DAX-0,11 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,68 %

Vallourec: Röhren für Pipelines aus der Mode? Kurs zerbombt. Wann startet der Phoenix?



Begriffe und/oder Benutzer

 

SALVE!

Ich betreibe ein Wikifolio zum Thema PEAKOIL und da ist mir Vallourec aufgefallen. Dieser führende Hersteller von nahtlosen Röhren ist mir noch aus alten Zeiten bekannt, als man die Mannesmann Röhren übernahm.

Als der Preis für Öl hoch war, da war der Kurs von Vallourec ebenso astronomisch. Und nun??? Zusammengebombt!!! Also so ein Chart sollte Interesse für Recherche auslösen:




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Von 100 auf 16.90.....



Öl ist out??? Das kann ich aus meiner Sicht nicht erkennen! Wir leben im Peakoil und schon bald wird man das am Preis merken! Russland und China machen riesige Deals, Pipelines werden gebaut. Iran komt wieder ans Netz und will Gas-Pipeline bauen!

Ok. Verblödete Europäer. Lassen uns vom grossen Bruder ein absurdes Embargo aufschwatzen, während der grosse Bruder sein Geschäft mit RUS ausdehnt...

Die Frage ist: Kann Vallourec wieder ins Spiel kommen??? Oder wird der servile Westen von den Energien im Osten abgeschnitten, weil wir uns vom grossen Bruder das neue US-Ponzi-System "shale oil" aufschwatzen lassen?

Schluckt ein Oligarch den Laden?

Der letzte Schräd ist so von 2008.....


Fangen wir also einen neuen Schräd an mit Quellen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Vallourec
http://www.vallourec.com/EN/Pages/default.aspx

Ich schlage vor, man zusammen ein "big picture" zu erstellen:
- Was ist in den letzten Jahren bei Vallourec schief gelaufen?
- Wie sieht es bei der Konkurrenz aus?
- Welche Trendwenden kann man vermuten?

Petronius

Petronius
+++
Wir leben im Peakoil

Naja, man könnte auch sagen, wir schwimmen im Öl... und bald noch mehr iranisches Öl... der Ölpreis eher noch weiter runter.

Jedenfalls gibt es an der Peak oil Theorie so viele Fragezeichen, dass ich meine Altersvorsorgegelder nicht auf diese Theorie stützen würde...




+++
Schluckt ein Oligarch den Laden?

Die haben ja selbst kein Geld mehr... St Tropez und Marbella zittern jedenfalls schon... :D





+++
Von 100 auf 16.90.....

Lass jetzt mal noch ne Rezession kommen und die nächste kommt bestimmt irgendwann, dann steht die bei 3 - 5, da schau ich mir die dann nochmal an, aber nur wenn sie keine Langfristschulden haben und kein Pleiterisiko besteht.
Wir leben im Peakoil

Bräuchte man dann nicht eigentlich weniger als mehr Pipelines und Röhren??? :D
Also selbst wenn peakoil stimmen würde, wäre das schlecht für Vallourec.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.183.769 von Simonswald am 14.07.15 14:05:10SALVE Simonswald!

Danke für deine Beiträge. Hoffe, hier kommen verschiedene Meinungen in den Schrät....:)

Peakoil ist also nicht wahr? Wir schwimmen im Öl? Hm.
Wieso sind dann die Funde konventionellen Öls in den 1960 auf ihrem Peak gewesen? Und Produktion aus konventioneller Produktion ist seit 2008 flach.

Viel Öl auf dem Markt? Klar. Wir sind seit 2008 in Rezession, wenn man shadow-stats glaubt, dann eher in einer Depression. Bei den Amis spart man nun beim Herumfahren....wer hätte das gedacht....Also Verbrauch war flach.

Und dann gibt es doch das tolle "shale oil", die Revolution????
Wenn das so eine geniale Idee wäre, wieso macht keine von den Buden Gewinn, ja noch nicht einmal einen positiven Cashflow????

Wie sagte der Saudi-Ölminister? Die Steinzeit ging nicht zu Ende, weil es keine Steine mehr gab....
Shale hat einen ROEI (Energiegewinn) von kaum 1 !!! Das funktioniert nur mit Ponzi und FED-Zinsen.....Viel Öl taucht dadurch trotzdem auf....

Sollte das Szenario also doch eintreten, dass demnächst eben nicht mehr genug für ALLE da ist, dann wird der Ölpreis reagieren. Die Ölkonzerne haben jede Menge Exploration oder Feldentwicklung eingestellt. Folglich wird der Nachschub später kommen, was den Abwärtstrend verstärkt....

Das ist z.B. ein Grund, warum es einer Vallourec so scheisse geht!

Dein Szenario von einer Rezession teile ich. Das dürfte dann für alle Unternehmen unangenehm werden. Für die USA spricht man auch von peak profit (...kann man noch mehr aus der Bevölkerung an die 1% umleiten?).


Im Westen ist ja alles nur auf Quartalsgewinn gepolt. RUS/CN planen längerfristig. Es werden neue Energieinfrastruktiuren gebaut. Und da ist man dann entweder angeschlossen oder eben dunkel.....

Ja, ein schrumpfender Ölmarkt in Volumen scheint schlecht für eine Vallourec. Aber ist das tatsächlich so? Wäre zu analysieren....

Peakoil egal? Könnte auch sein, WENN eine neue Energieform entwickelt wird, die sich für Transport eignet! Wasserstoff oder Elekto ist keine Energieform sondern eine Technologie. Woher soll die zusätzliche Primärenergie kommen und wie lange dauert der Aufbau der neuen Infrastruktur???

(Kohledampfer wurden nicht alle verschrottet, weil man Öl gefunden hat. Das hat 40 Jahre gedauert, die Infrastruktur auszutauschen)

Alternative Energien reichen nach keiner Hochrechnung! Das Problem ist der Transport und die Nahrungsherstellung. Na, vielleicht Thorium-Reaktoren...aber das ist ein ganz anderes Thema....

Ich persönlich gehe vom Szenario "Peakoil-->Ölpreis steigt" aus.

Habe aber auch eine sehr interessante Überlegung gelesen, dass der Preis mit dem wegbrechenden Angebot abstürzt, weil die gesamte Infrastruktur ohne genügend Energie zusammenbricht. Also sowas wie eine Energiedepression...
http://www.peakprosperity.com/podcast/91503/gail-tverberg-be…
In diesem Fall muss man sich aber auch nicht mehr über Aktien unterhalten....man hat dann andere Themen...:(

Suche Öl Nachrichten zu Vallourec: http://oilgascoal.com/index.php/de/#gsc.tab=0&gsc.q=Valloure…

Vallourec: Weder pro noch contra....
Nur ausgebombt.....oder kommen noch mehr Sprengungen?

Petronius
Das Märchen vom Peaköl kommt immer noch gut - manche wollen immer noch und gerne viel Geld für Ihr Benzin zahlen, am liebsten 5 Eur...
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.183.247 von Petronius am 14.07.15 13:08:58Leider gibt es auch andere Röhren Hersteller die ihre Rohre günstiger anbieten wie Vallourec. Leider :-( Und die Qualität wird von den anderen auch immer besser. :-(
@petronius:

Du scheinst dich in dem Thema sehr belesen zu haben, darum will ich gar keine grosse Gegenrede starte, dazu reicht mein Wissen in diesem Feld nicht.


Nur ein paar Aspekte:

+++
Peakoil ist also nicht wahr? Wir schwimmen im Öl? Hm.
Wieso sind dann die Funde konventionellen Öls in den 1960 auf ihrem Peak gewesen?


Hmm, jedenfalls reichen die entdeckten Vorräte auch heute glaub ich für 30 oder 40 weitere Jahre. So wie auch 1960 schon. Und das obwohl die Welt heute ein Zigfaches an Öl verbraucht als damals... merkwürdig das... :confused:



Aber wie gesagt ich weiss weder ob es Peak oil gibt oder nicht, selbst die Geologen streiten sich da ja wohl. Es gibt ja sogar ne Schule bei den Geologen, nach der sich das Öl immer wieder selbst erneuert bzw durch tektonische Prozesse gebildet wird.

Ich will nur sagen, dass ich den Zusammenhang zwischen Peak oil und wieso das für Vallourec als guter Investition spräche nicht verstehe.




+++
Wir sind seit 2008 in Rezession, wenn man shadow-stats glaubt, dann eher in einer Depression

Meinst du das für die Gesamtwirtschaft oder die Ölbranche?

Den meisten Unternehmen, von denen ich Aktien habe, geht es aktuell ziemlich gut, in deren Zahlenwerken erkenne ich keine Rezession, sogar ganz klar das Gegenteil. Ich bin aber auch vA in konjunkturunempfindlichen Bereichen unterwegs, muss ich dazu sagen.




+++
Im Westen ist ja alles nur auf Quartalsgewinn gepolt. RUS/CN planen längerfristig.

Zumindest in den letzten 100 Jahren ging es "dem Westen" damit ganz gut.

Und ob China als zentral gesteuerte Plan-Marktwirtschaft nicht doch mal kollabiert, sei mal dahin gestellt.

Erinnert mich immer irgendwie an die anfänglichen Erfolge, die auch die Sowjetunion in den 1920ern hatte... nur im wesentlich grösseren Stil.


China/Russland können wirklich quantitatives Wachstum/kopieren, keine Frage. Aber ob sie auch mal wirklich qualitatives Wachstum/Innovationen können, wird sich noch zeigen müssen.
SALVE!

Diese Bude fällt ja wie ein Stein. Machen die derartig hohe Verluste und die Rücklagen sind knapp? Bald kann ein Chinese die Bude mit dem Budget für Feng Shui Beratungen kaufen (weniger als ne Portokasse).

Heftig. Anfassen kann man die Bude wohl nicht.

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.342.622 von Petronius am 06.08.15 09:28:08:confused::confused::confused: Mal sehen wo die Reise noch hin läuft :confused::confused::confused:
SALVE!

Seit der Eröffnung dieses Schräds ging es ja nur noch abwärts.
Der stetige Fall des Kurses macht mich fast skeptisch. Sieht so aus wie "Abverkauf-egal-Preis-aber-in-Portionen".

Gibt es hier eigentlich ein erkennbares, potenzielles Konkursrisiko?
Also z.B. eine Anleihe, die fällig wird, ohne dass die Herkunft der Mittel HEUTE klar ist? Oder die Hochrechnung der Verluste frist alle Liquidität auf?

Eine Wende kann bei Vallourec eigentlich nur mittelfristig eintreten.
Wegen der Ölpreise werden jede Mange Projekte eingestampft. Ich vermute allerdings, dass man mehr Rohre für Pipelines verkauft als für für die Erschliessung von neuen Lagerstätten. Wie auch immer. Braucht eher Jahre, bis sich auf dem Markt wieder was bewegt.

Andererseits, die Bude ist jetzt spottbillig, daher könnte es eine Übernahmechance geben. Richtige Grossaktionäre gibt es ja nicht.
http://www.vallourec.com/EN/group/FINANCE/Pages/capital-and-…

Grosse Eile drängt sich hier nicht auf....denke mal das Trauerspiel geht noch weiter....

Petronius
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben