DAX+0,10 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+1,52 %

Bitcoin oder doch Shitcoin?! (Seite 151)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Und Anonym geht vielleicht die Transaktion aber was macht man dann mit dem Geld? Jeder Eingang über 100.000 zieht sofort eine vorab Meldung der Bank an die Finanzbehörde nach sich. Also vorher schlau machen und sein Büttel anständig anmelden dann kann man das Geld geniessen. Ich befürchte aber nach den letzten Postings hier das der Bitcoinreichtum einen haufen Krimineller produzieren wird die in einem Alptraum aufwachen. Reichtum ist nicht einfach.
ALTCOINS vs BITCOIN
oh oh, es geht los! BITCOIN Gewinnmitnahmen starten.

Jetzt sollte man anfangen wieder in die Altcoins zu gehen...zumindest
mach ICH das...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.398.318 von asiatotale am 08.12.17 03:39:54Das sind nicht zufällig die ca 4700 BTC die bei Nicehash gestohlen wurden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.398.441 von Fidor am 08.12.17 07:01:20So viel kannst ja nicht aufeinmal auszahlen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.398.504 von BTC123 am 08.12.17 07:14:02
Zitat von BTC123oh oh, es geht los! BITCOIN Gewinnmitnahmen starten.

Jetzt sollte man anfangen wieder in die Altcoins zu gehen...zumindest
mach ICH das...


In Altcoins?!? Ein Bitcoin Chrash würde doch die Altcoins mit runter ziehen. Wenn dann in Cash.

Zu Steuer: meines wissens wird die nur fällig wenn man die Bitcoins kürzer als ein Jahr hält.

Viele grüße,
Ck
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.398.813 von Captain Kirk am 08.12.17 08:16:29nicht alle...und schau Dir an wie auf die altcoins geknüppelt wird!

Was für hammer einstiegskurse!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.398.441 von Fidor am 08.12.17 07:01:20
Zitat von FidorUnd Anonym geht vielleicht die Transaktion aber was macht man dann mit dem Geld? Jeder Eingang über 100.000 zieht sofort eine vorab Meldung der Bank an die Finanzbehörde nach sich. Also vorher schlau machen und sein Büttel anständig anmelden dann kann man das Geld geniessen. Ich befürchte aber nach den letzten Postings hier das der Bitcoinreichtum einen haufen Krimineller produzieren wird die in einem Alptraum aufwachen. Reichtum ist nicht einfach.


Also bei Überweisungen ist z.B. auch eine Regulierung von 12.500 Euro täglich .. wissen vielleicht einige nicht, weil sie solche Summen nicht überweisen ;)

Bei den Exchanges aus der EU sind je nach Verifizierung die Auszahlungen begrenzt in täglich, weekly und monthly.

Das höchste sind nach m.E.n. 50k per month

Das Ventiel rein/raus ist demanch klein, weshalb es beim run zu so vielen offenen Transaktionen kommt. Ist beim Bank run ja ähnlich, wenn alle zu Bank rennen um ihr Geld abzuheben aber die Bank tatsächlich nur die 10% des Bargeldes hält.

Das rein raus sollte m.M.n. noch kleiner werden damit BTC sich dann wirklich als eigenständiges Mittel sehen kann.

Ist ja leider auch so, das die kleineren Transaktionen immer nach hinten geschoben werden und erst die größeren Stückelungen bearbeitet werden. Sowas sollte die MinerCommunity unterbinden und einen Timestamp abarbeiten

Der DHL Erpresser will ja auch BTC .. ganz großer Fehler .. beim Auszahlen haben Sie den dran
Die ganzen Regularien machen eben den Bitcoin nur auf den ersten Blick für Kriminelle interessant. Blickt man tiefer in die Materie ist Bitcoin für kriminelle Machenschaften völlig ungeeignet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.401.240 von Fidor am 08.12.17 10:41:51Klar doch - deshalb nimmt laut DEA die Beliebtheit des Bitcoin im internationalen Drogenhandel als Mittel zur Geldwäsche auch zu? :rolleyes:

Man kann sich nun wirklich alles schön reden :kiss:
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben