DAX+0,94 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,06 %

ProSieben - der neue Rohrkrepierer im Dax (Seite 99)



Begriffe und/oder Benutzer

 

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will mit seinem neuen Streamingdienst "Joyn" - zuvor 7TV - im Juni an den Start gehen. Das Joint Venture der Mediengruppe mit Discovery biete Livestreams von über 50 TV-Sendern, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Außerdem gebe es dort eigenproduzierte Serien, Shows, Previews und lokale Inhalte zu sehen. ProSiebenSat.1-Chef Max Conze setzt zudem auf weitere Kooperationen. "Ich bin überzeugt, dass wir bis zum offiziellen Start im Juni weitere attraktive Partner gewinnen können. Unsere Gespräche - etwa mit der ARD - sind äußerst vielversprechend." Zur Premiere will der Sender die dritte Staffel der Serie Jerks mit den Schauspielern Christian Ulmen und Fahri Yardim zeigen. Zukünftig sollen auch die Inhalte von Maxdome und der Eurosport Player integriert werden. Die Joyn-App soll über Smartphones, Tablets, im Internet und Smart-TVs verfügbar sein./elm/stk

ProSiebenSat.1 startet neuen Streaming-Dienst Joyn im Juni | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11437941-prosiebe…

Hoffen wir mal, das das klappt mit Joyn. Durch die ganze Konkurrenz brauch man auf jeden Fall Dinge die sie von anderen Unterscheiden. Mal schauen, bleibt spannend.
Das hört sich nicht schlecht an 👍 allerdings sagt der Kurs das nicht aber warten was morgen für zahlen kommen. Sehen diese nicht schlecht aus gehts up
ProSieben ist aktuell so angeschlagen, dass nur bei einem deutlichen Übertreffen der Zahlen eine starke Gegenbewegung erfolgt. Sind die Zahlen nur leicht positiv passiert wahrscheinlich nix. Wenn negativ, dann gute Nacht. Ich hoffe mal Ersteres. In Kombination mit der Ankündigung von Joyn könnte ich mir schon vorstellen, dass es dann endlich mal langfristig wieder aufwärts geht. Aber warten wir morgen ab, dann sind wir schlauer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.518.529 von STEV-o am 08.05.19 17:18:58Das sehe ich eigentlich genau gegenteilig.

Bei einem so gebeutelten Wert kann schon eine kleine Überraschung für nen mächtigen Kurssprung sorgen.

Lassen wir uns mal überraschen morgen :)
UNTERFÖHRING (dpa-AFX) - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 ist dank Auftragsproduktionen und guter Geschäfte seiner Online-Sparte im ersten Quartal gewachsen. Von Januar bis März stiegen die Erlöse um vier Prozent auf 913 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring bei München mitteilte.
Dazu trug maßgeblich die eigene Produktionsfirma Red Arrow Studios mit einem Umsatzanstieg von 38 Prozent bei. Sie produzierte zum Beispiel die Drama-Serie "Vienna Blood" für die Fernsehsender ORF und ZDF sowie die Krimi-Serie "Bosch" für Amazon. Außerdem steuerten die Onlineplattformen, darunter die Partnervermittlung Parship und das Vergleichsportal Verivox, unter dem Dach der NuCom Group ein Umsatzplus von 25 Prozent bei. Die Werbeeinnahmen aus dem klassischen Fernsehgeschäft sanken hingegen um vier Prozent.
Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging um 5 Prozent auf 190 Millionen Euro zurück. Dies hatte ProSiebenSat.1 bereits erwartet. Der bereinigte Nettogewinn stieg leicht um 1 Prozent auf 94 Millionen Euro.

Der Medienkonzern will weiter in Wachstum investieren und seine neue Streaming-Plattform Joyn ausbauen, die im Juni starten soll. Das Unternehmen bestätigte seine Ziele für das Gesamtjahr: Für 2019 strebt es einen Anstieg des Umsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine bereinigte Ebitda-Marge zwischen 22 und 25 Prozent für die Gruppe an./elm/stk
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.520.251 von Zeex am 08.05.19 20:08:15
Zitat von Zeex: Das sehe ich eigentlich genau gegenteilig.

Bei einem so gebeutelten Wert kann schon eine kleine Überraschung für nen mächtigen Kurssprung sorgen.

Lassen wir uns mal überraschen morgen :)


Meintest du 2,5 % Anstieg mit "mächtig" :laugh:

News positiv und leichter Anstieg, aber das kann genau so schnell wieder verpuffen. Besonders im aktuellen negativen Marktumfeld.

Ich weiß jetzt nicht genau was die allgemeinen Analysten so erwartet haben, aber ein Umsatzanstieg von 14 % beim digitalen und smarten Werbegeschäft, 25 % bei NuCom und 38 % bei Red Arrow sind doch Traumwerte. Das zeigt, dass ProSieben in Wachstumsbereiche investiert und Wachstumspotential hat. Klar, die Umsatzerlöse des größten Geschäftsbereich TV-Werbemarkt sind 4 % gesunken, aber wenn man diese Wachstumsraten in den anderen Bereichen beibehalten kann, bekommt man gut die Transformation hin. Wenn Joyn dieses Jahr noch halbwegs vernünftig anläuft und in 2-3 Jahren positiv zum Konzernergebnis beiträgt, dann sehen wir hier wieder ganz andere Kurse. Ein guter Anfang auf jeden Fall.
Achso und hier noch die offizielle und detaillierte Pressemitteilung von ProSieben:

https://www.prosiebensat1.com/presse/prosiebensat-1-mit-gute…

Kernaussagen:

- Konzernumsatz steigt um 4% auf 913 Mio Euro mit Wachstum bei Red Arrow Studios von 38%, der NuCom Group von 25% sowie des digitalen und smarten Werbegeschäfts von 14%
- Gesamte Entertainment-Werbeumsätze sinken im ersten Quartal 2019 um 4%, April YTD -2%
- Adjusted EBITDA geht wie erwartet um 5% auf 190 Mio Euro zurück, adjusted net income steigt um 1% auf 94 Mio Euro
- Bester Q1-TV-Zuschauermarktanteil seit 2016 mit 27,9% (+1,2 Ppkt.), digitale Viewtime steigt um 26%
- Markteinführung unserer Streaming-Plattform Joyn für Juni angekündigt
- Geschäftsverlauf im ersten Quartal im Rahmen der Ziele für das Gesamtjahr, Gesamtjahresziele
bestätigt
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.537.849 von pulloverschaf am 10.05.19 15:24:47Mit ein paar Tagen Verspätung ganz knapp geschafft :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.266.478 von cure am 03.04.19 14:54:51
Zitat von cure: interessante Meldung ...zeigt um so mehr ..das der Markt mit der Abschlachtung im Kurs total daneben lag ..und heute wird erstmalig auf diese überverkaufte Situation reagiert ..dazu sind Div.Renditen von 8-9 % in einer 0 %-Zinsumgebung eine Hausnummer mit Absicherung ........im Monatsbild kommen wir von fast 17 € ...mit den ganzen Nachrichten der letzten 2 Tage im Rücken sollten wir da eigentlich m.E. schon drüber liegen ...

Könnte ...sollte richtig Zug die nächsten Tage drauf kommen ....schnelle 15-18 Euro ...mindestens !!

Cure


..schön wenn ein Plan aufgeht ...meine 15 minimal haben wir ....Hälfte wird jetzt eng abgesichert ...Rest SL um 14,50 auf TrailingBasis ...

Cure
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben