Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,06 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-1,03 %

Publity - schon wieder ein Immowert, aber was für einer!? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.088.842 von coolrunning am 23.07.19 17:28:51@coolrunning,
Guckst du:

Zitat von coolrunning: DGAP-News: publity AG / Schlagwort(e): Sonstiges
publity AG: CEO Olek hat Beteiligung auf über 74 Prozent aufgestockt

23.07.2019 / 11:27
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Pressemitteilung

Frankfurt, 23.07.2019 - Der CEO der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508),
Thomas Olek, hat seinen Anteil am Unternehmen in den vergangenen Wochen
durch den Erwerb von Aktien weiter ausgebaut. Thomas Olek ist mittelbar
nunmehr durch die TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH zu mehr als 74
Prozent am Unternehmen beteiligt. Inklusive der Dividende für das
Geschäftsjahr 2018, die Olek sich in publity-Aktien hat auszahlen lassen,
hat er in den vergangenen 10 Monaten rd. 95 Mio. Euro zu Marktpreisen in
publity-Aktien investiert. Aktuell hält er damit Aktien im Wert von rd. 260
Mio. Euro. Gegenüber dem Unternehmen hat Olek erklärt, er plane auch in
Zukunft weitere Aktienkäufe; um einen weiterhin liquiden Börsenhandel zu
gewährleisten, solle der Streubesitz mittelfristig jedoch mindestens 20
Prozent betragen.


Thomas Olek, CEO der publity AG: "Ich kaufe publity-Aktien, weil ich die
aktuelle Bewertung für günstig halte und von den Perspektiven unseres
Unternehmens überzeugt bin. Gleichzeitig wissen meine Mitaktionäre auf diese
Weise, dass wir gleichgerichtete Interessen haben und ich als
Vorstandsvorsitzender mit einer hohen Beteiligung an publity bei meinem
Handeln stets die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes verfolge."

Pressekontakt:
Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: publity@edicto.de

:cool:running
publity | 33,95 €
TO von heute:

d) Aggregierte Informationen

Preis Aggregiertes Volumen
32,0716 EUR 1.115.291,10 EUR



Irgendwer hat hier mal gesagt "TO will nicht mehr als 80 % ... oder den freefloat bei 20 % belassen". So genau weiß ich das nicht mehr....

Wenn das von TO kam, dann war das eine Lüge.

82 % sind es schon und heute wieder mehr als eine Mio Euro ausgegeben.

Ist irgendwie alles nicht so koscher....

:cool:running
publity | 34,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.697.500 von coolrunning am 15.10.19 17:52:25 Nachricht vom 17.10.2019 | 09:57
publity AG: CEO Thomas Olek hat Beteiligung weiter auf rund 82 Prozent erhöht

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/publity-ceo-thomas-o…
publity | 33,90 €
Sehr schön ... verbunden mit sattem Kursplus :)

Ich behalte meine shares weiter..... bestätigt mich alles in meiner Sichtweise, obwohl Anleger wirklich verar.... worden sind.
Aber man muss ja kein Freund von Herrn O. werden.


:cool:running
publity | 33,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
DGAP-Adhoc: publity AG: publity beabsichtigt Wechsel in den Prime Standard
publity | 33,90 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.675.695 von skihase47 am 11.10.19 16:35:25
Zitat von skihase47: Bei dieser außerordentlichen HV werden knapp 95% Geschäftsanteile der publity Investor GmbH (hält die Aktien der publity AG ...

... die publity Investor GmbH besitzt keine publity-Aktien.

Nach Tausch "18.980.000 GmbH-Anteile gegen 47.450.000 PREOS-Aktien" &
Tausch "19.031.529 PREOS-Aktien gegen 4.501.839 publity-Aktien":

TO besitzt 81,39% der publity-Aktien (Stand 07.10.2019) und publity besitzt 92,77% der PREOS-Aktien.

Beim Überschreiten der 95%-Schwelle (90% ab 01.01.2020) wird Grunderwerbsteuer fällig. Deshalb erwarte ich keinen "Squeeze-Out" bei beiden Aktien.
publity | 30,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.675.695 von skihase47 am 11.10.19 16:35:25TO hatte angekündigt, dass er etwa 20% Free flow beibehalten will. Ich gehe mal b.a.w. davon aus, dass das noch gilt.
publity | 30,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.667.033 von coolrunning am 10.10.19 17:31:27
Außerordentliche HV 23.10.2019
Wir haben es mit einer tiefen Kapital Verschachtelung zu tun.
Bei dieser außerordentlichen HV werden knapp 95% Geschäftsanteile der publity Investor GmbH (hält die Aktien der publity AG und gehört Thomas Olek, der weiter zukäuft) an eine PREOS Real Estate AG eingebracht. Ich kann mir vorstellen, dass es für die restlichen Aktien am Markt zum squeeze out kommen wird.
Bin gespannt auf Eure Meinungen.
publity | 30,05 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
DGAP-News: publity AG / Schlagwort(e): Immobilien/Vertrag
publity AG: publity erhöht Vermietungsstand und WALT bei Büroimmobilie in
Wilhelmshaven deutlich
10.10.2019 / 10:01
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Pressemitteilung

Frankfurt 10.10.2019 - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508), ein auf
Büroimmobilien in Deutschland fokussierter Investor und Asset Manager, hat
bei einer rund 4.000 Quadratmeter großen Büroimmobilie in Wilhelmshaven
einen Vermietungserfolg erreicht. Mit dem Mieter Niedersachsen Ports GmbH &
Co. KG, dem größten Betreiber öffentlicher Seehäfen in Deutschland, wurde
ein neuer Mietvertrag über eine Laufzeit von 15 Jahren, bis 2034,
geschlossen. Der ursprüngliche Mietvertrag hatte eine Laufzeit bis 2023.
Gleichzeitig erweitert Niedersachsen Ports die im Objekt angemieteten
Flächen von rd. 288 Quadratmetern auf 1.173 Quadratmeter.

publity steigert somit die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge
(WALT) im gesamten Objekt von 10,5 Jahren auf 12,2 Jahre. Der
Vermietungsstand wird von 71 Prozent auf knapp 90 Prozent der Mietflächen
erhöht.

Das moderne Büroobjekt befindet sich am JadeWeserPort in Wilhelmshaven, dem
einzigen Tiefwasserhafen Deutschlands, und wurde im Juli 2017 für den
publity Performance Fonds Nr. 8 erworben. Hauptmieter der 7-geschossigen
Immobilie sind zwei Betreibergesellschaften des Hafens, die
JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG sowie die JadeWeserPort Realisierungs
GmbH & Co. KG.

Thomas Olek, CEO von publity, erläutert: "Wir freuen uns sehr, dass mit
Niedersachsen Ports ein renommierter Mieter seine Flächen im Objekt
signifikant erweitert und einen neuen und langfristigen Mietvertrag
abgeschlossen hat. Somit haben wir durch unser erfolgreiches Asset
Management die Immobilie wertsteigernd weiterentwickelt."

Pressekontakt:

Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: publity@edicto.de

:cool:unning
publity | 29,90 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich glaube, dass einige immer noch Olek nicht ganz vertrauen. Sie nehmen lieber den Spatz in der Hand
publity | 29,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.638.105 von coolrunning am 07.10.19 15:21:05
Zitat von coolrunning: Ich verstehe das alles nicht und bin dankbar über jeden Hinweis von euch.

:cool:running


Ich glaube, dass wir es nur verstehen können, falls sich hier jemand als Verkäufer outet und seine Beweggründe schildert...

Nachdem der Kurs schon seit längerer Zeit bröckelt, könnte es auch sein, dass nun einige Aktionäre, die zwischen 10 Euro und 20 Euro eingestiegen sind, ihre Gewinne realisieren, da sie Angst haben, dass die Aktie wieder Richtung 20 Euro fällt. Derzeit tummeln sich ja wieder jede Menge Crash-Propheten in den Medien. Sollte es tatsächlich zu einem Absturz der Wirtschaft kommen, wird dies sicherlich auch am Markt für Gewerbeimmobilien nicht spurlos vorbeigehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass derartige Meldungen einige verunsichern.

Persönlich spekuliere ich weiter darauf, dass der Kurs spätestens im November 2020 deutlich über dem Wandlungspreis der Wandelanleihe steht. Eine Wandlung ist doch wesentlich entspannter für den Vorstand als der Stress mit einer Refinanzierung, oder?

Spannend wird die Höhe der Dividende für das laufende Geschäftsjahr sowie die Frage, ob wieder eine Aktiendividende angeboten wird. Aufgrund der vielen Käufe der letzten Monate war der im letzten Halbjahresbericht ausgewiesene Cashbestand nicht mehr sonderlich hoch...

Fraglich ist meiner Meinung nach auch, was publity mit seinen PREOS-Aktien macht. Einfach halten und Dividende kassieren, um selbst eine Dividende an die eigenen Aktionäre ausschütten zu können? Klingt mir für jemanden wie Thomas Olek, der Immobilien lieber schnell dreht als sie zu halten, etwas langweilig. Mich würde es nicht wundern, wenn ein Teil der PREOS-Aktien demnächst bei einem institutionellen Anleger abgeladen werden (natürlich zu einem deutlich höheren Preis). Aber das ist natürlich reine Spekulation. Aber dafür sind wir ja hier investiert, oder?
publity | 29,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.601.101 von Dmnk am 30.09.19 21:26:52
Zitat von Dmnk: Scheinbar gibt es einige Aktionäre, die Herrn Oleks Rückkehr auf der Käuferseite nutzen, um Kasse zu machen: Das Volumen steigt in den letzten Tagen und der Kurs geht zurück. Mal sehen wie lange es noch dauert, bis alle verkauft haben, die noch auf einen günstigen Ausstiegszeitpunkt warten.


Ich könnte es verstehen, wenn Anleger vielleicht nach dieser Historie der letzten 2 Jahre verunsichert sind. Es haben ja auch genug schon geschmissen. Etliche sicher mit Verlust.

Wenn ich aber als Anlager merke, das hier fast nur einer kauft und das noch aus der Führungsetage...
Ja dann sollte ich doch etwas Vertauen zurück gewinnen und mich fragen, warum kauft der ständig und mit welchem Ziel ?

Heute wurden wieder 464.000,00 € gemeldet.

Man hätte bei 35 € verkaufen können. Fairer wäre ein Preis um die 42 - 45 €
Wer dient ihm die Stücke für 29-30 Euro an ?

Insgesamt sieht es auch gut für die AG aus:
- 1,50 € Dividende sind auch nicht schlecht
- Immobilien Award erhalten https://www.rohmert-medien.de/news/publity-ag-erhaelt-platow…
- erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Finanzierungspartnern Meritz Financial Group
- glänzende Zahlen

Ich verstehe das alles nicht und bin dankbar über jeden Hinweis von euch.

:cool:running
publity | 29,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
TO kauft weiter.... und es gibt leider immer noch genügend Idi.... die es billig abgeben :mad:

d) Aggregierte Informationen

Preis Aggregiertes Volumen
31,2593 EUR 225.129,25 EUR

:cool:running
publity | 29,90 €
Heute kam die Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 23.10

;)


:cool:running
publity | 29,90 €
publity AG erhält PLATOW Immobilien Award 2019

1.Oktober 2019 redaktion

Kategorie: News

Frankfurt: Die publity AG hat den PLATOW Immobilien Award in der Kategorie Gewerbeimmobilien erhalten. Der Preis wurde dem CEO und Mehrheitsaktionär der publity AG, Thomas Olek, von dem langjährigen Herausgeber des renommierten PLATOW BRIEF, Albrecht F. Schirmacher, am Freitag überreicht. publity erhält den Preis als ein auf deutsche Gewerbeimmobilien spezialisierter erfolgreicher Asset Manager, der auf Basis systematischen Researchs Portfolien für internationale institutionelle Investoren zusammenstellt und managed.

„DER PLATOW BRIEF Immobilien Award“ wird jährlich in vier Kategorien von einer renommierten externen Jury vergeben. publity bekam den PLATOW Award in der Kategorie Gewerbeimmobilien als seit 1999 am Markt etablierter Investor für Gewerbeimmobilien. Mit sehr methodischem Research- und Investmentansatz konnte publity internationale institutionelle Anleger überzeugen und in 5 Jahren zu einem der führenden Immobilien Asset Manager in Deutschland werden. publity hat derzeit über 120 Immobilien von zwölf namhaften internationalen Kunden mit einem Wert von ca. 5 Mrd. Euro als Assets under Management. Es wurden annähernd 1.200 strukturierte Transaktionen in An- und Verkauf von Immobilien durchgeführt.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG: „Ich bin stolz, den Award des seit über 70 Jahren bestehenden und sehr renommierten Platow-BRIEF für publity AG bekommen zu haben. Unser strukturierter und standardisierter Investmentansatz mit einer hohen Transaktionsgeschwindigkeit hat sich für unsere internationalen Anleger bewährt. Wir können auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung blicken und rechnen für 2019 weiter mit der Verdoppelung des Konzernüberschuss auf rd. 50 Mio. Euro.“

:cool:running
publity | 29,90 €
Scheinbar gibt es einige Aktionäre, die Herrn Oleks Rückkehr auf der Käuferseite nutzen, um Kasse zu machen: Das Volumen steigt in den letzten Tagen und der Kurs geht zurück. Mal sehen wie lange es noch dauert, bis alle verkauft haben, die noch auf einen günstigen Ausstiegszeitpunkt warten.
publity | 30,05 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Danke für die Antworten @Alpaka und @Genussschein - alles ein bisserl undurchsichtig, wie es eigentlich nicht sein sollte, da Anleger doch Transparenz lieben und keine Schiebereien.

Mir scheint der Kurs bei 33/34 Euro ziemlich gedeckelt zu sein, Olegs Kaufattacken hin, oder her. Er scheint auch mal ein paar Tage die Kurse laufen zu lassen, ohne durch Käufe einzuschreiten, dann liegt der Kurs aber auch auf vergleichbarem Level, wie mit seinen Käufen.
publity | 32,65 €
Danke für die Antworten @alpaka und @Genussschein - alles ein bisserl undurchsichtig, wie es eigentlich nicht sein sollte, da Anleger doch Transparenz lieben und keine Schiebereien.

Mir scheint der Kurs bei 33/34 Euro ziemlich gedecklt zu sein, Olegs Kaufattacken hin, oder her. Er scheint auch mal ein paar Tage die Kurse laufen zu lassen, ohne durch Käufe einzuschreiten, dann liegt der Kurs aber auch auf vergleichbarem Level, wie mit seinen Käufen.
publity | 32,65 €
Olek kauft wieder ,

https://www.ariva.de/news/directors-dealings-publity-ag-deut…
https://www.ariva.de/news/directors-dealings-publity-ag-deut…

Frage : Muss ich mich als publity Aktionär jetzt auch mit PREOS beschäftigen ?

Ich hatte ja schon länger die Überlegung , daß publity zukünftig für das aggressivere Asset Management stehen könnte und das"solide" Immobiliengeschäft durch Mieteinnahmen in einer anderen Gesellschaft gebündelt wird .
Eine genaue Trennung ist sicher nicht einfach , da es sicher hier und da Überschneidungen gibt .

PREOS notiert jetzt bei 6,60 EURO .

Die geplante Wandelanleihe sollte zwischen 8 und 9 Prozent Rendite abwerfen , wenn sie denn zu 100 Prozent kommt und bei Fälligkeit zu 110 Prozent zurückgezahlt wird .

Demnach wäre meine Strategie doch jetzt :
Publity Aktien weiter halten ,mir die hohe Rendite bei PREOS sichern mit dem Wandler und dann mal schauen , was in ein par Jahren mit PREOS wird .

Jetzt in die Aktie zu investieren , dazu besteht kein Grund.

#####################

Nur publity selber hatte doch auch eine Anleihe für das 2. Halbjahr 2019 geplant , zur Refinanzierung ihrer eigenen 2020 auslaufenden .

Da sollten wir dann noch mal abwarten .

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
publity | 32,80 €
Herr Olek kann zu "Sonderkonditionen" seine PREOS-Aktien in publity-Aktien tauschen.
Beim Tausch "GmbH-Anteile >>> PREOS-Aktien" wird die GmbH mit 400 Mio. EUR bewertet.
Beim Tausch "PREOS-Aktien >>> publity-Aktien" wird die publity AG nur mit 346,9 Mio. EUR bewertet (10.258.068 x 33,82).

Da in beiden Fällen das Tauschobjekt "PREOS-Aktie" mit 8 EUR bewertet wird, ist also aus Sicht der Vorstände & Aufsichtsräte die Tochter-GmbH (400 Mio. EUR) wertvoller als die Mutter-AG (346,9 Mio. EUR). Leider hat nur einer der drei Aufsichtsräte sein Amt niedergelegt ... hätte ich auch gemacht. Für das "Absegnen" dieses Geschenks an Herrn Olek wird die AR-Vergütung erhöht.
publity | 32,80 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.463.153 von Dmnk am 11.09.19 22:22:43Da Olek soviel gekauft hat, wird er sich etwas dabei gedacht haben. Nur was?
publity | 32,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.394.675 von hippo27 am 02.09.19 20:25:01Seit Thomas Olek nicht mehr kauft, ist es hier im Forum ruhig geworden und der Kurs stagniert auch. Auf die Halbjahreszahlen hat er nicht mehr reagiert. Preos kommt auch nicht vom Fleck, d.h. aus der Beteiligung von publity an Preos gibt es aktuell auch keine positiven Impulse. Was meint ihr, ist die Sache hier ausgereizt oder gibt es noch Potenzial?
publity | 32,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Superzahlen heute von Publity. Man hat fast schon den Vorjahresgewinn im Halbjahr erreicht!!!


Pressemitteilung

publity mit starkem H1 2019 - Halbjahresgewinn bereits nahe Niveau des Gesamtjahres 2018

- EBIT im 1. Halbjahr bei 27,0 Mio. Euro

- Konzernüberschuss bei 21,0 Mio. Euro

- Assets under Management bei 5,0 Mrd. Euro

- Ausbau des Immobilienbestands wird weiter fortgesetzt

- Prognose 2019 wird bestätigt: Konzernüberschuss soll sich auf rd. 50 Mio. Euro verdoppeln


Frankfurt 2.09.2019 - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) hat das 1. Halbjahr 2019 mit Gewinnkenngrößen abgeschlossen, die bereits fast auf dem Niveau der Ganzjahreszahlen 2018 lagen. Der Konzernüberschuss nach IFRS-Rechnungslegung belief sich im 1. Halbjahr 2019 auf 21,0 Mio. Euro und erreichte damit fast schon den Gesamtjahreswert für 2018 von 24,6 Mio. Euro. Eine vergleichbare Größe für das 1. Halbjahr 2018 liegt nicht vor, da für die Periode nur ein Einzelabschluss nach HGB-Rechnungslegung erstellt wurde. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, EBIT, belief sich in den ersten sechs Monaten 2019 im Konzern schon auf 27,0 Mio. Euro und näherte sich damit ebenfalls bereits dem Gesamtjahreswert für 2018 von 30,8 Mio. Euro.

Die erfolgreiche Entwicklung im 1. Halbjahr 2019 wurde gleichermaßen getrieben durch die Aktivitäten im Asset Management - die Assets under Management stiegen auf 5,0 Mrd. Euro nach 4,6 Mrd. Euro Ende 2018 - und durch den Ausbau des eigenen Gewerbeimmobilienbestands im Konzern. publity rechnet mit einer Fortsetzung des positiven Trends und plant den dynamischen Ausbau des Immobilienportfolios in den kommenden Quartalen.

Für das Gesamtjahr 2019 bekräftigt der Vorstand der publity AG die Prognose, wonach sich der Konzernüberschuss gegenüber dem Vorjahr auf rd. 50 Mio. Euro verdoppeln soll.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG: "Die sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019 untermauert noch einmal unsere starke Marktposition, das tragfähige Netzwerk und unseren ausgezeichneten Zugang zu attraktiven Immobilien. Für die Zukunft sind wir sehr optimistisch und sehen uns für das weitere profitable Wachstum sehr gut gerüstet. Wir sind bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen für weitere Ankäufe und Verkäufe von Immobilien für unsere Kunden."

Der Halbjahresbericht 2019 wird im Laufe des Tages auf der Internetseite der publity AG unter www.publity.de im Bereich Investor Relations abrufbar sein.

Pressekontakt:

Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: publity@edicto.de
publity | 33,30 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wenn schon darüber gesprochen wird, hier die Meldung:

DGAP-News: PREOS Real Estate AG: Hauptversammlung beschließt Erwerb von bis zu 94,9 % der publity Investor GmbH gegen Ausgabe neuer Aktien aus einer Sachkapitalerhöhung (deutsch)
29.08.19, 12:40 EQS GROUP


Leipzig, 29. August 2019 - Die Aktionäre der PREOS Real Estate AG ("PREOS", ISIN DE000A2LQ850 ) haben auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens den Erwerb von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH ("Investor") im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe neuer Aktien beschlossen. Der Beschluss wurde mit einer Mehrheit von 99,96 Prozent der Stimmen gefasst. Der Erwerb erfolgt durch die Ausgabe neuer Aktien von PREOS im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre. Die Investor ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der publity AG ("publity"). Die Sachkapitalerhöhung erfolgt gegen Gewährung von bis zu Stück 47.450.000 neuen Aktien zu einem Wert von EUR 8,00 je Aktie an die publity. Das Austauschverhältnis beträgt 5:2, d. h. für je zwei Geschäftsanteile an der Investor erhält die publity fünf neue Aktien an der PREOS. Dem Austauschverhältnis zugrunde liegt eine Bewertung der Investor mit ca. EUR 400 Mio. Die Sachkapitalerhöhung soll in dem maximal möglichen Umfang durchgeführt werden, bei dem der prozentuale Anteil der einzubringenden Geschäftsanteile an der Investor noch unterhalb der dann geltenden Beteiligungsschwelle liegt, ab der die Einbringung den Anfall von Grunderwerbsteuer auslösen würde. Der Einbringungsvertrag soll voraussichtlich am 29. August 2019 geschlossen werden. Die Eintragung der Kapitalerhöhung soll schnellstmöglich herbeigeführt werden.

Auch sämtliche weiteren Tagesordnungspunkte der Hauptversammlung wurden mit deutlichen Mehrheiten der abgegebenen Stimmen verabschiedet. Die Abstimmungsergebnisse sind auf der Internetseite der PREOS Real Estate AG unter www.preos.de/investor-relations/ abrufbar.
Über die PREOS Real Estate AG

Die PREOS Real Estate AG ("PREOS") ist ein auf Büroimmobilien fokussierter aktiver Immobilieninvestor. PREOS agiert dabei als effizient aufgestellte Management-Holding. Im Ankauf liegt der Fokus auf Büroimmobilien mit Entwicklungspotenzialen in deutschen Metropolregionen. Wertschöpfung wird durch gezielte Maßnahmen des Asset Managements generiert. Entwickelte Bestandsimmobilien werden im Falle adäquater Verkaufsopportunitäten veräußert. Die Unternehmensstrategie sieht vor, das Immobilienportfolio durch Zukäufe in den kommenden Jahren deutlich zu vergrößern. Die PREOS-Aktie (ISIN DE000A2LQ850) notiert im Freiverkehrssegment m:access der Börse München (PAG.MU) sowie auf Xetra (PAG.DE). Der Firmensitz von PREOS befindet sich in Leipzig.

Investor & Public Relations edicto GmbH Axel Mühlhaus Eschersheimer Landstraße 42 60322 Frankfurt am Main Telefon +49(0) 69/905505-52 E-Mail: preos@edicto.de

:cool:running
publity | 33,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.369.415 von China_Neo am 29.08.19 13:18:16
Zitat von China_Neo: Kann mir jemand den Deal mit Preos erläutern?

publity tauscht maximal 94,9% der publity Investor GmbH gegen maximal 47.450.000 neue PREOS-Aktien aus einer Sachkapitalerhöhung. Die GmbH besitzt aktuell 5 Objekte im Eigenbestand und ist angeblich 400 Mio. EUR wert. Die PREOS hat aktuell 12 Objekte im Eigenbestand und ist angeblich 8 EUR pro Aktie wert. Beide Bewertungen sind "sportlich", aber entscheidend ist nur das Tauschverhältnis 2 GmbH-Anteile = 5 neue PREOS-Aktien. Meiner Meinung nach ist die GmbH-Bewertung "noch viel verrückter" als die PREOS-Bewertung, sodass publity wahrscheinlich von diesem Tausch profitiert.

aktuell: 100%-Anteil an der publity Investor GmbH mit 5 Objekten
danach: 5,1%-Anteil an der publity Investor GmbH + 66,21%-Anteil an der börsennotierten PREOS mit dann 17 Objekten

Danach besitzen Olek & publity zusammen 91,6% der PREOS, sodass man diese Beteiligung sehr gut weiterverkaufen kann - selbstverständlich mit Gewinn. publity ist dann wieder ein reiner Assetmanager und PREOS wird ein größerer Bestandshalter.
publity | 33,45 €
Kann mir jemand den Deal mit Preos erläutern? Bei beiden ist Olek Mehrheitsgesellschafter. Was ist der Sinn? Wie sind die Bewertungen? Was bedeutet das für die jeweiligen Unternehmen? Was bleibt bei Publity nach Verkauf der Investor GmbH? Ich stecke da nicht so tief drin und ich weiß auch nicht, ob jemand ausserhalb des Unternehmens überhaupt noch durchbkickt. Heißt es, dass Publity zum reinen Assetmanager mit Besitz an Preos und Preos Bestandshalter?
publity | 33,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
publity begleitet als Asset Manager Kauf einer vollvermieteten Büroimmobilie in Neuss
13.August 2019 redaktion



Neuss: Die publity AG hat im Rahmen eines Asset-Management-Vertrages eine vollständig vermietete Büroimmobilie in sehr guter Lage von Neuss erworben. Zu den Hauptmietern des ca. 3.160 qm großen Objekts gehört unter anderem die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beim Objekt beläuft sich auf 8,9 Jahre.

Die Büroimmobilie befindet sich in einem etablierten Gewerbegebiet und befindet sich auf einem knapp 5.000 qm großen Grundstück, wurde 1993 erbaut sowie 2017 modernisiert. Zur Immobilie gehören auch 63 Stellplätze.

Die Transaktion wurde durch die Kanzlei CMS Hasche Sigle sowie durch albrings + müller begleitet.


:cool:running
publity | 31,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.206.509 von Locodiablo am 08.08.19 12:54:58
Zitat von Locodiablo: Für mich haben diese Verstrickungen ehrlicherweise ein ziemliches Geschmäckle. Aber andere Foren-User scheinen das ja nicht so kritisch zu sehen.


Ich teile deine Meinung bezüglich der Verstrickungen. Wie du selbst festgestellt hast, hatte Thomas Olek in der Vergangenheit ein "glückliches Händchen", was seine eigenen Investments angeht. Das sollte meiner Meinung nach allen, die aktuell bei publity und PREOS investiert sind, eine gewisse Sicherheit geben, dann die Beteiligung von Thomas Olek ist bei beiden Firmen aktuell zu hoch, als dass er Interesse an einem massiven Kurseinbruch haben könnte. Sofern er weiterhin über das nötige Kleingeld verfügt (was ich natürlich nicht weiß aber hoffe), liegt es in seiner Hand die Kurse beider Firmen stabil zu halten. Leider wissen wir aktuell aber nicht, was sein mittelfristiges Ziel bezüglich der beiden Firmen ist.
publity | 29,68 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.207.445 von Kesslerwilli am 08.08.19 14:39:26
Zitat von Kesslerwilli: ... deshalb sollte der Kurs eigentlich einen Schub bekommen. Tut er aber nicht, er sinkt unter 30??


Nach dem Kursanstieg in diesem Jahr ist eine Korrektur meiner Meinung nach nicht ungewöhnlich. Nachdem Thomas Olek in den letzten Wochen mehrmals zu Kursen über 30 Euro gekauft hat und auch der neue Investor zu Kursen über 30 Euro eingestiegen ist, dürften beide kein Interesse daran haben, dass der Kurs jetzt einbricht...
publity | 29,68 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben