checkAd

Bitcoin oder doch Shitcoin?! (Seite 2790)

eröffnet am 05.07.15 01:18:03 von
neuester Beitrag 20.06.21 01:09:20 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2790
  • 2989

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.12.17 23:50:20
Beitrag Nr. 1.994 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.905 von Roothom am 16.12.17 23:35:20Mein "Preisziel" für 1 Bitcoin sind 5 Mio US$

Weil nicht nur ein Teil der Geldmenge vom Euro hier einfliessen wird...sondern auch ein Teil aus den Derivaten.

Hier einmal scrollen:

http://www.visualcapitalist.com/worlds-money-markets-one-vis…


Die Fiat-Blase ist kurz vor dem platzen.

100 000 $ per BTC in 2018
500 000 $ per BTC in 2019

5 Mio $ per BTC in 2020....2022
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 23:50:04
Beitrag Nr. 1.993 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.467.976 von abgemeldet-577022 am 16.12.17 15:24:02
"Im Moment sind wir bei der alten italienischen Lire. "
Ja, ich erinnere mich noch an den guten Ruf der ital. Lira als feste Währung...
Avatar
16.12.17 23:49:34
Beitrag Nr. 1.992 ()
Es wird ja viel gemutmaßt was ein BTC bzw das gesamte Netzwerk nun wirklich wert ist. Die Schätzungen schwanken zwischen 0 und 500k (in naher Zukunft)

Am sinnvollsten lässt sich der Wert eines Zahlungsnetzwerkes wohl mit dem NVT schätzen.

Das NVT ist die Marktkapitalierung des Netzwerkes in Fiatwährung (also die Summe aller Münzen)/durch tägliches Transaktionsvolumen in Fiatwährung.

Beim BTC Netzwerk im Moment also etwa 300mrd USD/4 Mrd= 75. Das zeigt eine leichte Überbewertung an, in der Historie lag der Durchschnittswert bei etwa 50.

Um die abstrakte Zahl etwas verständlicher zu machen: Das BTC Netzwerk wickelt derzeit Zahlungen im Wertäquivalent von etwa 1,5 Billionen Dollar pro Jahr ab.
Wie hoch ist der Wert dieses Service? Dazu könnte man bsp. Paypal oder Visa als Vergleich heranziehen. Paypal nimmt etwa 1,5%, Visa etwa 3% (vom Verkäufer)
Da BTC langsamer ist (Median bis zur Bestätigung liegt bei etwa 15 min) setzen wir mal konservative 1% an. (so hoch sind derzeit auch ungefähr die Gebühren pro Zahlung)
d.h. die Wertschöpfung des Netzwerkes liegt bei etwa 15 Mrd/Jahr. Allerdings wächst die User base nach wie vor RAPIDE. Wenn der Trend der letzten Monate nur annähernd so weitergeht dann mit ca 100% p.a.

Man kann also die gesamte Diskussion im Prinzip auf einen entscheidenden Faktor herunterbrechen: Transaktionsvolumen/Zeiteinheit.
Und um diesen Faktor herum kann man jetzt eine Diskussion starten.

Eine Besonderheit ist natürlich das man um am Netzwerk teilnehmen zu dürfen BTC benötigt (habs schon mal mit Jetons verglichen). Hier tritt dann quasi eine Art positive Rückkopplung ein.

1: Steigende Teilnehmerzahl-->steigende BTC Nachfrage-->steigender BTC Preis-->steigendes Interesse am Netzwerk-->steigende Teilnehmerzahl.

2: Steigende Teilnehmerzahl-->steigendes Transaktionsvolumen-->steigenden BTC Preis-->steigendes Interesse am Netzwerk-->steigende Teilnehmerzahl.


hier ein äusserst lesenswerter Beitrag zur Problematik:


https://www.forbes.com/sites/wwoo/2017/09/29/is-bitcoin-in-a…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 23:48:19
Beitrag Nr. 1.991 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.467.829 von DARTHVADER1 am 16.12.17 14:55:41
"für mich persönlich Kurse zwischen 1 und 1 000 000 denkbar."
ich hab bei S. 189 angefangen zu lesen und es wird immer besser: 200.000. 500.000 und nun

1.000.000 je Bitcoin. Das sind dann schon ca. 20 Billionen EUR, also fast das Doppelte der M3 Geldmenge des EUR.

Mal sehen, was noch so kommt.

Irgendwer schrieb ja schon hier, dass das gesamte Vermögen der Welt an die Bitcoin-Besitzer verteilt werden wird...
Avatar
16.12.17 23:47:19
Beitrag Nr. 1.990 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.839 von osnaoxy am 16.12.17 23:02:41
Zitat von osnaoxy: in wenigen wochen bis spätestens 3 Monaten wird in usa etwas geschehen was jeder befürchtet aber niemand glaubt momentan. 75 jahre kein grosser krieg, da ist was überfällig, hats auch noch nicht gegeben und nu ist der dazu passende häuptling da, der die ganze welt in Unruhe bringt, das geht auf die währungen, auch und vor allem crypto, bei Alarm verkaufen die ersten grossanleger sagen wir mal 30 Milliarden, alle denken, oh gott, verkaufen............. dann geht's abwärts, es wird so kommen, am ende hat der taschengeldanleger mit seinen 5.000 Euro nix mehr

Gruss

Osnaoxy



Das mag ja leider sein mit der kriegsgefahr. Nur, das invsstierte Kapital muß ja in so einem fall irgendwo hin.nomalerweise raus aus aktien und rein in dollar und gold. Jetzt gibt es aber noch bitcoin. Gab es früher nicht. Was ist nun der "sichere hafen" ? Dollar oder bitcoin? Ich sehe den bitcoin in diesem politischen szenario als die interessantere alternative. Bitcoin könnte in diesem Szenarior eher steigen als fallen. nur so ein Gedanke...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 23:37:55
Beitrag Nr. 1.989 ()
Ach ja köstlich...:laugh:

Die "Blasen-Laber-Fuzzis" vermehren sich hier im Thread, wie die Schmeissfliegen.

...ich glaube, die luftleere Blase, befindet sich in deren Kopf...:laugh:

Ihr habt alle den D-Zug verpasst!

Die Blase fängt gerade an zu platzen... DIE FIAT GELDBLASE!

Und ihr Laber-Taschen verseht es immer noch nicht.:laugh:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 23:35:20
Beitrag Nr. 1.988 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.464.244 von rumpelofen am 15.12.17 21:15:20
Alles klar?
"Ihr sucht regelrecht nach Gründen, NICHT in Bitcoin zu investieren."

und

"Bitcoin kann jeder Zeit abschmieren auf 5000$....evtl. auch 2000$"

Warum also noch nach Gründen suchen?

"DANACH WIRD DER RUN AUF 500 000 $ folgen."

Das wären dann ca. 1o Billionen EUR und damit fast die gesamte Geldmenge M3 des EUR.

Bitcoin zieht also mit dem EUR gleich und ersetzt diesen. Oder?
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 23:26:06
Beitrag Nr. 1.987 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.839 von osnaoxy am 16.12.17 23:02:41Immer wenn sich die Menschen hochgearbeitet hatten ist etwas passiert, Naturkatastrophen, vor allem Kriege, Bankencrashs, usw. Beispiele: im nahen und fernen Osten, ich sage nur paar Namen, TPutim, XErdoganmY, DAssacdF, naja, da gibt's viele (gute Freunde), alle gucken zu, genau wie hier 1942, Nix hält ewig, auch der Bitcoin nicht, Die Blase wird platzen, die Grossanleger stehen meiner Meinung nach Gewehr bei Fuss.

Ich wünsche euch investierten nur das beste

Osnaoxy
Avatar
16.12.17 23:24:02
Beitrag Nr. 1.986 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.459.195 von tennisposter am 15.12.17 13:11:31
"Das ist der Anfang los geht's Richtung 100000 "
Ist das nicht etwas zu pessimistisch?

Das wären ja nur rd. 2 Billionen EUR vom Wert her...
Avatar
16.12.17 23:02:41
Beitrag Nr. 1.985 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.755 von Chris_M am 16.12.17 22:32:18in wenigen wochen bis spätestens 3 Monaten wird in usa etwas geschehen was jeder befürchtet aber niemand glaubt momentan. 75 jahre kein grosser krieg, da ist was überfällig, hats auch noch nicht gegeben und nu ist der dazu passende häuptling da, der die ganze welt in Unruhe bringt, das geht auf die währungen, auch und vor allem crypto, bei Alarm verkaufen die ersten grossanleger sagen wir mal 30 Milliarden, alle denken, oh gott, verkaufen............. dann geht's abwärts, es wird so kommen, am ende hat der taschengeldanleger mit seinen 5.000 Euro nix mehr

Gruss

Osnaoxy
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
  • 1
  • 2790
  • 2989
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Bitcoin oder doch Shitcoin?!