DAX-0,01 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,75 %

Durch fallende Märkte profitieren - wie macht man es richtig?



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Abend zusammen,

ich habe heute mal wieder eine Einsteigerfrage, wofür das Forum ja auch da ist.

Nehmen wir mal an, ich erwarte stark fallende Märkte (DAX, DOW, etc.) in den kommenden Monaten und möchte davon so viel profitieren wie es geht.

Wie kann ich hier am besten vorgehen und welche Instrumente bieten sich dafür an?

- Leerverkäufe?
- Optionen?
- Zertifikate mit Hebel?

Ich persönlich bin noch recht unerfahren, habe jetzt erst Anfang des Jahres mit dem Traden angefangen. Daher sind für mich Leerverkäufe nichts, da mir das Risiko deutlich zu hoch erscheint, den Verlust nicht genau beziffern zu können.

Wie könnte man beispielsweise mit Zertifikaten vorgehen? Was sind hier geeignete Strategien und Empfehlungen?

Oder habe ich noch eine andere Möglichkeit einfach nicht auf dem Schirm?

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Abend!
Kommt auf dein Szenario und den Zeitraum an.
Geht es innerhalb kurzer Zeit nach unten sind Put-Otionen und Put-Optionsscheine das Beste.
Dauert der Move länger und es geht aber kontinuierlich nach unten (z.B wie beim Öl 2014) entwickeln sich Short-Faktorzertifikate am besten.
Gehts im Zickzack nach unten bist mit Knock-Out Puts am besten bedient.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.555.166 von TheGame90 am 06.06.16 22:23:28Okay, ich schaue mal ob ich dazu noch einige weitere Infos bekomme.

Ich habe bereits gesehen, dass es grade was die Faktorzertifikate angeht, relativ viele gibt die mit unterschiedlichen Hebeln und auch Einstandspreisen ausgestattet sind.

Auf den ersten Blick erschließt sich mir nicht, ob relevant ist ein Zertfikat mit einem hohen Einstandspreis oder mit einem niedrigen zu kaufen. Gibt es hier mit Ausnahme des Spread irgendetwas was beachtet werden muss?

Welche Zertifkate sind eurer Meinung nach am sinnvollsten, also von welchem Anbieter?

Ich habe bei vontobel und der commerzbank einiges gesehen. Oder ist der Anbieter bei diesen Dingen eher irrelevant?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.575.992 von Matze1985 am 09.06.16 10:26:49Die Anbieter schenken sich generell nicht viel. Schau am einfachsten auf die Kosten (Preis+Orderkosten+Spread) und entscheide danach.

Ja es ist egal ob du einen Faktor 3 für 1€ oder 10€ kaufst prozentual hast du die selben Änderungen.
In dem Fall auch nach dem Spread schauen. bei 11 / 12 Cent liegt der Spread bei fast 10% da sind optisch teurere Scheine dann meist günstiger.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben