checkAd

Bitcoin oder doch Shitcoin?! (Seite 2800)

eröffnet am 05.07.15 01:18:03 von
neuester Beitrag 21.06.21 00:35:20 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2800
  • 2991

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.12.17 10:13:48
Beitrag Nr. 1.911 ()
Aswath Damodaran’s Professor Take On Bitcoin In Under 370 Words
By Brad Cornell on December 14, 2017 12:51 pm in Economics
http://www.valuewalk.com/2017/12/r-bitcoin-price-cash-flow/

Ok, I am breaking down to write something about Bitcoin. It seems that everyone I talk to has a question about it. The problem is that virtually everything I can think of about the subject has been said – usually many times. In my view, the best summary is the one provided by John Cochrane in his blog.

But there is one thing that has perhaps not received enough attention.

Imagine you walk into an office supply store to buy a ball point pen. You see two identical pens on the shelf. One costs $5 and the other costs $50. If you think that makes no sense you are applying the law of one price. The law of one price says that identical goods sold in the same market must sell at the same price.

There are currently about 160 cryptocurrencies and they trade at nothing like the same price. Bitcoin, currently at about $16,000, trades at a price up to 100 times that of its major competitors.

How do they differ?


Not in terms of payout – none of the cryptocurrencies offer any dividend or interest.
Not really in terms of their use as a medium of exchange – Bitcoin may have a tiny advantage here but none of the cryptocurrencies viably competes with the dollar.
Not in terms of the way they are organized or exchanged – all of them use blockchain technology.

Why then the big price difference?

All I can think of is that Bitcoin is a better vehicle for speculation. Because it is better known people think that other people will buy it at a higher future price. In other words, Bitcoin is a better bubble vehicle. Which suggests that Bitcoin’s price is a bubble in the first place.

One final thing. Some people say that Bitcoin’s current price, and higher future prices, are justified because the supply is limited. The supply of what? While it is true that there can be no more than 21 million Bitcoins, there is no limitation on cryptocurrencies. Saying the supply is limited is like saying the supply of Pentel pens is limited. Who cares if other suppliers are making identical pens.

My bottom line on Bitcoin – stay away.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 08:53:41
Beitrag Nr. 1.910 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.465.552 von Keilfleckbarbe am 16.12.17 07:07:53
BitCoin -- Janet Yellen
Ja, ich sehe es auch so. BitCoins sind --- NOCH --- nicht manipulierbar ohne dass es auffällt. Bei Gold und Silber hat man wohl die 70 er genutzt, um etwas zu basteln.

BitCoins zeigen aktuell klar die Fieberkurve unseres seit 14.08.1971 (Ende Bretton Woods) kaputten Finanzsystems.

Und wenn Janet Yellen sogar in der Zinserhöhungspressekonferenz vor BitCoins warnt, dann geht denen wirklich der Arsch auf Grundeis.-----

Aktuell ist die Bio Druckerpresseninflation bei BitCoins, Aktien, Anleihen und Immos zu sehen....................Mondpreise überall.................wobei BitCoins von allem am liquidesten sind......

Aber auch BitCoins haben keinen Wert-----nur eine Kaufkraft---und bezahlen damit ist sehr kompliziert wie ich mehrfach feststellen muste.

Meine These: Sobald dieses Gerüst aus einem der vier Blasen platzt (egal wie weit es bis dahin aufgeblasen ist). wird es eine Inflation der Konsummärkte mit FIAT geben.------FOLGE: massiver Anstieg des nominellen Werts
Avatar
16.12.17 07:07:53
Beitrag Nr. 1.909 ()
Ja wer sind denn die Bitcoinwarner ? Das sind doch Bankster höchstpersönlich, Notenbanker und co.
Die haben Anleger bewusst davon abgehalten Bitcoins zu kaufen und streuen Ängste unters Volk. Die wissen doch ganz genau, dass sie gegen Bitcoins nichts machen können. Bei Gold und Silber manipulieren die nun schon seit Jahrzehnten. Aber Bitcoin ist frei. Deshalb steigt es auch immer weiter. Und wenn ich schon immer öffentlich lesen muss, dass sich Notenbanksters äußern, dass Bitcoin keine Gefahr für das Fiatgeldsystem ist, dann weiss ich, dass sie LÜGEN ! Sie haben Angst und ihre Pöstchen werden sie auch verlieren.

Mir würde es gefallen, wenn es Bitcoin endlich schaffen würde Gold und Silber aus ihrer Manipulation zu befreien und das ganze verlogene System mit all den Betrügern zum Einsturz bringen würde
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.17 06:14:58
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
16.12.17 00:29:30
Beitrag Nr. 1.907 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.465.114 von faultcode am 15.12.17 23:40:18
(2) Integrität
eigentlich habe ich einen anderen Punkt im Sinn, den ich gerne wiederhole:

Bitcoin (und ausgewählte Alt Coins) haben grundsätzlich Integrität.

Ich bin nicht ganz sicher, ob Sascha Lobo (um bei populären Kommentatoren zu bleiben) das verstanden hat; Thomas Fricke erkennbar nicht (und würde darüber wahrscheinlich lachen...).

Daran würde sich auch nichts ändern, wenn 1 BTC wieder USD100 kosten würde.

Enron (in späterer Phase) und Bre-X hatten keine. Das ist für mich zumindest die einfachste Definition einer "Blase": steigt auch ohne tatsächliche Integrität.

Dass Bitcoins erfolgreich gestohlen werden können, zeigt eben ihre Integrität (sonst würde sie (fast) niemand ernsthaft stehlen wollen...).

Daher teile ich auch nicht den Versuch von Clemens Schmale/GM den fundamentalen Wert eines Bitcoins mit dessen Mining-Kosten zu ermittlen. Was ist dann mit Alt Coins ohne Mining?

Und warum ist Gold seit 6000 Jahren in einer Blase? Und warum steht Silber nicht bei USD1250 / 20 (ratio in earth crust) = USD62.5 und stattdessen nur bei USD16? Und erst der lächerlich niedrige Platin-Preis!?

Dass Bitcoins heutzutage technisch vielfach überfordert sind im Vergleich zur Pionierzeit ist auch keine Beweis des Gegenteils. Irgendwann 2018/9(?) kommt vielleicht der neue Leader im Bereich privater Krypto-Währungen - ohne Notenbank - der viele der momenten Probleme der Überforderung löst.

Eines ist tatsächlich neu (nach meiner Einschätzung): eine breite Währung ohne "Land" und nur in freier Wertermittlung durch fortlaufende Auktionen => klar, dass damit viele Menschen Probleme haben.

Sascha Lobo war fast dran mit "Deutschland, das Gelobte Land des Dinglichen" (schöne Beschreibung im Übrigen). Dabei schreien doch alle hierzulande: "Digitalisierung jetzt!"


=> eine (scharfe) Korrektur bei Bitcoin und Co. wäre nicht das Ende von (privaten) Kryptowährungen => so schnell verschwinden diese nicht mehr. Die Deutsche Mark ist auch nicht sehr alt geworden: 1948 bis 1998 (bzw. 2001) = max. 53 Jahre.


Übertreibung (im Bezug auf JPY, USD, EUR etc.) ist ein andere Geschichte. George Soros (und andere) erkannten 1992 schlüssig die grobe Überwertung einer ganzen Volkswirtschaft mitsamt ihrer Währung, dem GBP:

=> wie konnte es passieren, dass eine alteingesessene Notenbank zuvor nichts dagegen unternahm?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.17 23:40:18
Beitrag Nr. 1.906 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.464.271 von XBT am 15.12.17 21:17:10
(1)
dieser Artikel hat es geschafft, noch dümmer als der von Sascha Lobo zu sein - und das mit Abstand.

Schon das Prinzip "Zins" ist in Wahrheit virtuell (+) - und Willi Brandt hatte Schwierigkeiten 100 Millionen von 1 Milliarde zu unterscheiden (*).

(*) http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/der-andere-deut…

(+) Der Mensch ist für einen vernünftigen Umgang mit virtuellen Werten einfach nicht gemacht.
Virtuell hier im Sinne von "nicht beobachtbar, aber erschließbar".
(ich weiss, das bessere Wort hier wäre "abstrakt"; aber der Autor benutzte es nicht; es spielt auch keine Rolle: er hätte ja auch schreiben können: ...für einen Umgang mit einfachen Werten einfach nicht gemacht... und das am Beispiel von XYZ.)


=> und wer sagt, dass der Mensch überhaupt mit Werten "vernünftig" umgehen soll? Welche Vernunft? Meine oder Deine?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.17 22:35:44
Beitrag Nr. 1.905 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.462.516 von MONSIEURCB am 15.12.17 18:01:04
Zitat von MONSIEURCB: DAS sollten alle hier mal lesen ..... ;-))
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/12/15/bitco…


Keine Frage, die Menge an Energie die zum Minen verwendet wird, ist ein Nachteil von Cryptocoins.

Aber, der Artikel ist doch etwas "eindimensional".

Demächst werden wahrscheinlich ein paar chronisch unterbeschäftigte dafür aber überbezahlte Professories neunmalklug errechnen wieviele Menschen aufgrund des Minings schon gestorben sind und noch werden. Umweltaktivisten werden ihnen dann gerne Beispringen und ebenfalls ein neues Feindbild entdecken. Und eine Sensationslüsterne Journallie wird sich gierig auf derlei Zahlen stürzen um darüber zu "berichten".

Dann sollte man aber auch mal ein paar andere Zahlen zum Vergleich dagegenstellen.

Eine willkürliche Auswahl könnte sein:

*Wieviele Menschen sterben jährlich im Strassenverkehr?
*Wieviele Menschen sterben jährlich an den Folgen(Abgase/Umwelbelastung) aller Ölverbrennenden/-verbrauchenden Aktivitäten/Industrien....
*Wieviele Menschen sterben jährlich am Rauchen?
*Wieviele Menschen sterben jährlich an den Folgen von Fleischverzehr(inclusive Erzeugung)?
usw. usw......

=> Leben und nahezu jegliche Menschliche Aktivität belasten den Planeten und gefährdet die Gesundheit bis hin zum Tode.

Sehen wir demächst Warnhinweise a la "Bitcoins töten Menschen" wie auf Zigarettenpackungen?

Oder müssen die Miner demächst Strafe Zahlen wie VW in USA?

:eek: :D
Avatar
15.12.17 22:23:04
Beitrag Nr. 1.904 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.464.559 von Trendfighter am 15.12.17 22:03:46Das Monetäre Fiat Ponzi, wird enden wie der Neue Markt;)

Über die ganzen Tulpen-Warner, lachen die Bitcoin Investoren selbst in Nigeria:

https://gfycat.com/gifs/detail/KindHandsomeCuscus
Avatar
15.12.17 22:03:46
Beitrag Nr. 1.903 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.464.244 von rumpelofen am 15.12.17 21:15:20
Zitat von rumpelofen: Bei Bitcoin muss man erst einmal seine Hausaufgaben machen.

Problem der "Bitcoin-Hasser"...ihr lest nur Artikel, welche eure Denkstruktur bestätigen.
Dieses sind zu 95% Artikel der Mainstream-Medien.
Ihr sucht regelrecht nach Gründen, NICHT in Bitcoin zu investieren.
Das gibt euch ein gutes Gefühl...weil ihr ja diesen gigantischsten Run in der Finanzgeschichte
verpasst habt.
Also "muss" es ja unbedingt wieder herunterrauschen (am Besten auf 0) damit ihr wieder euren
"Seelenfrieden" habt.;)

_________________________________________________________________________________

Bitcoin kann jeder Zeit abschmieren auf 5000$....evtl. auch 2000$

keine Frage.

Wenn dieses geschieht, werdet ihr hier im Thread lachen...und euch freuen.

Ihr werdet jedoch wieder falsch liegen...und nicht kaufen...sondern euch ergötzen an "eurer Weisheit".

DANACH WIRD DER RUN AUF 500 000 $ folgen.


DYOR....Rumpelofen



alles klar, ich biete Dir einen unsichtbaren Schneeball für 50 000 € an, hast Interesse?

Alle 15-20 Jahre wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben.

Alles wird enden wie der neue Markt!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.17 21:17:10
Beitrag Nr. 1.902 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.463.632 von R-BgO am 15.12.17 19:57:27Der Author schreibt dass der Markt nicht den idealen Preis findet weil Menschen irrational handeln und schlecht informiert sind, eine Binsenweisheit. Vielleicht sollte man der nachweißlich in Finanzfragen sehr schlecht gebildeten Bevölkerung zu besseren Kenntnissen verhelfen? Nein, am Ende hat er das linke Allheilmittel parat: totregulieren.
Vielleicht sollte die Einsicht reifen, dass wir Menschen einfach nicht für diesen Finanzkapitalismus geschaffen sind. [...] Dann brauchen wir aber dringend wieder ein Finanzsystem, in dem wir vor unseren eigenen Spinnereien besser geschützt werden.

Anders ausgedrückt, Menschen sind zu dumm für die Marktwirtschaft also sollen Politiker entscheiden was die Bevölkerung tut.
Für den Author sind Politiker wohl die besseren Menschen.
Er versteht nicht dass Bitcoin als Gegenmaßnahme zu solchen staatlichen Bevormundungen erfunden wurde.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
  • 1
  • 2800
  • 2991
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Bitcoin oder doch Shitcoin?!