DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Scout24 AG - Plattformanbieter geht an die Börse


ISIN: DE000A12DM80 | WKN: A12DM8 | Symbol: G24
45,50
14.06.19
Xetra
-0,66 %
-0,30 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da ich Plattformmodelle als Geschäft prinzipiell sehr interessant finde, will ich hier ein Thema für Scout24 aufmachen. Die Firma betreibt im wesentlichen das größte deutsche Imobilienportal Immobilienscout24 und das Autoportal Autoscout24. Die Umsatzrendite ist gigantisch (bei 189 Mio € Umsatz im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss von 40 Mio gemeldet!) und die Firma bringt gutes Wachstum mit.

Zum ersten Oktober ist der Börsengang geplant, siehe http://www.scout24.com/Boersengang/Boersengang.aspx.

Ein schöner FAZ-Artikel dazu: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/internet-boersengaenge/s…

Leider ist die Verschuldung extrem hoch (allein langfristige Finanzverschuldung von fast einer Milliarde €), allerdings könnte sich die Aktie trotzdem als langfristig interessant erweisen, da ein extrem hoher Cashflow verdient wird.

Eine Bewertung zum Börsengang:http://www.preis-und-wert.com/boersengang-scout24-bewertung/

Was meint ihr? Sollte man den Schuldenabbau abwarten, oder ist das schon jetzt interessant? Seht ihr nennenswerte Risiken fürs Geschäft, die die Rendite verhageln könnten?
+++
Umsatzrendite ist gigantisch

Interessanter Hinweis! Ich mag solche hohen Umsatzrenditen auch, spricht für starke Marktstellung.

Allerdings würde bei dieser Verschuldung der Gewinn um die Hälfte schrumpfen, falls die Zinskosten mal deutlich steigen.


Wieso hebelt man so ein Geschäftsmodell denn so extrem mit Fremdkapital, wenn es an sich so hochprofitabel ist?



Fallen dir spontan noch andere börennotierte Plattformen ein? Viele sind ja Töchter grosser Medienunternehmen und nicht selbt notiert.

FocusOnlineAG betreibt glaub ich die holidaycheck-Plattform.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.662.287 von Simonswald am 19.09.15 18:46:05
Vielleicht schaust du dir die Hypoport einmal an. Wird hier zwar kaum behandelt bei w:o es gibt aber bei ariva einen guten Thread.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.662.287 von Simonswald am 19.09.15 18:46:05
da kann ich ein bisschen weiterhelfen:
HolidayCheck gehört der Tomorrow Focus AG, Thread: HolidayCheck Group AG, ehemals Tomorrow Focus- der etwas besondere Thread......!!!!!!!

weitere Plattformanbieter im Reisebereich sind

Thread: Priceline.com - Asset light + cashflow stark
Thread: Expedia - neuer Thread w-WKN-Änderung
Thread: Was gibts zu Bravofly zu sagen?
Thread: MakeMyTrip - indisches Online-Reisebüro
Thread: Tripadvisor - spin-off von Expedia
Thread: Homeaway - Ferienimmos per Intenet

im Immobiliensektor gibt es
Thread: REA Group - Australisches Immobilienportal - ist eine News Corp.- Tochter
Thread: iProperty - asiatische Immoportale
Thread: Axel Springer in den SDAX - ist Mutter von Immowelt und Seloger (Marktführer in Frankreich)
Thread: Rightmove - Immobilien-Internetportal
Thread: Soufun - größtes Immobilienportal der Welt aus China
Thread: Zillow Group - neue WKN nach Fusion mit Trulia

ein weiteres Vertical sind Autoportale
Thread: Carsales.com - australischer Marktführer
Thread: iCar Asia - Internet start-up

oder Ticketverkäufer
Thread: CTS Eventim - weiterer Kursanstieg
Thread: Live Nation - CTS-Eventim-Wettbewerber

Job/Karriere
Thread: Seek - australische Jobbörse
Thread: Zhaopin - Jobportal
Thread: LinkedIn - Zukunftswert oder Anlegerabzocke?
Thread: Monster - e-Commerce Recruitung, Wettbewerber von LinkedIN & XING?
Thread: XING - Open BC will erster IPO der Web-2.0-Ära werden
Thread: 51Job - chinesisches Jobportal

und dann noch die Gemischtwarenläden/Holdings/andere:

Thread: Schibsted ASA (SCH) - Investor Seminar 2014
Thread: Trade Me - Neuseelands "eBay"
Thread: Mercadolibre, Inc.
Thread: Rakuten - e-commerce Gigant aus Japan
Thread: Goldman Sachs Group Inc. stuft IAC/InterActive auf sell
Thread: Neuer Thread Pro 7... - hat auch sackweise Internettöchter
Thread: naspers hat tradus gekauft...und nun?


...es gibt also reichlich Auswahl.

Von den ganzen Shopping-Anbietern und den ganz großen Namen sei hier mal nicht geredet.

Übrigens haben auch Börsen die Charakeristika von Plattformunternehmen.


Mehr als 20% Umsatzrendite haben z.B.
Carsales (40%), REA (38%), Rightmove (57%), Soufun (36%)


zur Bewertung:
komme mit folgender Milchmädchenrechnung

53 Mio. Betriebsergebnis +
31 Mio. AfA =
84 Mio. "EBITDA" in H1 =
168 Mio. "EBITDA" p.a.

und einem EV von
108,5'' Aktien x 26,50 oder 33 Euro + 1''' FK =
3,9 - 4,6 Mrd. Euro

auf ein EV/EBITDA multiple von 23x - 27x

=> finde ich SEHR sportlich

REA z.B. hat eins von unter 20 und Springer versucht eher einstellig zuzukaufen...

Werde mir aber mindestens Ansichtsstücke holen.
Entweder wird man den Börsengang wegen schwacher Nachfrage absagen oder mit dem Preis runtergehen.

Langfristig ist Scout24 absolut uninteressant, einfach viel zu spät, jetzt noch an die Börse zu gehen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.663.670 von jimco am 20.09.15 10:38:28was hat der Börsengang mit den Geschäftsaussichten zu tun?

langfristig werden die classifieds m.E. ein unheimlich profitabler Bereich sein!

kein eigenes Inventory und wenig Kapitalbedarf

Wer da gewinnt, darüber kann man natürlich trefflich debattieren, aber Scout24 scheint keine schlechte Ausgangsposition zu haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.663.637 von R-BgO am 20.09.15 10:29:08
Zitat von R-BgO: komme mit folgender Milchmädchenrechnung

53 Mio. Betriebsergebnis +
31 Mio. AfA =
84 Mio. "EBITDA" in H1 =
168 Mio. "EBITDA" p.a.

und einem EV von
108,5'' Aktien x 26,50 oder 33 Euro + 1''' FK =
3,9 - 4,6 Mrd. Euro

auf ein EV/EBITDA multiple von 23x - 27x

=> finde ich SEHR sportlich

REA z.B. hat eins von unter 20 und Springer versucht eher einstellig zuzukaufen...


Ich finde die Bewertung (wie ich in dem Blogeintrag geschrieben hatte) ebenfalls etwas hoch, allerdings sind die Konkurrenten wie Rea oder Autotrader nach KGV bzw KUV auch nicht billiger. Da sich die Alteigentümer den höchstmöglichen Betrag vorher aus dem Unternehmen gesaugt haben ist die Verschuldung natürlich gigantisch. Obwohl ordentlicher Cashflow generiert wird, dürfte man erst zum Ende des Jahrzehnts frühestens Dividendenfähigkeit erreichen, denn die Bedingungen der Kreditlinie verbieten Dividenden bevor die Nettoverschuldung unter das vierfache EBITDA fällt und das Management will erst ab dem 2,5-fachen was zahlen.

Allerdings weiß ich nicht ob EBITDA zum Vergleich eine gute Größe ist, da de Kapitalerfordernis extrem gering ist würde ich denken dass EV/EBIT vielleicht besser geeignet ist - selbst da ist die Bewertung aber sportlich.
Adhoc-Mitteilung
Scout24 legt Emissionspreis auf 30 Euro je Aktie fest

Berlin/München, 30. September 2015 - Die Scout24 AG ("Scout24" bzw. das
"Unternehmen") hat zusammen mit ihren derzeitigen Aktionären den
Emissionspreis der Scout24 Aktie auf 30 Euro je Aktie festgelegt.

Im Rahmen des Angebots wurden insgesamt 38.640.000 Aktien platziert. Davon
stammen 7.600.000 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Dies entspricht
einem Bruttoerlös von 228 Mio. Euro für Scout24.

Zudem wurden 26.000.000 Sekundäraktien (einschließlich einer Aufstockung um 5.000.000 Aktien, um
der starken Nachfrage der Investoren gerecht zu werden) aus den Beständen
der Asa HoldCo GmbH ("Asa HoldCo", eine Holdingsgesellschaft, die von
Partnerunternehmen von Hellman & Friedman LLC ("H&F") und The Blackstone
Group L.P. ("Blackstone") beraten wird), der Deutschen Telekom AG ("DTAG")
sowie anderer derzeitiger Aktionäre platziert. Mitglieder von Vorstand und
Aufsichtsrat von Scout24 sowie weitere am Unternehmen beteiligte
Mitarbeiter haben lediglich einen Teil ihrer Gesamtbeteiligung veräußert
und werden weiterhin 3,5 % am Grundkapital des Unternehmens halten.

Zusätzlich wurden den Konsortialbanken über ein Aktiendarlehen weitere
5.040.000 Aktien aus dem Bestand von Asa HoldCo und DTAG zur Bedienung
einer Mehrzuteilungsoption übertragen. Anstatt die geliehenen Aktien
zurückzugeben, haben die Konsortialbanken die Möglichkeit, eine
entsprechende Anzahl Aktien von Asa HoldCo und DTAG zu kaufen
(Greenshoe-Option).

Nach der Platzierung stellt sich die Aktionärsstruktur
wie folgt dar:



Aktionäre Ohne Ausübung der Greenshoe Bei vollständiger Ausübung der
Option Greenshoe Option

Aktien in % Aktien in %

Asa HoldCo GmbH 52.692.640 49,0 49.164.640 45,7
Deutsche Telekom AG 14.553.544 13,5 13.041.544 12,1
MEP Ord GmbH & Co. KG 5.715.331 5,3 5.715.331 5,3
MEP Pref GmbH & Co. KG 80.919 0,1 80.919 0,1
German BMEP Ord GmbH & Co. KG 657.037 0,6 657.037 0,6
German BMEP Pref GmbH & Co. KG 15.415 0,0 15.415 0,0
Scout Lux Management Equity Co S.à r.l. 285.114 0,3 285.114 0,3
Streubesitz 33.600.000 31,2 38.640.000 35,9
Gesamt 107.600.000 100,0 107.600.000 100,0



Das Unternehmen, Asa HoldCo, DTAG, Aufsichtsratsmitglieder und ehemalige
Mitarbeiter von Scout24 haben einer Sperrfrist von sechs Monaten ab dem
ersten Handelstag zugestimmt. Das Scout24 Management sowie weitere am
Unternehmen beteiligte Mitarbeiter haben einer Sperrfrist von zwölf
Monaten zugestimmt.

Ab dem 1. Oktober 2015 werden die Aktien von Scout24 unter dem Börsenkürzel
G24 und der ISIN DE000A12DM80 im Regulierten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.748.417 von R-BgO am 01.10.15 08:09:23Klingt für mich nach einer schwachen Nachfrage, die Zahl emittierter Aktien ist das unterste Ende der Ankündigung. Sollten nicht eigentlich 8 Mio neue Aktien ausgegeben werden?
Im aktuell schwachen Umfeld, wo der DAX auf 9400 gestürzt ist, hätte man aber fast schon eine Absage befürchten können. Mal sehen wie sich das ganze entwickelt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben