DAX+0,06 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,37 %

Golden Dawn Minerals auf dem Weg vom Explorer zum baldigen Produzenten


WKN: A2JHZ2 | Symbol: 3G8B
0,185
21.05.18
Tradegate
+5,71 %
+0,010 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Zusammen,

ich möchte euch ein Unternehmen vorstellen, das sich in den letzten Monaten sehr gut weiter entwickelt hat.

Golden Dawn Minerals Inc. (TSX-V: GOM; WKN: A1XBWD; ISIN: CA3808956070) ist ein Entwicklungsunternehmen, das seine Goldliegenschaften mit vorhandener Mühle in British Columbia zur Produktionsreife heranführt.

Marktdaten

Ausstehende Aktien:32,704.590 (Stand: 29. Juli 2015) Management hält rd. 12%
Optionen:2,004.000
Warrants:8.984.672
Cashposition:ca. 1,0 Mio. (Stand: 29.07.2015)
Schulden:keine
Branchen:exploration (gold)
Börsenplätze:TSX-V, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, OTCQX,


Homepage:http://goldendawnminerals.com


Im grenznahen Bereich von British Columbia und dem US-Bundesstaat Washington hält das Unternehmen seine Konzessionsgebiete Boundary Falls, Amigo und seit 17. Juli 2015 das optionierte Tam O`Shanter Projekt.

Die Projekte liegen rd. 4 km neben der Kleinstadt Greenwood mit rd. 700 Einwohnern und inmitten historischer Abbaugebiete und sind infrastrukturell bestens erschlossen.

2 Besonderheiten prägen die Projekte von Golden Dawn Minerals:


1.) Die Projekte von Grizzly Discoveries umschliessen die Projektareale von Golden Dawn


Rot gefärbt die Gebiete von Grizzly Discoveries und orange gefärbt die Areale von Golden Dawn Minerals - Quelle: Grizzly Discoveries


2.) Kinross Gold Corp. hat im Juli 2015 an Grizzly ein noch unverbindliches Angebot (LOI=letter of intent) über 75% der Liegenschaftsanteile von Grizzly Discoveries gelegt.



Kinross, das im US Bundesstaat Washington seine Buckhorn Mine als Produzent betreibt, wird somit ein attraktiver Nachbar von Golden Dawn Minerals und bestätigt mit seinem Interesse die Werthaltigkeit dieser Region.



Golden Dawn Minerals ist in der glücklichen Lage nicht nur in einem sehr vielversprechenden Gebiet tätig sein zu können, sondern besitzt zu einer bestehenden Verarbeitungsanlage auch die zugehörigen Genehmigungen. Auch wenn aktuell keine Ressource existiert, so sind die geologischen Kenntnisse ausreichend vorhanden um über die bekannten Quarzschlote für die Verarbeitung genügend erzhaltiges Material fördern zu können.

Auch wenn ein Untertagebau etwas teurer als der Abbau einer Grube kommt, so ist, wie zumeist üblich, der höhere Erzgehalt des Untergrundes ein besserer Garant für einen wirtschaftlichen Minenbetrieb.

Die gesamte Kostenstruktur für die Wiederinbetriebnahme ist im Vergleich zu anderen Goldproduzenten durch das Prinzip des „small-scale-minings“, also dem Folgen der erzhaltigen Schlote ohne überproportionalem Abraum sowohl für das Unternehmen selbst als auch für die Aktionäre ein wesentlich geringeres Kapitalrisiko. Die bewusst schlank gehaltene Aktienstruktur trägt zum positiven Gesamtbild merklich bei.
In den geführten Gesprächen mit dem Management hat sich gezeigt, dass man einen Masterplan der kleinen Schritten verfolgt, der sicherstellt, dass die Erstproduktionen über die 100 Tonnen/Tag-Anlage läuft und erst bei Nachweis größerer Erzmengen die Anlage auf 200 Tonnen/Tag erweitert wird. Dieser stufenweise Aufbau entspricht einer Kosten schonenden und verantwortlichen Vorgangsweise des Managements.

Ein deutsches Standortbüro, das bis ins Jahr 2013 betrieben wurde, befindet sich derzeit in korrekter formeller Auflösung und wird in Folge das Budget des Unternehmens nicht mehr belasten.

Mit den nun geplanten Aufgaben stellt sich Golden Dawn Minerals als kleiner, risikoarmer aber mit guten Zukunftsaussichten ausgestatteter Betrieb dar. Die kommende Nachbarschaft von Kinross sollte man im Moment nicht überbewerten, lässt aber dennoch Raum für künftige Spekulationen offen, die ebenfalls für das Unternehmen und die Aktionäre positiv sein könnten.

Geringer Kapitalaufwand, vorhandenes Equipment, kurze Zeitläufe für die nächsten Meilensteine, risikoarme Entwicklung bekannter Erzstrukturen, vorhandene Genehmigungen und beste Infrastruktur machen insgesamt Golden Dawn Minerals zu einem bestens aufgestellten Goldplayer am Markt.


Gerne würde ich auch hier im Thread, sachliche und fachliche Kommentare lesen, bzw. mit euch diskutieren!


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.334 von TimLuca am 16.10.15 19:43:16
Boundary Falls – May Mac Mine
Boundary Falls – May Mac Mine

Dieser Projektteil stellt das aktuelle Hauptprojekt des Unternehmens dar, da sich darauf eine bestehende Mühle (May Mac Mine) befindet und durch die lange Bergbaugeschichte beste geologische Daten vorhanden sind. Das Areal umfasst eine Fläche von 989,76 ha und ist seit 2010 im Verfügungsrecht von Golden Dawn Minerals.
Bereits 1894 wurde dieses Areal entwickelt und über 3 Schächte ( adit 1,2 und 3) hochgradiges Gold ( bis zu 319 g/to ) in geringen Mengen abgebaut. Über die kommenden Jahrzehnte wurden unter wechselnden Eigentümern immer wieder minimale Produktionen von Gold aber auch hochgradigem Silber gestartet und wieder eingestellt.

Erst 1982 wurde die heute noch bestehende Mühle errichtet und damit nur rd. 1.750 Tonnen Gestein verarbeitet, kurz darauf jedoch wegen des niedrigen Goldpreises wieder still gelegt. Vorteilhaft ist, dass für den Mühlenbetrieb, Wasser und Lagerflächen sämtliche Genehmigungen nach wie vor aufrecht sind, wodurch bei neuerlicher Inbetriebnahme keine langen Genehmigungszeiten nötig sind.
Die Mühle ist ausgelegt für eine Kapazität von derzeit 100 Tonnen pro Tag und muss vor Inbetriebnahme von Golden Dawn Minerals noch restauriert werde. Die dafür veranschlagten Kosten belaufen sich auf rd. CAN$ 500.000,-


Geolage der Stollen und Arbeitsprogramm


Das rein auf Untertagebau ausgelegte Projekt weist aktuell keine Ressource aus, jedoch sind aus den vorhandenen Datensammlungen viele Quarzschlote bekannt, die neben Gold auch Silber und Basismetalle enthalten. Die Vortriebsstollen 6 und 7 sind der Ausgangspunkt für die nun startenden Bohrungen um den Quarzschloten zu folgen und die abzubauende Mineralisierung mit modernen Methoden zu definieren und um die geplante Produktion in Bälde aufnehmen zu können. Ein aus dem Jahr 2011 stammender und von Golden Dawn Minerals beauftragter techischer Report unterstützt mit seinen detaillierten Inhalten wesentlich die künftigen Vorhaben des Unternehmens.


Für die geplanten Vorhaben wurden im Juni und Juli 2015 Finanzmittel im Gesamtvolumen von Can$ 862.252 eingeworben und, wie das Unternehmen bekannt gab, bereits mit August 2015 mit den Erkundungsbohrungen gestartet. Parallel dazu beginnt Golden Dawn Minerals mit den Restaurierungsarbeiten an der Mühlenanlage sowie der Instandsetzung der Flotationsanlage und des Rückhaltebeckens. Mit im Programm stehen auch die Renovierungsarbeiten in den Förderstollen.



Mühlenansichten von aussen


Mühlenansichten von innen

Abhängig von der Qualität und Quantität der erbohrten Mineralisierung ist angedacht die Mühlenkapzität in einem zweiten Schritt auf 200 Tonnen pro Tag anzuheben.
Um zu gesicherten Erkenntnissen über die Mineralisierung zu kommen ist geplant heuer noch eine 10.000 Tonnen umfassende Massenprobe aus den Untergrundstollen der May Mac Mine zu entnehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.424 von TimLuca am 16.10.15 19:50:46
Projekt Amigo
Das südlich an das Projektareal von Boundary Falls anschliessende Konzessionsgebiet ist die Verlängerung des als Torado Graben bekannten Mineralisierungstrends.
Amigo besitzt ebenfalls eine nachweislich historische Abbautätigkeit und damit vorhandene Stollen. Bereits in den Jahren 1903 und 1904 wurde auf diesem Areal geringfügiger (nur 35 Tonnen Erz) aber hochgradiger (319 g/Tonne) Abbau betrieben.
Durch die Nähe zur Mac Mine Mühle ist dieses Areal ein Vorhalteprojekt und als Zulieferer von Erz gedacht.

Ungeachtet dessen plant das Unternehmen auch aus dieser Untertagemine eine Massenprobe von 10.000 Tonnen zu entnehmen um daraus Erkenntnisse über die Mineralisierung zu erlangen. Weitere Erschließungs- und Erkundungsarbeiten sind für die Zeit nach erfolgreicher Produktionsaufnahme vorgesehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.430 von TimLuca am 16.10.15 19:52:01
Zusammenfassung der noch für das Jahr 2015 geplanten Arbeiten
Um für die vorbereiteten Bohraktivitäten auch finanziell ausreichend zu sichern, hat Golden Down Minerals Inc. (TSX-V: GOM; WKN: A1XBWD; ISIN: CA3808956070) frisches Kapital eingesammelt. Am 13.10.2015 vermeldete das Management den positiven Abschluss und die Aufstockung der Barmittel um $ 268.147,40. Dafür wurden 2,145.179 neue Aktien zum Ausgabepreis von $ 0,125 je Stück ausgegeben.

Parallel dazu erhielten die Erwerber je einen Warrant zu $ 0,13. Verwendet werden die Mittel zum geringen Teil für allgemeine Belange, der größte Teil jedoch für die Bohrungen.

Am 15.10.2015, also unmittelbar danach, berichtet das Unternehmen bereits über die Vorbereitungen zu den Bohraktivitäten auf ihrem Greenwood Projekt. Die Teams wurden mobilisiert und die Bohrungen werden am kommenden Montag (19.10.2015) gestartet.
Insgesamt werden an die 1.500 Meter Diamantbohrungen niedergebracht. Dr. Matthew Ball, der neue Geologe im Team, hat die Ziele auf Grund seiner Felduntersuchungen und Probenentnahmen festgelegt. Aber auch unter Berücksichtigung aufliegender historischer Daten.

Als Testgebiete wurden May Mac Mine, Glory Hole und Amigo Ader Nr.1 festgelegt.
Die tiefer liegende Skomac-Ader im Stollen Nr. 2 ist ein bevorzugtes Gebiet seit bei Proben Erzgehalte von 13g je Tonne gefunden wurden.
Der obere Teil von Skomac wird ebenfalls getestet um die Hauptader in Richtung zum Stollen Nr. 7 zu lokalisieren. Sie liegt unterhalb der historisch abgebauten Stellen und könnte parallele Adern aufweisen. Die Hauptader wurde in ihrer Weiterführung bislang noch nie erforscht.

Das Glory Hole und die Amigo Ader Nr.1, die in etwa 1.000 m südlich von May Mac liegen, wird auf Ausweitungen der mineralisierten Zone untersucht, die sich an der Oberfläche und auch bei den historischen Untergrundarbeiten gezeigt hatten.
Diese Bohrungen werden im Vorfeld zu den anschließend geplanten Untergrund- Bohrungen getätigt. Dies nicht nur um Ressourcen zu lokalisieren, sondern auch um Material für Haufenproben und Testproduktion sammeln zu können. Die Fortsetzung mit Untergrundbohrungen ist für die Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen Vorgesehen. Ein kompetentes Unternehmen wird die Bohrungen in den Stollen 6 und 7 vornehmen und zugleich auch die beiden Stollen weiter vorantreiben. Die dafür behördliche Genehmigung sollte bis zum Start eingelangt sein.

Interessant werden auch die Bohrvergleiche zu Kinross sein, die kürzlich große Teile der Nachbarliegenschaft „Grizzley“ optioniert haben und ebenfalls bald mit Ihren Untersuchungen beginnen werden. Dies deshalb, da sich der Minengürtel von der Buckhorn Mine im benachbarten US-Bundesstaat Washington bis über die Liegenschaft von Golden Dawn Minerals und die Liegenschaft von Kettle River erstreckt. Fest steht jedenfalls dass, wenn sich ein Großer wie Kinross im Nachbargebiet niederlässt und die regionale Geologie bestens kennt, Golden Dawn Minerals mit der Standortwahl ein gutes Händchen bewiesen hat.

Quelle: http://www.miningscout.de/unternehmensprofile/golden-dawn-mi…

Completion of the Financing for $268,147.40
http://goldendawnminerals.com/news/completion-of-the-financi…

GOLDEN DAWN MINERALS INC. STARTS DRILLING AT GREENWOOD PRECIOUS METAL PROJECT
http://goldendawnminerals.com/news/golden-dawn-minerals-inc-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.472 von TimLuca am 16.10.15 19:59:06Alle weiteren alten und neuen Nachrichten findet ihr natürlich zu einem im Original hier:

Beispiel:

Golden Dawn Minerals Inc. Appoints a New German Director

Posted on Tuesday, September 8th, 2015
Vancouver, September 8, 2015 – Wolf Wiese, CEO of Golden Dawn Minerals Inc., (TSX-V: GOM; FRANKFURT: 3G8A) (the “Company” or “Golden Dawn”) announces that effective immediately, Mr. Stefan Bender has agreed to join the board of directors of Golden Dawn. …

Quelle: http://goldendawnminerals.com/news/golden-dawn-minerals-inc-…


oder deutschsprachig auch hier:


Golden Dawn Minerals holt Spitzengeologen ins Team
24 Sep 2015


Golden Dawn Minerals (TSX-V: GOM, FFM: 3G8N) gibt bekannt, dass mit Dr. Mathew Ball ein erfahrener Geologe das Team bei der Entwicklung ihres Edelmetallprojektes „Greenwood“ künftig unterstützen wird und einen Sitz im Board erhält.

Dr. Ball greift auf eine über 30-jährige Erfahrung bei der Entwicklung von Minenentwicklungen zurück, die natürlich auch Untergrundminen betrifft. Die letzten 5 Jahre war er Präsident und COO bei Bralorne Gold Mines in British Columbia. Er bringt ein breites Fachwissen und praktische Erfahrung über Erzgänge und epithermale Gold-Silber Mineralisierungen ein. Aber auch über Kupfer-Gold haltige Depots, wie sie für die Region Greenwood typisch sind.

All diese Erfahrungen machen Dr. Ball prädestiniert für die weitere Erforschung der epithermalen und/oder hydrothermalen Lagerstätten von Golden Dawn Minerals, die sich im Bereich der historischen Mine May Mac befinden.

Golden Dawn Minerals nun zu startende Erkundungsprogramme inkludieren Oberflächen- und Untergrunderkundungen mit dem Ziel mineralisiertes Erz für den Probelauf der Mühle wie auch für Haufenproben zu definieren. Noch soll dies über die bestehende und auf 100-Tonnen Tagesdurchsatz ausgelegte Mühle laufen, die in späterer Folge auf 200 Tonnen pro Tag aufgerüstet werden soll.

Dr. Ball hat nach seiner Besichtigung des Projektes ein Arbeitsprogramm vorgelegt, das die Oberflächenbohrungen zur besseren Erfassung der bekannten Gold- und Silberschlote (Veins) in den Zielbereichen „May Mac Level 10“ und „Amigo 1“ umfasst, die sich rd. 1.100 m südlich der Produktionsstätte befinden. Als Erstes konzentriert man sich bei den Bohrungen auf die Fortsetzungen der Veins auf May Mac, und zwar sowohl an der Oberfläche wie auch im Untergrund.

May Mac ist eine historische Produktionsstätte für Gold und Silber mit vielen strukturierten Quarzschloten. Diese Mine bietet ausgezeichnetes Potential für weiterführende Mineralisierungen, und zwar sowohl entlang der Streichlänge wie auch in die Tiefe. Die nahe der „Amigo Mine und dem Nr1 Stollen“ liegenden Vererzungen wurden zwar in der Vergangenheit abgebaut, sind aber nun seit rd. 40 Jahren unerforscht geblieben. Zusätzlich existieren auf der Liegenschaft geophysikalische und geochemische Anomalien, die dem May Mac Schlotsystem zugezählt werden könnten. Diese Systeme könnten Teil einer Gruppe von epithermalen Edelmetalldepots sein, die in den vergangenen Jahren in der Region Greenwood unweit (ca. 20km südlich) des Projektareals gefunden und entwickelt wurden.
Die Erforschungsarbeiten werden unverzüglich gestartet, sobald die Genehmigungen dazu abgeändert sein werden.

Die grundsätzlichen Genehmigungen sind noch gültig bis Ende 2016, werden aber noch an die geplanten Bohrungen abgeändert. Die Genehmigung für die Untergrunderforschung ist unverändert gültig und aufrecht.

Das Unternehmen besitzt außerdem eine aufrechte Genehmigung für die May Mac Mine, Mühle, die Abraumlager wie auch für die Wasserversorgung. Die Mobilmachung der Gerätschaften erfolgt unmittelbar nach Einlangen der geänderten Genehmigung für die Oberflächenbohrungen. Dr. Mathew Ball zeichnet auch als qualifizierte Person für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich.


http://www.miningscout.de/unternehmensprofile/golden-dawn-mi…


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.334 von TimLuca am 16.10.15 19:43:16Was verstehen Sie unter einer "bewusst schlank gehaltene Aktienstruktur", ist die Aktie so schlank und könnte etwas Fett ansetzen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.559 von nickelich am 16.10.15 20:09:51Hallo,

nun bei einer aktuellen Aktienzahl unter 35 Mio, davon 12% in Händen das Managements und sehr viele Anleger außerhalb von Canada, da besteht natürlich die Möglichkeit, das man über den Winter hinaus etwas Fett ansetzen könnte....

Gruß
Stefan
Danke Tim für die umfangreiche Information-Golden Dawn ist mittlerweile nach ITH und Goldsource mein Depotschwergewicht- werde die nächste Zeit noch etwas aufstocken nach deinen Ausführungen
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.637 von butcherfriend am 16.10.15 20:18:14Hallo,

ich werde mit Golden Dawn Minerals in München auf der Messe sein im November!
Da bietet sich die Gelegenheit, sich mit dem CEO auch persönlich zu unterhalten, vielleicht hast du ja Zeit und man sieht sich dort...

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.867.613 von TimLuca am 16.10.15 20:16:13Bei einer Aktienzahl unter 35 Mio ist die Marktkapitalisierung so etwa 3 Mio. Euro. Das ist eine wahrhaft kleine Klitsche und diese ist weit weg.

Im Winter wird wohl niemand dorthin fahren, um sich dort an der Kanadischen Grenze einmal umzuschauen, denn im Winter dürfte jeder Betrieb dort eingestellt sein. Wie sollte da diese Aktie im Winter fett ansetzen. Im Frühsommer hätten Sie mal den Beitrag bringen sollen.

Auf Basis des USD ist der Goldpreis noch nicht signifikant gestiegen, so lange sollte man mit einem Einstieg bei dieser und jeder anderen Goldmine warten.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben