DAX+0,18 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-2,81 %

NEL ASA - Elektrolyse-Spezialist aus Norwegen (Seite 366)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.819.935 von gold8000 am 17.06.19 06:58:35
Zitat von gold8000: Wer an Wasserstoff glaubt, der sollte investieren, ich glaube zu 100% dran!
Man sollte nur nicht den Fehler zu machen alles in eine Aktie zu stecken, daher investiere ich nur einen kleinen Teil, der andere läuft in Gold und Silberminen, denn hier sehe ich das größte Potenzial
Erfolgreiche Zeit


Und zu viele Kirtage verderben die Freude am Nachkaufen und dazu auch den Überblick.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.819.935 von gold8000 am 17.06.19 06:58:35Ich denke die Elektrifizierung des Luftverkehrs, wie immer der auch aussehen mag (Lieferdrohnen, Flugtaxen, Elektoairliner) , wird am Wasserstoff aufgrund des Gewichtsvorteiles gegenüber der Batterietechnik nicht vorbeikommen.

Kann gut sein dass sich dort der Markt zuerst öffnet. Gewichtseinsparung ist zwar auch beim Elektroauto ein grosses Thema, beim Fliegen ist es eine Grundvorraussetzung......
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.822.494 von letni am 17.06.19 12:26:17Bevor hier etwas bemannt oder unbemannt in die Luft geht, muss noch einiges geklärt werden.

Schau dir das Drama mit den Elektrorollern in D an. Was glaubst du was es bei H2 Flugtaxis zu klären gibt ??? :laugh::laugh:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.822.836 von awsx am 17.06.19 13:11:00Flugtaxis dürfen sicher nicht auf Gehwegen verwendet werden :laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier noch einmal der genaue Wortlaut des heutigen NEL-Updates, der quasi exakt dem entspricht, was ich bereits vorhergesagt hatte:

"The preliminary Gexcon investigation shows that the incident started with a hydrogen leakage from the high-pressure storage unit and that a ‘cloud’ of hydrogen ignited. The investigations continue in order to identify the root cause of the leak as well as the source of the ignition.

“Based on further investigations, we can say with certainty that the leak started in the high-pressure storage unit, and we are now carrying out investigations to understand the detailed mechanisms of the leakage as well as what caused the ignition,” says Geirmund Vislie, Vice President Consulting of Gexcon.

Together with the authorities, Nel and Gexcon are conducting an off-site examination of the high-pressure storage unit, which comprises of both tanks and components from third-party suppliers and various components designed by Nel. Various tests and analysis have been initiated and will continue until the parties have a clear understanding of exactly where and how the leak started. Further investigations and data simulations will also look into the source of the ignition.

The low-pressure steel and composite storages were neither the source of the leak, nor the source of the ignition. No tanks ruptured in the incident.

Please see attached illustration of the site, including the highlighted high-pressure storage, which is now the main focus of the investigation.

“We can now conclude that Nel’s core technologies were not the source of the leakage. However, we are still searching for what ignited the hydrogen. We are grateful for all the parties that are working hard day and night to uncover the root cause of the incident, and are happy to see that good progress is being made,” says Jon André Løkke, CEO of Nel."


Kurz gesagt, Wasserstoff konnte aus einem der Hochdrucktanks entweichen, aber nicht in die Luft. Ungeklärt bleibt, wie es zu der Entzündung kam. Kern-Bauteile von NEL waren, wie erwartet, nicht ursächlich für die Explosion allerdings beinhaltet auch der fragliche Hochdrucktank Zusatzkomponenten von NEL.

Wenn man sich die Schema-Zeichung ansieht, weiss man auch, warum man sofort den Elektrolyseur und die Zapfanlage als Ursache ausschließen konnte. Wie gesagt, es wundert mich, dass sie nicht auch noch das Dach und die Preistafel als nicht-ursächlich erklärt haben in der Meldung letzte Woche.

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.822.893 von Jessi2000 am 17.06.19 13:15:53
Zitat von Jessi2000: Flugtaxis dürfen sicher nicht auf Gehwegen verwendet werden :laugh:


Sicher nicht! Ich gehe jedoch davon aus, dass dort jeder Passagier Helm tragen muss. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.822.836 von awsx am 17.06.19 13:11:00da hast du schon recht, ich rede aber auch über einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren.


Zudem dürfte der Einsatz von Lieferdrohnen in entlegenen Gebieten bzw. dünnbesiedelten Gebieten sehr schnell Fahrt aufnehmen. Und je leichter desto weiter :)
NEL TANKSTELLEN-Explosion bei Oslo / Norwegen
Na ja, dass bei Wasserstofftankstellen besondere Vorsicht wie bei Benzintankstellen geboten ist, das weiss doch fast jedes Kind. Doch es gibt mit absoluter Sicherheit immer wieder so gedankenlose, hirnverbrannte "erwachsene" Idioten, die dann beim tanken rauchen, oder bei Wegfahrt ihr noch glühenden Zigi-Stummel einfach aus dem Fenster schmeissen.

2. Dass zuvor Grossinvestoren ihre NEL-Beteiligungen veräusserten, lässt zumindest auch die Möglichkeit noch offen, dass diese dahinterstecken und jetzt, nachdem die vorausberechenbare Kursdifferenz, d.h. der veritable Absturz eingetreten ist, wieder mächtig günstiger zukauften. Bei diesem übermassigen Volumen nach der Explosion ist zumindest dies nicht ganz unmöglich. Klein-Trader jedenfalls verursachen niemals solch ein grosses Volumen :mad:

3. Wer die Aufklärungsmöglichkeit in Ziff. 2 sieht, kann zumindest jetzt auch davon profitieren und & selber zukaufen, was ich veranlasst habe.

4. Wer nicht mehr ganz naiv ist, der weiss doch inzwischen, dass solche "Betrügereien" an der Börse schon fast usus, d.h. Teil des Aktienhandels geworden sind. ;) An der Börse vermag heute kaum Jemand noch erfolgreich sein, der nicht geopolitische und die mafiösen Methoden der Finanzgierigen mit einbezieht. Um Gewinne einfahren zu können, muss ER/Sie jedenfalls reifer sein als die dumme, noch immer zu naive Mehrheit, welche natürlich auch noch an den Storch glaubt.

Alles ohne Gewähr :rolleyes: und viel Glück bei Eurer Investion, langristig natürlich, wobei die Brennstoffzelle zu den grossen Gewinnern gehören wird, weil quasi null Abgase entstehen, sondern Wasserdampf, den man bei Rückgewinnung in Wasser sogar als Trinkwasser verwenden kann. Mercedes hat so ein Brennstoffzellen Auto in den USA von einem jungen Paar in der Wüste überprüfen lassen. Lastkraftwagen, PKW, Bahnlokomotiven, Kraftwerke gib es bereit in der Praxis.

Dies ist die reine Wahrheit, trotzdem wie immer alles ohne Gewähr, bitte Jeder selber recherchieren, erst danach investieren, wenn man selber sich überzeugt hat.

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/e-mobilitaet/e…

http://www.deraktionaer.de/aktie/nel--ballard-power-und-hexa…


Warum der wesentliche DURCHBRUCH der Brennstoffzelle immer noch nicht gelungen ist.

1. Wasserstoff ist leicht entflammbar (Benzin auch)

2. Die Oel- & Autokonzerne haben kein zu grosses Interesse daran, ihr Fabrikation umzustellen.

3. Die Möglichkeit besteht, dass fast alle sich total verrechnet haben, auf Elektroantrieb zu setzen, weil wenn der dazu benötigte Strom aus KOHLEKRAFTWERKEN kommen, richtige DRECKSCHLEUDERN welche die Umwelt viel stärker noch belasten als OEL-Brennstoffe.

4. Zu viel Wohlstand, resp. zu hohe Millionengehälter von CEO's und Verwaltungsräten lassen die Hirnzellen verkalken. Erfolg haben ist schwer genug, im Erfolg aber bestehen langfristig, das schaffen die Wenigsten, das ist FAKT.

Viel Fortuna also bei Eurer Investition, langfristig bei Wasserstoff i.S. Brennstoffzellen :)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben