checkAd

Covestro AG (Seite 286)

eröffnet am 22.09.15 13:20:11 von
neuester Beitrag 08.02.23 14:03:37 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 286
  • 291

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    24.08.17 20:44:23
    Beitrag Nr. 56 ()
    Avatar
    24.08.17 09:41:23
    Beitrag Nr. 55 ()
    Die skeptischen Analysten zuckeln ihre gröberen Irrtümer gerade, die wirtschaftlichen Sinnlosphantasien schlagen in der Realität auf. Die Tage wird wohl GS aus der Bärenhöhle kommen, charttechnisch ergibt sich ein ganz feines Ausbruchsbild
    Avatar
    26.07.17 14:59:54
    Beitrag Nr. 54 ()
    Eine Verbündete für die Eröffnungssequenz zu neuen Höchstkursen haben wir mehr

    FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung von Covestro nach Quartalszahlen auf "Buy" belassen und ein Kursziel von 85 Euro genannt. Dank einer ausgeprägten Preisstärke im Segment Polyurethane habe der Chemiekonzern den operativen Gewinn (Ebitda) auf Jahressicht um 43 Prozent erhöht, schrieb Analystin Virginie Boucher-Ferte in einer Studie vom Mittwoch. Sie hält die hohen Margen für nachhaltig, zumal sich das Hochfahren der Produktion beim saudi-arabischen Wettbewerber Sadara Chemical weiter verzögern dürfte./bek/la
    Avatar
    25.07.17 16:32:34
    Beitrag Nr. 53 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 55.390.781 von Friseuse am 25.07.17 14:54:22
    Shortanteil Covestro
    https://whalewisdom.com/short_position/issuer/1covde

    Der Abbau der Short Positionen wird weiter erfolgen.

    Oberkassler
    Avatar
    25.07.17 14:54:22
    Beitrag Nr. 52 ()
    Der in Kursen aufgebundene Bär ist schon erstaunlich eng umzingelt, selbst das EPS ist in Q2 auf 2,39€ gestiegen und nicht wie von führenden Analysten geflunkert gefallen.
    Im Halbjahr schon 4,70€ als Gewinn ist ein Hammer.

    Das ist das kontrastierende Alternativprogramm zu Analystenexzessen beim Neuen Markt, wo sich fehlende Umsätze mit sinnlosen Verlusten und abstrusen Kursen kombinierten.

    Damals lag die Zukunft nicht wie erzählt im blauen Himmel, heute nicht im Graben

    Im Gesamtjahr läuft Covestro auf einen Gewinn pro Aktie von 10€ zu, ein KGV wie bei BASF um 15 ist für einen Marktführer mit Expansionsdrang nicht viel.
    Dann haben wir immer noch keine erfolgreiche Zukunft eingerechnet, in die andere Richtung Kobolz schlagende Analysten auch nicht.

    Das kann was werden
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    24.07.17 20:25:36
    Beitrag Nr. 51 ()
    Die EPS-Schätzungen für 2017 gingen die letzten Wochen schon nach oben und es ist weiter sehr eng unter 4€ für die Quartale 2-4 zu bleiben.
    Ein PE um die 10 mag bei gesichert schwacher Zukunft in einer mittleren Zinslandschaft vertretbar sein, aber jetzt ist die depressive Leitanalyse von GoldmanSachs sehr riskant. Es fehlt die negative Konjunktur, Leben geht wohl doch weiter und das gar freundlich mit einem Quartalsgewinn/Aktie > 1,30€?

    Dann ist das mit diesen Kursen nicht richtig, dann steigen die auf ein neues High :kiss:
    Avatar
    21.07.17 12:05:23
    Beitrag Nr. 50 ()
    Das ist jetzt sehr spannend
    - Jetzt kommen Zahlen und die sollen laut Analysten eine perspektivfreie Kurszukunft verkünden.
    - Bayer wird als wurffreudiger Hauptaktionär auch zu schwachen Kursen gesehen

    Charttechnisch konsolidiert der Kurs seit April, verursacht durch Vorabgeplänkel auf den Bayer Aktienwurf und der kam dann auch

    Jetzt wird's drollig bis putzig, mit einer Chance auf freudig
    Bei guten Zahlen und einer kommunizierten Perspektive zwischen 2 und 4 Uhr ist die Aktie zu günstig und wird das Konsolidierungsmuster verlassen, dann öffnet sich der Mittelteil der Haussebewegung seit Ipo mit einer Perspektive gegen 200€

    Sollte doch möglich sein, selbst in Deutschland
    Avatar
    12.07.17 23:30:56
    Beitrag Nr. 49 ()
    Erstmal raus bis Bayer alles abgedrückt hat!
    Der heutige Tag hat erschreckend gezeigt, wie meiner Meinung nach Großinvestoren den Kurs drücken. Ich hätte zumindest gedacht, dass Covestro sich generell ähnlich entwickelt wie der MDAX. Aber großartig oberhalb des Preises der letzten verkauften Tranche von Bayer (ich glaub 62,25 Euro oder so) steigt keiner mehr richtig ein: in der Hoffnung, es wird beim nächsten Bayer-Verkauf noch weniger und man könnte dann Anteile für z. B. erst 57 Euro bei den nächsten 10 % und dann vielleicht 52 Euro bei den übernächsten 10 % erwerben. Eigentlich sind die Großinvestoren angeschmiert, die bei der ersten Tranche zu ca. 67 Euro zugegriffen haben. Das passiert denen bestimmt nicht noch einmal. Der Deckel ist hier kurzfristig auf jeden Fall noch stärker drauf, als ich erwartet hätte. Daher bin ich erstmal raus und warte, bis Bayer alles verkauft hat und sich die Großinvestoren voll gesaugt haben. Danach geht es dann wieder hoch, weil auch diejenigen, die bei ca. 67 Euro rein sind, noch Gewinne machen möchten. Die Langfristanalyse gilt natürlich nach wie vor. Langfristig orientiert kann man daher natürlich auch dabei bleiben. Aber ich möchte gerne auch in der Zwischenzeit Geld verdienen, wenn die Gesamtmärkte steigen. Auf Jahressicht wird es hier eher noch bedeutend billiger als teurer (selbst wenn es mal den ein oder anderen Hüpfer nach oben gibt z. B. bei guten Zahlen). Also warum nicht billiger wieder einsteigen, vielleicht am Jahresende...
    Avatar
    30.06.17 20:05:54
    Beitrag Nr. 48 ()
    Anteile von Bayer, Paketverkauf? Übernahme/Beteiligungsfantasie?
    http://investor.covestro.com/de/aktie/aktionaersstruktur/sti…

    Aktuell hält Bayer noch 49,75 % der Anteile. Davon sind 8,89 % im Bayer Pension Trust. Also sind dann 40,86 % noch frei zum Verkauf an Investoren. Allerdings müssen davon noch die reservierten Aktien für die Wandelschuldverschreibung abgezogen werden (ca 1 Mrd.).

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-06/40900162…

    Insgesamt hat Bayer daher wohl "nur" noch knapp über 30 % zum freien Verkauf. Ich könnte mir hier gut einen Paketverkauf vorstellen.
    Vielleicht an BASF? Oder vielleicht an ein chinesisches Unternehmen ? Besonders im asiatischen Raum konnte der Umsatz ja stark zulegen. Das würde zum einen sicherlich die Geschäftsbasis in China noch weiter verbessern. Zum anderen käme dann Übernahmefanstasie für eine Komplettübernahme oder einen Ausbau der Beteiligung auf. Ich glaube, eine große chinesische Beteiligung an einem deutschen Chemieunternehmen gibt es noch nicht. Dabei ist hier wie im Maschinenbau ja auch modernste Technologie/Prozesstechnik im Einsatz.

    Somit gibt es also echt viele Pluspunkte:
    - die Wirtschaft soll 2017 und 2018 noch generell sehr gut laufen
    - das KGV ist sehr günstig
    - Aktienrückkauf/höhere Ausschüttungen bzw. Expansion durch Übernahmen
    - DAX-Aufstieg
    - Paketverkauf mit resultierendem Umsatzwachstum bzw. Übernahme/Beteiligungsfantasie
    Avatar
    30.06.17 17:45:27
    Beitrag Nr. 47 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 55.235.966 von Pep92 am 30.06.17 09:18:53Das ist richtig. Aber eines bedingt ja auch das andere. Hohe Preise entstehen ja auch durch hohe Nachfrage. Natürlich kann sich eine hohe Nachfrage auch wieder irgendwann abschwächen. Aber das gilt ja für alle Industriezweige (Autos, Maschinenbau, etc.). Und in diesem Rahmen ist Covestro verglichen mit anderen Aktien super günstig (jetzt nochmal erst recht). Wenn natürlich die Wirtschaft mal schlechter läuft und die Nachfrage sinkt, dann gibt es natürlich weniger Gewinn. Das gilt aber für den Maschinenbau etc. genau so. Außerdem wird der Markt ja auch ausgeweitet, was zukünftigen Überkapazitäten entgegen wirkt. Meiner Meinung nach haben viele Analysten die hohen Gewinne für 2017 noch nicht auf dem Schirm, da Covestro keine klare Ansage dazu gemacht hat (die sagen immer nur "signifikant über 2016")). Zumindest im 2. Quartal sollten die Preise nochmal angezogen haben.


    Mittwoch, 28.06.2017
    PUR: Weiterhin enge Marktlage bei Isocyanaten

    Die Situation bei den Isocyanaten – insbesondere bei den polymeren MDI-Materialien – blieb im Juni erwartet eng, die Beschaffung je nach Anbieter/Abnehmer-Konstellation teils noch sehr schwierig. Der kleine Abschlag von 17 EUR/t beim Vorprodukt Benzol zeigte keine Wirkung. Im Schnitt zahlten kleine und mittlere Abnehmer fast drei Stellen mehr als im Vormonat. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

    Die Produktions- und Logistik-Einschränkungen in Nordamerika sorgen für zusätzliche Enge auch in Europa. MDI bleibt also knapp und der Preis wird voraussichtlich weiter steigen, zumindest bei kleinen Abnahmen. Großkunden könnten eventuell ungeschoren bleiben. Bei TDI scheint das Plateau langsam gefunden.


    https://www.kunststoffweb.de/ki_ticker/PUR_Weiterhin_enge_Ma…


    Ich gehe eigentlich im 2. Quartal nochmal von mindestens 350-400 Mio Euro Nettogewinn aus. Dann hätte man schon nach einem halben Jahr fast die Milliarde voll. Selbst wenn es im 3. und 4. Quartal weniger geben sollte, wäre das KGV immer noch unter 10.

    Vielleicht hat man sich nicht nur aufgrund der Nachfrage, sondern auch aufgrund der Marktmacht auch zu einer anderen Preispolitik entschlossen. Die könnte ja auch dauerhaft sein.

    Wie sonderbar manche Analysten Daten einordnen, zeigt sich meiner Meinung nach z. B. hier:

    Commerzbank belässt Covestro auf 'Hold' - Ziel 78 Euro
    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) hat Covestro (Covestro Aktie) nach dem jüngsten Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Der kurzfristige Ausblick des Kunstoffunternehmens sei vor allem durch ein gebremstes Wachstum bei den PUR-Produkten (Profil & Kunststoffe) belastet, was bis ins zweite Halbjahr hinein reichen dürfte, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Freitag. Da die Konsensewartungen an das operative Ergebnis (Ebitda) bestätigt worden seien, begrenze dies zudem die Möglichkeit, hier positiv zu überraschen.

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-06/41093566…

    Gebremstes Wachstum an Absatzmenge ist wohl eher untergeordnet, wenn man dafür gute Preise bekommt. Das EBIT des PUR-Bereiches ist von 117 auf 396 Mio Euro gestiegen (1. Quartal 2017 vs. 1. Quartal 2016)! Von mir aus kann dieses "gebremste Wachstum" gerne bis ins 2. Quartal anhalten.:laugh: Gerade der kurzfristige Ausblick ist daher TOP. Gerade der Polyurethan-Bereich "rockt" gerade so richtig!
    • 1
    • 286
    • 291
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Covestro AG