DAX+0,43 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,86 %

Kids Brands House N.V. - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: NL0010273975 | WKN: A1J41E | Symbol: N9VA
0,650
31.03.15
Hamburg
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Auch wenn nur ein Teil der Ware in der Türkei hergestellt wird. So dürfte man aktuell zumindest kurzfristig vom extremen Lira Verfall profitieren. Auch wenn ich natürlich nicht die Vertragsdetails kenne.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.427.814 von Straßenkoeter am 11.08.18 22:44:20
Zitat von Straßenkoeter: Armin was hälst du von Primark? Bin ich investiert. Die sind so super günstig, da benötigt man keine Rabatte. Verzichten aufgrund ihres niedrigen Preislevels sogar vollständig auf Ecommerce, also verkaufen nichts online. Der Vorstand meinte das würde sich aufgrund des niedrigen Preislevels und der hohen üblichen Retouren im Ecommerce gar nicht rechnen. Meine Frauen sind sehr überzeugt von Primark, wegen der Mode, dem Preis und der Qualität- H & M hingegen ist out, da sehen sie schon bei der Mode und der Qualität Mängel. Aber auch mit dem Preis halten sie mit Primark nicht mit. Und Primark steht erst am Anfang ihrer Expansion. In Stuttgart mussten sie nicht mal in die Königstraße. Die Leute kommen auch in Scharen, wenn es etwas neben den Toplagen liegt.


https://www.huffingtonpost.de/2016/02/28/eltern-toechter-pri…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.983.073 von ArminBrack am 14.06.18 09:40:03
Zitat von ArminBrack: Habt ihr euch eigentlich mal damit beschäftigt wie heute vom aufgeklärten Konsumenten Kindermode gekauft wird? Meine Frau und ich haben selber zwei kleine Kinder, daher bin ich da drin in der Thematik.

Man ruft die Produktkategorie bei Amazon auf und schaut, was gerade 50% oder mehr reduziert ist. Findet man dann nichts, dann kann man auf ein Stück für das man sich interessiert, einen Preisalarm eingeben. Bei Amazon schwanken die Preise ja ständig und zwar oft in beträchtlichem Umfang. Man wird dann genau in dem Moment informiert, in dem das Produkt den Wunschpreis hat. Natürlich kann man das für beliebig viele einzelne Stücke einer bestimmten Produktkategorie machen, so dass man nicht lange warten muss für ein absolutes Schnäppchen.
Wenn man dann bisschen vorausschauend handelt und z.b. im Sommer bereits Kleidung für den Winter kauft, kann man zu Hammer-Schnäppchenpreisen absolute Top-Waren/-Marken bekommen - und das quasi das ganze Jahr über. Es ist das ganze Jahr "sale".

Und diejenigen, die sich keine Markenklamotten leisten können, die kaufen auf der E-Bay-Gebrauchtwarenbörse oder über entsprechende Facebook-Gruppen 12 gebrauchte Shirts für 6 Euro. Daran erkennt man auch, dass sich gebrauchte Klamotten so gut wie gar nicht mehr auf dem Gebrauchtmarkt zu vernünftigen Preisen verkaufen lassen, weil diejenigen die dort kaufen nur billig um jeden Preis möchten. Das wissen aber natürlich diejenigen auch, die Markenklamotten kaufen, also sind sie für die Markenklamotten auch nicht mehr bereit, so hohe Preise zu zahlen wie vielleicht früher.

Wie sollen in so einem Umfeld Junior Fashion, bellybutton und Co. Geld verdienen?


Hier neues zum Thema Feldforschung :D. Das hat mir meine Frau heute stolz vor den Latz geknallt und mich kurzzeitig an der Arbeit gehindert:



Gekauft bei sons & daughters in Konstanz. Die sons & daughters-Läden gehören zur Kanz Financial Holding. Alles hochwertige Teile, vor allem Marco Polo, aber auch Tom Tailor, Kanz; ca. 13-14 verschiedene Teile (hat nicht alles aufs Bild gepasst). Regulärer Preis insgesamt 350 Euro. Meine Frau hat dafür bezahlt: 105 Euro. Im ganzen Laden war fast alles 70% reduziert. Das war zwar eine Ausnahme, nur gestern und heute, aber wer wirklich bisschen aufpasst kann hier unglaublich viel sparen.
Aus Aktionärssicht ist die Frage, wieviel kann hier Kanz bzw. Kids Brands House noch verdienen unter dem Strich? Ruinöser Preiskampf und eine Bestätigung dessen, was ich im Juni geschrieben habe.
Da es von KBH derzeit nichts neues gibt. Mal was "altes".
Da die Präsentation aus Dezember 2017 nicht mehr auf der Homepage zu finden ist. Hier nochmal für eventuelle Neuankömmlinge im Thread.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&c…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.387.455 von summ24 am 06.08.18 23:59:36Ist auch die Kontaktadresse von der Lief! Lifestyle Homepage. Macht Sinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.386.705 von tzadoz2014 am 06.08.18 21:37:21Dort ist ein Lief! Lifestyle Geschäft mit der Hausnummer 27 Gruß Uwe
Die Sitzverlegung erschliesst sich mir auf den ersten Blick nicht. Ist eine sehr kleine Gemeinde. Waalre allerdings auch.
Daher ist meine Vermutung, dass man zukünftig mit ordentlichen Gewinnen rechnet. Und dort vielleicht die Steuern (Gewerbesteuer oder sonst was) deutlich niedriger sind. Also eine Steueroase in einer Steueroase.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gorinchem
Meine Befürchtung jetzt ist nur, dass die kommenden Monate wieder "Stille" bei KBH herrscht. Ich glaube nicht, dass die Jahreszahlen so schnell kommen werden. Aber vielleicht gibt es dafür ja andere Meldungen zwischendurch. Zum Beispiel über eine Sach-KE die Aufstockung der BellyButton oder sonst irgendetwas.
Oh, es gab Gegenstimmen auf der Hauptversammlung. Dann waren wohl nicht nur Hepperle, Bender, KFG/KFH und die Freunde von Bender/Hepperle vor Ort.
http://4little.com/de/tom-tailor

Tom Tailor Kids ist jetzt voll im Onlineshop integriert.

Auch bei Bellybutton mother nature and me geht es voran:
https://www.quarterfashion.com/messeverzeichnis/firmen-ausst…
Die Quarterfashion findet gerade vom 4-6 August statt. Die ersten Onlineshops haben die neue Kollektion:
https://www.baerenstarke-kids.de/index.php/de/katalog/marke/…

Gruß Uwe
Die Ergebnisse der HV sind Online.
http://www.nanoventure.de/index.php/home.html
Alle Punkte wurden beschlossen zum Teil nicht einstimmig.
Punkt 3, 5 und 6:
(in favour 431,765 votes, abstained from voting 1,000,000 votes, against 251,880 votes).

14:00 hours, the chairman concluded that 1,683,645 shares were represented at this meeting representing approximately 53.4% of total share capital.

Neu beschlossen wurde der Verkauf der Vinna AG und die Sitzverlegung nach Gorinchem.

The general meeting decided to relocate the company headquarter address to Haarstraat 27,
NL - 4201 JA Gorinchem.
The general meeting decided to sell the participation 4,8% of Vinna AG.


Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.356.516 von tzadoz2014 am 02.08.18 09:45:14
Zitat von tzadoz2014: zu Jens Bächle:
Der war mal bei Tom Tailor aktiv. Derzeit ist er bei K&L als geschäftsführender Gesellschafter (auch Textilhandel) aktiv und hat eine kaufmännische Ausbildung. Für einen AR hier also scheinbar keine schlechte Wahl.
https://de.linkedin.com/in/jens-b%C3%A4chle-1992a4a1
https://www.stadtzeitung.de/gersthofen/aus-der-geschaeftswel…

zu Dr. Florian Pfingsten:
Der dürfte den einen oder anderen hier bekannt sein.
https://www.northdata.de/Pfingsten,+Florian+Clemens,+London%…


Zu K&L:
Die von den eigenen Designteams entworfenen Kollektionen wechseln bis zu zwölf Mal im Jahr. Im März 2017 wurde die neue Eigenmarke Peppermint lanciert. Peppermint spricht Kundinnen zwischen 30 und 40 Jahren im Plus Size-Segment an. Ergänzt wird das Sortiment durch Fremdmarken wie beispielsweise Tom Tailor, Mustang, Hailys, Zabaione, Stones, Triumph sowie im Kidswear-Bereich unter anderem mit Tom Tailor, Kanz, Döll oder Lemmi.

Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.356.327 von tzadoz2014 am 02.08.18 09:23:47Investor Relations von KBH war heute auch schnell, bin gespannt wann die Ergebnisse der HV auf der Homepage landen.

Zu meinem letzten Posting:
Ich gehe davon aus, dass Herr Bender, Herr Hepperle, Herr Pfingsten und Frau Schulte sowie die KFH die größten Aktionäre der KBH sind.
Ob Frau Karven und Frau Schweiger, welche mit Frau Schulte zuletzt Bellybutton Aktien in der Höhe von 28% hielten, zumindestens am Anfang der Übernahme auch KBH Aktien besaßen ist nicht bekannt.
Der Verbund von strategischen Investoren, die im Rahmen dieser Transaktion weitere 49,4% an der Bellybutton erworben haben sind auf jedem fall sehr eng mit der KBH und der KFH verbunden. Die 4little Beteiligungserhöhung durch die Bellybutton wird die Beteiligung der KFH gewesen sein.
Herr Pfingsten ist nicht ohne Grund zurückgekommen.

Gruß Uwe
zu Jens Bächle:
Der war mal bei Tom Tailor aktiv. Derzeit ist er bei K&L als geschäftsführender Gesellschafter (auch Textilhandel) aktiv und hat eine kaufmännische Ausbildung. Für einen AR hier also scheinbar keine schlechte Wahl.
https://de.linkedin.com/in/jens-b%C3%A4chle-1992a4a1
https://www.stadtzeitung.de/gersthofen/aus-der-geschaeftswel…

zu Dr. Florian Pfingsten:
Der dürfte den einen oder anderen hier bekannt sein.
https://www.northdata.de/Pfingsten,+Florian+Clemens,+London%…
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10772994-dgap-new…

Waalre, 31.07.2018
Die im Freiverkehrssegment m:access der Börse München notierte Kids Brands House N.V. (ISIN: NL0010273975, WKN: A1J41E) gibt bekannt, dass Herr Dr. Florian Pfingsten und Herr Jens Bächle auf der Hauptversammlung am 31. Juli 2018 in den Aufsichtsrat der Kids Brands House N.V. gewählt wurden, und sich der Aufsichtsrat somit jetzt aus drei Mitgliedern zusammensetzt.
Wer die Anteile der Gründerinnen hält, welche laut dir nichts mehr mit Bellybutton zu tun haben, ob Frau Schulte Aktien an der KBH hält wäre mal einen Beitrag wert.

23. Dezember 2013 – Die im Freiverkehrssegment m:access der Börse München notierte Nanoventure N.V. (ISIN: NL0010273975, WKN: A1J41E) gibt den Erwerb einer Beteiligung in Höhe von 22,6% an der Bellybutton International GmbH bekannt. Im Verbund mit strategischen Investoren, die im Rahmen dieser Transaktion weitere 49,4% erwerben ist mittelfristig der vollständige Kauf der Gesellschaft über die Ausübung einer Verkaufsoption durch die Altgesellschafterinnen möglich.

30. September 2014 – Die im Freiverkehrssegment m:access der Börse München notierte Kids Brands House N.V. (ISIN: NL0010273975, WKN: A1J41E) gibt bekannt, dass die Gesellschaft heute 28% der noch von den Altgesellschaftern gehaltenen Anteile an der Bellybutton International GmbH erworben hat. Damit erhöht sich der Anteil, den die Kids Brands House N.V. an dem Portfoliounternehmen hält auf insgesamt 50,7%


23.11.2015 Finanznews

Ergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung

ATTENDANCE LIST SHAREHOLDER / DIRECTORS

Present are:

• Mrs. A. Schulte-Suttorp: acting as shareholder, legal representative of the supervisory
board as well as director of the Company.


Herr Pfingsten ab Managmentwechsel 2015 beratend für die KBH tätig.
http://www.nanoventure.de/index.php/finanz-news.html

Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.277.030 von WarrenBuffet1 am 23.07.18 11:53:15
Zitat von WarrenBuffet1: Und gerade junge Familien müssen immer kostenbewusster einkaufen, da auf dem Wohnungs-Häusermarkt bzw. dem Mietmarkt die Preise explodieren. So etwas führt immer zu Einbrüchen im Einzelhandel, weil immer mehr junge Familien gezwungen werden auf den günstigeren Online-Handel auszuweichen.


Ich denke, dass kann man so nicht stehen lassen. Die Haushaltseinkommen steigen seit vielen Jahren stärker als die Lebenshaltungskosten, und insbesondere steigen die Konsumausgaben von Familien für Kinder (Quelle: Statistisches Bundesamt). Die Ursache der Umsatzschwäche der Einzelhandelsfilialisten liegt eher ganz woanders. Aber KBH ist ja auch kein Einzelhandelsfilialist ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.327.208 von Straßenkoeter am 29.07.18 11:06:02
Zitat von Straßenkoeter: Ich denke in dieser Branche kann man nur verlieren. Außer Primark sehe ich weit und breit keine Gewinner. Der Verdrängungswettbewrb ist zu groß, es gibt noch viel zu viel Player. Der Onlinehandel kanabalisiert das Warenhausgeschäft. Die Retouren machen die Onlinegewinne wieder futsch. Hier gewinnt keiner, Primark wird wohl die Ausnahme bleiben, deren Geschäftsmodell kommt auch ohne den Ecommerce aus, der dank der Retouren auch kein Heilsbringer ist.


Ja, es ist ein schwieriger Markt. Trotzdem kann eine Mode-AG aber günstig bewertet sein. Wie gesagt, ich bin der Meinung, dass die TT Lizenz im Kurs noch nicht eingepreist ist. Natürlich kann man da auch anderer Meinung sein. Gewissheit hat man erst, wenn z.B. die Jahreszahlen da sind. Selbst bei einem niedrigen Gewinn von 1 Mio. wäre KBH schon unterbewertet. Ich rechne aber genauso wie Summ24 mit einem höheren Gewinn.

zu Primark:
Aktuell sind sie vielleicht der Gewinner. Aber wie man bei Media-Markt gesehen hat, ist "Geiz ist Geil" nicht von Dauer. Ich kann mich noch gut an einen Bericht im TV über Primark erinnern. Da wurden Käufer vor dem Laden angesprochen. Die sagten ziemlich wortwörtlich: "Sie gehen bei den Preisen nicht davon aus, dass die Kleidung den ersten Waschgang überlebt. Ist aber auch nicht schlimm. Mehr als 1x wird das sowieso nicht getragen." Diese Einstellung wird sicher nicht dauerhaft sein. Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Qualitätsware wird irgendwann die Oberhand gewinnen. Ist z.B. auch schon bei den "FairTrade" Produkten erkennbar. Da legen die Verkaufszahlen stetig zu. Gerade solange die Wirtschaftslage gut ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.327.160 von ArminBrack am 29.07.18 10:54:52Ein Ab September 2017 konnten bei der Junior Fashion GmbH die ersten Umsatzerlöse realisiert werden...habe ich noch nicht gewusst, hätte es auch getan.
Eine Interpretation der Präsentation bezüglich der Chancen und Risiken sollte jeder für sich selber vornehmen. Auch bei der alten Präsentation vom 13.12.2017 mit den Umsatzzahlen von ca. 23 Mio.€ erwartet für die ersten 9 Monate nach der Tom Tailor Lizenzübernahme, werden die Halbjahreszahlen schon festgestanden haben. Daher meine persönliche Schätzung von 2 Mio. + X EBT.

Wer die Anteile der Gründerinnen hält, welche laut dir nichts mehr mit Bellybutton zu tun haben, ob Frau Schulte Aktien an der KBH hält wäre mal einen Beitrag wert.

Gruß Uwe
Ich denke in dieser Branche kann man nur verlieren. Außer Primark sehe ich weit und breit keine Gewinner. Der Verdrängungswettbewrb ist zu groß, es gibt noch viel zu viel Player. Der Onlinehandel kanabalisiert das Warenhausgeschäft. Die Retouren machen die Onlinegewinne wieder futsch. Hier gewinnt keiner, Primark wird wohl die Ausnahme bleiben, deren Geschäftsmodell kommt auch ohne den Ecommerce aus, der dank der Retouren auch kein Heilsbringer ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.322.921 von summ24 am 28.07.18 07:42:11Auf der betreffenden Seite steht nirgends was von einer Verzögerung. Ganz im Gegenteil: Es ist von "erfolgreicher Akquisition" und Von "sehr geringe Fixkosten und proportionale am
Umsatz orientierte variable Kosten" die Rede, die "von Anfang an für eine optimale
Ausgangslage" gesorgt hätten.

Und weiter:
"Im ersten Halbjahr 2017/2018 (01.05.-31.10.2017) - hat die Junior Fashion GmbH mit der TOM TAILOR GmbH einen Lizenzvertrag über 10 Jahre abgeschlossen und ist exklusiv berechtigt,
Produkte unter dem Namen TOM TAILOR KIDS zu entwickeln, herzustellen und zu verkaufen. Ab September 2017 konnten bei der Junior Fashion GmbH die ersten Umsatzerlöse realisiert werden."

Wo steht hier irgendwas von einer Verzögerung oder davon, dass etwas nicht nach Plan gelaufen wäre? Wie immer wurde der Anschein erweckt, dass alles toll liefe, und zwar VON ANFANG AN, was ganz offenbar wieder mal nicht gestimmt hat.

Monatelang haben die Bullen alle Hoffnungen auf die Präsentation gelegt. Nun hat sie stattgefunden und um wieviel schlauer seid ihr nun als Aktionäre? Welche neuen Infos hat es gegeben? Nullkommanull.

Lasst ihr euch eigentlich gern verarschen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.322.396 von ArminBrack am 27.07.18 23:13:56http://www.nanoventure.de/?file=tl_files/Download/news/Halbj…
Seite 2. An unsere Aktionäre von Herrn Harald Hepperle
Haben die Gründerinnen alle Anteile verkauft? Es sind noch 49,3% nicht im Besitz der KBH

Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.118.918 von summ24 am 02.07.18 20:01:51Im Halbjahresbericht erste Seiten und hier im Thread 02.07.2018 20 Uhr Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.320.533 von summ24 am 27.07.18 18:43:02
Zitat von summ24: Die Verzögerung wurde schon am 02.07.18 kommuniziert und hier besprochen. Leider noch keine neuen Aussagen über die vom 02.07.18 hinaus. Gruß Uwe


Wo bitte wurde das kommuniziert am 02.07.?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.320.533 von summ24 am 27.07.18 18:43:02
Zitat von summ24: Die Verzögerung wurde schon am 02.07.18 kommuniziert und hier besprochen. Leider noch keine neuen Aussagen über die vom 02.07.18 hinaus. Gruß Uwe


Spare dir die Mühe auf die Beiträge von Armin Brack zu antworten. Egal was wir schreiben, egal was KBH schreibt, egal was KBH veröffentlicht. Seine Meinung wird stets negativ ausfallen. Weshalb ich seine Beiträge mittlerweile ausblenden lasse.

Ein schönes Beispiel dafür ist 4Little GmbH:

Erst schrieb er am 23.06.2018 folgendes:

u.a. auch aus dem Bereich Kleidung/Mode. Wir erleben in dieser Branche - wie in so vielen anderen im Bereich "Handel" - derzeit dramatische Verwerfungen. Ursache ist der Siegeszug des E-Commerce und hier den dramatisch steigenden Marktanteil des E-Commerce,

Und am 03.07.2018 schrieb er dann folgendes, nachdem öffentlich wurde, dass man den Anteil an 4Little deutlich erhöht hatte.

Denn: Das immer wichtiger werdende Online-Geschäft wurde in bellybutton eingebracht, also in die einzig verbliebene weitere nennenswerte Beteiligung von Kids Brands House. Das heißt, die erforderlichen hohen Investitionen im Online-Geschäft werden in die Kids Brands House verschoben. Das hat dann den zusätzlichen Vorteil, dass man die wohl schwachen Umsatzzahlen von bellybutton aufpeppen kann oder wenn man es negativ formulieren will verschleiern kann.

Normalerweise müsste er doch die Erhöhung an dem Onlinehändler begrüssen, da der Offlinehandel immer mehr Kunden verliert. Stattdessen aber redet er auch dies schlecht.
Die Verzögerung wurde schon am 02.07.18 kommuniziert und hier besprochen. Leider noch keine neuen Aussagen über die vom 02.07.18 hinaus. Gruß Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.318.826 von hoffmann69 am 27.07.18 15:18:35@hoffmann69:

Kids Brands House bringt es tatsächlich fertig in einer Präsentation im Juli 2018 für das Geschäftsjahr, das bereits im April 2018 zuende gegangen ist, keinerlei konkrete Aussagen zum Ergebnis zu machen. Die Rede ist lediglich von einer deutlichen Umsatzsteigerung und unter Berücksichtigung des verzögerten Starts mit der Tom Tailor Kids Lizenz in 2017 sei die
Umsatzentwicklung auf Plan. Und es sei eine positive Umsatzentwicklung im bestehendem Beteiligungsportfolio zu ERWARTEN.

Im ERWARTEN sind sie immer ganz groß bei Kids Brands House. ERWARTET wird immer nur das beste und man ist ständig positiv gestimmt.

Hat man nicht laut Kleiner Chef...

"...für das im April 18 zu Ende gehende GJ einen Forecast von 28 Mill. Euro bei einem EBT von 2 Mill. Euro abgegeben, davon ein Umsatz von 23 Mill. für Tom Tailor Kids...und dies im Dez. 2017, d.h. mit einer sehr hohen Visibilität für das betreffende GJ..."

Was ist jetzt mit den 2 Millionen? Offenbar ist die Visibilität jetzt dramatisch schlechter geworden, nachdem das Geschäftsjahr schon drei Monate vorbei ist :laugh:

Im Nebensatz heißt es in der Präsentation "unter Berücksichtigung des verzögerten Starts mit der Tom Tailor Kids Lizenz..." Wäre das nicht vielleicht eine klitzekleine Meldung wert gewesen, wenn sich der Start des einzigen Hoffnungsträgers verzögert?

Offene und seriöse Kommunikation mit den Aktionären? Hä, was soll denn das sein...
Ich wette: Wenn das schief geht bei Kids Brands House dann werdet ihr als Aktionäre die letzten sein, die es erfahrt...

P.S.: Lustig auch wie man bei bellybutton in der Präsentation die Glaubwürdigkeit betont - mit dem sympathisch wirkenden Bild der fünf Gründerinnen (allesamt mehrfache Mütter), die längst gar nicht mehr bei bellybutton involviert sind, sondern im Gegenteil für die Konkurrenz designen (Dana Schweiger für Aldi; die wird auch noch namentlich genannt in der Präsentation) bzw. im Falle Astrid Schulte mehr oder weniger gegangen worden sind. Was ist denn da von dem Slogan "von Müttern für Mütter" noch übrig? Ungefähr so viel wie von dem Spruch "Best Never Rest", mit dem der DFB die deutsche Nationalmannschaft zur WM-Endrunde nach Russland schickte.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben