DAX+0,21 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

CytomX - ein bahnbrechender Ansatz in der Tumortherapie - Die letzten 30 Beiträge


WKN: A14158 | Symbol: 6C1
8,852
18.04.19
Stuttgart
-1,07 %
-0,096 EUR

Neuigkeiten zur CytomX Therapeutics Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.292.479 von hinz12 am 05.04.19 21:58:50Es gibt ja noch eine Reihe von Präsentationen auf dem AACR- alle auf der CytomX Website abrufbar;)
Hier das Poster was Immunogen auf der AACR präsentiert hat.
https://www.immunogen.com/wp-content/uploads/2019/04/AACR-20…

"An EpCAM-targeting PDC represents a promising therapeuticcandidateto target a wide range of EpCAM-expressing tumors."

Der EpCAM PDC wird wohl dieses oder nächstes Jahr in die Phase 1 kommen. Das gibt dann wieder eine schöne Zahlung. Die Pipeline und die Firma lebt noch :-)
Die Pipeline wird zurzeit vollkommen unterbewertet. Das wird sich ändern.
"...Yet there is an "over-focus" on Bristol-Myers Squibb's decision to shed the three projects, CytomX Chairman, President and CEO Sean McCarthy told the San Francisco Business Times. The collaboration still consists of nine other targets, he said, including the ongoing Phase I/II study that will produce preliminary data this year..."

Es ist sehr ruhig geworden hier seit der BMS Meldung und gewissen Statements (s.o.) vor einigen Wochen ...Auch die Insider Trading Aktivitäten sind seit Monaten nahezu gegen null gegangen. Offenbar haben auch die Vorstände wenig Lust ihre Optionen/Aktien zu "Ramschpreisen" anzudienen;)
Es braucht wohl etwas Zeit hier wieder eine gewisse Euphorie zu wecken...ich habe wieder zugekauft und warte.
https://seekingalpha.com/article/4247848-cytomx-therapeutics-ctmx-presents-cowen-company-39th-annual-health-care-conference-slideshow?app=1&dr=1
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.000 von 007coolinvestor am 09.03.19 14:08:58Ich hatte hier bereits im Verlauf mal eine Übersicht über die Verteilung des Aktien Free Float von Cytom X gegeben. So sind nur wenige Aktien wirklich frei gehandelt. Der größere Teil befindet sich in der Hand weniger institutioneller und öffentlicher Anleger. Wenn so ein großer nun raus gegangen ist, ist ein massives Überangebot im Markt. Sprich massiver Verfall.

Desweiteren ist neben dem PoC mMn entschiedend das CTX eine Weg aufzeigt, wie für die möglicherweise funktionierenden Pipelines ein Genehmigungsverfahren eingeleitet wird. Dazu kamen im Call doch einige Fragen. CTX ist hier sehr unkonkret geblieben. So bleibt der Eindruck dass dies erst weiter weitet Ferne geschehen wird. So ein lasches: Wait for it, its all coming ist eben nicht sehr überzeugend.

Gruß
JM
M.E. kommt es nicht derzeit nicht auf die Höhe des Cash an, sondern wie wahrscheinlich es ist, ob die technologie in angemessener Zeit zum Erfolg führt. wenn man die letztere Frage für sich postiv beantwortet, ist die Sache klar: CYTOMX ist ein Schnäppchen. Ich kann die Frage leider nicht beantworten oder auch dazu etwas beutragen. Vielleicht diskutiert ihr mal das intensiver.

Indiziell bestehen ja noch eine vielzahl von Partnerschaften, was dafür spricht, das die Technologie unverändert funktionieren kann.
Anbei ein guter sachlicher Beitrag:

https://www.biospace.com/article/cytomx-stock-plunges-as-bristol-myers-squibb-reprioritizes-collaboration/

Der Abverkauf der letzten Woche wird seinen Grund haben. Irgendjemand will raus. Aktuelle MK 450 Euro bei Cash von 436 Mio Stand 31.12.18. Das ist sehr kurios. BMS hatte letztes Jahr noch 200 Mio Upfront bezahlt. Den Laden kann man derzeit für 500 Mio komplett übernehmen incl. BMS, Amgen, Abbvie, Immunogen Deals, etliche Cytomx Programme und 400 Mio Cash. Man hat eine breite Pipeline die größer wird. Ja die kosten werden auch höher. Die BMS Kooperation ist weiterhin voll im Gange. Nach dem Celgene Deal wurde das Portfolio angepasst. Ist nichts außergewöhnliches. Man könnte es auch positiv sehen, dass BMS weiherhin auf Cytomx setzt in 9 von ehemals 12 Programmen. Sollten diese Programme nicht zufriedenstellend laufen hätte BMS die Kooperation komplett beendet. Ich denke hier wird derzeit bewusst versucht den Kurs zu drücken und günstige Shares abzugreifen, denn im Einkauf liegt auch der Gewinn.
Biotech Aktien verhalten sich wie Biotech Aktien. Es gibt gute und schlechte Zyklen, dazwischen Ergebnisse. Im Moment sehe ich keinen Zyklus nach oben. Ein paar Monate warten dann wieder mitmachen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.016.199 von McNay am 04.03.19 16:52:49Unfassbare Entwicklung des Aktienkurs. Market Cap bei 470 Mio. Da kann man den Laden kaufen, Konten leer räumen und Assets verkaufen und macht schon Gewinn. Das soll mal einer verstehen.

Gruß
JM
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.014.405 von 1Fuchs am 04.03.19 14:02:29Dem kann ich mich nur anschliessen.

Fast -40% für erwartbare Daten bei CX072 und CX2009, eine Zurückstellung eines PD-1 Programms, was noch nicht mal in der Klinik war und Fortführung von BMS-986249 (man hatte ja den Eindruck, BMS wäre ausgestiegen, wenn man die Beiträge insbesonder bei Twitter liest).

Die waren bei CTMX selbst über den kräftigen Kurssturz überrascht. Okay beim R&D Tag hätte ich mir auch etwas mehr, insbesondere zur Kooperation mit Amgen gewünscht, aber ansonsten... doch nichts weltbewegendes. Tee drinken :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.012.935 von biopadawan am 04.03.19 10:38:39
Zitat von biopadawan: Momentan besteht absolute Unsicherheit, das mag die Börse nicht. Daher finde ich die Bewertung (70m EV) in diesem frühem Stadium absolut angemessen, weil keiner weiss wo die Reise hingehen wird.

Die NW bei CX-2009 können target- oder payloadbezogen sein, das muss eruiert werden. Positiv ist, dass es eine Wirksamkeit gab und überhaupt so hoch dosiert werden konnte. Das spricht für die Technologie. CX-2029 könnte demnach mit anderer payload besser funktionieren, das wird sich zeigen. Derzeit gibt es also noch "Hoffnung".

Hoffnung besteht auch noch durch den Ipi Probody von BMY. Ich könnte mir aber vorstellen, dass - bei diesen Preisen - CTMX im Falle von positiven Studienergebnissen sofort geschluckt wird. Schauen wir mal.


Ich sehe die 70 Mio ev eher als absolut unterbewertet. Bms hat derzeit 9 Programme am laufen. Abbvie und Amgen haben auch weitere Programme am laufen. Und cytomx hat noch viele Programme in der preclinic. Also ich sehe das hier eher so als steigt jemand mit Gewalt aus oder jemand bereitet eine Übernahme vor. Habe ich zuletzt bei vielen Biotech Werten gesehen, dass sie erst runtergeprugelt wurden und dann übernommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.011.723 von riverstar_de am 04.03.19 08:12:20Momentan besteht absolute Unsicherheit, das mag die Börse nicht. Daher finde ich die Bewertung (70m EV) in diesem frühem Stadium absolut angemessen, weil keiner weiss wo die Reise hingehen wird.

Die NW bei CX-2009 können target- oder payloadbezogen sein, das muss eruiert werden. Positiv ist, dass es eine Wirksamkeit gab und überhaupt so hoch dosiert werden konnte. Das spricht für die Technologie. CX-2029 könnte demnach mit anderer payload besser funktionieren, das wird sich zeigen. Derzeit gibt es also noch "Hoffnung".

Hoffnung besteht auch noch durch den Ipi Probody von BMY. Ich könnte mir aber vorstellen, dass - bei diesen Preisen - CTMX im Falle von positiven Studienergebnissen sofort geschluckt wird. Schauen wir mal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.000.814 von Gustl24 am 01.03.19 20:48:26
Zitat von Gustl24:
Zitat von Gustl24: Weiter akkumuliert zu 11,50$...MK knapp über Cashbasis, die Korrekturen an den US-Märkten sind dermaßen oversold z.Zt.


Kleinere Enttäuschungen gehen mit Kursverlusten einher...größere Enttäuschungen führen zu einer Totalrasur des Kurses siehe heute Immunogen.


verstehe das nicht, der Kursverlust von IMGN ist ja nun auch kaum größer als der von CTMX, nur das bei CTMX nicht gleich alles an einem Tag kam.

Hier fehlen wahrscheinlich in naher Zukunft die catalysts für kurzfristig höhere Kurse. 2020 wieder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.575.691 von BReal am 07.01.19 15:58:34
Zitat von BReal: Was heißt das genau, "aquired... technology"?

Die gesamte Technologie wurde exklusiv übernommen? Oder hat man sie lediglich lizenziert, wie bislang von Immunogen?

Im Worst Case könnte das im letzteren Fall bedeuten, dass die Payloads von Immunogen in den bislang gestartet PDC-Studien nicht so tolle Ergebnisse gebracht haben und nun auf eine andere Technologie gesetzt wird.

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie sehe ich den Agensys-Erwerb immer mehr als Anti-DM4-Entscheidung. Auch wenn das bedauerliche Scheitern von Immunogen mit Mirvetuximab heute wohl nicht an Safety-Issues lag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.987.704 von Gustl24 am 28.02.19 16:27:01
Zitat von Gustl24: Weiter akkumuliert zu 11,50$...MK knapp über Cashbasis, die Korrekturen an den US-Märkten sind dermaßen oversold z.Zt.


Kleinere Enttäuschungen gehen mit Kursverlusten einher...größere Enttäuschungen führen zu einer Totalrasur des Kurses siehe heute Immunogen.
Unklar ist doch, welchen Weg man gehen will, um eine Zulassung zu bekommen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.987.398 von Fidor am 28.02.19 16:00:39
Zitat von Fidor: Ich habe mal eine Kauforder bei $9.50 gelegt.



Ich habe den Auftrag storniert. Das wird noch ein Stück fallen.
Präsentationen auf der Jahrestagung
Titel: Vorläufige Ergebnisse von PROCLAIM-CX-2009, einer ersten Studie zur Dosisfindung des Probody-Wirkstoffkonjugats CX-2009
bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren beim Menschen

https://www.marketscreener.com/CYTOMX-THERAPEUTICS-INC-24239…

Datum und Uhrzeit: Dienstag, 2. April, 2019 8:00 - 12: 00:00 Uhr
Ort: Ausstellungshalle B, Posterabschnitt 23; Plakatwand 12
Abstract Number: 3202

Abwarten, Gruss RS
By the way...weiterhin sehr informative und herausragende Beiträge hier insb. von Nase_weis_nix und BReal, danke schön👍
Weiter akkumuliert zu 11,50$...MK knapp über Cashbasis, die Korrekturen an den US-Märkten sind dermaßen oversold z.Zt.
Habe nach längere Recherche und auch den sehr informativen Beiträgen hier ein weiteres Aktienpacket gekauft um mein Bestand zu verbilligen. Ich spekuliere mittelfristig auf eine Erholung bzw. zunächst eine Bodenbildung auf aktuellem Niveau, welches etwa dem 52W Tief entspricht.

Unterm Strich hat sich langfristig doch nichts geändert. Die Einstellung der CX-188 pipeline finde ich strategisch richtig. Der Focus sollte auf der Beantragung Freigabe CX-72 und weitere Entwicklung CX2009 und CX2029 liegen. Der Cashbestand mit ist weiter hervorragend und entspricht etwa 56 % der MK. Das finde ich in Ordnung für eine Unternehmung wie CTX.

Gruß
JM
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.984.860 von schnappi am 28.02.19 11:30:35Die Technologie bzw die Forschung an sich ist ja nicht schlecht ! Denke da Is noch Potential vorhanden ! Eig geht es ja nur um den Ausstieg des Investors! In geraumer Zeit wird sich auch da wieder was tun !
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.973.643 von schnappi am 27.02.19 09:10:49Nachdem ich nun mal in Ruhe alles durchgelesen habe bleibe ich doch investiert ...
In der gestrigen Telko zu den Jahreszahlen wurden einige der Themen, zu denen ich vorher schrieb, in der Q&A-Session angesprochen. Mit den Antworten kann ich im Grunde gut leben.

Zum Thema 2009-Dosiseskalation ohne Prophylaxe:

“Going into this dose escalation as we began to realize that we could dose escalate beyond six mgs per kg and as we kept going, we made a very affirmative decision in collaboration with our Safety Review Committee to dose escalate initially without ocular prophylaxis so that we could get a clear sense of the overall profile of the drug from a safety and efficacy standpoint.
That was a very affirmative decision that we took early on in the program and we took that decision in the full expectation that once we learned about the safety and efficacy of the drug at these upper doses, we would then implement like most likely implement ocular prophylaxis, if needed depending upon what dose we got to which is exactly what we've done. And so the toxicity that we've certainly paid the most attention to and that we have a really good, I believe a really good handle on moving forward is ocular toxicity.
The others are do you really think about it. You look at the safety table, it's still really early days in understanding what their incidence is, what their severity is because the patient numbers are still small, we need to learn more. So we're really quite focused on the ocular tox at this point. We think we've got a handle on it. We're going to need to learn more about some of the other -- about the integrated safety profile as we move forward and there's much still to be learned for sure.”

Zum Thema BMS-Kooperation (Celgene wird nicht erwähnt):

“In conjunction with our broad R&D update yesterday, we announced that BMS has de-prioritized three collaboration targets. This reflects the natural ebb and flow of a long-term multi-target discovery stage biotech pharma partnership. The collaboration remains in full force in effect and we look forward to continuing to make progress on existing collaboration programs and future targets that BMS may select.”

Zum Thema 188:

I mean as I said it's a funny thing actually because we've had several discussions with investors over the last year where we've been asked, why you're doing both and it looks like CX-072 is working fine. We don't quite understand why you're doing CX-188. And so I have to say we were rather surprised by some of the feedback yesterday and really a little taken aback by some of the comments in the biotech press which I think got the wrong end of the stick by a long margin. So yes, I could see if I could see a situation develop as I said yesterday, where in a potential partnership, a partner may have interest in that molecule as well.
But for now, we're really thrilled with where we are with CX-072, it's a couple of years ahead in terms of the clinical program, it's performing just as we designed it to and from a capital allocation standpoint, it just makes all the sense in the world to put PDL-1 on the shelf for the time being.

Zum Thema “Bewusstsein, dem Markt demnächst Entwicklungspfade für die Projekte aufzeigen zu müssen”:

“And as I said in my introductory remarks really for both of the lead programs, we're at a point in time right now where as I said we're making that transition from the platform, proof-of-concept last year to 2019 where the development program supporting the product profiles is going to take more shape. But we'll have more to say about that as the year goes on. We're just not quite ready to do that just yet. So hang in there, it's all coming.”
Hier der Abstract vom Inmmunogen auf der AACR

Abstract
Epithelial Cell Adhesion Molecule (EpCAM) is a glycosylated, 40-kDa type I transmembrane protein that plays a role in cell adhesion and cell signaling. EpCAM is an attractive target for antibody drug conjugate (ADC) development due to its overexpression on a variety of tumors of epithelial origin, including lung, colon, breast, ovarian, prostate and pancreatic cancers. In addition, EpCAM is enriched on tumor-initiating cells (TICs), which are often resistant to conventional cancer therapies. As such, EpCAM-targeted therapies may lead to more durable responses. However, EpCAM is also expressed on a variety of normal epithelia, thus limiting its utility as an ADC target due to potential toxicity. We aim to overcome this limitation by developing an EpCAM-targeting Probody™ drug conjugate (PDC). A Probody therapeutic is an antibody engineered with a mask that blocks the antigen binding site. Probody therapeutics can be selectively activated by tumor associated proteases releasing an active antibody with restored antigen binding activity. Therefore, an EpCAM-targeting PDC could have the anti-tumor potency of an ADC, while limiting binding to healthy tissues and minimizing toxicities.

Here, we describe the development of EpCAM-targeted PDCs, based on a novel human/cynomolgus cross-reactive anti-EpCAM antibody. Probody molecules were successfully conjugated to either the maytansine-derived microtubule disruptor, DM4, linked via a hindered disulfide hydrophilic linker (sulfo-SPDB) or the ultra-potent DNA alkylating payload, DGN549. The antigen binding and in vitro cytotoxicity of intact PDCs were dramatically reduced compared to the corresponding ADC, but could be restored following in vitro proteolytic activation. Furthermore, EpCAM-targeting PDCs displayed compelling and specific anti-tumor activity in xenograft mouse models. In addition, the tolerability and pharmacokinetics (PK) of a selection of the EpCAM PDCs were compared to the EpCAM-targeting ADC in cynomolgus monkeys. EpCAM-targeting PDCs were better tolerated than the corresponding EpCAM-targeting ADC even at higher dose levels and displayed longer half-lives and greater exposure. Therefore, EpCAM PDCs showed greatly improved tolerability and PK profiles compared to the EpCAM ADC.

The studies presented herein support an anti-EpCAM PDC as a promising novel therapeutic to target a wide range of EpCAM-expressing cancers with the potential to overcome the associated on-target toxicities. PROBODY is a trademark of CytomX Therapeutics, Inc.

https://www.abstractsonline.com/pp8/#!/6812/presentation/292…

Klingt vielversprechend. Mal sehen, ob Immunogen die Phase 1 dieses Jahr noch startet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.979.556 von hinz12 am 27.02.19 19:13:39Dazu findet sich keine Ankündigung bei CytomX.

Gruß
JM
Immunogen wird präklinische Daten auf der AACR präsentieren. Heute abend werden die Abstracts veröffentlicht. Da bin ich sehr gespannt.

Wollte Cytomx dort nicht auch noch neuere Daten präsentieren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.976.967 von BReal am 27.02.19 15:04:35Bilder überzeugen mehr als alle Statistiken


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben