checkAd

Covestro AG (Seite 235)

eröffnet am 22.09.15 13:20:11 von
neuester Beitrag 23.06.21 21:10:11 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 235
  • 242

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
21.11.17 13:37:15
Beitrag Nr. 80 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.090.570 von thorulte am 03.11.17 11:30:41Heute rausgekommen:

Kepler Cheuvreux erhöht Kursziel von 96 € auf 112 €.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10081085-kepler-c…
2 Antworten
Avatar
15.11.17 17:31:34
Beitrag Nr. 79 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.176.956 von Friseuse am 14.11.17 10:30:52@Friseuse
Über das solide Fundament der Firma sind wir uns einig.
Hatte mir nur einen besser gestützten Kurs erhofft durch das Aktienrückkaufprogramm. Die massive Delle im April/Mai habe icih noch sehr gut in Erinnerung. War nicht schön. Gut - auch sie wurde letztendlich wieder ausgebügelt, die Qualität setzte sich durch und wer tief reingegangen ist, hat sich später umso mehr gefreut.
Wiederholt sich das jetzt eventuell?

Ok, Abwarten und Tee trinken. Hatte allerdings mit Kursen über 100 (bis ca. 115 ) Euro gerechnet.
Das wäre fundamental auch nicht übertrieben.
Und jetzt? TecDax 2200 ?

Und ja, am Ende setzt sich Qualität doch wieder durch und die Kurse werden sich auch den fundamentalen Daten anpassen. Dann vielleicht auch erst nach Weihnachten in diesem Marktumfeld.
Und ja, ich sollte die Rücksetzer wieder nutzen, um mich später wieder über den höheren Gewinn zu freuen. Denn wenn man sich des Fundaments an sich im klaren ist, hat man eigentlich einen enormen Vorteil. :)
Avatar
14.11.17 10:30:52
Beitrag Nr. 78 ()
War das mit Zockeraktie echt so gemeint oder ein versuchter Witz, Thorulte?

Die ganze Wirtschaft läuft und eine Covestro betreibt ein sehr solides und profitables Geschäft, nur die Börse mit ihren Angstzuträgern aus ehemaligen Investmenthäusern ist anders drauf und erzählt sich was vom halbtoten Gaul

Das hier hat die nachhaltigen Qualitäten von Warren Buffett rauf und runter, unter normalen Umständen ist das Unternehmen nach Umsatz, Gewinn, Wachstum und Zinsniveau satt dreistellig zu bewerten.
Aber nein, im Moment bewertet sich alles nach nicht vorhandener Lust und Laune. Dabei ist diese Aufstellung voll schön, bei vorhandener Realität hat sich nur das Denken zu ändern und das ist einfacher als umgekehrt. Das Aktienrückkaufprogamm ist dabei wie eine Hebamme, den schwächsten Mitaktionären werden ihre guten Stücke abgenommen und diese von Bayers Ungnaden versinnlosten Kurse enden.

An was soll es hier mangeln? Es fehlt nur noch ein zu ganz anderen Kursen fähiger Verbündetenkreis in dieser Aktie.
1 Antwort
Avatar
13.11.17 14:53:47
Beitrag Nr. 77 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.154.188 von Friseuse am 10.11.17 15:40:13Im Moment fällt es mir schwer an gute Auswirkungen eines Aktienrückkaufprogramms zu glauben.
Der Kursverlauf wird m.E. wieder so zickig, wie im April/Mai und damit m.E. sehr unzuverlässig.
Die Rücksetzter nehmen m.E. wieder hochriskante Formen an.

Als Problem sehe ich, dass zwar fundamental die Firma glänzt, aber die massiven Schwankungen irgendwie nicht dazu passen. Es ist nicht schlimm, wenn eine Aktie langsam wächst, es ist aber schlimm, wenn die Vola erschreckend hoch ist. Ich jedenfalls verliere langsam das Vertrauen in den Wert.
Covestro verkommt zu einer Zockeraktie, nur meine Meinung.
Als einigermaßen sicheres Investment möchte ich Covestro allmählich nicht mehr betrachten, dafür sind mir die Rücksetzer einfach zu hoch.
Avatar
10.11.17 15:40:13
Beitrag Nr. 76 ()
Hallo thorulte,
ich finde das Aktienrückkaufprojekt so richtig gut. Die Ankündigung signalisierte überraschende Stärke, mit dem Willen wurde nicht gerechnet und mit der noch weit höher vorhandenen Fähigkeit auch nicht.

Jetzt wird es zwischen Aktienrückkauf und dem verkaufslüsternen Hauptaktionär tricky.
Ideal wären jetzt möglichst viele dem Hauptaktionär günstig abgeluchste Aktien, die Botschaft ist die von Stärke bei einem gemeinsamen Weg von Unternehmen und Aktionären.

Gemeinsamkeit schafft Vertrauen, bei weniger Aktien steigt der Gewinn je Aktie und der Kurs. Gepflegte Aktien bewerten sich höher und Vertrauen ist ein Wert an sich.

Mittelfristig kommt die Qualität des Unternehmens in Kurse, die Zeit von Bayer endet und der durch Bayer gestiftete Unsinn um jeden auch noch so niedrigen Kurs endet. Das Thema wird absehbar erledigt sein, die Botschaft von einem sich und seine Aktionäre liebenden Unternehmen ist gleich mit verstanden

Dann geht das hoffentlich weiter, weil Covestro hat dann eine Aktie mit Stärke und Bayer darf erstmal die angedachten und vom Kapitalmarkt längst in Kurse eingefreuten Synergien aus dem Watt holen. Vielleicht kann Covestro dann einen günstigen Schnapp machen?

Die Welt sucht nach Sinn, das Unternehmen liefert ihn im operativen Geschäft und mit dem ARP auch strategisch für den Kapitalmarkt. Damit ist die unter Druck stehende Ausgangslage umgedreht, Stärke komplettiert sich und ein Star am Aktienhimmel wird leuchten.
1 Antwort
Avatar
10.11.17 14:25:08
Beitrag Nr. 75 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.106.839 von Friseuse am 06.11.17 06:57:08Bin mir nicht sicher, ob Covestro nicht vielleicht das Vertrauen der Anleger verhagelt mit dem Aktienrückkaufprogramm.
Verlorenes Vertrauen wiederzuerlangen, das kann lange dauern.
Die massive Kursdelle seit April/Mai war m.E. schon der erste Vertrauenstest. Wenn sich das jetzt nach der erfreulichen Konsolidierung wiederholen sollte - dann Gute Nacht.
Es soll ja schon einige Firmen mit Top-Zahlen gegeben haben, die dann aber nicht mehr über ein KGV 6 hinauskamen, weil das Vertrauen futsch war.

Mal sehen, was sich jetzt hier entwickelt. Holzauge, sei wachsam.

Jedenfalls haben sich viele Aktien nach dem gestrigen Kursrutsch gut erholt und fast die alten Kursstände zurückerobert, Covestro leider nicht, trotz der m.E. super fundamentalen Daten. *grübel*
Avatar
10.11.17 13:37:41
Beitrag Nr. 74 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.089.820 von Friseuse am 03.11.17 10:11:30Bin etwas verwundert, dass der Kurs sich heute nich so wie bei den anderen Werten nach dem gestrigen Kursverfall stabilisiert hat.

Gerade vor dem Hntergrund des Aktienrückkaufprogramms hätte ich hier eine bessere Stabilität des Wertes erwartet. Keine Ahnung, welche Spielchen hier wieder gespielt werden.

M.E. müßten die fundamentalen Daten eine bessere Performance ermöglichen.

Habe ja schon Verständnis, dass meine seine Aktien günstig zurückkaufen will, aber man sollte dabei nicht seine Anleger vergraulen. :(
Avatar
06.11.17 06:57:08
Beitrag Nr. 73 ()
115 reichen nicht. Die letzten Monate war der Kurs durch Bayer und schwache Investmentbanken künstlich versinnlost, die hatten mit ihren vielen Aktien die Fähigkeit zur Kurssetzung unten.

Das was bleibt ist die Aktie als Anteil am Unternehmen, die Trennungsfreude von Bayer ist mit abnehmender Masse vergänglich und einen Euro für 50 Cent zu verkaufen ist immer noch nicht schlau, es ist einem angefixten Gedanken entsprungen.

Den gucken wir uns an, das Unternehmen passt in ein nachhaltiges Investment a la Warren Buffett und so wird sich in 2018 eine angemessene Bewertung finden.
1 Antwort
Avatar
03.11.17 11:30:41
Beitrag Nr. 72 ()
3 Antworten
Avatar
03.11.17 10:11:30
Beitrag Nr. 71 ()
Mental ist die Überwindung der ganzen Untergangsahnungen nicht ganz einfach, nur fällt der Untergang aus

Leben geht weiter und so

Bei einem angemessenen PE von 16 ist hier mehr als der halbe Weg zum Weltuntergang im Kurs, nur kommt der nicht und das Gegenteil einer sich weiter positiv entwickelnden Konjunktur schon.

Die Analysten kommen hier dann doch in ihren 2018er Ratespielen aus der völligen Dunkelheit raus, drollig ist die Annahme von Depressionen auch nicht wirklich. Die Konjunktur geht den Bach nicht runter und hier werden die Zahlen steigen statt fallen.

Diese Chefstrategen von Bayer werden eines Tages mit Titelbildern geteert und gefedert, was solls?

Mit Aktienrückkauf sollte der Kurs dreistellig werden, so ganz ohne Hebamme geht das wohl nicht.
1 Antwort
  • 1
  • 235
  • 242
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Covestro AG