DAX+0,10 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,43 % Öl (Brent)-0,29 %

RBS warnt vor historischem Crash: "Verkaufen Sie alles!" - Der Crash kommt: Rette sich wer



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Royal Bank of Scotland schlägt Alarm. Mit drastischen Worten wendet sich die Bank an ihre Kunden und warnt sie vor einer verheerenden globalen Deflationskrise. Ihr Rat: „Verkaufen Sie alles!“

Lesen Sie den ganzen Artikel: RBS warnt vor historischem Crash: "Verkaufen Sie alles!" - Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein
Verkaufen sie alles bei 10-20 % Aktienrückgang?
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.471.519 von bluechip56 am 12.01.16 12:50:05Warum nicht gleich ALLES SHORTEN!!??

Wenn alle denken, es crasht bald, dann kommt es höchstwahrscheinlich anders.....
Das liest sich wie Marktschreierei, jeder will mal wieder jeden übertönen. Der DAX hat vom April 2015 bis September 2015 2947 Punkte verloren, das sind mehr als 20 % .
Wo war da das Geschrei ?
Max Otte plärrt, die RBS plärrt ... ein sicherer Hinweis, das es dieses Jahr nicht crashen wird. Der nächste massive Rückgang in der Anlageklasse "Aktien" wird kommen. Nur leider weiß niemand, wann !
wo waren die ganzen Warnungen bei Dax 12000 ?
Vollkommen lächerlich diese Jungs...
Seit 1985 ist Roland Leuschel DER Crashprophet für alles, was handelbar ist, speziell Aktien ... wenn er allerdings Bulle werden sollte, dann naht der Crash. Wo stand der DAX 1985 ?

http://www.finanzen.net/index/DAX/Seit1959
Viel bla bla um nichts! Es gibt immer normale und nicht normale Bewegungen am Markt. Aber jede Bank versucht für sich das meiste Kapital daraus zu schlagen. Das ist das perfide System. Deshalb gibt es auch immer wieder mal einen "Crash".
Nun es liegt schon allein aufgrund der politischen Situation hohe Brisanz in der Luft. Man sollte genau zwischen den Zeilen lesen. Wer tief hineinschaut wird erkennen dass wir vor einen Überhitzung der Märkte stehen. Die Problematik ist zum Greifen nah und nicht nur der Verfall des Ölpreises wird die Ursache für einen wirklich herben Einschlag an den globalen Finanzmärkten sein. Wer jetzt die Warnungen in den Wind schlägt könnte sehr schnell von einem Crash Tsunami überrascht werden, welcher ihm die Beine wegreißen wird. Wer denkt dass sich der Markt weiter nach vorn entwickeln wird, ist im Irrtum, schon jetzt sollte man 2016 daran den wieder in feste Edelmetallwerte wie Gold und Platin zu investieren, es wird zu einem brisanten Chaos an sämtlichen Weltbörsen kommen, wir hören kann der höre und wer lesen kann interpretiere intelligent und sollte jetzt auf gediegene Werte setzen wie starken Blue Chip Aktien die schon viele Chrashphasen überstanden haben. Nachdenken bitte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.476.802 von Soros01 am 12.01.16 22:46:27Soweit alles deckungsgleich mit meiner Meinung!An der Börse wird nicht zum Ausstieg geklingelt.Selten,waren aber die Zutaten so verdorben&vielfältig,um eine Marktbereinigung, die sich gewaschen hat durchzuführen!Der letzte Satz irritiert mich aber stark.Jetzt Blue-Chip-Aktien kaufen?Wo standen denn die Bluechips Ende 2008?Es wird gewaltig günstigere Momente demnächst geben!
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben