DAX-0,18 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,20 %

Syrien & Irak - Ursachen und Lösungen (Seite 40)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.931.443 von Doppelvize am 21.12.16 12:28:45
Zitat von Doppelvize: Ein legitimer Präsident, der für die Souveränität seines Landes und Volkes kämpft!

Ein Mann der um seinen Machterhalt und den seiner Familie kämpft!

Seit 45 Jahren lenkt die Assad-Familie mit brutaler Hand. Drahtzieher: Mutter, Bruder, Schwerster des Präsidenten. Ein Clan, der Frieden im Weg steht.

https://kurier.at/politik/ausland/keine-liebe-familie-der-mo…



Du machst mir Spaß, so wie immer, was ist den deine Meinung zu Herr Rodrigo Duterte?

"Entweder ihr tötet mich oder ich töte euch", rief Rodrigo Duterte, Präsident der Philippinen, den Dealern zu. Er zieht mit Hilfe von Polizei und mutmaßlich Auftragskillern gegen die Drogenmafia zu Felde. In der Regel wird kurzer Prozess gemacht: Fast 4.000 Menschenleben hat Dutertes Krieg gegen die Dogenkriminalität bisher gekostet. Kritik bügelt er mit drastischen Worten ab.

Er ist jetzt knapp 6 Monate im Amt und ich würde Duerte einen echten Schlächter nennen, warum kommt dir das nicht in den Kopf? Weil es kein Thema deines täglichen Medienkonsums ist!
Quelle:http://www.deutschlandradiokultur.de/duterte-und-der-drogenk…

Nur weil dir täglich der Kopf gewaschen wird - Assad muss weg - muss es ja nicht richtig sein.

Assad ist nun mal der gewählte Präsident ob es dir passt oder nicht, was wäre denn aus deiner Sicht die Lösung wenn er Weggeputscht wird? So ein Chaos wie im Irak oder Lybien? - das wünschen sich sicherlich viele am Konflikt beteiligte Parteien aber die Mehrheit der Syrer sicherlich nicht.

Schlaf weiter Doppel, bald kommt der Weihnachtsmann :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.923.811 von Auryn am 20.12.16 13:12:14Charta der Vereinten Nationen

KAPITEL I

Ziele und Grundsätze

Artikel 1

Die Vereinten Nationen setzen sich folgende Ziele:
(1)
den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren und zu diesem Zweck wirksame Kollektivmaßnahmen zu treffen, um Bedrohungen des Friedens zu verhüten und zu beseitigen, Angriffshandlungen und andere Friedensbrüche zu unterdrücken und internationale Streitigkeiten oder Situationen, die zu einem Friedensbruch führen könnten, durch friedliche Mittel nach den Grundsätzen der Gerechtigkeit und des Völkerrechts zu bereinigen oder beizulegen;
(2)
freundschaftliche, auf der Achtung vor dem Grundsatz der Gleichberechtigung und Selbst-
bestimmung der Völker beruhende Beziehungen zwischen den Nationen zu entwickeln und
andere geeignete Maßnahmen zur Festigung des Weltfriedens zu treffen;
(3)
eine internationale Zusammenarbeit herbeizuführen, um internationale Probleme wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und humanitärer Art zu lösen und die Achtung vor den
Menschenrechten und Grundfreiheiten für alle ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts,
der Sprache oder der Religion zu fördern und zu festigen;
(4)
ein Mittelpunkt zu sein, in dem die Bemühungen der Nationen zur Verwirklichung
dieser gemeinsamen Ziele aufeinander abgestimmt werden.
-
Was du über den illegalen Krieg gegen Ägypten schreibst, ist natürlich absolut richtig und ein Fehler meinerseits. Der illegale Angriffskrieg wurde zuerst von Israel, und dann von den NATO-Staaten Großbritannien und Frankreich geführt.
Es war sogar so: Die USA erkannten schnell, dass es sich hier um einen illegalen Angriffskrieg handelte und riefen schon am 30. Oktober (1956) den Sicherheitsrat (der UNO) zu einer Sondersitzung zusammen. „Die USA haben diese dringende Sitzung des UNO - Sicherheitsrates einberufen“, so Botschafter Henry Lodge, um den sofortigen Stopp der militärischen Aktionen von Israel gegen Ägypten zu erwirken.
(Quelle: „Daniele Ganser: Ilegale Kriege - Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“.)

Was das andere betrifft: Einen vom Völkerrecht legitimierten Krieg, gegen Dutzende illegaler und Völkerrechtswidriger Angriffskriege „aufzurechnen“, ist in meinen Augen eine Bankrotterklärung an den gesunden Menschenverstand. Ebenso (vermeintlich) „böse“ Morde (der „dämonischen“ Kommunisten) gegen (vermeintlich) „gute“ Morde (der„Demokratiebringer“), wie du das die ganze Zeit hier machst. Das ist ein absolut krankes Weltbild in meinen Augen. Deswegen habe ich auf diesen, meiner Meinung nach, absolut hirnrissigen Schwachsinn, nicht geantwortet und werde dies auch in Zukunft nicht tun.
Hier ist der absolute Tiefpunkt an moralischen, menschlichen und ethischen Prinzipien erreicht. Es widerspricht auch meinen pazifistischen Grundüberzeugungen.

Keinesfalls möchte ich hier die vielen Morde der kommunistischen Staaten des Warschauer Paktes oder anderer brutaler Diktaturen rechtfertigen, ganz im Gegenteil. Ich war selbst in Georgien und habe in den Museen die unvorstellbaren Gräueltaten und Massaker der Sowjetunion, nach dem zweiten Weltkrieg, gesehen. Aber genauso wenig toleriere ich die Morde der vermeintlich „Guten“ an unschuldigen Zivilisten. Diese illegalen Kriege wurden ausnahmslos unter falschen Vorwänden, und mit einer massiven Täuschung der Weltöffentlichkeit über die wahren Gründe, verübt. Deswegen ist auch deine Kritik „ich wäre ein fanatischer Amerikahasser“ total daneben. Ich hasse nicht Amerika, sondern den Militärisch-Industriellen Komplex (Die „Schattenregierung“) und ihre politischen Sprachrohre, die dieses Land- in jeder Hinsicht - zugrunde gerichtet haben. Leider haben sie in der Gegenwart den halben Planten mit in den Untergang gerissen.

Aber du machst aus deinem offensichtlichen Russland und Putin-Hass hier keinen Hehl, kein Wunder wenn man sich dabei auf der „richtigen“ Seite wähnt.

Wenn man solche Sätze zitiert wie: „(…) „und in Wladimir Putin eine post-totalitäre Diktatorenfigur, die versucht, ein russisches Weltreich mit ähnlichen Mitteln wiederzubeleben“(...), hat man nichts verstanden. Was für ein irrer, verlogener Dreck. So etwas, kann man nur Leuten erzählen, die man Jahrelang durch den Reißwolf der transatlantischen Kriegspropaganda gedreht hat.

Das sollten wir uns ebenfalls in wohlwollender Erinnerung behalten.

Wie schon der ehemalige US-Präsident Eisenhower, in einem seiner wenigen lichten und aufrichtigen Momente 1961 sagte, ist der Militährisch-Industrielle Komplex der USA, die größte Bedrohung für den Weltfrieden.
(https://www.youtube.com/watch?v=8y06NSBBRtY)

Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert, im Gegenteil.

Fakt ist:

- Die USA geben mehr Geld für ihre Kriegspolitik aus, als jeder andere Staat dieser Erde.

 Ausgaben 2014 in US-Dollar:
1.
 USA 
               609,9 Mrd.
2.
 China
               216,4 Mrd.*
3.
 Russland 
               84,5 Mrd.*
4.
 Saudi-Arabien
               80,8 Mrd.
5.
 Frankreich
               62,3 Mrd.
6.
 Großbritannien
               60,5 Mrd.
7.
 Indien
               50 Mrd.

8.
 Deutschland
               46,5 Mrd.*
9.
 Japan
               45,8 Mrd.
10.
 Südkorea
               36,7 Mrd.*

(Quelle: SIPRI, Internationales Stockholmer Friedensforschungsinstitut; Stand: 22. Juli 2015)

- Die Vereinigten Staaten besitzen mehr als 800 Auslandsstützpunkte. Dies entspricht 95 Prozent aller im Ausland befindlichen Militärbasen der Welt.
(http://www.gegenfrage.com/95-aller-auslandsstuetzpunkte-der-…)

- Kein anderes Land auf diesem Planeten seit 1945, hat in illegalen Angriffskriegen mehr (Zivile) Opfer ermordet als die USA

(…) Unter den vier Staaten, die seit dem Zweiten Weltkrieg am häufigsten Krieg geführt haben, befinden sich die drei hoch entwickelten Industriestaaten und Musterdemokratien Großbritannien, USA und Frankreich (das vierte Land ist Indien). Dann erst folgen mit Irak, Kongo, China und Indonesien Staaten, denen der vorurteilsbeladene zivilisierte Mitteleuropäer schon eher eine inhärente Kriegslüsternheit unterstellt. (Die im Warschauer Pakt organisierten kommunistischen Staaten tauchen übrigens in der Liste der kriegführenden Länder erst auf den hintersten Plätzen auf - so viel zur Legende von der Aggressivität des expansionistischen Weltkommunismus, den es mittels NATO in Schach zu halten galt!) (...)
(http://www.ag-friedensforschung.de/themen/neuekriege/strutyn…)

(…) This study reveals that U.S. military forces were directly responsible for about 10 to 15 million deaths during the Korean and Vietnam Wars and the two Iraq Wars. The Korean War also includes Chinese deaths while the Vietnam War also includes fatalities in Cambodia and Laos. (…)

(…) The overall conclusion reached is that the United States most likely has been responsible since WWII for the deaths of between 20 and 30 million people in wars and conflicts scattered over the world. (…)
(http://www.globalresearch.ca/us-has-killed-more-than-20-mill…)

So einen Staat als Mordmaschinerie zu bezeichnen, halte ich für durchaus angemessen.

Diese menschenverachtende Kriegspolitik muss ein für allemal und unwiderruflich beendet werden.

Aktuell sind die USA in siebe Kriege verwickelt, und „Friedensfürst“ Obama war jeden Tag seiner Amtszeit im Krieg.

Das sollten wir uns ebenfalls in wohlwollender Erinnerung behalten.

Deswegen verachte ich Menschen, die solch ein Weltbild wie du vertreten, aus tiefstem Herzen. Ich möchte betonen, dass dies nur meine persönliche Meinung darstellt, und auch von niemandem geteilt werden muss hier.

Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin hat diese Doppelmoral mit einem treffenden Zitat auf den Punkt gebracht, er sagte (zum schmutzigen Krieg gegen Syrien) folgendes:

„Es ist nicht einfach, ein Doppelspiel zu betreiben: einerseits Terroristen den Kampf anzusagen und gleichzeitig einige von ihnen zu benutzen, um Figuren auf dem Schachbrett des Mittleren Ostens zu platzieren, um die eigenen Interessen zu verfolgen. ….(aber) enthaupten die sogenannten moderaten Banditen Menschen auf ganz moderate Art?“ (Wladimir Putin 2015)

Wer diese „moderaten Banditen“ in Wahrheit unterstützt, wurde hier ja schon zur Genüge diskutiert und bewiesen, das ist alles sehr gut dokumentiert in der Zwischenzeit.


Schauen wir uns also im Detail, am Beispiel des Vietnam Krieges und seiner Nachbarstaaten 1964, an, worauf denn diese Theorien und Politik-Maßnahmen der USA in Wahrheit beruhen und was sie anrichten.

Der illegale Krieg gegen Vietnam 1964

Vietnam trat erst 1977 der Weltfriedensorganisation (UNO) bei. Die Vietnamesen haben wiederholt gegen fremde Mächte gekämpft. Das Land war während vieler Jahre eine Kolonie Frankreichs und wurde im zweiten Weltkrieg von Japan besetzt. Nach dem Zwischenfall im Golf von Tomkin 1964 begannen die USA einen illegalen Angriffskrieg ohne UNO-Mandat, der elf Jahre dauerte und 1975 mit der Niederlage der USA endete. Dieser illegale Angriffskrieg führte zu viel Leid und hohen Verlusten. Rund drei Millionen Vietnamesen wurden getötet, viele davon Frauen und Kinder und alte Menschen. Die USA verloren 58.000 amerikanische Soldaten, mehr als in jedem anderen Krieg, den das Imperium seit 1945 geführt hat. Sowohl in Europa als auch in den USA haben damals viele Menschen gegen den Vietnamkrieg demonstriert.

Die Kriegslüge vom Golf von Tonkin 1964

Der amerikanische Präsident Lyndon Johnson, hat im Dezember 1963 vor der UNO-Generalversammlung folgende Worte gesprochen: „Wir unterstützen die Vereinten Nationen als das beste Instrument, das dazu geschaffen wurde, den Weltfrieden zu erhalten und zum Wohl der Menschheit beizutragen“ (Johnson vor der UNO-Generalversammlung, 17 Dezember 1963, zitiert in Field Haviland: The United Nations and the United States. In: International Organisation, Vol. 19, Summer 1965, S. 643).
Dies war eine dreiste Lüge, Präsident Johnson und andere Führer des US-Imperiums haben die UNO wiederholt durch Morde und Angriffskriege sabotiert. Der US-Staatssekretär für internationale Angelegenheiten, gab eine viel ehrlichere Erklärung ab als Johnson, als er im Februar 1963 erklärte: „Wir in Washington...betrachten die Vereinten Nationen in einer knallharten und pragmatischen Art und Weise als Mittel zur Durchsetzung unserer eigenen nationalen Interessen“(Lyold Gardner: Imperial America. Foreign Policy Since 1898, S.477).

Auch der Angriffskrieg gegen Vietnam erfolgte ohne UNO-Mandat. Das war ein schweres Verbrechen. Nicht nur die amerikanische Bevölkerung, sondern die ganze Welt wurde damals durch Kriegslügen getäuscht und in die Irre geführt. Präsident Johnson begründete den Krieg mit der dreisten Behauptung, die Vietnamesen hätten die USA zuerst angegriffen und das US-Imperium schlage nur zurück. Präsident Johnson behauptete konkret, das US-Kriegsschiff Madox, das vor der Küste Vietnams patrouillierte sei von den Vietnamesen angegriffen worden. Wörtlich sagte Johnson am 4. August 1964 (um 23:36 Nachts vom Fernsehen übertragen): „Als Präsident und oberster Befehlshaber ist es meine Pflicht, dem amerikanischen Volk zu berichten, dass wiederholte feindliche Handlungen gegen amerikanische Schiffe im Golf von Tomkin mich heute gezwungen haben, das Militär der USA anzuweisen, zu reagieren. Der erste Angriff auf das Schiff Madox vom 2. August wurde heute am 4. August durch feindliche Boote wiederholt...Dieser neue Akt der Aggression gegen unsere Truppen zeigt, wie wichtig der Kampf um Frieden und Sicherheit in Südostasien ist...Es braucht Härte, um den Frieden zu sichern“ (Rede von Präsident Johnson am 4. August 1964 um 23:36 Nachts. Youtube: Lyndon Johnson-Report on the Gulf of Tonkin Incident).

Doch was war im Golf von Tonkin wirklich passiert?

Am 4. August berichtete Verteidigungsminister Rober McNamara an Präsident Johnson, dass die Madox erneut von Torpedos beschossen worden sei. Doch das war eine Lüge mit weitreichenden Folgen. Die Nationa Security Agency (NSA), der Geheimdienst der USA, der für die weltweite Überwachung und Entschlüsselung elektronischer Kommunikation zuständig ist, hat im Dezember 2005 mehr als 140 früher streng geheime Dokumente zum Zwischenfall im Golf von Tonkin freigegeben, darunter auch eine Studie des NSA-Historikers Robert Hanyok, die bestätigt, was andere Historiker schon lange vermutet haben: Es gab keinen zweiten Angriff auf US-Schiffe im Golf von Tonkin am 4. August 1964. „Die meisten Berichte, wenn man sie denn ausgewertet hätte, zeigten klar, dass es keinen Angriff gab“, so das nüchterne und klare Fazit von Hanyok (John Prados: Tonkin Gulf Intelligence „Skewed“ According to Offical History and Intercepts. National Security Archive Washington, 1 Dezember 2005).
Der Angriff auf die Madox war eine Erfindung. Die Geschichte war von Anfang an haltlos. Es wäre einfach zu ermitteln gewesen ob es ein glaubwürdiger Angriff war oder nicht, und das ziemlich schnell. Doch das Weiße Haus wollte keine Untersuchung des Zwischenfalls. Und dies obschon die UNO-Charta explizit fordert, das bei undurchsichtigen Streits zuerst die Fakten auf den Tisch müssen, bevor Gewalt eingesetzt wird (sinngemäß Artikel 34). Doch Präsident Johnson wollte den Krieg und schaltete die UNO nicht ein. Als McNmara 1999 gefragt wurde, ob es den „Angriff vom 4. August gegeben habe oder nicht, gab er zu: „Was ich denke ist klar, uhm, er fand nicht statt“ (Peter Lennon: The attack, that never was. The Guardian, 17. April 1999). Anschließend wurde die Tonkin-Lüge durch die CIA, auf allen Titelseiten der Massenmedien, verbreitet.

Die illegale Bombardierung von Laos und Kambodscha

Der Vietnamkrieg brachte auch unvorstellbares Unheil über die Nachbarländer Laos und Kambodscha. Beide Länder waren seit 1955 Mitgliedsstaaten der UNO und waren im Vietnamkrieg offiziell neutral, beteiligen sich als nicht an den Kampfhandlungen. Doch das garantierte ihnen keinen Schutz. Denn nachdem durch US-Luftangriffe die Nachschubwege von Nordvietnam nach Südvietnam weitgehend zerstört worden waren, wichen die Nordvietnamesen auf Verkehrswege im benachbarten Laos und Kambodscha aus, um ihre Kämpfer im Süden zu versorgen, und verletzten dadurch die Neutralität der Nachbarländer. Das als „Ho-Chi-Minh-Pfad“ bekannte Netzwerk von Wegen bestand sowohl aus größeren Straßen, die von Lastwagen befahren werden konnten, wie auch aus kleinen Wegen für Radfahrer oder verschlungenen Wanderwegen, die nur Fußgänger nutzen konnten. Am 14. Dezember begannen die USA auf Befehl von Präsident Johnson im Rahmen der Operation Barrel Roll mit der Bombardierung von Laos, um den Ho-Chi-Minh-Pfad zu zerstören. Dies gelang nicht. Wie ein Fluss sich stets neue Wege sucht wenn er auf ein Hindernis trifft, so fanden auch die Nordvietnamesen immer neue Wege, sobald ein Pfad durch Bomben zerstört worden war. Der US-Angriff auf Laos erfolgte ohne UNO-Mandat und war daher illegal, in den USA wurde darüber nicht berichtet, denn es war ein geheimer Krieg. Auf die Operation Barrel Roll folgte 1965 die Operation Steel Tiger und 1968 die Operation Commando Hunt. „Kein anderes Land der Welt wurde schwerer bombardiert“ als Laos, berichtet der amerikanische Historiker T.D. Allman. „Mehr als zwei Millionen Tonnen(!) Bomben warfen die USA während des Vietnamkrieges über Laos ab. Alle acht Minuten eine Flugzeugladung. Neun Jahre lang“. Die Laoten, mehrheitlich arme Bauern, haben sich jahrelang in Höhlen und Tunneln versteckt, um zu überleben. Noch immer liegen viele Blindgänger im Boden, wie Allman, der das Land oft bereist hat, weiß. „Jede Mutter, jede Ehefrau, jede Schwester und jedes Kind“, berichtet er „hat einen Ehemann, einen Bruder oder eine kleine Tochter, die lange nach Kriegsende durch amerikanische Bomben getötet oder verstümmelt worden sind.“ (T.D. Allman: Mehr als zwei Millionen Tonnen Bomben warfen die USA während des Vietnamkrieges über Laos ab. National Geographic, Februar 2016, S.130)

Auch Kambodscha entkam den friedlichen und demokratiebringenden Bomben des US-Imperiums nicht. Der Angriff begann am 18.März 1969 unter dem Namen Operation Menu und wurde vom korrupten US-Präsidenten Nixon eingeleitet. Nixon hatte versprochen, er werde, wenn er gewinne, den Krieg in Vietnam beenden. Doch sobald er Präsident war, tat er genau das Gegenteil. Nixon hatte auch keine Mandat der UNO, die Bombardierung von Kambodscha war daher illegal. Nixon hatte auch kein Mandar des US-Kongresses, nur fünf einflussreiche Kongressmitglieder wurden über die Operation Menu informiert. Um den geheimen Krieg gegen Kambodscha zu vertuschen, fälschten die amerikanischen Piloten ihre Einsatzprotokolle und gaben an, dass sie ihre Ziele in Südvietnam bombardiert hätten, während sie in Wirklichkeit ihre Bomben über Kambodscha abgeworfen hatten. Erst 1972 wurde das amerikanische Parlament über den geheimen Krieg gegen Kambodscha informiert (Earl Tilford: Setup: What the Air Force did in Vietnam and Why; Air University Press, 1991, S.196).

Wegen seines Angriffes auf Kambodscha machte sich Nixon des schweren Verbrechens der Aggression schuldig, wie nahezu jeder US-Präsident nach 1945. Wenn er noch leben würde, müsste er vor dem UNO-Strafgerichtshof in Den Haag erscheinen, genauso wie die Kriegsverbrecher George Bush junior und senior, Dick Cheney, Donald Rumsfeld, Coiln Powell, Tony Blair, Hillary Clinton und Barack Obama.

Der Krieg in Südostasien wurde mit größter Härte geführt. Weil die Nachschubwege der nordvietnamesischen Kommunisten größtenteils von Vegetation verdeckt waren, setzten die USA in Vietnam, Laos und Kambodscha auch Agent Orange ein (das von dem US-Unternehmen Monsanto entwickelt wurde). Diese chemische Entlaubungsmittel hat bei der Bevölkerung zu Krankheiten, Krebs und schweren Schäden bei ungeborenen Kindern im Mutterleib geführt. Auch lange nach dem Krieg wurden missgebildete Kinder geboren. Gemäß Schätzungen des Roten Kreuzes litten 2002 in Vietnam rund eine Million Vietnamesen an den Spätfolgen von Agent Orange, darunter etwa 100.000 Kinder mit Fehlbildungen (Vietnam Red Cross urges aid for Agent Orange causalities. Red Cross, 14. März 2002). Eine Sammelklage der Opfer wurde in den USA 2005 abgewiesen. Die USA argumentierten, dass der Einsatz von Agent Orange keine chemische Kriegsführung sei und daher auch kein Verstoß gegen internationales Recht vorliege. Dass der Vietnamkrieg mit der Tonkin-Lüge ohne Uno -Mandar begann und damit aufs gröbste das internationale Recht verletzte, wurde nicht berücksichtigt.

(Als Quelle meines Artikels-ab dem Absatz Der illegale Krieg gegen Vietnam 1964- diente mir das Buch von Daniele Ganser: Illegale Kriege - Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien, Orell Füssli Verlag AG Zürich, Oktober 2016)

Ausnahmslos alle illegalen Angriffskriege des US-Imperiums seit 1945, wurden über Lügen, Täuschungen (z.B. Irak-Krieg 2003, Libyen-Krieg), einseitige/verzerrte Darstellung der Fakten (z.B. Jugoslawien-Krieg, Ukraine-Krieg) False-Flag-Operationen (z.B Syrien-Krieg, Ukraine-Krieg) und/oder Manipulation der öffentlichen Meinung geführt (so gut wie alle illegalen Kriege der USA). Egal ob man in die Geschichte zurückgeht (Iran 1953) oder in die heutige Gegenwart zurückkehrt.

Auch die aktuellen illegalen Kriege gegen Syrien und den Jemen sind in diese o.g. Kategorien einzuordnen.

Wenn jemand solche „Maßnahmen“ rechtfertigt, egal ob er jüdischen, christlichen, buddhistischen o.a. Glaubens ist, egal ob er Kommunist, Demokrat, Liberaler oder Grüner, ist, so ist das in meinen Augen faschistoid.

Mich hier in die Nähe eines Antisemiten zu rücken, entspricht absolut deinem kranken, von Lügen zerfressenen Weltbild. Ich schreibe nicht gegen Religionen oder politische Überzeugungen, sondern gegen sinnlose, verlogene Kriege, die unfassbares Leid, Elend und Millionenfachen Tod unschuldiger Menschen verursacht haben, die du hier ständig zu rechtfertigen versuchst, weil sie von der „richtigen“ Seite geführt werden. Was für eine Ausgeburt des Wahnsinns.

Das sollten wir uns ebenfalls in wohlwollender Erinnerung behalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.931.443 von Doppelvize am 21.12.16 12:28:45Das sind alles keine Waisenknappen.
Hier schenkt sich keiner was!

Wenn aber diese Story stimmen sollte ist endgültig Schluß mit lustig!!



Der syrische Botschafter verließt die Namen der in Alleppo eingeschlossenen intern. Söldner!!
Westliche Medien führen schmutzigen Krieg um Syrien - italienischer Reporter
Laut dem italienischen Berichterstatter Sebastiano Caputo, der erst vor Kurzem aus Syrien zurückgekehrt ist, werden Informationen über die Geschehnisse in diesem Land ständig manipuliert.

In einem Interview für Sputnik Italia sagte Caputo, statt selbst von dem jeweiligen Ereignisort zu berichten, kopierten westliche Journalisten die Nachrichten von den TV-Sendern Al-Arabiya und Al-Jazeera, die von Saudi-Arabien bzw. Katar kontrolliert werden, welche keineswegs daran interessiert seien, unvoreingenommene Informationen zu liefern


Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161221313864194-journal…
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.932.409 von blueoctopus am 21.12.16 14:31:29
Zitat von blueoctopus: (…) The overall conclusion reached is that the United States most likely has been responsible since WWII for the deaths of between 20 and 30 million people in wars and conflicts scattered over the world. (…)
(http://www.globalresearch.ca/us-has-killed-more-than-20-mill…)

So einen Staat als Mordmaschinerie zu bezeichnen, halte ich für durchaus angemessen.

Diese menschenverachtende Kriegspolitik muss ein für allemal und unwiderruflich beendet werden.

Aktuell sind die USA in siebe Kriege verwickelt, und „Friedensfürst“ Obama war jeden Tag seiner Amtszeit im Krieg.

Das sollten wir uns ebenfalls in wohlwollender Erinnerung behalten.

Deswegen verachte ich Menschen, die solch ein Weltbild wie du vertreten, aus tiefstem Herzen. Ich möchte betonen, dass dies nur meine persönliche Meinung darstellt, und auch von niemandem geteilt werden muss hier.
...
Mich hier in die Nähe eines Antisemiten zu rücken, entspricht absolut deinem kranken, von Lügen zerfressenen Weltbild. Ich schreibe nicht gegen Religionen oder politische Überzeugungen, sondern gegen sinnlose, verlogene Kriege, die unfassbares Leid, Elend und Millionenfachen Tod unschuldiger Menschen verursacht haben, die du hier ständig zu rechtfertigen versuchst, weil sie von der „richtigen“ Seite geführt werden. Was für eine Ausgeburt des Wahnsinns.

Das sollten wir uns ebenfalls in wohlwollender Erinnerung behalten.


Leider sollten wir auch in wohlwollender Erinnerung behalten, dass
entgegen aller Lügen der Assad-Anbeter hier die syrischen Wahlen 2012 weder im ganzen Land abgehalten werden konnten, noch dass sie frei, noch geheim, noch allgemein waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Syrien_2012

Von mir aus können das die freiesten Wahlen sein, die die Familie Assad in 50 Jahren jemals abgehalten hat, sie waren trotzdem undemokratischer als die DDR-Wahlen, in denen Honecker zum Staatsratsvorsitzenden gewählt wurden.


Leider sollten wir auch in wohlwollender Erinnerung behalten, dass DU, mein lieber "blueoctopus" bisher grundsätzlich mit den unflätigen Beleidigungen anfingst, wenn Dir etwas nicht in Deinen Gesinnungskram passt, denn Du sprichst weiter oben von "faschistischen Gehirnen", als es um die Totalitarismus-Theorie ging, welche ursprünglich auf die vor Hitler geflüchtete Hannah Arendt zurückgeht.

Falls Du dazu eine Entschuldigung gebracht haben solltest, weil Du eine vor Hitler geflüchtete Jüdin wohl "versehentlich" sinngemäß als Faschistin bezeichnet hast, muss ich sie wohl übersehen haben.

Du macht hier sehr lange Listen zur Schürung des Hasses gegen die "Mordmaschinerie USA" mit Vorwürfen, die Du dann teilweise zurücknehmen musst, weil DU dich geirrt hast, z.B. den Krieg 1956 mit Ägypten.

DU willst mich verachten, aber Du verurteilst ganze Staaten und Nationen wie die USA als "Mordmaschinerie USA", während ich Wert darauf lege, einzelnen Personen oder den von Ihnen geführten Organisationen ihre Verbrechen nachzuweisen.
Ich habe noch nicht einmal der Sowjetunion Stalins vorgeworfen, eine "Mordmaschinerie" zu sein, aber Du tust das in Bezug auf die USA mit teilweise falschen Behauptungen, wie Du inzwischen nachträglich selbst eingestehst.


Also wer schürt hier bisher wohl mehr Hass gegen die USA und ihre Einwohner - absichtlich oder unabsichtlich? DU oder ich?
Wer betätigt sich hier wohl eher als Fanatiker?


DU oder ich?

Du siehst ja auch - übrigens genau wie "32199" - niemals irgendwelche Verbrechen bei Deinem hochverehrten Halbgott Putin, aber was ist mit den ungeklärten Vorfällen bei der Sprengung der russischen Wohnblocks, die der offizielle Kriegsgrund für Putin gegen Tschetschenien im Zweiten Tschetschenienkrieg waren? Die Mitglieder der russischen Untersuchungskommission zur Sprengung dieser Wohnblocks wurden teilweise ermordet - alle andern eingeschüchtert.
Davor waren sie zum Schluss gekommen, dass Putins KGB die eigenen Landsleute ermordet hatte, um den von Putin gewünschten Vorwand für den Krieg zu liefern.
Alle russischen Journalisten, die es wagten, über die Anschläge auf diese Untersuchungskommission zu berichten, sind meines Wissens nach inzwischen tot. Reiner Zufall, nicht?

Das ist die Wahrheit, die Du genauso wenig sehen willst wie der lokale Putin-Anbeter "32199" hier.

Aber so etwas darf bei Dir ja auch nicht vorkommen, ebenso wenig wie die Interviews mit Igor Strelkow, der immer noch stolz darauf ist, dass es den Krieg in der Ost-Ukraine ohne ihn nicht gegeben hätte:
https://www.theguardian.com/world/2016/jun/05/russias-valian…

Nein, so etwas darf es nicht geben. Da zitierst Du lieber tausendmal Propaganda-Seiten wie "SputnikNews", "Voltaire.net" oder "globalresearch", weil es Dir besser in Deine antiamerikanische Gesinnung passt - ohne Rücksicht darauf, dass SputnikNews Teil des russischen FSB-Propagandanetzwerks ist, "Voltaire.net" dem "Nine-Eleven-was-a-fake-" Thierry Meyssan gehört, der ständig auch anti-israelische Falschmeldungen verbreitet, wonach Israel schon die Hälfte seiner Luftwaffe über Syrien verloren haben müsste und "globalresearch" eine Propagandamaschine von Michel Chossudovsky ist, der dort mit Statistiken arbeitet, die sogar schon nach Meinung von "Telepolis" alle möglichen Verschwörungstheorien "ex post" beweisen sollen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Michel_Chossudovsky

Für Dich sind meine Quellen höchstwahrscheinlich sämtlich Teile der sogenannten "Mainstream-Medien" und der "Mainstream-Intellektuellen", die allesamt unglaubwürdig geworden sind, nicht wahr?

Da muss ich Dir aber leider sagen, dass ich lieber zu denen vom Mainstream gehöre, als zu Realitäts-Teil-Leugnern wie Dir, die namhafte Zeitschriften wie "The Guardian" oder auch den "Spiegel" nur noch zitieren, wenn es ihnen ideologisch unter ihre Aluminiumhüte passt, denn Du verwendest für Deine Hass-Tiraden neben russischen Staatspropagandaquellen hier vor allem Quellen, die von, mit oder aus Verschwörungstheorien und ihren bekanntesten Vertetern wie Meyssan oder Chossudovsky entstanden sind, die kein ernsthafter europäischer Politologe noch ernst nimmt!

Wenn Du nur solche Quellen wie von Meyssan oder Chossudovsky hast, um Deine krude Meinung zu verbreiten, dann hast Du keine ernstzunehmende Diskussions-Grundlagen!

Dann könnten wir auch Grimms Märchen als Grundlage nehmen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.934.080 von Auryn am 21.12.16 17:59:46Oh, eine SIPRI-Quelle weiter oben hatte ich leider übersehen.

OK, die nehme ich ernst.

Die meisten anderen Quellen meiner geschätzten Kontrahenten hier sind allerdings danach, dass ich eigentlich schon das Auftauchen dieses Herrn von diesem Telefonanruf hier erwarte:

http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article208625857/Wahnwitz…

Oder mit den anderen Worten eines anderen Herrn, mit denen ich mich für diese Woche verabschieden möchte, denn ich habe keine Lust, mir hier noch meine superfröhliche Weihnachtsstimmung in den kommenden Tagen verderben zu lassen (verdammt nochmal!), sei es von international bekannten Verschwörungstheoretikern oder verblödeten Weihnachtsmarktterroristen wie in Berlin, weshalb ich das für diesen Thread passendste im Text schon mal weihnachtsmannrot angestrichen habe:




FROHE und vor allem FRIEDLICHE WEIHNACHTEN Euch Allen !

- auch den hier anwesenden Aluhutträgern, solange sie keine Molotow-Cocktails nach mir werfen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.932.409 von blueoctopus am 21.12.16 14:31:29
Zitat von blueoctopus: Mich hier in die Nähe eines Antisemiten zu rücken, entspricht absolut deinem kranken, von Lügen zerfressenen Weltbild. Ich schreibe nicht gegen Religionen oder politische Überzeugungen, sondern gegen sinnlose, verlogene Kriege, die unfassbares Leid, Elend und Millionenfachen Tod unschuldiger Menschen verursacht haben, die du hier ständig zu rechtfertigen versuchst, weil sie von der „richtigen“ Seite geführt werden. Was für eine Ausgeburt des Wahnsinns.


Ui ui ui, jetzt musst du dich aber warm anziehen, da kommt, auf dein klasse Post, bestimmt zeitnah ein saftige Antwort :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.934.227 von 32199 am 21.12.16 18:19:32Die Antwort hast Du gerade eben schon verpasst!
:eek:
Frohe Weihnachten auch Dir, Du Null-Checker!
:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.934.248 von Auryn am 21.12.16 18:22:28
Zitat von Auryn: Die Antwort hast Du gerade eben schon verpasst!
:eek:
Frohe Weihnachten auch Dir, Du Null-Checker!
:p


Ganz herzlichen Dank, wünsche ich dir auch und mach dich mal über die Feiertage etwas locker! :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.934.227 von 32199 am 21.12.16 18:19:32Ja, soviel geschrieben und doch so wenig gesagt.

Das übliche an Verdrehungen, Auslassungen, böswilligen Unterstellungen usw.

Was nicht passt wird eben passend gemacht.

Mit keinem Wort auf meine Kernaussagen eingegangen, nix berücksichtigt was ich eigentlich gesagt habe. Passt nicht so gut in sein Pipi Langstrumpf-Weltbild.

Man kennt es ja schon zur Genüge.

Und dich noch "nebenher" kurz beleidigt, wie armselig.

Stranger Typ

Frohe und friedliche Feiertage, lass es dir gutgehn
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben