DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

JUBII gewinnt Rechtsstrei vs TeliaSonera - Urteil noch nicht eingepreist! (Seite 6)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.pressetext.com/news/20190103025

Punkt 8:

Aktienrückkauf durch die Gesellschaft.....

......Nachtigall ik hör dir trapsen!🤔
Punkt 8 ist in der Tat recht interessant! Was könnte damit bezweckt werden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.648.255 von Paulos am 16.01.19 22:09:39Freie Aktien vom Markt nehmen, um den Freeflow zu verringern und somit die lästigen Kleinanleger loszuwerden. Der überwiegende Grossteil der Aktien ist nämlich in festen Händen!
Gibt es schon News von der heutigen Jahreshauptversammlung? Besonders zu Punkt 8!
... aus ARIVA:
Wie im Geschäftsbericht 2017/2018 berichtet, haben die niederländischen Steuerbehörden im Jahr 2017 eine Steuerprüfung in Bezug auf die Umsatzsteuer (MwSt) für den Zeitraum 2013 bis 2018 eingeleitet. Die Steuerbehörden haben die Auffassung vertreten, dass die Jubii Europe NV nicht wirtschaftlich tätig sei Tätigkeiten, die in den Prüfungsjahren zu einem Vorsteuerabzugsrecht führen würden. Ein letztes Treffen mit den Rechnungsprüfern des Staates im Januar 2019 hatte sie nicht zu einer weiteren Schlussfolgerung geführt. Die Folge ist, dass das Recht auf Erstattung der Vorsteuer für den gesamten Zeitraum abgelehnt wird. Am 26. Februar 2019 wurde die abschließende Bewertung ausgestellt. Dementsprechend fordern die niederländischen Steuerbehörden von Jubii Europe N.V. eine Zahlung von EUR 1.155.183 für die Vorsteuer im Untersuchungszeitraum, einschließlich Zinsen und Geldbußen. Nach der Einschätzung des niederländischen Steuerberater-Managements von Jubii Europe N. V. vertritt das niederländische Steuerberater-Management die Auffassung, dass Jubii Europe N. V. wirtschaftliche Tätigkeiten ausübte, die während des gesamten Zeitraums zu einem Mehrwertsteuererstattungsrecht führten und solide Argumente zur Verteidigung dieser Position vorbrachten. Daher wird Jubii Europe N. V. kurzfristig gegen die niederländische Steuerbehörde einspringen. Die Entscheidung über diesen Einspruch liegt in den Händen eines MwSt-Inspektors, der nicht an der Prüfung beteiligt war. Wenn sich die niederländischen Steuerbehörden endgültig an ihre Beurteilung halten, wird das Management nach sorgfältiger Abwägung mit den niederländischen Steuerberatern von Jubii Europe N. V. entscheiden, ob der Fall vor Gericht gebracht wird oder nicht.

DGAP-Adhoc: Jubii Europe N.V .: Die niederländischen Steuerbehörden fordern von Jubii Europe N.V. (ISIN NL0000233195) die Zahlung von 1.155.183 Euro (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
www.wallstreet-online.de/nachricht/...ro-1-155-183-von-jubii- europe-nv-isin-nl0000233195-deu
... aus ARIVA:
Aktuelles aus dem Hause Jubii

3 Fragen @Danke an Woso2015

Jetzt ist das Gerichtsverfahren abgeschlossen und deshalb nochmal folg. Fragen:

1. wann wird jetzt die Gesellschaft aufgelöst?

2. wann erfolgt die Auszahlung?

3. Wird noch geprüft den Firmenmantel anderweitig zu nutzen?




Hallo Herr XY,

Zu Ihren Fragen:

Zu 1.

Die Gesellschaft kann erst aufgelöst werden, nachdem die schwedische und die deutsche Tochtergesellschaft liquidiert sind.

Die Liquidation der schwedischen Tochtergesellschaft ist praktisch abgeschlossen, hier warten wir nur noch auf die Zustimmung der Löschung der Gesellschaft im Handelsregister.

Die Liquidation der deutschen Tochtergesellschaft ist zum 31. März vorgesehen. Allerdings ist die Liquidation der Gesellschaft erst wirksam, nachdem die Steuerbehörden ihr Einverständnis erklärt haben. Die kann erfahrungsgemäß leider dauern.

Bezüglich der Liquidation der Jubii Europe N.V. ist darüber hinaus noch anzumerken, dass wir ja einen Wiederspruch Gegen die Entscheidung der holländischen Finanzbehörden laufen haben, wonach die Jubii Europe N.V. seit 2013 nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt sein soll. Der Widerspruch wird voraussichtlich im Juli entschieden. Sollten die holländischen Steuerbehörden bei ihrer Auffassung bleiben, wäre über eine Klageerhebung zu entscheiden.
Sie hierzu die veröffentlichte ad hoc Mitteilung.

Zu 2.

Bezüglich der Auszahlung hat sich nichts Neues ergeben, das heißt, es erfolgt eine Schlussauskehrung am Ende der Liquidation der Jubii Europe N.V.

Zu 3.

Ja, es wird gemeinsam mit den holländischen Steuerberatern geprüft, ob die Verlustvorträge im Falle eines Verkaufs der Gesellschaft durch einen potentiellen Erwerber weiter genutzt werden könnten.


Mit besten Grüßen

Dr. Fred Wilsdorf
Danke für die Infos. Punkt 3 ist interessant, Sie prüfen also doch wieder!

Wundert mich das die Aktie nicht mehr kostet als knappe 3cent.
Sieht nach Ausbruch aus! Wenig los hier wahrscheinlich tummelt sich die Meute erst wieder ab 10cent hier rum.
Jubii Europe | 0,034 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben