Stehen wir vor einem Scheideweg? Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass und Unter - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.096.499 von Fuenfvorzwoelf am 22.03.20 22:54:20
Optimismus ja, aber Begründung bitte
Zitat von Fuenfvorzwoelf: In der Nachcorona-Zeit werden wir eine neue Gesellschaftsordnung haben. Links- und Rechtsextremismus werden hoffentlich verschwinden, denn es gibt keinen Grund mehr für deren Vorhandensein.

Hi lieber Fuenfvorzwoelf, geschätzer Freund und Demokrat,
angesichts der Tatsache, dass es auch heute schon keinen Grund für das Vorhandensein für Faschismus gibt, verstehe ich noch nicht, warum er in Nach-Corona-Zeiten verschwinden sollte.
Lässt sich doch notfalls jedes Corona-Opfer den regierenden Nicht-Faschisten zuschreiben.
Das Virus ist ja lt. Trumpeltier "Ausländer" und damit klassisches Feindbild der Rechten.
Dass das Virus ohne Gehirn intelligenter ist, als die AfDler mit einem solchen,
ist bedauerlich, aber solange unwiderlegbar, bis die AfD es schafft, dem dummen Virus klarzumachen, dass es doch, bitte, die "Herrenrasse" nicht angreifen möge.
Das Trumpeltier hat das in "Gottes eigenem Land" ja versucht.
"A Hoax by the Democrats to bring me down" sülzte er noch im Februar.
Das dumme, staatenlose, Virus war gescheiter.
Es kümmert sich nicht um Pässe, Dünkel etc.
Oder, Mr. "Corona-Boris" Johnson?

Der Linksradikalismus wird wohl auch erst dann verschwinden,
wenn die Konzentration des Reichtums auf immer weniger Menschen gestoppt wird.
Mit Amazon, Google etc. als "Corona-Gewinnler" ist auch das fraglich.
Bisher sind die die Gewinner, die am wenigsten Steuern zahlen...

Ich hoffe, ich habe da eine zu pessimistische Sicht und hoffe auf deine Erklärung.
Und: nicht das du meinst, ich sei generell pessimistisch:
komme gerade vom Grillen auf der Terrasse anlässlich der ersten Tulpenblüte.
Mit all den Blüten im Garten, meinem Blümle und einem leckeren Chardonnay war das toll.
Vor allem, wenn man sich noch dessen bewußt ist, dass alle unsere Vorfahren schwerere Zeiten mitmachen mussten, als wir gerade.
Und doch lechzen manche nach einem neuen "Fliegenschiss". Kopfschüttel...

Liebe Grüßle
Randfontein
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.086.173 von bmann025 am 21.03.20 13:35:10
Zitat von bmann025: AUFRUF IM INTERNET:
Wie Linksextreme Corona für Plünderungen nutzen wollen

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-und-linkse…


In der Nachcorona-Zeit werden wir eine neue Gesellschaftsordnung haben. Links- und Rechtsextremismus werden hoffentlich verschwinden, denn es gibt keinen Grund mehr für deren Vorhandensein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.056.806 von JoJo49 am 18.03.20 20:41:43
JoJo vielen Dank
Für Deine unermüdlichen fundierten Kommentare!

Ich wünsche Dir, dass Du gesund wirst und dann bleibst!

Die Generation der 100Jährigen wächst am schnellsten. 30 Jahre sollten noch zu schaffen sein...

LG Mathias
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.089.515 von Randfontein am 21.03.20 22:36:17
Guter Beitrag Randfontein
Ich hoffe, dass wir samt Corona so Schreckgespenster wie AfD, Trump, Putin, Johnson und Co loswerden.

Unser Land wird nicht mehr sein wie vorher.
Wird die AfD den Weg der "geliebten Führerin" Frauke P. gehen?
Bisher führte der Weg der AfD unaufhörlich nach stramm rechts.
Ikonen wurden als "linksgrünversifft" weggebissen und verbrannt.
Kommt jetzt die nächste Welle? Werden "linksgrünversiffte", wie Meuthen & Co
jetzt auch als Kommunisten gebrandmarkt?
Wo doch der anerkannte Faschist und Flügel-Frontmann Höcke mit seinem Gefolgsmann Kalbitz
sich anschickt, ein Gespann wie Hitler und Göbbels (wahlweise auch umgekehrt) zu bilden?

Wird die gemäßigte AfD den Weg aller bisherigen Dissidenten gehen - in die Bedeutungslosigkeit?
Denn "die Mitte des Volkes" (welchen Volkes auch immer) ist ja lt. Höcke, Kalbitz etc. faschistisch.
Die "Mitte des Volkes" wünsche sich ja Mord, Totschlag und "Ausschwitzung" an allen Andersdenkenden,
heißt es vom gerichtlich anerkannten Faschisten und seinen Kumpanen.

Schon einmal hat man diese Hetzer unterschätzt. Die absolute Katastrophe war das Ergebnis.
Und als Systemischer Konstruktivist verwende ich das Wort "absolut" nur ungern!
Heute wird das zum "Fliegenschiss" umgeschwiemelt, dass Millionen von Bürgern umgebracht wurden.

Bei allem Respekt vor Andersdenkenden (den genau die hier gemeinten nicht haben),
Mörder braucht unsere Demokratie nicht im Parlament.
Jetzt ist die Zeit, in der sich frustrierte AfD-Wähler besinnen können:

Wollte ich nur auf Mißstände hinweisen?
Bin ich Faschist, der Morde für Politik hält?
Will ich einen neuen "Fliegenschiss"?
Und wenn ja, bin ich weiter "Gauland-Fan", auch wenn er sich vom "Flügel" distanziert?
Corona hin, Frust her: fangt bitte spätestens jetzt an nachzudenken!

Brauchen wir Hass? Und wenn überhaupt, brauchen wir ihn gerade jetzt?
Die Antwort sollte sich Jeder selbst überlegen.
Denn Demokratie braucht die Gedanken jedes Einzelnen.
Faschismus braucht nur "Führer befiehl, wir folgen."

Bei aller Kritik an unserem Bildungssystem: sind wir tatsächlich so blöd?
Ich hoffe nicht...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.087.754 von Randfontein am 21.03.20 17:30:47
Auch dazu schweigen sich AfDisten, so wie man das hier auch immer wieder feststellen muss, kpl. aus ...
Zitat von Randfontein: Da ist die AfD mit dem "Entsorgen" und "Ausschwitzen" von Menschen ein ganzes Stück extremer.


Die Liste
208 TODESOPFER RECHTSEXTREMER UND RASSISTISCHER GEWALT SEIT 1990
https://www.belltower.news/die-liste-193-todesopfer-rechtsex…


... kein Wunder bei den Spitzenkräften ...
Zu Besuch im HDJ-Pfingstlager
Die Verstrickungen des Andreas Kalbitz

Bekannt ist, dass er Autor für rechtsextreme Publikationen wie das Vereinsblatt der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ war. Und er leitete einen von Nazis, SS-Offizieren und NPD-Funktionären gegründeten Kulturverein. Erst als das 2015 publik wurde, gab er den Vorsitz auf. Neu ist: Laut BNR taucht Kalbitz auf einer jetzt gefundenen Mitgliederliste der „Aktionsgemeinschaft der Deutschland Liebenden“ (ADL) aus dem Jahr 2002 auf. Daneben stehen auch die Namen anderer Rechtsextremisten und Holocaust-Leugner wie Ursula Haverbeck.

... ist ja auch kein Wunder, wenn man nicht mal mehr weiß, wen man sich als nächsten Bundeskanzler als nationalen Führer wünschen kann, weil man nicht weiß, welcher einzigen Partei der deutschen demokratische Mitte sich diese Spitzenkräfte zukünftig zuordnen lassen ...
AUFLÖSUNG DES AFD-„FLÜGELS“:
Gründen Höcke und Kalbitz ihre eigene Partei?
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aufloesung-des-af…

Da muss man doch auch mal für die armen bedauernswerte AfDisten Verständnis zeigen ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.086.173 von bmann025 am 21.03.20 13:35:10
Ach Gottchen...
Zitat von bmann025: AUFRUF IM INTERNET:
Wie Linksextreme Corona für Plünderungen nutzen wollen

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-und-linksextreme-pluenderungen-und-unruhen-16689356.html

Dass viele Radikale Blödsinn verzapfen, sollte gerade auch AfDlern bekannt sein.
Haben sie doch tägliche Beispiele in der eigenen Partei und meinen,
dass sei "die Mitte der Gesellschaft".

Es ist ja klar, dass es auch linksaußen ein paar Spinner gibt.
Ich zitiere aus deinem link:
"Der Beitrag soll aus Italien stammen, auf „Indymedia“ wird er verbreitet.
Es lässt sich nicht überprüfen, ob er tatsächlich von einem Mitglied der linksextremen Szene stammt..."

Und selbst diese bösen linken Italiener rufen nur zu Plünderungen auf.

Da ist die AfD mit dem "Entsorgen" und "Ausschwitzen" von Menschen
ein ganzes Stück extremer.
Außerdem viel näher da.

Fragt sich also ernsthaft, wer für uns die größere Bedrohung ist.
Reale Faschisten in Deutschland oder angenommene Linke in Italien?
Äh, nein: es fragt sich nicht, man weiß es!

Danke bmann025, dass du uns das eindrücklich ins Gedächtnis rufst.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
AUFRUF IM INTERNET:
Wie Linksextreme Corona für Plünderungen nutzen wollen

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-und-linkse…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.069.253 von Randfontein am 19.03.20 19:00:29
Herzlichen Dank Dir "TimeTunnel" und "Randfontein" für Eure Anteilnahme ...
... werde versuchen das von mir angekündigte Thema „Patriotismus“ in Verbindung zum „christliches Abendland“ und deren heuchlerischen Missbrauch durch die einzige deutsche demokratische Partei der Mitte, wie die AfD behauptet, zum Thread noch abzuschließen, bevor ich ein längere Pause einlege.

Warum? Weil Rechtsradikale aus AfD, PEGIDA und Co. den Begriff „Patriotismus“ „christliches Abendland“ wiederentdeckt haben, und damit eine christlich-jüdische-muslimische Konfrontation in den letzten Jahrzehnten wiederaufgekommen ist, ohne zu wissen, was sie damit tun, wie hoch besetzt diese Begriffe sind.

Zur Historie:
Teilweise entnommen aus Religionen im Gespräch mit Michael Borgolte und Stefan Schreiner.
https://www.kirchliche-dienste.de/damfiles/default/haus_kirc…
Wenn man die Wurzeln der Begriffsfindung historisch aufklärt, kommt man zurück zum griechischen Geschichtsschreiber Herodot (gest. ca. 424 v. Chr.). Er hat die Perser und die Griechen konfrontiert, und er hat die Perser als die östliche Gefahr angesehen und die Griechen als die Demokraten, die die Perser besiegt haben. Seither gibt es dieses Modell, dass der Westen im Osten seinen Gegenpart findet.
Bei Hegel ist das natürlich auch so, insofern das Gute im Westen ist und das Böse im Osten. Das ist sehr vereinfacht, aber das ist das Denkmodell, das immer wieder aufgewärmt wird.
Geschichtlich betrachtet gab es zwischen Christen, Juden und Muslime ein spannungsreiches aber auch ein fruchtbares Miteinander. Diesen Befund, der sehr interessant ist, kann man verallgemeinern. Man soll die Verhältnisse zwischen den verschiedenen Religionen nicht idealisieren. Es gab genug Mord und Totschlag und Verfolgung. Aber unbestreitbar ist andererseits, dass die drei monotheistischen Religionen sich nicht ausgerottet haben.
Die Juden durften nach Kirchenrecht ja nicht getötet werden. Sie durften geschlagen werden, sie durften vertrieben werden, was schlimm genug ist. Aber sie durften nicht getötet werden. Und der Koran schreibt vor, dass es in der Religion keinen Zwang geben darf. Es gibt sozusagen ein Recht von Nichtmuslimen, unter muslimischer Herrschaft nicht zwangsweise bekehrt zu werden. Trotz der immer wieder vorkommenden Verfolgungen muss man sagen, dass dieser Vorbehalt offensichtlich gewirkt hat. Im Gegensatz dazu steht die Tatsache, dass die sogenannten „Heiden“, die Polytheisten oder Naturreligionen, von allen drei monotheistischen Religionen rigoros bekämpft worden sind – so rigoros, dass sie keine religiöse Formation mehr darstellen, wenn man von ein paar in jüngerer Zeit entstandenen Gruppen einmal absieht. Es gab zwar noch „Heiden“, aber es gab sie nicht mehr in organisierter Form. Da waren sich alle drei Religionen einig. Das haben sie geschafft. Man kann daher sagen: Seit dem 8. Jahrhundert musste man in Europa entweder Christ, Jude oder Muslim sein. Oder man musste Verfolgung auf sich nehmen.
______________________________________________________________________________

Zur Gegenwart beanspruchen gerade Rechtsradikale aller Couleur neben dem ideell-völkisch-sittlichen Bedürfnis nach mehr nationaler Größe die gern beschworene Zugehörigkeit zu einer „deutschen Kulturgemeinschaft“, eine der traditionellen Kernkompetenz solcher Parteien und Gruppierungen, - neuerdings auch als „Patrioten“ und Teil eines „christlichen Abendlands“, - einen eindeutigen nationalen Standpunkt. Gegenüber dem europäischen „Friedenswerk“ vertreten Parteien wie die AfD die schlichte Linie, dass der Nutzen der deutschen „Nettozahler“ innerhalb wie außerhalb der EU immer zu gering sei, während andere Nationen im Süden und Osten durch heimische „Verräter“ und Verzichtspolitiker auf Kosten Deutschlands übermäßig profitieren würden.
So läuft ein Fanatiker, wie der Norweger Anders Breivik, überzeugt von dieser Leitkultur wohlkalkuliert Amok; sprengt erst ein Gebäude im Regierungsviertel in Oslo, bevor er auf einer Insel über siebzig junge Leute erschießt, Teilnehmer an einem multikulturellen Feriencamp der sozialdemokratischen Partei.
ZEUGE IM BREIVIK-PROZESS
"Ich war überzeugt, dass ich sterben muss"
https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article1063789…

Die Gründe für seine Tat hat er in einem langen Manifest niedergelegt, das er ins Internet stellt. Er will mit seinem Blutbad für die Rettung des christlichen Abendlandes vor dem Islam kämpfen, der sich als Todfeind in den europäischen Gesellschaften eingenistet habe. Während der Attentäter sich in der Tradition des Templerordens und seiner Kreuzzüge gegen die Ungläubigen aus dem Morgenland sieht, kann er seinen norwegischen Mitbürgern nur eines bescheinigen: Sie stellen sich ignorant gegen die existenzielle Gefahr, mehr noch, sie wählen und unterstützen Politiker sozialdemokratischer Provenienz, die mit ihrer Einwanderungspolitik dem islamischen Feind Tür und Tor öffnen. Das bestraft Breivik, indem er gezielt den Nachwuchs der Sozialdemokraten hinrichtet. Zugleich soll sein Blutbad den Rest des Volkes aufrütteln und ihm den Ernst der Lage vor Augen führen. Er kann den Vormarsch des Islam nicht alleine aufhalten, mit seiner „furchtbaren, aber notwendigen Tat“ kann er aber ein Fanal setzen, das Gleichgesinnte verpflichtet, selbst vom bloßen Reden und Bloggen zum Handeln überzugehen, und das als Startschuss für einen langjährigen Befreiungskrieg Europas wirken soll.

ERITREER BILAL M. IN WÄCHTERSBACH AUS AUTO NIEDERGESCHOSSEN
Hatte der Schütze Verbindungen zu Breivik?
Attacke fand am Jahrestag des Utoya-Massakers statt +++ Vor wenigen Wochen wurde Regierungspräsident Lübcke in Hessen von Rechtsradikalem erschossen
https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/wae…



AUSCHWITZ-WORTSPIEL
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/auschwitz-w…
In einem Videoausschnitt greift Höcke interne Kritiker des „Flügels“ der Partei an. Er sagt wörtlich: „Die, die nicht in der Lage sind das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal AUSgeSCHWITZt werden.“

Bin in den Zusammenhang mal gespannt, was sich ein Gauland einfallen lässt, der die Thüringer Höcke Fraktion in die Mitte der AfD geordert hat.
Soll sich jetzt die ganze Partei auflösen oder wird das nur ein Täuschungsmanöver für den konservativen deutschen Michel an dem schon der Gründer Prof. Lucke und die ehemals so heiß geliebte Frauke Petry gescheitert ist?

Und was machen AfDisten, wie z.B. bmann025, Borealis und Co., die nach all den Spaltungen Höcke, Kalbitz und Co. zugejubelt haben?

AfD-Flügel-Auflösung
Ein Fall von strategischer Kosmetik
Der völkische AfD-Flügel soll sich auflösen. So will es der Parteivorstand. Am radikalen Personal der Partei und dessen Positionen ändert das aber nichts.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/afd-fluegel-…



Es folgen in den kommenden Tagen noch einige Anregung zum Diskurs zu christlichen wie demokratischen Ansichten, was unter Christen und Demokraten zum Thema „Patriotismus“ in Verbindung mit dem „christliches Abendland“ zu verstehen ist, …
Alles Gute, JoJo49
Wir Demokraten, versiffte Gutmenschen etc. haben, glaube ich, alle Verständnis für dich
und wünschen dir von Herzen gute und stabile Genesung!
Schlimm genug, dass ich nicht wissen kann, wieweit die Menschlichkeit der "anderen Seite" geht.
Das wird sich noch zeigen müssen.

Es steht ja zu befürchten, dass von "bald eine Ratte weniger?" bis zu unflätigen Kommentaren
über was deiner Frau passieren sollte, jeder Schwachsinn über dich kommt.
Und das in deiner Situation. Weil Empathie ja als "versifft" gilt in manchen Kreisen.

Oder sind evtl. noch nicht alle AfDler verbohrt und entmenschlicht?
Krokodilstränen sind sicher das Letzte, was du jetzt brauchst.
"Us regular folks" (Zitat F. Zappa) sind trotzdem gespannt auf eventuell noch rudimentär vorhande menschliche Regungen
aus der vermeintlich "demokratischen Mitte des Volkes".
Von den üblichen Schmähungen bitte ich schon aufgrund der Boardregeln abzusehen.
Wobei ich ja auch im Forum lese und weiß, dass sich auch w:o der Sprachverrohung von rechts nicht mehr verschließen kann.
Zu heftig der Tsunami.
Wie sich die Diskutanten hier dazu stellen, wird daher erhellend sein.

Alles Liebe und Gute JoJo49 und es bleibt dabei: Aufgeben ist keine Option!:kiss:
Liebe Grüßle und Daumendrück
Randfontein
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.056.806 von JoJo49 am 18.03.20 20:41:43Warum letzter Beitrag: Wer mich kennt, weiß, dass ich die 70zig bereits überschritten habe und mich bisher, wie meine ganze Familie, guter Gesundheit erfreuen konnte. Das änderte sich vor 4-Wochen grundlegend als man bei einer Vorsorgeuntersuchung bei mir Non-Hodgkin-Lymphome B Grad 4 nach über 3-wöchiger Untersuchengen festgestellt hat, ein bösartiger unheilbarerer Krebs des lymphatischen Systems, den man nur mit einer dementsprechenden mehrfachen Chemotherapie im Zaum halten kann; in dieser Phase befinde ich mich momentan, so dass sich die Lebensperspektive meine Familie, wie auch meiner, auf eine Ebene außerhalb aller gesellschaftlichen Aktivitäten, seien sie auf Grund der pol. Lage auch noch so relevant, verschoben hat, wobei ich eine Wiederaufnahme nicht ausschließen will und kann, die jedoch Momentan in weite Ferne gerückt ist.

Eine tragisch-traurige Nachricht. Ich möchte Dir dazu alles Gute wünschen, vor allem weitestgehende Genesung und den Erfolg bei den anstehenden Maßnahmen durch die Chemotherapie. Komm bald wieder!
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.031.495 von Randfontein am 17.03.20 00:35:51
Aufgeben? – niemals! - und auch wenn Du es als im Stich lassen empfinden solltest, ...
... so gibt es doch in einem Menschenleben Situationen, die alles andere hintenanstellen lässt.

So werde ich, wie in jedem Forum, meine letzten Beiträge für Demokratie, Meinungsfreiheit, und Menschenrechte, für eine freie Gesellschaft, - in dem es niemals unwidersprochen hingenommen wird, wenn Antidemokraten aus totalitären Parteien, die meinen ihre Politgötter seien das Zentrum des Universums, und damit im Besitz der allein seligmachenden Werte, dem sich alles zu unterwerfen hat, - leisten, so wie das die „einzige“ deutsche demokratische Partei der Mitte nach ihrem Verständnis, verkörpert, die die linksgrünrot versifften Parteien ablösen, entsorgen und das tausendjährige HRR (Heilige Römische Reich deutscher Nation), - so wie das von den Nationalsozialisten ab 1933, mit der Ideologie ihrer Rassenlehre, die sich über alle erhebt die sich unterhalb der deutschen Herrenrasse befinden, mit dem Ziel alle Volksverräter, die es wagen anders, wie z.B. christlich, zu denken, als Volksschädlinge zu entsorgen sind, - auch betrieben wurde.

Warum letzter Beitrag: Wer mich kennt, weiß, dass ich die 70zig bereits überschritten habe und mich bisher, wie meine ganze Familie, guter Gesundheit erfreuen konnte. Das änderte sich vor 4-Wochen grundlegend als man bei einer Vorsorgeuntersuchung bei mir Non-Hodgkin-Lymphome B Grad 4 nach über 3-wöchiger Untersuchengen festgestellt hat, ein bösartiger unheilbarerer Krebs des lymphatischen Systems, den man nur mit einer dementsprechenden mehrfachen Chemotherapie im Zaum halten kann; in dieser Phase befinde ich mich momentan, so dass sich die Lebensperspektive meine Familie, wie auch meiner, auf eine Ebene außerhalb aller gesellschaftlichen Aktivitäten, seien sie auf Grund der pol. Lage auch noch so relevant, verschoben hat, wobei ich eine Wiederaufnahme nicht ausschließen will und kann, die jedoch Momentan in weite Ferne gerückt ist.

Dennoch will ich nochmal auf die pol. wie christlichen Werte, auf die sich gerade totalitäre politische Parteien außerhalb der Demokratie berufen, wie Anfangs beschreiben, eingehen.

Es ist ja nicht nur Höcke, Kalbitz und Co. die innerhalb der AfD mit Hetze und Hass gegen alles ihnen Nichtdeutsche, wie auch gegen die pol. Gegnern als Volksverräter agitieren.

Gauland machte das allen AfD-Mitgliedern deutlich als er den Thüringer Höcke Flügel in die Mitte der Partei rückte, und damit auch das zentrale Thema der AfD gegen Flüchtlinge, Migranten und Andersdenkende der ehemals "Flügel"-Funktionäre; dabei werden, wie nicht anders zu erwarten, vor allem Muslimen von ihnen "ein minderwertiger Status" attestiert, wie auch das "gängige antisemitisch-verschwörungstheoretische Narrativ" einer globalen Finanzelite ist damit in der AfD-Strömung in die Mitte verordnet, wie die "offensive die Forderung nach einem Systemumsturz".

Damit überträgt sich der Verfassungsschutz auf die gesamte AfD, dass sich innerhalb der Partei ein "geschlossen rechtsextremistisches Gedankengut" laut Gauland breitgemacht hat, und nicht nur die vom BfV scharf kritisierte "Flügel"-Aktivisten Björn Höcke und Andreas Kalbitz, die Kalbitz, dem AfD-Landeschef in Brandenburg, "über Jahrzehnte" im "organisierten Rechtsextremismus" als einen verwurzelten Rechtsradikalen nachweisen.

So schwadroniert eine Weidel in einer Rede im Bundestag über Kopftuchmädchen, alimentierten Messermännern und sonstigen Taugenichtsen und zitierend attestiert sie der amtierenden Regierung Idioten zu sein, gehört doch nach ihrem Verständnis die „political correctness“ auf den Müllhaufen der Geschichte.



und Alexander Gauland über eine Politikerin mit Migrationshintergrund. über Aydan Özuguz:
Das sagt eine Deutsch-Türkin. Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können.

sein Freund und Parteigenosse bestätigt:
Und da hat mein Freund Dr. Gauland 100-prozentig Recht – solche Menschen müssen wir selbstverständlich entsorgen.

und André Poggenburg:
Diese Kümmelhändler, diese Kameltreiber sollen sich dorthin scheren, wo sie hingehören. Weit, weit, weit hinter den Bospurus, zu ihren Lehmhütten und Vielweibern!

Sowie ein Teilnehmer einer AfD-Veranstaltung:
Man muss sich nur an den Zweiten Weltkrieg erinnern, an unsere eigene Geschichte. Was haben wir denn mit den Juden gemacht? Da gab es ja auch Möglichkeiten… Man muss gar nicht übertreiben, aber was anderes wird bald gar nicht mehr möglich sein. Die Flüchtlinge gehen ja nicht freiwillig.
Jens Maier aus Sachsen.


so wundert es keinen mehr, wenn ein ...
AfD-Politiker äußert Verständnis für Rechtsterrorist Anders Breivik
https://www.tagesspiegel.de/politik/jens-maier-aus-sachsen-a…

Und aktuell - wie verhalten sich die ansonsten großmäuligen Ankündiger aus der einzigen deutschen demokratischen Partei der Mitte, die „Patrioten“ und „Verteidiger des christlichen Abendlandes“ in einer Pandemie-Krise?
Analyse
Wie die AfD in der Corona-Krise schweigt
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/03/afd-opposition-…
Die Lösung kann laut Fest nur der Nationalstaat sein. Denn dass dieser überflüssig sei, entpuppe sich nun endlich als "große Lüge". Der Nationalstaat müsse geschützt werden und jetzt werde klar: Die EU mit ihren "Bürokraten" sei eine "dumme, nutzlose Schönwetterveranstaltung" mit dem immer lächelnden "Frisurpüppchen Ursula von der Leyen" an der Spitze. Alle handlungsunfähig, die EU ohne Plan und Konzept.





Mit dem Thema „Patriotismus“ und „Verteidiger des christlichen Abendlandes“, und deren Bedeutung, was Christen und Demokraten darunter verstehen, werde ich mich in den kommenden Tagen, - wohl für längere Zeit als mein letzter Beitrag, - auseinandersetzen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nun ihr beiden, sehe inzwischen Corona und AFD als Prüfung,
ob die uns geschenkte Demokratie bestand hat.
Wenn es um das Corona Virus geht, bin ich guter Dinge.
Liegt wohl daran, dass Menschen beginnen sich umeinander zu kümmern,
unabhängig ihres Parteibuches, sozialen Stands, Herkunft...
Wenn ich an die AFD denke, sieht es anders aus.
Während der Großteil der Menschen hier im Lande Verantwortung füreinander empfndet,
Hilfsangebote für Risikogruppen anbietet...
kommt aus den Reihen der AFD Garde nur, der Flüchtling...
oder der Wunsch den politischen Gegner, selbst innerhalb der eignen Partei auszumerzen...
Da wird eine bedingslose Nachfolge gefordert, die jegliche Meinungsfreiheit ausschließt
und sich daher weit Weg von den Grundsätzen der Demokratie befindet...
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.031.231 von JoJo49 am 16.03.20 23:15:53
Der Schwachsinn greift um sich, aber Aufgeben ist keine Option
Wie sagte doch neulich Württembergs Winzerin des Jahres:
"das Virus macht mir weniger Angst als die Reaktion der Menschen".
Miir geht es ebenso. Und das in mehrfacher Hinsicht.
Nur gut, dass ich als Zeitungsabonnent der Verknappung von Toilettenpapier relativ gelassen entgegensehen kann;)
Wenn ich sehe, wer alles an "gesicherten Erkenntnissen" über Covid 19 zu verfügen meint,
zerlegt es jeden geregelten Stoffwechsel automatisch.

Im Gegensatz zu D.J. Trump halte ich mich nicht für allwissend.
Dafür muss ich meine Meinung nicht ständig von Wissenschaftlern widerlegen lassen.
Höchstens von Leuten, die ihr Hirn im Klopp-Verlag oder bei russischen posts abgegeben haben.

Bin ja ein eher schlichtes Gemüt: kein Abitur, kein Adelstitel, also keine Ahnung.
Dafür aber stolzer Sokratiker. Ich weiß immerhin, dass ich nichts weiß.
Das gilt als arrogant, ist aber derzeit oft deprimierend, weil ja fast jeder ganz genau weiß,
was es mit Covid19 auf sich hat.
Etwas mühsam ist, dass alle, die alles wissen, sich diametral widersprechen, aber ich bin wohl nur zu blöd, das zu begreifen.

Eine Möglichkeit sähe ich noch:
Wenn wir der AfD unbegrenzte Forschungsmittel zur Verfügung stellen, könnte Frau von Storch sicher ein Gewehr entwickeln, dass uns alle unerwünschten Viren (mitsamt ihren Kindern) an der Grenze abschiessen lässt.

Gut, unsere exportorientierte Wirtschaft ist dann am Ende. Macht aber nix.
Gestern bei der Gartenarbeit bat uns plötzlich jemand, helfen zu dürfen.
Der kleine "Sultan" wollte unbedingt mitarbeiten - okay, er erschrak irgendwann über die "Schlangen" aka Regenwürmer,
dafür war sein Vater Aga, von Beruf Goldschmied, inzwischen an der Hacke aktiv.

Ach so, diese lieben Menschen aus Idlib sind ja die eigentliche Gefahr, hab' ich vergessen.
Muss ich eben auf die AfD warten, die mir sicher gerne im Garten hilft.
Hakenkreuze pflanzen und so, die werden bei uns aber als Unkraut sofort entsorgt.

Schwere Zeiten. Wenn dann noch JoJo49 damit droht, seine Aktivitäten einzustellen...
können wir fast nur noch hoffen, dass Ersatz aus dem Ausland nachwächst.
Von unserer völkischen Biomasse (oder wie das auch immer heißt) haben wir ja nur Hass zu erwarten.

Gute Besserung allerseits und JoJo49, bitte lass' uns nicht im Stich!:kiss:

Grüßle Randfontein
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.981.564 von Randfontein am 12.03.20 16:14:34
Hallo Randfontein, - Danke für Deine immer so treffenden Kommentare, die sich wohltuend weit von AfDisten, …
… und deren ignoranten Kommentaren abheben, wie die von bmann025, und Borealis mit …

„der neue links gruene Totalitarismus, Rassismus, Hetze, Hass trifft den Nagel auf den Kopf.“
und
„Von Nordkorea, das gleich neben China liegt, ist bisher nichts von Corona-Fällen bekannt geworden. Was zeigt, daß gut kontrollierte Grenzen irgendwelchen "Viren aus dem Ausland" keine Chance lassen.“

, so wie das „gesine“ und „Fünfvorzwölf“ auch wieder feststellen.

Diese Volksgenossen/innen aus AfD und Co. werfen wiederholt allen demokratischen, politischen und gesellschaftlichen Kräften aus unserer Republik das vor, was ihre Politgötter als Dogmen ihren Anhängern eintrichtern, und machen damit die menschen-verachtende, rassistische Ideologie eines Höcke, Kalbitz und Co. zu einer alternativen Tugend, - so wie sie das selber tagein und tagaus betreiben.

Eine Überprüfung, wie selbstständiges Denken, wird ausgeschlossen, - wäre das doch Gotteslästerung, und, wenn überhaupt, wenn nicht anders widerlegbar, mit Verschwörungstheorien aus demokratiefernen, rechtstickenden, der AfD und Co. nahestehenden Medien, mit alternativen Wahrheiten, Fake und Unterstellungen alles wiederlegen wollen, mit den altbekannten Behauptungen, alles andere stamme aus abhängigen Systemmedien, und der Lügenpresse.

So staunt man nicht schlecht, wenn man aus sicher Quelle erfahren muss:
Coronavirus wütet in Nordkorea besonders heftig
Diktator Kim verschweigt Hunderte Tote
Um das Drama unter dem Deckel zu halten, werden in Nordkorea offenbar Kremationen von Corona-Toten verboten. In Kims medizinisch miserabel versorgter Diktatur könnte das Virus zu einer Katastrophe führen.
https://www.blick.ch/news/ausland/corona-virus-wuetet-in-nor…

Nun ist das für einen Christen und Demokraten nicht relevant, was in totalitären Staaten, wie in Nordkorea, gegen die Pandemie unternommen wird, wünscht man doch jedem auf unseren Planeten davon verschont zu bleiben, und bietet, so weit wie mögliche, Hilfe an, - dennoch spricht es Bände, wenn AfD-Anhänger dieser Staatsführerschaft eine Vorbildfunktion zusprechen.

Allein schon zu glauben, dass Viren an der Grenze haltmachen, wenn man sie schließt, ist an dummdreister Naivität nicht zu überbieten.

Unberechenbar mit Typen wie Donald Trump und Bors Jonson und sein Berater Sir Patrick Vallance, der vor einigen Tagen das Königreich mit folgender Aussage schockierte: Die Briten sollten sich möglichst zahlreich mit dem Coronavirus infizieren. So würden sie über die „Herden-Immunität“ resistent werden und die nötige Widerstandskraft für die nächste Welle des Virus entwickeln. Daher gab es in Großbritannien zunächst kein Verbot von Massenveranstaltungen. Restaurants und Theater in London blieben geöffnet, während in anderen europäischen Hauptstädten längst die Lichter ausgegangen waren.
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/trotzig…

Corona und Rechtspopulismus
Wahnsinn prallt auf Virus
Donald Trumps Krisenmanagement ist ein Desaster - und dann wollen die Republikaner auch noch Verschwörungstheoretiker in den Kongress entsenden. Realitätsverleugnung gegen das Virus: keine gute Idee.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronakrise-und-r…

und was folgt? - Trump will deutsche Impfstoff-Firma in die USA locken
Im Rennen um einen Impfstoff gegen das Coronavirus will US-Präsident Donald Trump ein deutsches Unternehmen für die USA gewinnen. Die Bundesregierung versucht dagegenzuhalten.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-donald-tr…

Der Tag: Die AfD möchte Großveranstaltung im sächsischen Landtag nicht absagen
https://www.l-iz.de/leben/gesellschaft/2020/03/Der-Tag-Die-A…

Wahrscheinlich sind Höcke und Kalbitz schon infiziert, wenn sich, durch sie vertreten, die politische Mitte der AfD in einem ..
GEHEIMES FLÜGEL-TREFFEN
Höcke spricht vom „Ausschwitzen“ seiner Gegner
https://www.welt.de/politik/deutschland/article206589067/AfD…
Der Verfassungsschutz beurteilt die AfD-Gruppierung Flügel als extremistisch. Kritiker der Parteivereinigung sehen sich durch ein neu aufgetauchtes Video bestätigt. Was Björn Höcke darin sagt, deuten sie als Anspielung auf die NS-Zeit. (Siehe Video)


Auch der Wähler quittierte solch menschenverachtende, unchristliche, undemokratische Denkweise mehr und mehr bei den Kommunalwahlen in Bayern ab.
KOMMUNALWAHL 2020
Nach Kommunalwahl 2020 in Ebersberg: Grüne sind klarer Gewinner im Landkreis
https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/nach-kommunalwahl-in-…



Fortsetzung folgt … (wahrscheinlich (allerdings ohne Gewähr) wohl zum letzten Mal.)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.012.143 von Borealis am 15.03.20 09:30:04
Zitat von Borealis: Von Nordkorea, das gleich neben China liegt, ist bisher nichts von Corona-Fällen bekannt geworden.
Was zeigt, daß gut kontrollierte Grenzen irgendwelchen "Viren aus dem Ausland" keine Chance lassen.


Das glaubst auch nur Du! Die Grenzbereiche zur Schutzmacht China (Hauptherkunftsland für Corona) sind Garantie u. auch Lebensader für die Existenz Nordkoreas. Das einzige was da vollständig behindert wird, das ist der transparente Informationsstand!
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.981.564 von Randfontein am 12.03.20 16:14:34Von Nordkorea, das gleich neben China liegt, ist bisher nichts von Corona-Fällen bekannt geworden.
Was zeigt, daß gut kontrollierte Grenzen irgendwelchen "Viren aus dem Ausland" keine Chance lassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antrag der FDP Fraktion zur Demokratie im DtBT
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw10-de-a…

Während einer von der FDP-Fraktion beantragten Aktuellen Stunde
mit dem Titel „Verhältnis der Partei Die Linke zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ am Freitag, 6. März 2020, haben Redner aller anderen Fraktionen Kritik am Parteivorsitzenden der Linken, Bernd Riexinger, geübt, angesichts dessen Reaktion auf einen Beitrag eines seiner Parteimitglieder auf einem Strategietreffen der Partei in Kassel.

Auf die Aussage „...auch wenn wir das eine Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen...“ hatte Riexinger entgegnet:

„Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.“

------ alle Reden in der Mediathek

passt schon hier rein oder muss man sich das wegdenken, unterdrücken, verschweigen da nicht in demokratische Grundordnung gewisser Bürger passt.
"Journalismus", wie man ihn sonst nur aus autoritären Staaten kennt: Bei der #Tagesschau wird die Regierung gelobt und gefordert, die Öffentlichkeit müsse "mehr über positive Entwicklungen informiert werden."
Und solche Propaganda muss man in🇩🇪 noch selbst mit Gebühren bezahlen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.981.564 von Randfontein am 12.03.20 16:14:34Randfontein,

Du triffst den Nagel mal wieder auf den Kopf!

LG Fünfvorzwölf
Intelligenzvergleich Coronaviren vs. AfD, Trump & Co
Das Ergebnis vorweg:
Die Viren gewinnen haushoch!
Heißt wohl: besser kein Gehirn als ein kapputtes...:rolleyes:

Begründung:
selbst ein Virus kapiert, dass alle Menschen eine gemeinsame Rasse sind.
Es kennt keinen Nationalismus, keine Ressentiments, es hält uns den Spiegel vor.
Wären unsere AfDler dem "christlichen Abendland" so verbunden, wie sie heucheln,
wäre das auch für sie Anlass zum Nachdenken.

Womöglich sind SARS, Ebola, Covid19 etc. ja die "göttlichen Weckrufe".
Nur mit gemeinsamer supranationaler Anstrengung wirksam zu bekämpfen...
Und damit ein Signal, dass Rechtspopulisten der Lächerlichkeit preisgibt.
Wie z.B. D.J. Trump letzte Nacht: "das Virus kommt aus dem Ausland".
Pruuuust!:laugh::laugh::laugh::laugh:
Das Virus braucht keinen Pass. Es ist der Kleinstaaterei haushoch überlegen.
Es kümmert sich nicht um Asylgesetze und fragt nicht, ob es "reindarf".

Und während das Trumpeltier Amerika für Europäer dichtmacht, kommt die Nachricht,
dass der US-Star Tom Hanks in Australien das Virus eigefangen hat...

Wird Zeit, dass wir merken, wie beschränkt wir sind.
Manche mehr, manche noch mehr, manche noch viel mehr!

Wünsche Gute Gesundheit allerseits und die Fähigkeit des fröhlichen Nachdenkens.
Und bei all dem Gespinne auf der Welt nicht vergessen:
"Humor ist, wenn man trotzdem lacht" (Otto Julius Birnbaum)

Grüßle
Randfontein
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.957.585 von bmann025 am 11.03.20 08:26:00
was "der Duemmste erkannt" hat...
Zitat von bmann025: Das ist ein Irrtum und der naiven und denkfaulen Sicht geschuldet, dass Totalitarismus und Hass einer einzelnen Ecke zuzuordnen seien.

Dabei sollte auch der Duemmste mittlerweile erkannt haben, welches Monstrum da im links-gruenen Spektrum gedeiht und immer fetter wird.

Ich weiß jetzt nicht, ob sich der Schreiber damit als "der Duemmste" outen wollte, auch wenn es so klingt.
Falls ja, will ich ihm schon aus Respekt nicht widersprechen...

Substanz hat der Beitrag, wie aus dieser Ecke üblich, keine. Belege hat er auch nicht.
Wenn ich da an die Beiträge eines JoJo49 denke, der hunderte von Belegen über die rechte Szene eingestellt hat,
würde sich - selbst wenn der Hass auf andere Parteien als die AfD übergreifen würde -,
immerhin noch die berühmte Frage stellen: "wer hat's erfunden?"

Fazit, liebe Leser:
wenn ihr bmann25 nicht versteht, liegt es evtl. daran, dass ihr eben nicht "die Duemmsten" seid.
Denn nur die scheinen ja den völkischen Durchblick zu haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.956.592 von gesine am 11.03.20 02:00:50Das ist ein Irrtum und der naiven und denkfaulen Sicht geschuldet, dass Totalitarismus und Hass einer einzelnen Ecke zuzuordnen seien.

Dabei sollte auch der Duemmste mittlerweile erkannt haben, welches Monstrum da im links-gruenen Spektrum gedeiht und immer fetter wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.956.583 von bmann025 am 11.03.20 01:50:30Bmann, in der zeitlichen Betrachtung, kann jeder ersehen, dass ihr Interesse am Thema vorbei,
eher im wiederkäuen von rechter Proganda zu verorten ist.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
der neue links gruene Totalitarismus, Rassismus, Hetze, Hass trifft den Nagel auf den Kopf.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
nur mal so angemerkt das Threadthema lautet,
"Stehen wir vor einem Scheideweg?
Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass..."
und nicht wer twittert gerade... oder neues aus dem Blog XY
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.787.896 von Fuenfvorzwoelf am 25.02.20 22:49:05
Schizophren war mal bei der AfD - das waren die guten Zeiten...
Zitat von Fuenfvorzwoelf: Faszinierend m.E. eher weniger, eher sowas wie schizophren ist sowas.

Früher mal war die AfD schizophren, einerseits im rechten Bürgertum der 50er-Jahre gefangen,
andererseits mit dem Faschismus der 30er-Jahre flirtend.

Jetzt ist sie stolz, diese Krankheit überwunden zu haben und ist immer mehr nur noch "Flügel".
Nicht mehr schizophren, nur noch offen faschistoid.
Das ist so ungefähr die Art Heilung wie sie in der Psychotherapie immer wieder vorkommt:
"Ich bin immer noch Bettnässer, aber jetzt bin ich stolz darauf".
Ach, wenn die AfD nur nicht ganz Deutschland als ihr Bett betrachtete, wenn sie schon...:rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben