DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %

Steinhoff International (Seite 1468)


ISIN: NL0011375019 | WKN: A14XB9 | Symbol: SNH
0,126
16.11.18
Stuttgart
+4,13 %
+0,005 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Test, Test, Test
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.650.163 von Ines43 am 27.04.18 22:03:38Schön, dass Du wieder dabei bist! Lese gern deine Beiträge und habe sie schon vermisst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.650.163 von Ines43 am 27.04.18 22:03:38
Gelungen
Alles gut. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.650.139 von bernstein789 am 27.04.18 21:57:27Und was die Klagen gegen SH betreffen so muß eine Klage auch begründet sein und inhaltlich relevant. Ob dies jetzt hier zutreffend ist bezüglich des Hr. Wiese halte ich noch für sehr gewagt.
Ich denke die ganze Sache um SH ist hochgekocht und man sollte wirklich erst auf die berichtigten Zahlen warten . Alles andere sind doch nur Spekulationen und Mutmaßungen.....ohne jeglichen Wert.
"Bin wieder hier, in meinem Revier, war nie wirklich weg...."
https://www.youtube.com/watch?v=CBpky_YLllc


Habe alle Mails gelesen, weiß jetzt, wer hier Freund oder Feind ist.
Danke.
Möchte mich bei Wiese entschuldigen, für das, was ich ich ihm öffentlich gewünscht habe.
Sowas tut man nicht. Die Gedanken sind zwar frei, man darf alles denken
aber nicht alles sagen.
Muss einen Teil meiner Identität hier lüften, wie ich das in verschiedenen Bordmails auch schon getan habe. Ich bin männlich.

Zum Stand der Dinge, die öffentlich angekündigte Klage mag vielleicht wenig Chancen auf Erfolg haben, aber STAR will 1,1 Milliarden zurückzahlen an die Holding, solch ein öffentlich angekündigter Rechtsstreit, der potentiell auch noch STAR betrifft, hat das Potential, potentielle Kreditgeber für STAR völlig zu verunsichern.
Deshalb wünsche ich Wiese ganz weit in der Zukunft, lange nachdem ich selbst das Zeitliche gesegnet habe, ich bin auch schon Rentner, ein langes ewiges Leben, wo das sage ich hier allerdings nicht.

Zu meinen Steinhoff Aktien, ich habe sie alle noch,
ich war heute wieder lange auf der Autobahn, konnte deshalb den Kurs nicht verfolgen, bin froh, sie heute Abend nicht mit einem Kurs unter 10 cent wieder zu finden.

Nochmal zum POCO Verkauf, Poco machte nicht mal 10 Prozent des Umsatzes bei Steinhoff aus,
trug zum Gewinn eher unterdurchschnittlich bei, ein Rechtsstreit ist aus dem Wege geräumt, an diesem Punkt die nächste Bilanz geklärt. Hoffe, man hat sich auch über Conforma geeinigt, was ich mir gut vorstellen kann.

Alle die hier so klug sind und von Überschuldung bei Steinhoff sprechen, kennen weder den genauen Gewinn, wenn es einen gibt, sind die Zinsen schon bezahlt, noch kennen sie die konservativ geschätzten Vermögenswerte bei Steinhoff.
Spätestens am Ende des Jahres werden wir alles wissen.

Bin optimistisch, der Herr Wiese war es ja auch, der ist schließlich Insider.
Wenn so jemand hofft, mehr als 4 Milliarden bei Steinhoff abzocken zu können, dann könnte was da sein. Und anschließend soll es der AG nach Umstrukurierung ja immer noch gut gehen.

Wenn jemand gut mitgelesen hat bei meinen Abschätzungen der Vermögenswerte nach Abschreibung,
dann kam ich auf 11 Milliarden Euro an Eigenkapital,
da ich ein vorsichtiger Mensch bin, habe ich sicherheitshalber noch einmal 4 Milliarden Euro abgezogen sozusagen für Unvorhergesehenes.

Als mir die Ankündigung von Wiese zu Ohren kam, dachte ich, es war sicher sinnvoll, diese vier Milliarden abzuziehen, andere hier machten ähnliche Rechnungen auf.

Aber immer blieb genügend an Eigenkapital. Wenn der Kurs den Rest des Eigenkapitals erreicht, gehe ich hier jedenfalls nicht mit Verlust raus, es sei denn, Finanzhaie schaffen es, mich hier zu enteignen.












F
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.650.304 von Ines43 am 27.04.18 22:31:41Danke für deine Beiträge, freue mich auch, dass du wieder dabei bist...
Wir stochern ja alle im Nebel...
und ich freue mich, daß Ines wieder mitstochert. Nicht weilich ihn für einen Börsenguru halte, wie er sich auch nicht.
Sondern weil ich, allem zwischenzeitlichen Protzgehabe zum Trotz, die Facette der Steinhoff-Betrachtung vermisst habe.
Und, ja, auch weil sich hier jemand als Mensch geoutet hat, mit seinen Emotionen.
Ist natürlich völlig unprofessionell, Expert(ch)en können das locker erklären.

Da die Börse aber eben zu max. 20% rational ist, brauchen wir die Meinungsvielfalt.
Also, welcome back Ines.
Meine Begleitung wird weiter eine "wohlwollend kritische" sein, wie es sich für einen ausgebildeten Systemiker gehört.
"Rock on"!
Grüßle
Randfontein
Nachdem ich die Gespräche nun lange verfolgt habe und nach dem Einschreiten des Mods hoffe, dass wir wieder etwas sachlicher werden, möchte ich nun einmal ein Lob für viele Nutzer, insbesondere Ines und Expertchen, aussprechen. Es kamen viele Pro- und Contra Argumente, viele davon sehr fundiert, vieles aber auch vermutet.

Als relativer Neuling und Investierter in Steinhoff möchte ich nun auch mal meinen Senf dazu geben:

Was mich wundert ist, dass Steinhoff nach den mutmaßlich (massiven ??) Bilanzmanipulationen quasi unangespitzt in den Boden gerammt wurde.

Was wissen wir tatsächlich?

noch ca 9,5 Milliarden Euro Schulden, davon der allergrößte Teil in Europa
Steinhoff hat einige sehr rentable Töchter, insbesondere Star (dessen Marktwert ALLEINE ein Vielfaches des aktuellen Kurses von Steinhoff hat)
Star will und KANN 1 Milliarde an Steinhoff zurückzahlen (daher scheint es der Tochter wirklich, wie angegeben, gut zu gehen)
Star hat angeboten, ggf. Vorzugsaktien herauszugeben, um die Mutter zu unterstützen
Es stehen also in naher Zukunft 1 Milliarde Rückzahlung, die Gläubigerversammlung im Mai sowie aus meiner Sicht eine garantiert abgewiesene Klage von Wiese an.

Jetzt meine Vermutungen:


Insolvenz und werden die Banken im Mai die Unterstützung für Steinhoff platzen lassen?
Ich denke nicht, es sei denn, sie gehen davon aus dass Steinhoff hoffnungslos verloren ist, aber selbst dann wäre es für die Banken wesentlich einfacher, die Verbindlichkeiten z.B. an irgendwelche Hedgefonds zu verschachern, als jahrelange Rechtsstreitigkeiten in Kauf zu nehmen.
Insolvenz? Dann würde das Verschachern (Poco war m.E. nach zu billig) richtig Fahrt aufnehmen und die Banken würden nur einen Bruchteil ihrer Kohle wiedersehen.
Ich denke eher dass Steinhoff sich insbesondere aus dem europäischen Markt zurückziehen wird, daher Verkauf oder Liquidation der Verlustbringer in Europa.
Damit können dann fällige Darlehen zurückgezahlt aber zumindest die aktuell anfallenden Zinsen bezahlt werden. Alleine die 1 Mrd von Star würden dies für ca. 3 Jahre absichern (alle anderen Einnahmen außen vor gelassen)
120000 Mitarbeiter lässt niemand einfach so über die Klippe springen, und so ein Riesenunternehmen (was Steinhoff nach wie vor ist), auch nicht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
An der Börse werden Emotionen gehandelt......

....und das dies stimmt, sieht man hier sehr deutlich im Forum! Hoffe nun haben sich alle Wogen geglättet und wir kehren zurück zu unseren Mutmaßungen und Interpretationen von News (Fake or Not a Fake).

Nächster Meilenstein in Bezug auf die Kursentwicklung ist dann wohl das Treffen mit den Banken und Hedgefonds im Mai.....kennt jemand den Termin dieser Sitzung?

Ach, unser Exprtchen hatte ja noch einen Termin bis Mitte nächster Woche ausgelobt...was sollte bis dahin geschehen?

Nun ist WE und ich genieße das schöne Wetter...bis nächste Woche...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.650.091 von CloudMOD am 27.04.18 21:51:20@CloudMOD: Danke!
@Ines: schön dass Du wieder da bist!
@expertchen: freue mich über jeden inhaltlichen Beitrag

Allen ein schönes Wochenende und gute Gewinne - Short oder Long - jeder wie er will!

WWW
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben