checkAd

    Ekosem Agrar Anleihen - wenn`s mal wieder etwas länger dauert!

    eröffnet am 18.01.16 18:21:20 von
    neuester Beitrag 20.06.24 14:29:04 von
    Beiträge: 315
    ID: 1.224.888
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 27.893
    Aktive User: 0

    ISIN: DE000A1R0RZ5 · WKN: A1R0RZ · Symbol: 1E5B
    20,00
     
    %
    0,00 %
    Letzter Kurs 21.06.24 Frankfurt

    Meistbewertete Beiträge

    DatumBeiträgeBewertungen
    03.06.24

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    54,80+37,00
    2,7000+35,00
    1,0000+22,28
    7,8790+18,20
    3,2500+18,18
    WertpapierKursPerf. %
    1,7000-15,00
    45.000,00-17,08
    0,6700-18,29
    0,9287-19,24
    0,5750-54,00

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 32

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 20.06.24 14:29:04
      Beitrag Nr. 315 ()
      Die aktuellen Anleihenkurse spiegeln ja keine allzu große Zuversicht auf eine schnelle unkomplizierte Abwicklung wider.

      Gibt es einen ungefähren Zeitplan oder zumindest eine grobe Vorstellung, wie der zeitliche Ablauf sein könnte?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 20,00 €
      Avatar
      schrieb am 03.06.24 22:07:27
      Beitrag Nr. 314 ()
      AGV
      Es waren etwa 30% der Anleihe anwesend. Knapp 91% davon haben für den Vorschlag gestimmt.
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 22,01 €
      Avatar
      schrieb am 03.06.24 14:18:21
      Beitrag Nr. 313 ()
      Gibt es schon irgendwelche Infos von der heutigen Gläubigerversammlung?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 22,01 €
      Avatar
      schrieb am 23.05.24 15:45:12
      Beitrag Nr. 312 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.829.678 von investwell am 23.05.24 13:30:02les einfach SDK die im Thema drin sind. und der nutzen zu meinen Post ist, mit 30% sauber rauszukommen als nix zu haben...
      Zitat von investwell: "Beitrag" ohne Daten, ohne Fakten, ohne zusätzliche Information, ohne Argumente oder Begründungen, aber mit persönlichem Angriff.
      Welchen Nutzen haben die Leser davon ?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 20,20 €
      Avatar
      schrieb am 23.05.24 13:30:02
      Beitrag Nr. 311 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.732.087 von anfaenger85104 am 05.05.24 06:56:02"Beitrag" ohne Daten, ohne Fakten, ohne zusätzliche Information, ohne Argumente oder Begründungen, aber mit persönlichem Angriff.
      Welchen Nutzen haben die Leser davon ?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 20,20 €
      1 Antwort

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 05.05.24 06:56:02
      Beitrag Nr. 310 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.707.643 von investwell am 30.04.24 12:46:37ist aber schon dumm, mit nein zu stimmen, sorry
      Zitat von investwell: 30% Rückzahlung ohne die fälligen Zinsen entspricht einer Enteignung von ca. 75%. Wer bereit ist einen sicheren Verlust von 75% zu akzeptieren muss auch bereit sein einen möglichen Totalverlust zu riskieren, dies macht aus finanzieller Sicht kaum ein Unterschied.
      Die Informationen eines offenbar gut informierten Users im Forum von Ariva
      www.ariva.de/forum/was-jetzt-nach-einmarsch-in-die-ukraine-2022-578853?new_pnr=32541932&flags=F#bottom
      sind nicht bewiesen, scheinen mir aber plausibel. Die kleinen Investoren werden weitgehend enteignet. Und wahrscheinlich bleibt der Hauptaktionär H. Dürr (der die russische Staatsangehörigkeit angenommen hat) im "Driver seat" ("Käuferin ist eine russische Erwerbergesellschaft, die von aktuellen Aktionären der Gesellschaft gehalten werden wird."):

      www.finance-magazin.de/deals/...m-soll-russisch-werden-180246
      Die Position der Revisionsgesellschaft gibt auch zu denken.
      Es gibt also einige Indizien, dass es sich um ein abgekartetes Spiel handelt.
      Ich bin überzeugt, daß der Hauptaktionär H. Dürr und von ihm gesteuerte Personen eine Insolvenz vermeiden werden, ansonsten würde eine juristische Aufarbeitung erfolgen, die ihnen viel Zeit, Geld und Nerven kosten würde, siehe Wirecard und andere Fälle. Neben zivilrechtlicher Klagen schaltet sich die Staatsanwaltschaft nicht selten ein, und die Mehrheit der Richter und Staatsanwälte sind aufgrund der Auswirkungen der russischen "militätischen Spezialoperation" wahrscheinlich nicht Russland-freundlich.
      Mehr als 50% Verlust werde ich nicht akzeptieren.
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 21,15 €
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 01.05.24 18:52:04
      Beitrag Nr. 309 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.707.643 von investwell am 30.04.24 12:46:37
      Zitat von investwell: 30% Rückzahlung ohne die fälligen Zinsen entspricht einer Enteignung von ca. 75%. Wer bereit ist einen sicheren Verlust von 75% zu akzeptieren muss auch bereit sein einen möglichen Totalverlust zu riskieren, dies macht aus finanzieller Sicht kaum ein Unterschied.

      ... wenn also von ehemals 100.000.- NW kurzfristig 30.000.- Quote zurückkommen statt langfristig nichts, macht das finanziell kaum einen Unterschied ?

      Wenn man die "entgangen Zinsen" mit in die persönliche Bilanz nimmt, gehören die jahrelang "erhaltenen Zinsen" auch mit dazu - aber das macht dann sicher auch "kaum einen Unterschied", wenn die Emotionen so richtig hochkochen und man sich in der aufregenden Opferrolle wohlfühlt.

      Dass die Anleihen zeitweise bei 7% notiert waren und inzwischen börslich wieder um ein Vielfaches davon höher bewertet werden, "macht finanziell auch kaum einen Unterschied" ?

      Zitat von investwell: Die Informationen eines offenbar gut informierten Users im Forum von Ariva

      ... der hat sichtlich keine Ahnung, davon aber immerhin ziemlich viel. Und spekuliert fröhlich mit Vermutungen und Verschwörungstheorien herum.

      Zitat von investwell: eine Insolvenz vermeiden

      ... exakt darum geht es.
      Die EkoNiva Group Holding in Russland macht Gewinne, damit wird die deutsche Ekosem Agrar steuerpflichtig, kann aber die mW rund 41 Mio nicht zahlen und ginge dann mitsamt Anleihen direkt in die Insolvenz. Das interessiert keinen Sttatsanwalt oder Richter, egal ob nun russland-freundlich oder nicht, Zugriff auf EkoNiva hätte der eh nicht, und zu holen gibt es dann in Walldorf auch absolut nichts mehr. Es sei denn man startet eine erfolgreichen Eroberungsfeldzug über Polen quer durch die Ukraine bis tief nach Russland hinein. Das hatte Napoleon schon versucht, die Wehrmacht ebenso, aber wirklich funktioniert hat es noch nie.

      Damit bleiben nur zwei Alternativen, entweder 30% Anfang 2025, oder nachhaltig Nichts dank deutscher Insolvenz oder russischer Enteignung.

      Zitat von investwell: Mehr als 50% Verlust werde ich nicht akzeptieren.

      ... sondern stattdessen lieber sichere -100% ?
      Die GV-Beschlüsse sind außerdem bindend, anschließend folgt das börsliche Delisting, dann bietet selbst im Bundesanzeiger niemand mehr 1 Cent.
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 21,10 €
      Avatar
      schrieb am 30.04.24 12:46:37
      Beitrag Nr. 308 ()
      Ich werde mit NEIN in der Gläubigerversammlung stimmen, aus folgenden Gründen:
      30% Rückzahlung ohne die fälligen Zinsen entspricht einer Enteignung von ca. 75%. Wer bereit ist einen sicheren Verlust von 75% zu akzeptieren muss auch bereit sein einen möglichen Totalverlust zu riskieren, dies macht aus finanzieller Sicht kaum ein Unterschied.
      Die Informationen eines offenbar gut informierten Users im Forum von Ariva
      www.ariva.de/forum/was-jetzt-nach-einmarsch-in-die-ukraine-2022-578853?new_pnr=32541932&flags=F#bottom
      sind nicht bewiesen, scheinen mir aber plausibel. Die kleinen Investoren werden weitgehend enteignet. Und wahrscheinlich bleibt der Hauptaktionär H. Dürr (der die russische Staatsangehörigkeit angenommen hat) im "Driver seat" ("Käuferin ist eine russische Erwerbergesellschaft, die von aktuellen Aktionären der Gesellschaft gehalten werden wird."):

      www.finance-magazin.de/deals/...m-soll-russisch-werden-180246
      Die Position der Revisionsgesellschaft gibt auch zu denken.
      Es gibt also einige Indizien, dass es sich um ein abgekartetes Spiel handelt.
      Ich bin überzeugt, daß der Hauptaktionär H. Dürr und von ihm gesteuerte Personen eine Insolvenz vermeiden werden, ansonsten würde eine juristische Aufarbeitung erfolgen, die ihnen viel Zeit, Geld und Nerven kosten würde, siehe Wirecard und andere Fälle. Neben zivilrechtlicher Klagen schaltet sich die Staatsanwaltschaft nicht selten ein, und die Mehrheit der Richter und Staatsanwälte sind aufgrund der Auswirkungen der russischen "militätischen Spezialoperation" wahrscheinlich nicht Russland-freundlich.
      Mehr als 50% Verlust werde ich nicht akzeptieren.
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 21,10 €
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 03.01.24 10:57:08
      Beitrag Nr. 307 ()
      Der Skandals kommt langsam ans Licht: ich habe heute von meiner Depotbank eine Aufforderung zur Abgabe eines Verkaufsangebots erhalten, die Ekosem-Anleihe für 1% des Nennwertes (als zum Kurs 1 €) abzugeben. Als Bieter wird die SCP Investments Ltd., Majuro, Marschallinseln, genannt. Kennt jemand diese Firma oder deren Hintermänner? Warum äußert sich der Vorstand der Ekosem nicht?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 10,10 €
      Avatar
      schrieb am 29.12.23 18:08:52
      Beitrag Nr. 306 ()
      EY hat die Abschlüsse bis 2019 testiert. Haben die jemals verstanden, was für eine Konstruktion Ekosem ist?
      Ekosem Agrar AG Unternehmensanleihe 8,50 % bis 12/22 | 10,10 €
      • 1
      • 32
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -0,20
      -0,68
      -1,10
      +0,19
      0,00
      +0,43
      0,00
      -1,60
      -7,48
      +0,43
      Ekosem Agrar Anleihen - wenn`s mal wieder etwas länger dauert!