checkAd

Bitcoin oder doch Shitcoin?! (Seite 6)

eröffnet am 05.07.15 01:18:03 von
neuester Beitrag 12.05.21 10:44:04 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.05.17 20:40:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.901.091 von Boersenbommel am 09.05.17 15:41:02
Zitat von Boersenbommel: Wer garantiert die Abnahme ????


Zuletzt wurden an den Börsen pro Tag Bitcoins im Wert von mehr als einer Milliarde USD gehandelt, da braucht niemand eine Abnahme garantieren.
Wer sollte überhaupt eine Abnahme garantieren können? :confused:
Gibt es bei Aktien, Edelmetallen oder staatlichen Währungen Abnahmegarantien?
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.17 16:21:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.904.385 von XBT am 09.05.17 20:40:34
Eine gute und treffende Antwort auf die Unwissenheit! :cool:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 11:17:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.911.099 von Philipp_G am 10.05.17 16:21:13
Zitat von Philipp_G: Eine gute und treffende Antwort auf die Unwissenheit! :cool:


Ich glaube, er meinte die Abnahme von bitcoins im normalen Einzelhandel. Die ist bei € gesetzlich garantiert. Deine bitcoins bekommst Du (fast) nur an einer der Börsen los bzw. umgetauscht und das auch nur so lange, bis der Schneeball wegtaut. Der Vergleich mit den Tulpen ist schon ganz treffend.

Dennoch viel Glück, den rechtzeitigen Exit zu treffen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 14:18:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.918.212 von EvenLonger am 11.05.17 11:17:29
Da gebe ich Dir schon Recht. Sicher ist nichts. Nur der Tod und die Steuern.
Genausogut kann Fiat-Money entwerten und crashen.
Deswegen immer schön diversifizieren.

Viele Grüße
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 14:40:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.920.318 von Philipp_G am 11.05.17 14:18:38
Zitat von Philipp_G: Da gebe ich Dir schon Recht. Sicher ist nichts. Nur der Tod und die Steuern.
Genausogut kann Fiat-Money entwerten und crashen.
Deswegen immer schön diversifizieren.


Können kann alles :cool: Die Wahrscheinlichkeit ist entscheidend. Bei Bitcoins sehe ich die als sehr hoch an, dass es da in absehbarer Zeit ein ganz harte Landung gibt. Aber zum kurzfristigen traden, why not. Wäre beim letzten down fast mal rein (ca. 800€), das wäre jetzt schon verdoppelt. Ob ich aber so lange drin geblieben wäre...wer weiß.

Cheers
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 16:04:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.918.212 von EvenLonger am 11.05.17 11:17:29
Zitat von EvenLonger: Ich glaube, er meinte die Abnahme von bitcoins im normalen Einzelhandel. Die ist bei € gesetzlich garantiert.

Ja, da ist der Euro im Vorteil. Mit passenden Gesetzen lässt sich ein fast unbezwingbares Monopol erschaffen. Aber gerade deshalb wurde Bitcoin doch erschaffen. Niemand wird von oben gezwungen Bitcoin zu nutzen. Die geringe Verbreitung zeigt nur wie viel Potential noch existiert, der aktuelle Wert ist immer noch fast bei Null.
Übrigens existiert auch keine gesetzliche Verpflichtung für Kreditkartenzahlungen und trotzdem kann damit fast überall bezahlt werden. Verbreitung funktioniert also auch ohne Zwang.

Der Vergleich mit den Tulpen ist schon ganz treffend.

Die Tulpen damals waren Sammlerstücke ohne weitere Funktion und dazu weder begrenzt noch haltbar. Die einzige Gemeinsamkeit ist dass man für einen Verkaufsgewinn jemanden braucht der mehr bezahlt als man selbst. Aber das ist doch nichts ungewöhnliches.

Dennoch viel Glück, den rechtzeitigen Exit zu treffen.

Ich werde wohl nie den Exit nehmen denn ich bin vom Bitcoin vollständig überzeugt. Ich werde höchstens einen Anteil verkaufen wenn mir meine Aktienquote zu klein wird.
Avatar
11.05.17 16:04:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.920.501 von EvenLonger am 11.05.17 14:40:42
Ich bin bei ca. 670,- € rein. Momentan ist mir der krasse Anstieg auch nicht so ganz geheuer.
Könnte bald wieder einkrachen wie 2013.
Aber ich glaube, dass Blochain-basierte Technologien Zukunft haben.
Stichworte "Ethereum" und "Smart Contracts".

Will das eher wie Kosto halten, gekauft, Schlaftabletten genommen, jahrelang geschlafen und dann schauen. Sollte es nix werden, war es nur Spielgeld, welches nicht existenziell war.

Viele Grüße
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 17:19:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.921.419 von Philipp_G am 11.05.17 16:04:48
Zitat von Philipp_G: Könnte bald wieder einkrachen wie 2013.


Das Jahr 2013 war heftig, der Kurs war insgesamt über 5000% gestiegen, kurzzeitig sogar über 8000%. Ich denke das darf nicht unser Maßstab sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 18:07:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.922.304 von XBT am 11.05.17 17:19:37
Auf jeden Fall. Ich rechne zwar auch die kommenden Jahre mit starker Volatilität, glaube aber an den langfristigen Erfolg des Bitcoin... und auch dem von Ethereum (ETH).

Viele Grüße
Avatar
11.05.17 18:50:14
Hallo,

ich bin neu und würde mich auch gern an der Diskussion beteiligen. Ich habe zwar nur 1,5 Bitcoins bitte nicht lachen, aber als ich den vor ein paar Jahren kaufte war er praktisch umsonst. Und jetzt diese Steigerung unglaublich. Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen in dem spekuliert wurde das ein Bitcoin irgendwann einmal 300.000 Dollar kosten könnte weil man den Bitcoin nicht unbegrenzt vermehren kann. Der Bitcoin wäre dann so etwas wie das Fundament für andere Digitale Währungen die ihren Wert dann auf den Bitcoin beziehen. Ein Liter Benzin würde dann 1,20 XY kosten den X-hundertstel oder tausendstel Wert eines Bitcoin. So richtig verstanden habe ich es nicht, aber es klang ziemlich gut und einleuchtend :-)

Was denkt ihr darüber?
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Bitcoin oder doch Shitcoin?!