DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,36 %

Oesterreichische Post 6,15 % Dividendenrendite! Wie lange noch? (Seite 6)



Begriffe und/oder Benutzer

 

flatex (vormals FinTech Group) -- Bieterverfahren
https://boersengefluester.de/flatex-wichtiger-deal/

Auszug aus dem Artikel:

Losgelöst davon und wegen der vielen Fragen von Leserseite: Boersengefluester.de hat auch keine Informationen zum genauen Stand des Bieterverfahrens. Ebenso wenig können wir sagen, ob die ursprünglich einmal kolportierten Preise nördlich von 30 Euro immer noch aktuell sind oder im Zuge des sich verschärfenden Wettbewerbsumfelds nicht andere Konditionen realistischer geworden sind. So gesehen bleibt der Titel eine heiße Spekulation – deren Ausgang aber zumindest um laufenden Jahr geklärt sein sollte.

Schaun wir mal, welcher Betrag in die Bücher der Ö-Post fließt.
Oesterreichische Post | 33,85 €
Kurz kündigt Steuerentlastung unter schwarz-grüner Regierung in Österreich an
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/kurz-kuendigt-steu…

Auszug aus dem Artikel:
Die Körperschaftsteuer solle von 25 auf 21 Prozent verringert werden.
Oesterreichische Post | 34,70 €
Ö-Post: Immer mehr Pakete!
https://www.finanztrends.info/oesterreichische-post-aktie-im…

Bald geht es los: Im kommenden Monat soll Baubeginn bei der Erweiterung des wichtigen Standortes der Österreichischen Post in Wolfurt sein. Denn es geht voran – das gilt auch und besonders für die Zahl der Pakete, welche von der Österreichischen Post transportiert werden. Dazu dürfte auch die Zusammenarbeit mit der Deutsche Post DHL beitragen, die vorsieht, dass in Deutschland aufgegebene Pakete mit Ziel in Österreich dort von der Österreichischen Post ausgeliefert werden. Im laufenden Jahr wird die Österreichische Post laut eigener Schätzung rund 125 Mio. Pakete transportieren.

Zum Vergleich: 2018 waren es ca. 108 Mio. transportierte Pakete. Und 2009 sollen es „nur“ 50 Mio. Pakete gewesen sein. Mit anderen Worten: Hier gab es in den vorigen Jahren einen deutlichen Anstieg. Und deshalb wird in die Infrastruktur investiert, und zwar laut eigenen Angaben „massiv“. Bei der geplanten Erweiterung des Paketverteilungszentrums in Wolford sollen zudem 30 neue Stellen geschaffen werden. Für den Ausbau sollen 27 Mio. Euro investiert werden. Es ist dort übrigens auch die Installation einer Photovoltaikanlage geplant, die „eigenen Strom produziert“, so die Österreichische Post.
Oesterreichische Post | 34,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.265.545 von TZ350 am 02.01.20 16:57:59Als Deutscher schaut man niedisch nach Österreich. Nicht nur wegen der schönen Berge und der saftigen Wiesen sondern weil sich "was dreht". In Deutschland leider eher nicht.

Die Kapitalertragssteuer bleibt für uns ja erstmal bei 25%, allerdings bleibt vielleicht ein bißchen was hängen weil die Öschi-Post weniger Körperschaftssteuer zahlt.
Oesterreichische Post | 34,85 €
Österreichische Post verzeichnet 2019 neuen Paketrekord
https://www.logistik-watchblog.de/unternehmen/2317-oesterrei…

Mit einem Plus von fast 18 Prozent an transportierten Sendungen hat die österreichische Post im vergangenen Jahr erneut einen neuen Mengenrekord aufgestellt.
Oesterreichische Post | 34,20 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben