem steilen Anstieg. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt rund $8 Mrd bei einem vorausgesagten Gewinn von etwa $150 Mio sieht die Bewertung bei einem kgv von gut 50 erstmal nicht nach einem Schnäppchen aus. Doch das Wachstum ist weiterhin sehr stark und sollte für 2018 bei über 100% liegen. Gleichzeitig hat man eine Art Monopolsituation als größter Ebook Vermarkter Chinas bei einem Marktanteil von über 70% und gehört mehrheitlich zu Tencent, so dass man keine Sorge haben muss hier angegriffen zu werden. In gewisser Weise ist das Geschäftsmodell vergleichbar mit Amazons Kindle, denn man bietet Autoren eine Plattform über die sie ihre Werke vermarkten können und verdient an jedem Verkauf mit. Man will nun aber auch stärker mit Tencents Messenger Plattform WeChat zusammenarbeiten und die soziale Komponente des Geschäfts stärken. Zukünftig will man sich aber nicht nur auf die Bücher beschränken, sondern die Geschichten der Autoren weiter vermarkten in Animes, Spielen und Filmen, deshalb wird auch oft behauptet, dass China Literature sich zu einer Art Disney entwickeln will. China Literature hat knapp 10 Millionen Werke im Repertoire, über 6 Millionen registrierte Autoren (88% des Marktes) und knapp 200 Millionen monatlich aktive Nutzer. Das Geschäftsmodell bietet langfristig viel Potential in einem Wachstumsmarkt wie China, so dass ein Einstieg hier lukrativ sein könnte.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Xencor +17,1%
Bitauto +12,7%
Tencent +9,7%
Cytosorb +9,3%
AT&S +4,5%
Invitae +4,0%
Alibaba +4,0%
Baozun +3,8%
CytomX +3,2%



Die größten Verlierer waren diese Woche:
-
Wochenupdate Szew Grundinvest (09.02.2018)
Die Woche der großen Korrektur an den Indizes ist nun vorbei.
Der DAX (-5,3%) verlor wie die amerikanischen Indizes deutlich und diese Korrektur ging auch nicht anders am Wiki (-5,2%) vorbei. Damit hat sich das Wiki nun knapp -11,5% vom Allzeithoch entfernt, ähnlich wie bei den großen Indizes (Dax -11%, Dow -9,5%, Nasdaq -9,0%) so dass das Wiki aktuell nur die Marktbewegungen mitmacht.

Das Wiki kann seinen Vorsprung vor dem DAX damit weiterhin aufrechterhalten, auch wenn es inzwischen nur aufgrund des geringeren Verlustes ist.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest -4,4%, Dax -6,3%).

Das Wiki besteht inzwischen über drei Jahre und solche starken Abverkäufe wie jetzt hat es schon mehrfach miterlebt. In diesen Phasen handele ich immer gleich: Ich verkaufe die Werte, die sich in dieser Phase sehr stabil halten und kaufe die Werte nach, bei denen ich glaube, dass sie zu Unrecht überhart abgestraft wurden um dann überproportional vom Rebound zu profitieren. Wenn sich die Lage wieder beruhigt hat, werden diese Nachkäufe wieder abgebaut.

Und genau an dieses Vorgehen habe ich mich auch diesmal gehalten und deshalb die stabilen Werte Cegedim, Bains de Mer und Hypoport verkauft. Diese bleiben aber ganz oben auf der Watchlist da alles drei tolle Unternehmen.

Nach dem ersten Rebound habe ich ein Teil der Nachkäufe bereits wieder gewinnbringend verkaufen können und mich dann entschieden mit CytomX und Xencor zwei wie ich finde der spannendsten Biotechwerte aufzunehmen. Warum Biotech? Momentan gibt es ja eine Verkaufswelle weil viele eine stärkere Zinswende befürchten. Ein erhöhtes Zinsniveau würde dazu führen, dass Aktien im Vergleich zu anderen Anlagen wieder anders bewertet werden könnten und der Markt das faire KGV Multiple reduziert. Biotechwerte wie CytomX und Xencor, die noch in der Forschung sind und sowieso noch nicht nach einem kgv multiple bewertet werden, sehe ich bei solch einem Szenario in einer besseren Situation, da deren Bewertung generell schwerer greifbar ist.

Vor allem CytomX gefällt mir als potentieller Gamechanger sehr gut, so dass ich dem Wert im Vergleich zu anderen Biotechwerten einen etwas höheren Anteil im Wiki zugestehe.
Zu beiden Werten gibt es bei W: O sehr gut geführte Threads, die bei weiterem Interesse zusätzliche Infos liefern.

Nächste Woche gibt es mal wieder Zahlen, diesmal von Baidu. Auch Invitae wird nun die kompletten Zahlen bekanntgeben, nachdem man ja bereits Vorabzahlen zum Umsatz und zu Guidance vermeldete.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
-

Die größten Verlierer waren diese Woche
:
Bitauto -14,8%
Cytosorbents -10,3%
Tencent -10,0%
Facebook -7,5%
Baidu -7,5%
AT&S -6,5%
Alibaba -5,6%
Invitae -4,2%
Baozun -3,2%
Wochenupdate Szew Grundinvest (02.02.2018)
Die vergangene Woche war eine der volatilsten seit langem, dem negativen Sog konnte sich auch das Wiki (-5,5%) nicht entziehen, der DAX (-4,1%) musste ebenfalls deutlich abgeben. Die Währung trug diesmal nur leicht mit -0,1% zum Wochenverlust bei.

Das Wiki kann seinen Vorsprung vor dem DAX aber weiterhin aufrechterhalten.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +0,9%, Dax -1,0%).

In dieser Woche gab es den ersten großen Schwung an Zahlen.

Cegedim und AT&S haben positiv überrascht und konnten die EBITDA Prognose erhöhen, kein Grund auszusteigen.

Facebook lag eigentlich auch bei Umsatz und Ergebnis ein gutes Stück über den Schätzungen, die Freude wurde allerdings durch einen einmaligen Steuereffekt getrübt, der aufgrund der Steuerreform in den USA von Facebook zu tragen war. Der CC war sehr interessant und gab einige Eindrücke in die Strategie des Unternehmens auch zu den weiteren Diensten wie Instagram und Whats app. Für mich ist hier alles im grünen Bereich und ich bleibe dabei.

Bei Alibaba waren es eher gemischte Zahlen und der Markt nahm sie eher negativ auf. Während Alibaba die Umsatzschätzung deutlich übertraf, verfehlte man die EpS Schätzung knapp. Grund dafür waren die hohen Investitionen in das klassische Retailgeschäft um die o2o Strategie voranzubringen. Diese gibt Alibaba noch deutlich mehr Wachstumspotential aber wird zukünftig auch weiter auf die bisher starke Marge drücken. Für mich insgesamt zufriedenstellende Zahlen und ich bleibe auch hier dabei.

Nächste Woche könnte es dann wieder etwas ruhiger werden, denn für diese Woche hat bisher keins der Unternehmen Zahlen angekündigt.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Cegedim +10,7%
Cytosorbents +2,6%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Bitauto -18,9%
Baozun -11,0%
Baidu -10,4%
Alibaba -8,9%
Invitae -7,7%
Bains de Mer -4,7%
Tencent -4,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (26.01.2018)
In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+1,5%) zulegen während der Dax (-0,7%) abgeben musste. Ein höheres Wochenplus wurde mal wieder durch den stärker werdenden Euro verhindert, dieser belastete das Wiki in dieser Woche mit -1,1%.

Das Wiki baut damit seinen Vorsprung vor dem Dax wieder aus.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +6,7%, Dax +3,3%).

Vor zwei Wochen hatte ich Invitae nach den Zahlen und der Prognose erstmal verkauft mit dem Kommentar, dass ich erst weitere Infos abwarten will bevor ich erneut einsteige. Der Verkauf kam zum richtigen Zeitpunkt, denn nach der ungewohnt schwachen Prognose hatten andere Investoren wohl auch kein gutes Gefühl und verkauften die Papiere, so dass Invitae nach meinem Verkauf knapp 20% verloren hat. Nun hat der CEO am Wochenende ein Interview gegeben und Stellung zu seinem genannten „Mindestumsatz“ genommen und erklärt, dass dieser Richtwert etwas ist, was das Unternehmen auf keinen Fall unterschreiten werde. Wenn alles normal läuft geht er aber noch viele Jahre davon aus, dass Invitae jedes Jahr seinen Umsatz verdoppeln wird. Er sieht für das Unternehmen einen starken Burggraben und durch die breite Aufstellung und Netzwerkeffekte eine sehr positive Zukunft für das Unternehmen. Das Interview hat mich überzeugt und ich konnte nun zu einem deutlich niedrigeren Kurs wieder einsteigen.

Vor allem die großen Werte entwickeln sich weiter stark und auch bei Facebook ist der kürzliche Einbruch längst vergessen, denn sowohl Facebook als auch Alibaba und Tencent konnten in dieser Woche ein neues Allzeithoch markieren.

Die Berichtssaison startet nun langsam, in der nächsten Woche werden erstmal Alibaba und AT&S berichten.

Die größten Gewinner waren diese Woche:

Alibaba +11,5%
Baozun +8,5%
Facebook +4,8%
Tencent +4,2%
Bitauto +3,2%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
AT&S -5,1%
Hypoport -2,0%
Wochenupdate Szew Grundinvest (19.01.2018)
In der vergangenen Woche hielt sich das Wiki unverändert, während der DAX (+1,4%) zulegen konnte. Die Währung belastete das Wiki dabei mit -0,2%

Für dieses Jahr bleibt das Wiki aber weiterhin vor dem DAX.
(Performance in 2018: Wiki Szew Grundinvest +5,3%, Dax +4,0%).

Wie letzte Woche erwähnt, habe ich mit SBM einen neuen Wert ins Wiki aufgenommen. Während sonst viele schnell wachsende Tech Werte im Wiki sind, gehe ich mit SBM einen anderen Weg, denn SBM ist durch die Werte, die dahinter stecken ein echter Valuewert und Substanzriese, dessen innerer Wert immer noch ein vielfaches des aktuellen Börsenwertes ausmacht. Gerade in Zeiten immer weiter steigender Börsen, wird eine Gesamtmarktkorrektur nicht unwahrscheinlicher und wie in der Vergangenheit sichere ich mich ungern mit Cashpositionen ab, sondern investiere dann auch verstärkt in solche Substanzwerte, welche die akuten Börsenschwankungen kaum mitmachen.

In dieser Woche hat Hypoport sein Transaktionsvolumen für die Europaceplattform gemeldet, die Zahlen lagen etwa im Rahmen der Erwartungen, konnten aber nicht positiv überraschen, so dass Hypoport in der zweiten Woche in Folge zu den Verlierern der Woche gehört. Ich halte trotzdem an Hypoport fest, weil es für mich einer der sichersten Langfristwerte ist, die ich aufgrund der Aufstellung des Unternehmens, der Planbarkeit der Geschäftsentwicklung und des Managements nicht von einzelnen Quartalszahlen abhängig mache.

Die größten Gewinner waren diese Woche:
Bitauto +6,6%
Tencent +2,3%
Cegedim +2,2%


Die größten Verlierer waren diese Woche:
Hypoport -5,3%
AT&S -3,8%
Alibaba -2,0%


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben