DAX+0,27 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-3,98 %

Steinhoff International (Seite 473)


ISIN: NL0011375019 | WKN: A14XB9
0,194
16.07.18
Frankfurt
-8,70 %
-0,019 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.445 von Andrew6466 am 13.01.18 15:38:16Die Rennpferde gehören doch Jooste und nicht Steinhoff. Nicht, dass wir da von großen Beträgen reden, aber wir sollten das trotzdem nicht vermischen. Oder liege ich falsch und die Pferde gehören doch Steinhoff?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.460 von MoneyAtRisk am 13.01.18 15:40:01
Zitat von MoneyAtRisk: Die Rennpferde gehören doch Jooste und nicht Steinhoff. Nicht, dass wir da von großen Beträgen reden, aber wir sollten das trotzdem nicht vermischen. Oder liege ich falsch und die Pferde gehören doch Steinhoff?


Jooste wird die Tiere wohl über Steinhoff finanziert haben. Es geht auch nicht in erster Linie um die Höhe der Beträge, sondern um die geistige Grundhaltung zum Unternehmen, aber ja doch, Kleinvieh macht im wahrsten Sinne des Wortes auch Mist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.304 von 514000 am 13.01.18 15:01:18
Zitat von 514000: Es gibt leider überhaupt noch keinen Grund zur Freude, die Aktie ist richtig verprügelt worden letzte Woche. Ich hoffe Mo spätestens Di kommt die Info das die Liquidität gesichert ist, danach sollte sich der Kurs erholen. Alles möglich an der Börse auch der worst case !


Natürlich, hast Recht, der Kurs muss sich erholen, das braucht einfach Zeit und die haben wir ja!

Für mich zählt aber bei einer Krise immer zuerst das Geschäft, und das läuft jedenfalls bei Kika/Lipo sehr gut, wie ich mich heut persönlich überzeugen konnte.

Habe heute meinem Sohn ein neues Bett gekauft bei Lipo (Discontschiene in der Schweiz und jetzt auch in Österreich mit 2 Filialen).

Lutz Filialen werden jetzt großräumig umfahren - ein bißchen Spaß muss ja auch sein! ;-)
WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.197 von WernaWillsWissen am 13.01.18 11:48:05
Zitat von WernaWillsWissen: Ach Nickel, das ist doch ganz einfach::
Mrd €

Eigenkapital korr. 10 zu 4,3 shares
Kapitalerhöhung Max. 10 zu 4,3 shares
——————————————————
EK Neu. 20 zu 8,6 shares

a.) damit der WP in Zukunft ruhig schlafen kann, würde ich die in den Medien genannten 6 Mrd immateriellen Assets voll abschreiben, und das EK von 16 Mrd auf 10 Mrd korrigieren bei 4,3 Mrd shares. Im IFRS sagen wir dazu „Big Bath“.

b.) die gesamten langfristigen Verbindlichkeiten würde ich mit der selben Quote am EK mit neuen Aktien beteiligen. Dazu kommen also 10 Mrd EK mit 4,3 Shares.

c.) das EK Neu mit 20 Mrd und 8,3 shares ergibt aber immer noch einen gleichen inneren Wert/Buchwet vom EK von ca. 2 EUR je Share. Das ist woerst case!

d.) der Punkt c.) ist rechnerisch wichtig , weil man das allen Gläubigern und Aktionären so erklären kann, es fair ist die Aktionäre in der Hauptversammlung zustimmen müssen und die neuen shares den Gläubigern angedient werden, diese nehmen oder lassen können.

Damit ist Steinhoff saniert mit bis zu 100% EK.

Mein Beratungshonorar dafür zahlt dann natürlich Steinhoff! Scherzchen. ;-)

WWW




Oh la la, da sind dir aber die Pferde durch gegangen!

Woher kennst du denn das EK? .... Du berufst dich doch hoffentlich auf die Zahl aus der Bilanz die für nichtig erklärt wurde?
Dir ist doch bekannt, das demzufolge auch andere Zahlen nicht stimmen. Denn wenn der Umsatz aufgebläht wurde, wurde auch der Gewinn aufbläht .... und das wiederum hat Einfluss auf das EK. Dieses wird bestimmt nicht größer, ..... Sondern geringer.

Ich würde an deiner Stelle vorsichtig mit solchen Milch Mädchen Rechnung sein. Diese stimmt aus heutigem Gesichtspunkt hinten und vorne nicht.

Es wundert mich schon, dass du dich zu solch einer hoch riskanten Annahme hinreißen lässt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.805 von erwinsklein am 13.01.18 16:43:26Was stimmt den nicht?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.871 von WernaWillsWissen am 13.01.18 16:49:16
Zitat von WernaWillsWissen: Was stimmt den nicht?


Habe ich doch geschrieben!

..... Bilanz der letzten Jahre hinfällig, somit sind die darin ermittelten Zahlen .... auch hinfällig. Infolge dessen ist abzuwarten, wie hoch wirklich das EK ist. Die Schulden dürften stimmen, die werden bestimmt nicht aufgebläht sein. Doch der Umsatz wurde aufgebläht, dann demzufolge auch der ausgewiesene Gewinn .... Und wie steht es dann mit dem EK?

Aber nach Deinen und etlichen anderen Meinung, ist das momentan nur alles von den Medien inszeniert und nichts ist dran an ....." gefakte Bilanzen" und somit die darin enthaltenen Zahlen!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.961 von erwinsklein am 13.01.18 17:06:10
Zitat von erwinsklein:
Zitat von WernaWillsWissen: Was stimmt den nicht?


Habe ich doch geschrieben!

..... Bilanz der letzten Jahre hinfällig, somit sind die darin ermittelten Zahlen .... auch hinfällig. Infolge dessen ist abzuwarten, wie hoch wirklich das EK ist. Die Schulden dürften stimmen, die werden bestimmt nicht aufgebläht sein. Doch der Umsatz wurde aufgebläht, dann demzufolge auch der ausgewiesene Gewinn .... Und wie steht es dann mit dem EK?

Aber nach Deinen und etlichen anderen Meinung, ist das momentan nur alles von den Medien inszeniert und nichts ist dran an ....." gefakte Bilanzen" und somit die darin enthaltenen Zahlen!


.... Achso, Du hast noch nicht in der Bilanz nachgeschaut. Das erklärt natürlich alles.
Dann lese die Berechnung in diesem Beitrag von mir nochmal gemeinsam mit den Ergänzungen, dann ist auch Dir alles klar! ;-)

Kleiner Tip:

EK laut Bilanz 2016 16 Mrd - 6 Mrd Max. angekündigte Abschreibung wegen zu hoher Bewertung = 10 Mrd EK korrigiert in Bilanz 2016

Das ist keine hohe Mathematik, nur Milchmädchenrechnung wie man diese am Verhandlungstisch auch unter hohem Druck jedem verständlich machen kann. Alles klar?

WWW
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.871 von WernaWillsWissen am 13.01.18 16:49:16Ich persönlich finde diesen schleichenden Kursverfall bedenklich und auch die teils in meinen Augen etwas leichtgläubig anmutenden optimistischen Posts hier. Was mich irritiert, ist folgendes: Steinhoff hat nach eigenen Angaben vom 14.12. Schulden von 10,7 Mrd. € mit natürlich auch langfristigen Verbindlichkeiten. Und jetzt steht und fällt der Europabetrieb mit den 200 Mio. € kurzfristigen Schulden? Trotz Verkauf des Gebäudes in Wien und teils erfolgreichen Refinanzierungen der Töchter? Möglicherweise ist die Not doch elementarer als von manchem angenommen und der Verlust von 0,65€ auf 0,41€ ist auch schon deutlich. Ich wünsche allen Investierten einen guten Ausgang, für mich ist das Invest derzeit mit einem zu großen Maß an Aufmerksamkeit verbunden, vielleicht ist ja ein Stop buy jenseits der 0,65€ eine Möglichkeit.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
https://finanzmarktwelt.de/strauchelnde-steinhoff-vermiest-groesster-bank-der-usa-die-quartalszahlen-78265/

Klarheit bringen könnten endlich mal konkrete Aussagen, wie kaputt die Bilanz denn nun wirklich ist! Bis dahin bleibt dieser Pennystock eine heftige Zockernummer!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.484 von Andrew6466 am 13.01.18 15:44:39Hey Andrew, ich verstehe es noch nicht ganz. Jooste hat als CEO privat Pferde gekauft und die über Steinhoff finanziert? Oder wie meinst du das? Stand das irgendwo in einem Artikel? Ich meine mich nur zu erinnern, dass das seine Pferde sind.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben