DAX-1,47 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-0,03 %

Steinhoff International (Seite 4905)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.422.382 von freixenetter am 25.04.19 14:52:26
Wie kann im Jahre 2019 im Internet gesurft werden?
Zitat von freixenetter: Antwort auf Beitrag Nr.: 60.421.197 https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1230061-49021-49… von il_conservativo am 25.04.19 12:48:22

mein lieber, in der Form kannst Du das hier nicht darstellen, denn Du zitierst in irritireender Weise aus einem ANTRAG des KLagestellers, welcher vom Gericht als UNZULÄSSIG abgeschmettert wurde,
bitte stelle Deinen Beitrag also richtig


Lieber Nutzer,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 25.04.2019 zum Status des Archives des Landgerichtes Frankfurt a.M.

Mein Name ist il_conservativo, und ich habe mich um Ihr Anliegen gekümmert.

Damit ich Ihr Anliegen schnell lösen kann, habe ich versucht Sie telefonisch zu kontaktieren. Schade, dass ich Sie nicht erreicht habe.

Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, rufen Sie doch bitte zurück.

Hinweis: Ich habe mir erlaubt, Ihnen vorab einen Tipp zur Anregung für Ihre [weiteren google-]Recherchen zu geben:

2019-04-24
https://verbraucherschutzforum.berlin/2019-04-24/beschluss-i…

Mit freundlichen Grüßen

il_conservativo

https://www.wallstreet-online.de/userinfo/659219-il-conserva…

P.S.:
Ich freue mich über die offensichtlich rege Nutzung der Bewertungs-Funktion zu meinen bisherigen Beiträgen.

!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Fragen an die Moderation grundsätzlich bitte per Boardmail
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.431.487 von il_conservativo am 26.04.19 15:10:30das olg frankfurt hat bisher alle anträge zur musterfeststellungsklage durch tilp als nicht zuständig abgewiesen. begründung:

Die insoweit benannten Feststellungsziele betreffen Fragen der internationalen, sachlichen und örtlichen Zuständigkeit des Gerichts, der Parteiidentität des Klägers zur Klägerin eines niederländischen Musterverfahrens und der Anspruchsidentität im Rahmen der Zulässigkeit der Klage nach Art. 29 EuGVVO n.F.. Bei der Zuständigkeit des Gerichts für das Ausgangsverfahren handelt es sich um eine originär vom Gericht selbst zu beurteilende Frage, die vorab zu klären ist, bevor es überhaupt auf den Inhalt der Feststellungsziele ankommt. Diese Fragen sind nicht zulässiger Gegenstand eines Kapitalmusterverfahrens (BGH, Beschluss vom 2.12.2014 – XI ZB 17/13)


link:
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.s…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hätte gern eine Einschätzung,
sind die Emtscheidungen des Frankfurter Gerichts nun von Vorteil für Steinhoff und seine Aktionäre, nicht die klagenden sind gemeint, oder nicht?
Auch reine Verögerung wäre als Vorteil zu werten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.432.072 von rollo_tomasi am 26.04.19 16:12:53
Zitat von rollo_tomasi: das olg frankfurt hat bisher alle anträge zur musterfeststellungsklage durch tilp als nicht zuständig abgewiesen. begründung:[...]


Das gilt nur für die Ziffern 6.-8. der Anträge, nicht jedoch für die Ziffern 1.-5..
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.431.487 von il_conservativo am 26.04.19 15:10:30
Begründung von MadMod ist vollkommen korrekt
Zitat von il_conservativo: [...]


Hallo il_conservativo,

du überschreibst deinen Beitrag mit dem Titel "MadMod Zensur mit bewusst falscher Begründung".

Ich stelle fest: Die Begründung von MadMod ist vollkommen korrekt, weil du, bewusst oder unbewusst, falsch zitiert hast.

Du hast nur den Inhalt einer der drei Feststellungsziele 6.-8. von Klägerseite zitiert, nicht jedoch die entscheidende Klammer drumherum, welche die Position des Gerichts dazu widerspiegelt. Die Klammer, welche du unterlassen hast zu zitieren, lautet nämlich:

Zitat von z. B. Aktenzeichen 2-18 O 239/18: [...]
Die Anträge zu 6., zu 7. und zu 8., mit denen die Feststellung beantragt wird,

[selektives Zitat von il_conservativo zu Ziffer 6.]

[Inhalt von Ziffern 7. und 8.]

betreffen Rechtsfragen zur Zulässigkeit des Ausgangsverfahrens und können nicht zum Gegenstand eines Musterverfahrens gemacht werden. [...]
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.432.072 von rollo_tomasi am 26.04.19 16:12:53
Wo bleibt der Link auf die Gesamtaufnahme des Hearing Steinhoff vom März 2019
Zitat von rollo_tomasi: das olg frankfurt hat bisher alle anträge zur musterfeststellungsklage durch tilp als nicht zuständig abgewiesen. begründung:

Die insoweit benannten Feststellungsziele betreffen Fragen der internationalen, sachlichen und örtlichen Zuständigkeit des Gerichts, der Parteiidentität des Klägers zur Klägerin eines niederländischen Musterverfahrens und der Anspruchsidentität im Rahmen der Zulässigkeit der Klage nach Art. 29 EuGVVO n.F.. Bei der Zuständigkeit des Gerichts für das Ausgangsverfahren handelt es sich um eine originär vom Gericht selbst zu beurteilende Frage, die vorab zu klären ist, bevor es überhaupt auf den Inhalt der Feststellungsziele ankommt. Diese Fragen sind nicht zulässiger Gegenstand eines Kapitalmusterverfahrens (BGH, Beschluss vom 2.12.2014 – XI ZB 17/13)


link:
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.s…





Habe ich das unrichtig in Erinnerung, dass o.g. Autor dreimal nicht zielführende angebliche Links auf die Aufnahme des Steinhoff Hearings vom 19.(?) März 2019 aufführte und sich dann auch noch über angebliche Medieninkompetenz bei Reklamation durch Nutzer beschwerte?? Und das ohne irgendwann einmal eine korrekte Verlinkung auf ein Video nachreichen zu können?

Also erneut das Zitat des Landgericht Frankfurt aus dem Beschluss aus April 2019 und eben nicht aus dem Antrag des Klägers:

"Landgericht Frankfurt am Main
25. Zivilkammer
Frankfurt am Main, 11.04.2019

Aktenzeichen: 2-25 O 34/19

....

In dem Rechtsstreit

.....

soll gemäß § 3 Abs. 2 KapMuG der folgende Musterverfahrensantrag im Bundesanzeiger unter der Rubrik „Klageregister nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz“ (Klageregister) öffentlich bekannt gemacht werden:

......

Lebenssachverhalt

Die Beklagte ist eine niederländische Aktiengesellschaft, die seit dem 07.12.2015 unter der ISIN NL 0011375019 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist. Der Kläger hat Aktien der Beklagten erworben. Er begehrt nunmehr als Aktionär der Beklagten Schadensersatz wegen unterlassener rechtzeitiger Information des Kapitalmarktes, wegen fehlerhafter Information des Kapitalmarktes, wegen fehlerhafter Finanzberichterstattung und wegen sittenwidriger Schädigung.

......

Eingang des Musterverfahrensantrags bei dem Prozessgericht

21.01.2019

......

Die insoweit benannten Feststellungsziele betreffen Fragen der internationalen, sachlichen und örtlichen Zuständigkeit des Gerichts, der Parteiidentität des Klägers zur Klägerin eines niederländischen Musterverfahrens und der Anspruchsidentität im Rahmen der Zulässigkeit der Klage nach Art. 29 EuGVVO n.F.. Bei der Zuständigkeit des Gerichts für das Ausgangsverfahren handelt es sich um eine originär vom Gericht selbst zu beurteilende Frage, die vorab zu klären ist, bevor es überhaupt auf den Inhalt der Feststellungsziele ankommt. Diese Fragen sind nicht zulässiger Gegenstand eines Kapitalmusterverfahrens (BGH, Beschluss vom 2.12.2014 – XI ZB 17/13).

Das Gericht geht von der internationalen Zuständigkeit des angerufenen Landgerichts Frankfurt am Main aus. Die Beklagte ist an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Entsprechend hätte sie den Regeln nach deutschem Recht hinsichtlich Bilanzierungspflichten und Informationspflichten genügen müssen. Der erforderliche Handlungsbezug gemäß Art. 7 Ziffer 2. EuGVVO, wie auch nach Art. 4 Abs. 2 ROM II VO, ist damit gegeben.

Köhler Denecke Dr. Holzmann"



Weiterhin viel Spass beim Vergeuden der Lebenszeit anderer - don't feed the trolls!

Eine weitere Quelle:

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet
Suchbegriff "Steinhoff"
Gerichtlicher Teil
dort: Klageregister (nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz)
z.Zt. 13 Az

P.S.:
Nicht unerwähnt sei die Tatsache, dass der o.g. Autor bisher NIE auf Klageabweisungen verwiesen hat. Warum wohl? Aber wenn das OLG dasselbe sei wie das LG, ....

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.433.038 von MGQ am 26.04.19 17:46:34aber nur bei einem teil der anträge. das sind ja mehrere klagen. aber genau in den punkten 6-8 liegt ja das hauptthema, nämlich die zuständigkeit.

aus dem Aktenzeichen: 2-05 O 348/18:

Im Übrigen wird der Musterfeststellungsantrag des Klägers vom 18.10.2018 (Antrag zu 6., zu 7. und zu 8.), eingegangen bei Gericht am 25.10.2018, gemäß § 3 Abs. 1 KapMuG als unzulässig verworfen.


amsterdam hat sich zuständig erklärt. ich werde den eindruck nicht los, dass es tilp nur darum geht, "sein" eigenes verfahren anzustreben (klar, wäre ja auch sein geld). nur denke ich nicht, dass man die selbe angelegenheit an 2 unterschiedlichen gerichten verhandeln kann und wie es aussieht, hat das olg ffm auch gar kein interesse. sind hier anwälte im saal?:laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
mattress / tempur reunion
https://www.streetinsider.com/Analyst+Comments/UPDATE%3A+Tem…

:) die gerüchte verdichten sich. mattress hat in den hj-2018er zahlen einen dicken batzen wegen der auflösung des vertrags mit tempur im goodwill abgeschrieben. bin mal gespannt, wann wir die reunion-meldung lesen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben