checkAd

Schlummert hier eine interessante Immobilien AG vor sich hin? (Seite 18)

eröffnet am 01.12.15 19:43:27 von
neuester Beitrag 08.05.21 12:10:53 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
20.04.18 19:39:46
Beitrag Nr. 171 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.588.570 von babbelino am 20.04.18 10:09:55
... ist aber nur einmalig ...
ja, Babbelino, das Ergebnis 2018 wird durch die Umfinanzierung belastet. Das ist aber nur ein Einmal-Effekt. Die Zinsersparnis aus der Umfinanzierung ist dann dauerhaft.

Ebenso, wie die Zinsersparnis aus den 50 Mio €, die gerade als Forderung ausstehen, wenn die dann zur Tilgung verwendet werden.

Wartest Du auf niedrigere Kaufkurse, oder bist Du schon in Deutsche Real Estate investiert?
Avatar
20.04.18 19:45:00
Beitrag Nr. 172 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.520.415 von gate4share am 11.04.18 18:47:11
Aufwertung der Immobilien
ja, gate, ich kann mich noch gut an Deine Beiträge damals im Adler Real Estate Forum erinnern. Du hast immer die Infos zusammengetragen.

Ich war damals auch dabei und hab leider auch mehrmals zu früh verkauft. Ich wollte wieder billiger einsteigen, das kam aber nicht wieder ...

Bei Adler fand ich die Aufwertung der neu gekauften Immobilien aus meiner Sicht nicht in Ordnung. Gleich beim Kauf einen höheren Verkehrswert anzunehmen - das ist keine ordentliche Bewertung.

Das ist das, was ich bei Deutsche Real Estate anders sehe. Hier sind Immobilien seit vielen Jahren im Bestand. Die auf einem ganz anderen Preisniveau gekauft. Hier sind Höherbewertungen legitim, weil hier die Werte wahrscheinlich auch wirklich gestiegen sind.

Bei Deutsche Real Estate mache ich mir keine Sorgen!
Avatar
25.04.18 11:05:39
Beitrag Nr. 173 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.486.392 von Lautmaler am 07.04.18 00:05:28
Zitat von Lautmaler: @babbelino
... Aroundtown hat einfach eine niedrigere Mietrendite als DRE!
Diese ergibt sich einfach, wie sie jetzt auch schon festgestellt haben, aus Miete und (angesetzten) Immobilienwert ...


Gerne würde ich ich babbelino weiter hier als Teilnehmer sehen, denn lange fehlte diesem Forum eine konsequent negativ eingestellte Stimme. Wer in der Sache steht, dem sei auch mal nachgesehen, mit formalen Verkürzungen zum offensichtlichen Ziel zu kommen. Die Mietrendite wird zwar nicht angesetzt, ihr liegt aber ein angesetzter Immobilienwert zugrunde, also konnte man sofort verstehen, was babbelino meinte mit der Bewertung eines Objekts mit einer bestimmten Mietrendite.

Gleichwohl bleibe ich hier hoch investiert und folge den positiven Kommentaren in diesem Forum. Mit Dank an alle, die hier wieder so viel Kompetenz und Mühe einbringen in die Analyse des Jahresabschlusses!
Avatar
27.05.18 15:02:46
Beitrag Nr. 174 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.373.259 von honigbaer am 23.03.18 19:58:03Keine Banken an Bord zu haben, erleichtet sowohl Einzelverkäufe, als auch den Verkauf des Ganzen. Es lässt dem möglichem Käufer entsprechende Freiräume. Eine Finanzierung der Summit durch eine eigene Finanzierung zu ersetzen, ist für die meisten potentiellen Käufer ein leichtes. Wenn ich mir anschaue wer da schon wieder am Markt unterwegs ist und ganze Portfolien in dem Segment erwerben möchte....
Avatar
09.07.18 15:06:13
Beitrag Nr. 175 ()
Hallo Zusammen,

auf der Website der Deutschen Real Estate gibt es u.a. eine Immobilienübersicht, welche die Verteilung der Standorte über die Bundesrepublik anzeigt. Beim Anklicken der einzelnen Bundesländer erhält man Informationen über die einzelnen Standorte.

Was mich irritiert (wenn ich mich nicht verzählt habe): Von den 72 Standorten sind gemäß dieser Aufstellung 30 nicht vermietet bzw. werden demnächst frei. In einzelenen Bundesländern mutet der Leerstand dramatisch an: In Hamburg / S.-H. sind beispielsweise alle vier Objekte frei, in NRW sechs von acht Objekten.

Hat jemand sich diese Seite in der Vergangenheit öfter angesehen und kann darüber berichten, ob hier in den letzten Monaten eine starke Zunahme der Mietvakanzen zu verzeichnen war?
Avatar
09.07.18 16:53:37
Beitrag Nr. 176 ()
Zum 31.12.2017 wurde die Leerstandsquote mit 11,8 % angegeben und am Ende des Geschäftsberichts ist eine Aufstellung über den Vermietungsstand der 29 Immobilien im einzelnen. Den Chancenbericht auf Seite 28 kann man noch in diesem Zusammenhang lesen.

Gleiche das doch mal ab mit den Informationen auf der Website.
3 Antworten
Avatar
09.07.18 17:04:29
Beitrag Nr. 177 ()
Hallo honigbaer,

deine Informationen und die Angaben im GB lassen mich auch eher daran denken, dass in den genannten Objekten zwar keine Vollvermietung vorliegt, aber doch ein mehr oder weniger großer Teil (konzernweit eben rund 90%) vermietet ist. Angesichts der relativ geringen Restlaufzeit der Mietverträge wird man dies im Auge behalten müssen.
Avatar
09.07.18 19:34:28
Beitrag Nr. 178 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.169.693 von babbelino am 09.07.18 15:06:13Schau die mal an was die genau anbieten. Meist sind es nur einzelne Flächen die frei sind. Zudem bieten die auch Immobilien für dir Mutter Summit an bzw. übernehmen Dienstleistungen für die. Bei Beetrachtung der DRE muss man aufpassen nicht die Objekte durcheinander zu bringen. Ist mir bei meiner Analyse der Objekte mal passiert.
Avatar
10.07.18 00:54:06
Beitrag Nr. 179 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.170.542 von honigbaer am 09.07.18 16:53:37
Zitat von honigbaer: Zum 31.12.2017 wurde die Leerstandsquote mit 11,8 % angegeben und am Ende des Geschäftsberichts ist eine Aufstellung über den Vermietungsstand der 29 Immobilien im einzelnen. Den Chancenbericht auf Seite 28 kann man noch in diesem Zusammenhang lesen.


Vorsicht, die am Ende des GB benannten Objekte seien 29 Objekte verbundener Unternehmen und 1 Objekt in finanzieller Verbundenheit o.ä.!

Warum denn das, warum listet man im GB nicht die eigenen Gebäude auf sondern die fremden? Was verstehe ich da evtl. falsch?
2 Antworten
Avatar
10.07.18 08:09:21
Beitrag Nr. 180 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.173.818 von hedgehog48 am 10.07.18 00:54:06
Zitat von hedgehog48: Vorsicht, die am Ende des GB benannten Objekte seien 29 Objekte verbundener Unternehmen und 1 Objekt in finanzieller Verbundenheit o.ä.!

Warum denn das, warum listet man im GB nicht die eigenen Gebäude auf sondern die fremden? Was verstehe ich da evtl. falsch?


Ja, das verstehst Du falsch.
Natürlich ist das die Liste der eigenen Objekte mit 369.348 qm Nutzfläche, siehe Seite 39 des Geschäftsberichts.

Ein Konzern besteht aus der Muttergesellschaft und deren Tochterfirmen, die aus Sicht der Muttergesellschaft "verbundene Unternehmen" sind. Ausweislich der Anteilsbesitzliste ab Seite 73 ist die AG an fast allen Tochtergesellschaften, in denen sich die einzelnen Immobilien befinden, zu 100% beteiligt. Also keine Angst, alle 29 Objekte gehören dazu.

In der Konzernbilanz werden die Sachanlagen aller Beteiligungen aufaddiert und Schulden und Guthaben gegeneinander verrechnet. Die Muttergesellschaft hat gerade bei Immobilienunternehmen oft gar keine eigenen Immobilien, sondern es ist ganz üblich, dass die einzelnen Objekte in Objektgesellschaften geführt werden.

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Verbundenes_Unternehmen
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Schlummert hier eine interessante Immobilien AG vor sich hin?