DAX-0,21 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,85 %

guter broker



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hey leute,

welchen Broker würdet ihr mir empfehlen?

Wollte langzeit in aktien investieren. sowas wie in google, apple, dax, s&p 500 ohne zu verkaufen.

reichen 6.000 euro für den anfang ? je 2k und jeden monat leg ich 1-2k dazu.

ist eine 10% jahresrendite realistisch?
Hallo kleonoc3,

habe gerade bei der Vergleichsseite von Brokerdeal für dich nachgesehen. Da wird für Aktien Captrader gut bewertet von Kunden.

http://www.brokerdeal.de/brokervergleich

Zur Jahresrendite:
Ich persönlich habe bei bestimmten Aktien auch schon Renditen von 100% zwischendurch. Es ist einfach nicht immer planbar ob die Aktie im gleichen Jahr noch eine Top Rendite abwirft oder ob es sich auf vielleicht 2 Jahre hinauszögert. Man kann eben nichts erzwingen. Manchmal hast du Jahre da hast du einen leichten Verlust und im nächsten Jahr eine Rendite von 20 %. Wichtig ist, nicht nur irgendetwas zu kaufen sondern wirklich günstig bewertete Aktien mit Potenzial.

Nimm dir da Zeit mit deiner Auswahl.
Willst du den CFD Aktien handeln oder direkt Aktien? Da gibt es Unterschiede bei den Brokern. Bei Aktien ist Captrader sicherlich eine gute Wahl oder Interactive Broker. Für CFD´s kann ich sagen das ArgusFX, JFD Brokers, Pepperstone ganz gut sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.555.400 von kleonoc3 am 06.06.16 22:57:39
Zitat von kleonoc3: Hey leute,

welchen Broker würdet ihr mir empfehlen?

Wollte langzeit in aktien investieren. sowas wie in google, apple, dax, s&p 500 ohne zu verkaufen.

reichen 6.000 euro für den anfang ? je 2k und jeden monat leg ich 1-2k dazu.

ist eine 10% jahresrendite realistisch?


Hallo, die Frage kommt gefühlt jede Woche. Daher benutz doch einfach mal die gute Suchfunktion hier im Forum, um die alten gleichartigen Diskussionen zu finden.

Ich möchte nur kurz den beiden anderen Antworten widersprechen: Interactive Brokers (IBKR) und Captrader (ein Reseller von IBKR) sind definitiv nicht für Anfänger geeignet - ich persönlich finde zwar, dass IBKR der weltweit beste Broker ist und bin dort auch Kunde, ich möchte Dir aber stark davon abraten. IBKR richtet sich an Leute, die viel Erfahrung haben und zumindest keine grundlegende Beratung benötigen. IBKR stellt zudem keine deutsche Steuerbescheinigung aus, was die Lernkurve weiter erhöht.

Du kannst bei jedem einschlägigen deutschen Broker ein Depot eröffnen und dabei die ersten Schritte gehen. Wie gesagt, einfach in diesem Forum blättern.

Und zur Rendite: Du kannst nicht erwarten, mit Aktieninvestitionen zu beginnen und gleich 10% Rendite zu machen. Wenn Du bereit bist, mehrere Jahre zu lernen, dann kannst Du sicher irgendwann überwiegend gute Renditen erzielen. Du kannst natürlich Glück haben, aber letztlich kann man Investieren lernen - das hat auch viel mit Emotionen zu tun und ist daher nicht abkürzbar. Zur Frage, wie: einfach in diesem Forum blättern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.034.141 von Ankhan am 08.01.17 11:51:43
Zitat von Ankhan: Ich möchte nur kurz den beiden anderen Antworten widersprechen: Interactive Brokers (IBKR) und Captrader (ein Reseller von IBKR) sind definitiv nicht für Anfänger geeignet - ich persönlich finde zwar, dass IBKR der weltweit beste Broker ist und bin dort auch Kunde, ich möchte Dir aber stark davon abraten. IBKR richtet sich an Leute, die viel Erfahrung haben und zumindest keine grundlegende Beratung benötigen. IBKR stellt zudem keine deutsche Steuerbescheinigung aus, was die Lernkurve weiter erhöht.


Stimme dir zu, allerdings möchte ich jedem Raten sich nicht gleich abschreken zu lassen. Habe auch oft in Foren gelesen wie kompliziert die TWS sein soll und ich kann es nicht ganz nachvollziehen. Im Detail sicherlich etwas komplexer, aber die einfache Orderausführung hat man schnell erlernt.

Die Ordergebühren machen gerade bei US Aktien einen großen Unterschied, ob man $1 oder 5-10€ je Trade bezahlt. Wenn der Fragesteller 3-4 Trades im Monat machen möchte summiert sich das. Da musst du die Angebote im Detail vergleichen, wie Depotgebühren, Freitrades usw.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.036.751 von McDev am 08.01.17 21:13:16
Zitat von McDev: Stimme dir zu, allerdings möchte ich jedem Raten sich nicht gleich abschreken zu lassen. Habe auch oft in Foren gelesen wie kompliziert die TWS sein soll und ich kann es nicht ganz nachvollziehen. Im Detail sicherlich etwas komplexer, aber die einfache Orderausführung hat man schnell erlernt.

Die Ordergebühren machen gerade bei US Aktien einen großen Unterschied, ob man $1 oder 5-10€ je Trade bezahlt. Wenn der Fragesteller 3-4 Trades im Monat machen möchte summiert sich das. Da musst du die Angebote im Detail vergleichen, wie Depotgebühren, Freitrades usw.


Ja, TWS ist nicht soooo kompliziert. Ich halte IBKR nur einfach nicht ideal für die ersten Schritte an der Börse. Sicher, das hängt sicher auch von individuellem Lerneifer und persönlicher Vorbildung ab. Generell sind aber Anfänger nicht Zielgruppe von IBKR.

Und ja: bei IBKR sind zwar die Ordergebühren gering, dafür muss man dort aber für Realtime-Marktdaten monatliche Abonnements abschließen und hat das leidige Thema mit der fehlenden Steuerbescheinigung. Ob man Realtime Kurse braucht, ist natürlich abhängig von Handelsstrategie und Portfoliogröße - wenn man Blue Chips kauft und nicht ständig hin und her handelt, kann man sicher auch mit verzögerten Kursen leben. Es gibt aber durchaus auch deutsche Broker, wie beispielsweise Comdirect, die kostenfrei Bid und Ask Kurse in Realtime liefern - die sind dafür dann halt bei den Ordergebühren etwas teurer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.814.069 von dalwin am 02.12.16 09:11:55
Zitat von dalwin: Hallo kleonoc3,

habe gerade bei der Vergleichsseite von Brokerdeal für dich nachgesehen. Da wird für Aktien Captrader gut bewertet von Kunden.

Zur Jahresrendite:
Ich persönlich habe bei bestimmten Aktien auch schon Renditen von 100% zwischendurch. Es ist einfach nicht immer planbar ob die Aktie im gleichen Jahr noch eine Top Rendite abwirft oder ob es sich auf vielleicht 2 Jahre hinauszögert. Man kann eben nichts erzwingen. Manchmal hast du Jahre da hast du einen leichten Verlust und im nächsten Jahr eine Rendite von 20 %. Wichtig ist, nicht nur irgendetwas zu kaufen sondern wirklich günstig bewertete Aktien mit Potenzial.

Nimm dir da Zeit mit deiner Auswahl.


Da gebe ich Dalwin Recht - mit bestimmten Aktien hat man auch wirklich Renditen in dreistelligen Bereich. Aber dir ist natürlich bekannt das auch einiges an Risiko mit dem Aktienhandel verbunden ist ob es realistisch ist - aber sicher doch! Alles anders hat Dalwin ja auf den Punkt gebracht!

Viele Bekannte fahren mit IQ Optionen, würde den Broker insofern auch weiterempfehlen. Habe auch selber gute Erfahrungen mit dem gemacht. Das bestätigen auch die vielen Bewertungen und Berichte im Internet - https://forexchef.de/iq-option-erfahrungen-so-schneidet-der-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.282.038 von jjinxx am 09.02.17 16:01:52
guter Broker für Griechenlandaktien
Hi Leute,
ich bin auf der Suche nach einem guten Broker mit welchem man über die Athen Stock Exchange handeln kann. Zur Zeit benutze ich comdirect und flatex und bin auch ganz zufrieden damit, allerdings habe ich bei diesen Brokern nicht die Möglichkeit über Athen zu handeln und muss dann notgedrungen über Frankfurt gehen was mich immer so ca 1-2% Spread kostet.

Hat da jemand zufällig nen guten Vorschlag für mich?
Aktuell arbeite ich auch ein wenig mit XM und kann sagen, dass ich zufrrieden bin. Einfach mal testen, ich arbeite dort mit einem EA und scalpen ist kein Thema
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.038.632 von Ankhan am 09.01.17 09:45:08Als guter Broker wird oft auch Pepperstone benannt, ich für meinen Teil bin zufrieden mit XM. Aber wichtig bei der Wahl ist auch immer das Instrument, dass gehandelt werden soll.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben