Steinhoff International (Seite 5620)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen, ich habe die Aktie auf der Watchliste und lese mal etwas mit......
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
Das Kernproblem bei Steinhoff ist, dass man in Augenblick wenig Einblick in die Frage der Schuldentilgung hat und die ist das Kernthema, das letztlich über das Überleben der Firma entscheiden wird. Steinhoff hat in den letzten 6 Monaten diverse Beteiligungen abgebaut aber wenig über die finanziellen Auswirkungen kommuniziert.

Das optimistische Szenario wäre für mich: Steinhoff hat bei den Verkäufen signifikante Mittel zur Schuldentilgung erzielen können (1,5-2 Mrd) und kann Pepco für 4,5 Mrd verkaufen (denn machen wir uns nichts vor: entweder der UK oder der Südafrika-Zweig müssen verkauft werden, sonst ist eine Refinanzierung der Schulden zu günstigen Konditionen Wunschdenken). Danach bleiben im wesentlichen die Beteiligungen in Südafrika, an MF und Conforma übrig und ca. 4 Mrd Schulden. Dieser Betrag wäre zu stemmen und zwar so, dass die Firma nach Zinsen noch einen unteren dreistelligen Millionenbetrag an Gewinn machen kann. Damit wäre eine Firmenbewertung zwischen 1 und 2 Mrd. realistisch und damit ein Kurs bis ganz grob 50 ct.

Das pessimistische Szenario lautet: die bisher erzielten Verkaufserlöse sind in Zinszahlungen und anderen Kosten versickert. Auch nach einem Verkauf von UK bleiben über 6 Mrd Schulden übrig, dann müsste Südafrika auch noch verkauft werden. Letzten Endes würde wahrscheinlich ein Asset nach dem anderen zu Geld gemacht werden um die Schulden zu verringern und am Ende bliebe nichts mehr übrig, was nennenswert Gewinn generieren könnte, der Wert der Firma wäre faktisch 0.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Du darfst nicht vergessen,
Cash ist reingekommen durch Verkäufe,
Cash ist vielleicht auch reingekommen duch die Geschäftstätigkeit
Abschreibungen führen zu minderem Gewinn,
Rückstellungen ebenso,
die mindern aber erstmal nicht den Kassenbestand, das Geld für Rückstellungen wird später aber sicher anderweitig als für Schuldenminderung benötigt.
Cashflow = Gewinn plus Abschreibungen plus Erhöhung der Rückstellungen.
Wenn die Verluste geringer waren als die Differenz aus Abschreibungen und den Rückstellungen, bleibt Geld für Schuldentilgung übrig.

Beispielsweise
Cashflow 700 Millionen = - 500 Mil. Gewinn (=Verlust) plus 900 Mil. Abs. plus 300 Mil. Rücks.
Dann könnte man 400 Millionen ( = 700 -300) vom Cashflow für Schuldentilgung nutzen.
Weiss im Moment nicht, wie es bei Steinhoff im Detail ausgesehen hat. Aber an exorbitante Abschreibungen kann ich mich gut erinnern.

Verlust bei Steinhoff bedeutet auf Grund der hohen Abschreibungen und vielleicht auch Rückstellungen nicht unbedingt,
dass der Kassenbestand auch schrumpft.

dann bleibt Geld für Rückzahlung über.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
Das bezweifle ich grundsätzlich nicht, nur wie viel ist halt bei Steinhoff eine ziemlich essentielle Frage. Zumindest zum Verkauf der Automobilsparte, die ja wohl das bisher größte Asset war, hätte ich mir mal ein paar Zahlen gewünscht. Bei den anderen Posten gehe ich sowieso nicht von all zu großen Erlösen aus.
Aus dem operativen Geschäft kann man ungefähr die 1 Mrd. Zinsen pro Jahr bedienen bedienen, die man aktuell zahlen muss, Zurückzahlen kann man davon nichts.
Hat Steinhoff eigentlich innerhalb der laufenden Finanzierung auch die Möglichkeit Schulden direkt zu tilgen, wenn man Assets verkauft? Oder muss man bis zum Auslaufen Ende 21 warten, das Geld zwischenparken und bis dahin die hohen Zinsen zahlen?

Immerhin: der kürzliche Kursanstieg hat begonnen, bevor das Angebliche Angebot für Pepco kolportiert wurde, das macht mir ein bisschen Hoffnung, das die Chancen für das Überlegen von Steinhoff in den letzten Monaten gestiegen sind.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.695.084 von Moebiusx am 16.02.20 13:18:47@Moebiusx: Ich hatte die Tage schon aufgegeben, mal wieder realistische Beiträge zu SNH zu lesen. Du hast in einem Punkt völlig recht. Aktionäre benötigen endlich mal aktualisierte Zahlen und eine gewisse erkennbare Strategie, um die Zukunft einschätzen zu können.

@Ines43: Betrachtungen auf Konzernebene SNH zu Kennzahlen halte ich nicht für wirklich sinnvoll. Die Mutter hat zwei wesentliche Arme, den afrikanischen Teil (also im Prinzip Pepkor) und den Rest [europäischer Arm], der komplett in Form der Muttergesellschaften im CVA befindlich ist (mit noch einigen Querverbindungen, was operatives Geschäft und Intercompany Schulden angeht).

Es gibt im Prinzip hier zwei Fragestellungen, die eigentlich wenig miteinander zu tun haben
Die Schulden des europäischen Arms
Die Klagen gegen SNH betreffen hauptsächlich die Mutter oder den afrikanischen Teil

Deswegen habe ich auch Probleme mit der Konzernbilanz. Cash/Rückstellungen/... haben eigentlich keine sinnvollle Bedeutung. Eigentlich müsste man schon heute SNH als reine Beteiligungsgesellschaft sehen, mit der Konsequenz:

Aktiva:
Pepkor 71% mit entsprechender Bewertung
Europäischer Arm (Finanz Holding und Seag) mit aktuell 0 EUR.
Passiva:
Verbindlichkeiten gegenüber dem Europäischer Arm
Rückstellungen bzgl der Klagen.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"...SNH als reine Beteiligungsgesellschaft sehen...", ich habe aufgegeben auf sinnvolle Berichte zu warten. Noch nicht lange dabei? Deine Aussage wurde doch schon lange zu den Zahlen von Q3 2019 vom CEO, etc. mitgeteilt! Oder jetzt erst aufgewacht?
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"Aktiva:
Pepkor 71% mit entsprechender Bewertung
Europäischer Arm (Finanz Holding und Seag) mit aktuell 0 EUR.
Passiva:
Verbindlichkeiten gegenüber dem Europäischer Arm
Rückstellungen bzgl der Klagen."

Die haben alle Schulden bei sich SELBST :-) ...eigentlich haben Sie 0 Euro Schulden!
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.686.903 von Karpatenaal am 14.02.20 19:41:48
Zitat von Karpatenaal: Mir scheint die Musik ist raus. Was erstaunlich ist dass der Kurs um die 0,11€ hängt. Kein nach oben und nach unten!
Die Tage werden es zeigen.
Zur Info: habe momentan kein Invest bei SH


Du darfst nicht vergessen woher der Kurs kommt. Er war ja auch eine Weile nur um die 5 cent gezuckt...und dann steht er bei 50 cent und dann wird er wieder zucken, bis alle sagen eigentlich ist SH doch 3 Euro Wert :-)
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.697.697 von SSSanders am 16.02.20 21:58:21
Zitat von SSSanders: "...SNH als reine Beteiligungsgesellschaft sehen...", ich habe aufgegeben auf sinnvolle Berichte zu warten. Noch nicht lange dabei? Deine Aussage wurde doch schon lange zu den Zahlen von Q3 2019 vom CEO, etc. mitgeteilt! Oder jetzt erst aufgewacht?


Du hast die Komplexität der Causa SNH einfach noch nicht verstanden. Ist auch kein Vorwurf von mir. Wahrscheinlich liest du nur zuviel von Haupt und Konsorten.

Wenn SNH sich tatsächlich als Beteiligungsgesellschaft aufstellt (was sie defakto eigentlich schon sind), erfordert das wesentlich mehr Umbau in den Bilanzen, als wir heute erahnen.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.697.592 von the_aa am 16.02.20 21:26:25Seltsamerweise halten wir Aktien der Holding und nicht Aktien von Pepkor SA
oder Pepkor Europa.
Auf irgendetwas muss die Bewertung von gegenwärtig 11 Cent doch gründen.
Der Wert hängt doch nicht völlig in der Luft.
Und wenn die Holding knapp 2 Milliarden Euro Cash in der Kasse halten sollte, dann sind das nach dem Ausfegen von PWC sicher keine Luftbuchungen
Der Konzern, die Holding ist der Kopf.
Darunter die Töchter, die den Wert der Holding Usmachen und damit den Wert der SH Aktien mit all seinen ungeklärten Fragen.
Steinhoff International Holdings | 0,109 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben