NEL ASA - Elektrolyse-Spezialist aus Norwegen (Seite 600)



Begriffe und/oder Benutzer

 

ich bin aus ökologischen gründen aus nel asa ausgestiegen.
NEL | 1,159 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.688.424 von kosto1929 am 15.02.20 00:15:16
Zitat von kosto1929: ich bin aus ökologischen gründen aus nel asa ausgestiegen.


Was sind denn ökologische Gründe?
NEL | 1,159 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.688.367 von fred4 am 14.02.20 23:59:40Mit solchen Thesen bist du in diesem Forum aber falsch: Nel stellt Wasserstoff elektrolytisch her, d.h. man braucht erst den Strom - und das muss überschüssiger Strom sein aus Wind, Photovoltaic oder eventuell aus Wasserkraft, also der Wasserstoff die Speichermöglichkeit für Energie ist, die ein Windrad oder eine Photovoltaic-Anlage nicht bieten. Kohle, Öl, Benzin zu verbrennen oder durch Atomspaltung Hitze und damit Dampf und schließlich Strom zu erzeugen, um damit dann elektrolytisch Wasserstoff herzustellen, wäre kontraproduktiver wirtschaftlicher Unsinn.
NEL | 1,159 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.688.424 von kosto1929 am 15.02.20 00:15:16Lieber Herr/Frau• Kosto, mich würde wirklich interessieren, warum sie aus der NEL aus
Ökologischen Gründen ausgestiegen sind. NEL ist dafür da die Infrastruktur für den Wasserstoff Antrieb zu organisieren. Dazu erzeugen die noch Wasserstoff durch Elektrolyse. Lasst uns alle unsere Strände außerhalb des sichtbaren Bereiches mit Windrädern vollpflastern, kurze Kabel an Land legen. Elektrolyse machen und den Wasserstoff mit Wasserstoffstacks (Ballard) ausgerüsteten LKWs an die Tankstellen verteilen. Daraus wird ein Schuh. Weil die Infrastruktur vorhanden ist. Aber nichts für ungut. Jedem seine Meinung.
Dadurch würde eine Milliardeninvestition für ewig lange Stromtrassen in den Süden entfallen. Man könnte sogar bis zu 10-20% Wasserstoff in das vorhandene Gasnetz einspeisen, wodurch keine Gasheizung einen weniger geringen Wirkungsgrad erzielen würde. Dies nur einmal zu Ihren Ökologischen bedenken.

Glück auf.

Z.
NEL | 1,159 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.688.367 von fred4 am 14.02.20 23:59:40Hierzu möchte ich nur sagen, wo möchten Sie denn hin mit dem ganzen radioaktiven Müll. Natürlich ist Atomstrom die aus dem Standpunkt der CO2 Emissionen beste Energiegewinnung. Aber „noch“ sind wir nicht soweit den Müll zu entsorgen. Evtl. wird es in whatever Jahren möglich sein das abgebrannte Plutonium zu verarbeiten. Aber warum sollten wir nicht darauf setzen die Sonne/Wind für uns arbeiten zu lassen. Ich weiß nicht ob sie es wissen, aber die Energie der Sonneneistrahlung welche in einer Stunde aut UNSERE Erde trifft, kann UNSERE Erde für ein ganzes Jaht mit Energie versorgen. Lasst uns doch bitte daran arbeiten und nicht an einer Technologie die und nur verstrahlt.

Z.
NEL | 1,159 €
https://www.zeit.de/2019/41/kernkraftwerke-atomkraft-energie…

Irrtum lieber zimbo. In Russland wird die Energiegewinnung aus Atommüll bereits aktiv betrieben. In Deutschland undenkbar, da hier die Bevölkerung dumm gehalten werden muss und zuerst die Wirtschaft unterstützt wird welche den Politikern vorgegeben wird.
NEL | 1,159 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Vielleicht überlegt sich der E Autokäufer es sich noch mal und wartet weiter auf Alternativen 🤔

https://mobil.stern.de/auto/service/preisschock-an-der-zapfs…
NEL | 1,159 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.687.899 von Trulla24 am 14.02.20 22:10:24mojen,
die antwort auf deine frage ist von mir ein ganz klares NEIN, für mich ist atomkraft die schlechteste energiegewinnung die ich mir nur vorstellen kann. Abschalten den mist.
kohlekraftwerke sind für mich dagegen grüner strom, mit bestimmte filteranlagen ist das auch so.
atomkraft wird von den seiten der energiekonzerne immer als sauber proklariert,.... einfach nur lächerlich und eine klare menschenverdummung.
Schon alleine das menschen beim uranabbau gestorben (DDR) sind und noch weiter sterben werden ist in der logig nicht verständlich. wie wir auch alle wissen geht von den kernkraftwärke eine immense gefahr aus, so einige kraftwärke in frankreich standen schon vor einen supergau, der gerade noch so verhindert werden konnte. Für mich sind die dinger nicht kontrollierbar.
die größte sauerei ist das die konzerne aus der verantwortung genommen wurde und der steuerzahler für die langzeitlagerung nun haften muss.
meine meinung zur jetzigen energiewende ist das unsere regierung schon ein schritt weiterdenkt und daher nicht auf wasserstoff gesetzt hat. denke schon das plasma ein großes thema ist/war und wirt.

wer möchte sich schon von einer neuen wasserstoff opec rumschupsen lassen.
nur meine meinung und nicht relevant
NEL | 1,159 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.689.867 von Graatzer am 15.02.20 10:38:25
Zitat von Graatzer: https://www.zeit.de/2019/41/kernkraftwerke-atomkraft-energie…

Irrtum lieber zimbo. In Russland wird die Energiegewinnung aus Atommüll bereits aktiv betrieben. In Deutschland undenkbar, da hier die Bevölkerung dumm gehalten werden muss und zuerst die Wirtschaft unterstützt wird welche den Politikern vorgegeben wird.


Die Energiegewinnung aus Atommüll hinterlässt keinen Biodünger, sondern immer noch Atommüll, der für Tausende von Jahren entsorgt und gelagert werden muss.

Also: Keine Lösung!
NEL | 1,159 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben