DAX-0,42 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-1,04 %

EVN AG - Langeweile kann auch attraktiv sein


EVN
ISIN: AT0000741053 | WKN: 878279 | Symbol: EVN
13,140
08:08:46
Frankfurt
-0,76 %
-0,100 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

In diesem Thread soll es um die österreichische EVN AG gehen (ISIN AT0000741053).

Aufmerksam geworden auf das Unternehmen bin ich im Rahmen meiner Recherche zu zwei Themen:

(1) Funktionsweise so genannter Low Volatiliy Fonds.

(2) Mein Depot soll möglichst gleichmäßig übers Jahr verteilt Cash Flows aus Fondsausschüttungen, Zinsen und Aktien-Dividenden generieren. Da die Meisten Unternehmen in der Zeit von März bis Juni ihre Dividenden zahlen war ich auf der Suche nach Unternehmen, die vorzugsweise in der Zeit von Oktober bis Februar ausschütten.

Für beide Themen ist die EVN AG ein guter Kandidat. Zunächst einmal ist das Unternehmen ein zuverlässiger Dividendenzahler (siehe unten). Zum Zweiten ist die Vola der Aktie niedrig. Das 52-Wochen-hoch beträgt 10,64 EUR, das 52-Wochen-Tief 9,49 EUR. Es gibt Unternehmensanleihen, die stärker schwanken. Grund für die niedrige Vola dürfte zum einen sein, dass die Aktie einen sehr niedrigen Streubesitz hat (15,7%). Darüber hinaus ist das Geschäft ziemlich langweilig. Die beiden wesentlichen Geschäftszweige sind das nationale und internationale Energiegeschäft (Energieerzeugung, vor allem aus Wasserkraft, Netzbetrieb inklusive Kabel-TV und Telekommunikation sowie Energieversorgung) und das Umweltgeschäft (Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, thermische Abfallverwertung), ergänzt um strategische Beteiligungen. Die Hauptgeschäftsstandorte sind Österreich, Bulgarien, Mazedonien und Deutschland. 2014/15 wurden 52,0 % der Umsatzerlöse außerhalb Österreichs in den Märkten Mittel-, Ost- und Südosteuropa erzielt. (Alle Angaben lt. Unternehmenswebseite).

https://www.evn.at/EVN-Group/Uberblick/Marktprasenz.aspx

https://www.evn.at/EVN-Group/Uberblick/Geschaftsbereiche.as…

Fundamental ist die Aktie nicht übermäßig teuer – das 2015er KGV betrug lt. Consors 12,65 und das KBV 0,81, das KUV 0,88. Positiv ist, dass die in den letzten Jahren gestiegene Verschuldung wieder gesenkt wurde und es 2016 ein Aktienrückkaufprogramm gibt.

Wer zocken und schnell reich (oder arm) werden will, sollte von dem Wert die Finger lassen. Wer allerdings weniger Aufregung möchte und eine langfristig laufende Alternative zu Anleihen sucht, ist hier möglicherweise gut aufgehoben. Man sollte sich allerdings auch im Klaren darüber sein, dass der Titel nicht besonders liquide ist.

Dividenden-Historie seit 2009:
28.01.2009 0,3700000000
29.01.2010 0,3700000000
28.01.2011 0,4000000000
27.01.2012 0,4100000000
25.01.2013 0,4200000000
24.01.2014 0,4200000000
28.01.2015 0,4200000000
29.01.2016 0,4200000000

Eingestiegen bin ich am 26.05.2016 zu einem Kurs von 10,46 EUR.
Auszug aus einer Unternehmensmeldung vom 28.10.:

"Trotz der verbesserten Ertragskraft bleibt das Management bei der Prognose für das Gesamtjahr vorsichtig und geht von einem Gewinn auf Vorjahresniveau aus. Die Gewinne werden genutzt, um die Schulden konsequent abzubauen. Die Nettoverschuldung wurde gegenüber dem Vorjahr um 10,7% auf 1,09 Mrd € gesenkt. Das verbessert das Risikoprofil und erleichtert eine nachhaltige Dividendenpolitik. Mit 4% bietet EVN eine attraktive Dividendenrendite. Verträge, in denen der Einsatz von EVNs thermischen Kraftwerken zur Netzstabilisierung in Österreich beziehungsweise als Reservekapazität in Süddeutschland festgehalten ist, dürften die Erträge zumindest kurzfristig weiter stabilisieren."
Dividend pay date, 0,420 EUR / Aktie.

Gepflegte Langeweile.
Die guten Niederschläge in den Alpen versprechen genug Wasser für die Wasserkraftwerke.
Bin hier auch seit einigen Jahren investiert. Für mich ausschlaggebend war der hohe Ertragsanteil des Netzsegments - EVN ist damit nicht so stark vom Strompreis abhängig wie reine Stromerzeuger. Weitere Diversifikation besteht in Müll- und Wassermanagement sowie Gasversorgung. Außerdem hält EVN eine 12,5% Beteiligung an VERBUND AG. Das entspricht etwa einer VERBUND Aktie je 4 EVN Aktien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.072.498 von dackelbert am 03.06.17 09:36:00In der Verbund AG werden altgediente Politiker entsorgt und Stipendien ausschließlich für das weibliche Geschlecht ausgegeben. Bei EVN scheint dieser Politikzirkus nicht in dem Maße praktiziert zu werden.
Der börsennotierte niederösterreichische Versorger EVN hat in den ersten drei Quartalen 2016/17 mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Beigetragen haben dazu der kalte Winter und der verstärkte Einsatz der thermischen Kraftwerke zur Netzstabilisierung.
Das Konzernergebnis stieg um 21,7 Prozent auf 242,0 Mio. Euro.

http://derstandard.at/2000063069336/EVN-nach-drei-Quartalen-mit-mehr-Gewinn-und-Umsatz
"Das Konzernergebnis steigerte die EVN per 30.9. im Jahresabstand um 60,4 Prozent auf 251,0 Mio. Euro, fast punktgenau auf die vom Unternehmen selbst Anfang November in Aussicht gestellten 250 Mio. Euro. Auch ein positiver Einmaleffekt durch die Einigung mit der staatlichen bulgarischen Stromgesellschaft NEK über strittige Fragen half beim Ergebnisanstieg. Das EBITDA legte um 19,4 Prozent auf 721,6 Mio. Euro zu und das EBIT um 33,2 Prozent auf 346,9 Mio. Euro"

http://derstandard.at/2000070335450/EVN-erzielt-Gewinnsprung-und-erhoeht-Dividende

Bei einer Marktkapitalisierung von 2,66 Mrd. sind die 251 Mio Konzernergebnis doch ganz nett.

Durchschnittsstrompreis für private Haushalte in Öcsterreich nur 20,09 Cent/kWh, in Deutschland dagegen 29,51 Cent/kWh!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.450.588 von nickelich am 14.12.17 16:47:12Dividendenerhöhung auf voraussichtlich 0,47 €

Die EVN strebt in ihrer Dividendenpolitik ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den bereits initiierten Investitionsprojekten und einer attraktiven Aktionärsvergütung an. Für das Geschäftsjahr 2016/17 wird der Vorstand der 89. Hauptversammlung am 18. Jänner 2018 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,44 Euro sowie einer einmaligen Bonusdividende von 0,03 Euro je dividendenberechtige Aktie vorschlagen.

Bei einem Stichtagskurs von 13,22 Euro pro Aktie ergibt sich für das Geschäftsjahr 2016/17 eine Dividendenrendite von 3,6 % sowie ein Total Shareholder Return von 29,2 %. Der langjährige Total Shareholder Return der EVN Aktie beläuft sich auf 8,19 % p.a. (Berechnungszeitraum: Börsegang im Jahr 1989 bis inklusive 30.9.2017).

http://www.evn.at/EVN-Group/Investor-Relations/Aktie/Aktionarsvergutung.aspx
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben