DAX+0,49 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,12 % Öl (Brent)0,00 %

Steinhoff International (Seite 4898)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.397.821 von SirRolfi am 22.04.19 11:48:00danke sir rolfi. ich warte auf die meldung, dass mattress wieder temour sealy im angebot hat. und das muss kommen!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo Jungs, Freunde der Sonne, Zocker, Partyplanet Boys,... Etc. Etc..

Ich grüße euch aus dem Osterurlaub, Arona, am schönen Lago Maggiore.

Ich warte die Tage auf den erlösenden Ausbruch, schließlich müssen wir irgendwann Mal belohnt werden 😉

Grazie mile

PS: Stay Long and keep calm.. No Matter how someone wants to f** you 😁
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Offensichtlich ist man sich aber einig, dass die Steinhoff-Aktie aktuell unter Buchwert gehandelt wird. Aber müssen Aktien, die unter Buchwert gehandelt werden, zwangsläufig aufwerten? Die Aktie der Deutschen Bank(WKN:514000) ist derzeit zu einem Viertel des Buchwerts zu haben. Viel Glück hat das den Investoren bisher nicht gebracht (Stand: 16.04.2019). Quelle: fool.de/2019/04/22/kann-dich-die-steinhoff-aktie-zum-millionaer-machen/
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Buchwert ist das eine.
Gewinn ist das andere.
Was mützt der DBk ihr hoher Buchwert, wenn kaum Gewinn gemacht wird.
Und genau so ist es bei Steinhoff.
Gewinn muss erwirtschaftet werden oder zumindest die Aussicht darauf gegeben sein, dass die Aktie steigen kann.
Im Grunde eine Binsenweisheit.
Im Moment ist nicht mal das Überleben der Steinhoff Holding International langfristig gesichert.
Wie die Holding die vielen Klagen bewältigen will, ist mir immer noch ein Rätsel.
Dazu die hohen Schulden.
Die Bilanzen 2017 und 2018 im Mai und Juni Juni 2019 werden erste Hinweise geben, ob die Holding so wie sie ist, überhaupt eine Chance hat.
Die hart arbeitende Führungariege von Steinhoff scheint daran zu glauben. Der zu Steinhoff wechselnde PWC Mann ebenfalls.
Das Eigenkapital von MF ist im Q1 2019 um rd 60 Millionen Dollar gestiegen auf rd 1,69 Milliarden Dollar gegenüber der Bilanz vom 31.12.2018.
Siehe letzte Beiträge von Dirty Jack im Arvi Forum zu Steinhoff, der aus den Docketts zitiert.
Es könnte schlechter laufen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ein interessantes Detail,
Im Juli vor dem CH11 wies MF keinerlei Goodwill in der Bilanz mehr auf.
In der Bilanz nach dem CH11 aber wieder rund 130 Millionen.
Siehe die Steinhoff Diskussion im Ariva Forum (Dirty Jack)
Ob bei den anderen verbliebenen Töchtern ebenfalls abgeschriebener Goodwill in den testierten Bilanzen teilweise wieder auftaucht? Man könnte es fast vermuten.
Damit könnte sich das Eigenkapital Problem ein wenig entschärfen. Immerhin wurden rd 5,4 Milliardem Euro abgeschrieben aus anderen Gründen als Bilanzmanipulation.
Wegen Bilanzmanipulation wurden "nur" 6,5 Milliarden E abgeschrieben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Zahlen von MF sind nur dahingehend interessant, dass die Umsätze im ersten Quartal 2019 (also Q2 GJ) signifikant gesteigert werden konnten.

Ansonsten sollte man nicht gleich in Jubelschreie ausbrechen, denn noch hat MF einen langen Weg vor sich. Insbesondere

- Das Eigenkapital hat sich im Quartal um mindestens 5 Mio USD (da nur operativ bekannt) verringert. [Die negativen 28 Mio USD sind natürlich abzuziehen]

- Zusätzlich wurden Intangible Assets in Höhe von 127 Mio USD aktiviert (vermutlich Aufwendungen zur Stärkung der Marken)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.399.012 von Ines43 am 22.04.19 18:22:08
Zitat von Ines43: Das Eigenkapital von MF ist im Q1 2019 um rd 60 Millionen Dollar gestiegen auf rd 1,69 Milliarden Dollar gegenüber der Bilanz vom 31.12.2018.
Siehe letzte Beiträge von Dirty Jack im Arvi Forum zu Steinhoff, der aus den Docketts zitiert.
Es könnte schlechter laufen.


Da schaust du falsch. Da stehen zu Q1 2019 nicht 1,69 Mrd. $, sondern 1,659 Mrd. $. Das macht gegenüber dem vorherigen Wert zu Q4 2018 von 1,636 Mrd. $ ein Plus von lediglich 23 Mio. $. Ein Plus, das, wie bereits von the_aa erwähnt, in Wirklichkeit ein Minus von 5 Mio. $ ist, weil die Finanzierungskosten von 28 Mio. $ noch nicht abgezogen wurden, sondern separat ausgewiesen werden.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben