DAX-0,63 % EUR/USD-0,37 % Gold-0,35 % Öl (Brent)-2,08 %

Forex Trading Tipps für Neueinsteiger


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo, ich bin neu hier. Ich möchte gerne meinem Lebensunterhalt mittels Forex Trading bestreiten. Dazu bräuchte ich bitte ein paar Tipps von Euch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.103 von farux am 30.12.15 12:41:25
Zitat von farux: Ich möchte gerne meinem Lebensunterhalt mittels Forex Trading bestreiten.


Du gehst vollkommen richtig an die Sache, Respekt.......................

Hoffentlich hast Du mehr Geld als Ahnung. Viel Glück Dir.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.103 von farux am 30.12.15 12:41:25Was willst du wissen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.211 von EnnePeufer am 30.12.15 12:54:18Ich dachte so an eine Depotgröße von 10.000€

Mit welcher Ironie Du antwortest! Geld ist mehr als genug vorhanden!
Ich würde gerne Wissen ob es generell möglich ist mit einem Depot von 10.000€ ca. 1.500€ - 2.000€ monatlich zu erwirtschaften? Wieviel Zeit muß ich dafür in etwa aufbringen? Können Sie vielleicht irgendwelche Lektüren zu dem Thema empfehlen? Ich bin allerdings kein Anfänger wie mich der enno hier dargestellt hat. Ich habe schon etwas Erfahrung mit Aktienhandel. Jetzt möchte ich nur meinen Erfahrungsschatz im Bereich Forex erweitern " PUNKT "
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.382 von farux am 30.12.15 13:12:33Geh mal ins Forum "Daytrader", da sind die Spezialisten.

Ich würde gerne Wissen ob es generell möglich ist mit einem Depot von 10.000€ ca. 1.500€ - 2.000€ monatlich zu erwirtschaften?

Nein!! Schon mal die jährliche Rendite berechnet?:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.103 von farux am 30.12.15 12:41:25Kommt darauf an wie gut du bist. Musst du selbst testen. Theoretisch reichen 2000€ Depotgröße aus um monatlich 2000€ zu erwirtschaften.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.676 von eska1000 am 30.12.15 13:47:07Theoretisch.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.386.103 von farux am 30.12.15 12:41:25
Möglich wäre es, aber nicht als Anfänger!
Es braucht Jahre um regelmäßig etwas von der Börse zu erwirtschaften. Auch müssen je nach Handelsansatz Tage ggf. Wochen einer Durststrecke überwunden werden können und da wäre ein Puffer von 10k etwas wenig.
Zur Frage:
Monatlich sollen 2000 € erwirtschaftet werden, hier müsste dann die Steuer noch weg, ich Runde da immer auf und rechne mit 30%, ist real weniger, ich weiß, aber Steuerberater und der Aufwand kosten auch.

Nehmen wir 15 Handelstage im Monat, auch hier ist ein Puffer drin, es geht nicht immer was, Urlaub, Krankheit.

2,000€ / 15Handelstage = Rund 133€ Gewinn der am Tag erwirtschaftet werden müsste. Da wächst aber das Depot nicht und es ist kein Verlusttag mit eingerechnet. Real also mehr. ;)

Jetzt musst Du eben sehen, wie bekomme ich am Tag unterm Strich mind. am Tag 133€ raus. :)

10,000€ wären bei Risiko von 1% aufs Depot 100€ an maximalem Verlust pro Trade. Je nach Wert kann mit einem Stopabstand von 15Pips gerechnet werden, in volatilen Zeiten mehr. Zwingend muss der Stop nach Chart und entsprechend die Einstiege definiert sein.
Über Cfds könnte die Lotzahl individuell angepasst werden. Forex direkt könnten die Gebühren teuer werden im Verhältnis zu Positionsgröße, müsste man rechnen...

Jetzt brauchst nur noch ein Setup welches positiv handelbar ist und der max DrawDown bekannt ist. Dies dann mental durchziehen und es läuft.

Nur ist es eben nicht so einfach :)

Du musst die Analyse, das RM/MM und die Psyche beherrschen und je nach zeitlichem Einsatz braucht es dafür Jahre!
So mal eben, wie es die Werbung verspricht, jeden Monat sein Einkommen zu generieren, läuft nicht. Das schaffen prozentual die wenigsten und geht sicher nicht von heut auf morgen.


Ich hoffe ein wenig weiter geholfen zu haben! (wenn ja lass nen Daumen da)

Erfolgreiche Trades wünscht small_fish_ oder auch Stephan

P.S. Wer mir direkt folgen möchte, klick, auf diesen Link, um keine aktuelle Analyse zu verpassen. :)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben