checkAd

S Immo AG - dynamische Wertsteigerung (Seite 12)

eröffnet am 24.04.16 14:52:40 von
neuester Beitrag 27.10.20 16:32:19 von


  • 1
  • 12
  • 13

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.11.18 15:10:46
Beitrag Nr. 16 ()
"Gewinn-Messe - Immofinanz-Chef bekennt sich zu Gesprächen mit s Immo

Mit den Worten "miteinander zu reden ist sehr wichtig", bekannte sich Immofinanz-Chef Oliver Schumy am Donnerstag zu den kurz davor auf der Gewinn-Messe von s-Immo-CEO Ernst Vejdovszky aufs Tapet gebrachten gemeinsamen Gesprächen der beiden Unternehmen über mögliche Synergiepotenziale. Die Immofinanz hält 29,1 Prozent an der s Immo, diese umgekehrt an der Immofinanz laut Letztstand 12 Prozent.
Es sei wichtig, sich "auch eine nachhaltige Wachstumsbasis sichern zu können" und eine Perspektive für die Zukunft zu haben, so Schumy angesprochen auf die Vejdovszky-Äußerungen. Der s-Immo-Chef hatte erklärt, die beiden börsennotierten Player würden "in den nächsten Monaten" Synergiepotenziale ausloten. Immofinanz-CEO Schumy hatte schon im August von einem Näherrücken seines Unternehmens an die s Immo gesprochen. Eine Zusammenführung mit der s Immo mache Sinn und sei erstrebenswert, "das haben wir immer gesagt", so Schumy damals.

Den Erwerb des s-Immo-Pakets für 390 Mio. Euro hat die Immofinanz unter anderem auch durch den Verkauf des 26-Prozent-Anteils an der CA Immo für 757,9 Mio. Euro an den US-Investor Starwood finanziert - auch dieser Deal wurde erst im September finalisiert. Weitere rund 210 bis 230 Mio. Euro werden für ein Aktienrückkaufprogramm aufgehen, "das kriegen unsere Aktionäre", so Schumy heute.

In einer Gesamtinvestitionsrechnung auf 2-Jahres-Sicht hat die Immofinanz mit der CA-Immo-Beteiligung (inklusive Dividenden und abzüglich Nebenkosten) durch den Verkauf rund 184,0 Mio. Euro Gewinn erzielt, was rund 30 Prozent Return on Investment (RoI) entspricht.

(Schluss) sp/tsk"

https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/gewinn-messe-immo…
Avatar
29.12.17 21:09:52
Beitrag Nr. 15 ()
Der heimische Immo-Tycoon Benkö hat sich hat sich vom neuen Hauptaktionär die Option geben lassen für eine Finanzierungshilfe das Paket zu übernehmen. Endet ende 2019 die Option.
Da Benkö ein dicker Fisch ist könnte er nach der Übernahme des Paketes seine Immos hinein fusionieren und so zu einer Börsennotierung kommen.
Da könnte ein Schwergewicht entstehen.
Avatar
29.12.17 15:48:47
Beitrag Nr. 14 ()
Gestern kam die Meldung, dass ein Investor eine Beteiligung von knapp 22% aufgebaut hat. Daher der kleine Kurssprung.
Ich bin zuletzt hier ausgestiegen; die Aktie hat aus meiner Sicht einen fairen Kurs erreicht und für mich (und den Fiskus) ihren Dienst erfüllt.
Was mich bei solchen Deals immer wundert: Warum kommen die nicht fünf Jahre früher, da hätte es nur ein Viertel gekostet.
Alles Gute den noch Investierten.
Avatar
09.05.17 10:19:02
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.683.900 von dackelbert am 05.04.17 19:19:27Jetzt nimmt der Kurs aber ganz schön Fahrt auf. Die nächste Haltestelle wäre der NAV.
Avatar
05.04.17 19:19:27
Beitrag Nr. 12 ()
Starke Bilanz für S-Immo. Kompliment an die Unternehmensführung, die unaufgeregt und in meinen Augen clever agiert. Eine für mich positive Überraschung war der Einstieg in die hinsichtlich NAV unterbewerteten Aktien von CA Immo und Immofinanz zur Unterbringung (eines Teils) der Erlöse aus dem Wohnungsverkauf in D.
In letzterer Aktie bin ich seit gut 2 Monaten ebenfalls investiert. Sicher etwas spekulativ, aber die Stimmung für IIA war doch extrem negativ. Die Spekulation ist, dass sich der Markt hier ausgekotzt und dabei etwas übertrieben hat. Morgen berichtet Immofinanz über ihr Rumpfgeschäftsjahr. Möglich, dass dann nochmal Abschreibungen vorgenommen werden, um vor der angestrebten Fusion mit CA Immo alles bereinigt zu haben. Könnte natürlich nochmal unschön werden.
Stichwort Zusammenschluss: Theoretisch könnte auch S-Immo da mitspielen. Dabei ist aber zu beachten, dass S-Immo ein etwas anderes Geschäftsmodell fährt (alle Immo-Bereiche, Spiel mit den jeweiligen Zyklen). Andere Variante: Der Deal CA-Immo / Immofinanz platzt, und einer der beiden Großen schnappt sich die S-Immo (dann Verkauf der nicht strategischen Assets).
Wie dem auch sei, in dem doch fortgeschrittenen Konsolidierungsprozess im Immo-Sektor sind die Ösi-Immos noch auf der Spielwiese.
1 Antwort
Avatar
05.04.17 08:33:29
Beitrag Nr. 11 ()
Avatar
29.11.16 14:23:46
Beitrag Nr. 10 ()
Avatar
29.11.16 09:52:41
Beitrag Nr. 9 ()
29.11.2016, 07:45 | 172 | 0 | 0 EANS-News: S IMMO AG /S IMMO AG bleibt auf bestem Weg zu Rekordjahr -------------------------------------------------------------------------------- Corporate

9-Monatsbericht · Hohe Wertsteigerungen vor allem in Deutschland · Aufwertungsgewinne durch Verkauf realisiert · Weitere Investitionen in Deutschland geplant · Periodenüberschuss auf EUR 119,8 Mio. gesteigert Das laufende Geschäftsjahr 2016 ist im Begriff ein weiteres Rekordjahr für die S IMMO zu werden. Zum Ende des dritten Quartals bestätigt sich der positive Trend der Vorquartale. Diese Entwicklung ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Mit dem Verkauf von circa einem Drittel des deutschen Wohn-Portfolios konnten die Bewertungsgewinne der letzten Jahre realisiert werden. Aber auch im operativen Geschäft wurden Erfolge erzielt. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, kommentiert: ,,Es ist ein wesentlicher Bestandteil unserer zyklusorientierten Strategie, Hochphasen in unseren Märkten zu nutzen und auch einmal Kasse zu machen. Gleichzeitig kaufen wir dort ein, wo wir denken, dass noch Luft nach oben ist." Ergebnisentwicklung Die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2016 verliefen für die S IMMO äußerst erfolgreich: Großen Anteil daran hatte das Bewertungsergebnis, das sich per 30.09.2016 auf EUR 107,6 Mio. (Q3 2015: EUR 16,8 Mio.) belief. Diese Entwicklung ist vor allem auf die Dynamik am deutschen Immobilienmarkt und auf verkaufsbedingte Aufwertungen zurückzuführen. Wesentliche Kennzahlen wie EBIT, EBT und Periodenergebnis konnten gegenüber den entsprechenden Vorjahreszahlen deutlich gesteigert werden. Das EBIT stieg auf EUR 170,5 Mio. (Q3 2015: EUR 76,1 Mio.), das EBT machte EUR 118,4 Mio. (Q3 2015: EUR 34,6 Mio.) aus und das Periodenergebnis betrug EUR 119,8 Mio. (Q3 2015: EUR 28,2 Mio.). Die S IMMO veräußerte im dritten Quartal 2016 einen Teil ihres deutschen Immobilienportfolios. Der Verkauf umfasste insgesamt circa 1.500 Wohneinheiten in Berlin und der Region Hamburg. Das Transaktionsvolumen umfasst flächenmäßig etwa ein Drittel des deutschen Wohnportfolios der S IMMO. Für den überwiegenden Teil der Berliner Immobilien erfolgte das Closing bereits im dritten Quartal. Für eine Berliner Immobilie und die restlichen Liegenschaften, die zum 30.09. als zur Veräußerung gehalten wurden, wird das Closing für Ende 2016/Anfang 2017 erwartet. Im Zwischenabschluss per 30.09. trägt der beschriebene Verkauf positiv vor allem zum Bewertungs- und - auf Grund der Auflösung latenter Steuern - auch zum Steuerergebnis bei. Kapitalmarkt Zum Quartalsultimo notierte die S IMMO Aktie bei EUR 9,37 - was einer Year-to- Date-Entwicklung von plus 14,27 % entspricht. Damit wurden sowohl der ATX als auch der IATX erneut deutlich übertroffen. Das durchschnittliche Kursziel jener Analysehäuser, die die S IMMO Aktie bewerten, lag per 30.09.2016 bei EUR 10,17. Innerhalb des Berichtszeitraums verzeichnete die Aktie zudem gestiegene Handelsvolumina sowie ein erhöhtes Anlegerinteresse zum Beispiel aus der Schweiz und Ungarn. Ende September beschloss der Vorstand den Start eines neuerlichen Aktienrückkauf-Programms. Das Volumen beläuft sich auf bis zu 669.171 Aktien und entspricht damit 1 % des derzeitigen Grundkapitals. Vor dem Start des Programms hielt die Gesellschaft 190.003 Stück eigene Aktien, was rund 0,28 % des derzeitigen Grundkapitals entspricht. Das beschlossene Programm begann am 04.10.2016 und läuft bis 09.12.2016. Ausblick Der Verkauf von Teilen des deutschen Wohnportfolios ändert nichts daran, dass Deutschland weiterhin im Investitionsfokus der S IMMO AG steht. Das Deutschland- Portfolio wurde in den vergangenen drei Quartalen um acht Objekte mit einer Gesamtfläche von über 45.000 m² erweitert. In den kommenden Monaten sollen weitere Zukäufe folgen. Außerdem arbeitet das Unternehmen intensiv an der Vorbereitung von spannenden Entwicklungsprojekten in Berlin. Auch in Wien ist die S IMMO aktiv. Neben dem Quartier Belvedere Central am neuen Wiener Hauptbahnhof steht ein weiteres Projekt im fünften Wiener Gemeindebezirk in den Startlöchern. In Bukarest läuft der Umbau des Einkaufszentrums Sun Plaza planmäßig und mit dem Bau der Büroimmobilie The Mark wurde im Sommer begonnen. Dazu Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG: ,,Wir haben erfolgreiche Monate hinter uns und sind sehr zuversichtlich, 2016 mit einem weiteren Rekordergebnis abzuschließen. An dieser Stelle lehnen wir uns nicht zurück, sondern arbeiten intensiv an der weiteren Wertschaffung für unsere Aktionärinnen und Aktionäre in den kommenden Jahren." S IMMO AG Als erste börsennotierte Immobilien-Investmentgesellschaft Österreichs steht die S IMMO AG seit 1987 für Expertise, ein ertragreiches Portfolio sowie profitables Wachstum. Das Unternehmen investiert in Commercial-Objekte (Büro, Handel und Hotel) und Wohnimmobilien in vier Regionen (Österreich, Deutschland, Zentral- und Südosteuropa). Die strategischen Kernaktionäre der S IMMO AG sind die Erste Group und die Vienna Insurance Group. Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2016-30.09.2016 in EUR Mio. / Fair-Value-Methode 01 - 09/2016 01 - 09/2015 Erlöse 147,1 141,6 Mieterlöse 88,5 83,2 Betriebskostenerlöse 28,3 25,4 Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung 30,2 33,0 Sonstige betriebliche Erträge 2,1 2,3 Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung -48,9 -42,6 Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung -22,7 -23,9 Bruttoergebnis 77,6 77,4 Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien 192,9 15,9 Buchwertabgänge -188,5 -15,9 Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien 4,4 0 Verwaltungsaufwand -13,2 -12,2 Ergebnis vor Steuern,Immobilienbewertung, Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA) 68,7 65,2 Abschreibungen -5,9 -5,8 Ergebnis aus der Immobilienbewertung 107,6 16,8 Betriebsergebnis (EBIT) 170,5 76,1 Finanzierungsaufwand -50,9 -41,1 Finanzierungsertrag 2,2 0,9 Ergebnis aus at equity bewerteten Unternehmen 0,5 0,8 Genussscheinergebnis -3,9 -2,2 Ergebnis vor Steuern (EBT) 118,4 34,6 Ertragssteuern 1,4 -6,4 Periodenüberschuss 119,8 28,2 davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar 118,6 26,5 davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar 1,2 1,6 Ergebnis je Aktie (in EUR) 1,78 0,40 Immobilienkennzahlen 30.09.2016 Bestandsobjekte Anzahl 190 Gesamt-Nutzfläche Million m2 1,2 Brutto-Mietrendite % 6,5 Vermietungsgrad % 93,5 In dieser Aussendung sind, durch die Computerrechenautomatik bedingt, scheinbare Rechenfehler im Bereich der kaufmännischen Rundung möglich. Rückfragehinweis: Investor Relations: Andreas J. Feuerstein Tel.: +43(0)50 100-27556 Fax: +43(0)50 100 9-27556 E-Mail: andreas.feuerstein@simmoag.at www.simmoag.at Corporate Communications: Elisabeth Wagerer Tel.: +43(0)50 100-27867 Fax: +43(0)50 100 9-27867 E-Mail: Elisabeth.Wagerer@simmoag.at www.simmoag.at Unternehmen: S IMMO AG Friedrichstraße 10 A-1010 Wien Telefon: +43 1 22795-0 FAX: +43 1 22795-91125 Email: office@simmoag.at WWW: www.simmoag.at Branche: Immobilien ISIN: AT0000652250 Indizes: ATX Prime, IATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Rohstoffe: Gold erholt sich – Rally der Metall­preise gewinnt an Dynamik Edel­me­talle: Gold zeigt sich zum Wochen­auf­takt etwas erholt und nähert sich der Marke von 1.200 USD je Feinunze. Silber legt um etwa 2% und damit doppelt so stark wie Gold auf 16,9 USD je mehr Sprache: Deutsch

EANS-News: S IMMO AG /S IMMO AG bleibt auf bestem Weg zu Rekordjahr | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9127647-eans-news-…
Avatar
29.09.16 22:22:14
Beitrag Nr. 8 ()
Avatar
28.09.16 17:03:53
Beitrag Nr. 7 ()
Danke. Ich habe mir mal ein paar Aktien hingelegt. So lange das niedrige Zinsniveau herrscht, dürfte in der Aktie nur wenig Risiko stecken.
  • 1
  • 12
  • 13
 DurchsuchenBeitrag schreiben


S Immo AG - dynamische Wertsteigerung