checkAd

The red pill. Welcome to the real world. (Seite 19)

eröffnet am 15.08.16 18:42:42 von
neuester Beitrag 13.05.21 13:00:30 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.01.21 09:28:01
Beitrag Nr. 181 ()
Avatar
19.01.21 07:47:01
Beitrag Nr. 182 ()
Wach du mal selber auf aus dem großen Aluhut

bzw. aus deinem unfassbaren Absurdistan!
Avatar
19.01.21 16:51:26
Beitrag Nr. 183 ()
#182 (66.497.417) > Wach du mal selber auf aus dem großen Aluhut

bzw. aus deinem unfassbaren Absurdistan!


Also in Bezug auf Aluhut ("Als Schimpfwort für Verschwörungstheoretiker" http://de.wikipedia.org/wiki/Aluhut) wäre da vielleicht meine Vermutung zu nennen, dass Deutschland und EU vom Bösen unterwandert sind, dass es zu viele schlechte Menschen in Machtpositionen und eine böse Weltverschwörung gibt. Das ist jedoch eine sehr vernünftige und plausible Annahme, auf die ich sehr vernünftig mit dem Wunsch nach Aufklärung, Aufdeckung der Wahrheit (Ermittlungen, wissenschaftliche Untersuchungen) und einer wirksamen Verbrechensbekämpfung mit gezielter Suche nach schlechten Menschen in Machtpositionen reagiere.

Meine Vermutung, dass es einen Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen (siehe auch The Key und Maya) gibt, ist genial, denn dieser kann erklären, wie große/weitreichende Kraftfelder und überall gleiche Naturgesetze existieren können - die Wissenschaft hat darob übrigens keine Ahnung.

Also was manche vielleicht einem "unfassbaren Absurdistan" zuordnen würden, dass ist meine Vermutung, dass ich vielleicht der Messias bin (Bin ich vielleicht der Messias?) aber irgendwer muss der Messias sein, zumindest glauben das Milliarden Menschen und die Zeit ist nahe: It's the final countdown. Für mich sprechen meine herausragend guten Beiträge - zwar meinen manche, dass meine Beiträge nicht gut wären aber wenn jene insgesamt nichts besseres schreiben und sogar noch Ungläubige sind, dann fühle ich mich durch deren Gegnerschaft nur bestätigt.

Bin ich vielleicht der Messias? Nun, ich bin da vor allem sehr vernünftig: der Messias muss unsterblich (ich lebe noch), supermächtig und zu großen Wundertaten fähig sein, was noch nicht der Fall ist. Da muss man einfach Weiteres abwarten und das tue ich. Wenn ich länger/ernsthafter in Knast, Klapse oder Krankenhaus landen würde, dann wäre ich vermutlich nicht der Messias - ansonsten wäre mein Tod ein Beweis, dass ich nicht der Messias war. Wenn ich Messias bin, dann rechne ich mit einer Bestätigung (bzw. sehr deutlichen Hinweisen) vor 2025 aber natürlich würde ich auch problemlos bis 2030 warten können. Es ist allerdings so, dass ich schon 54 bin und damit sollte eine Entscheidung vor vor 2040 fallen. Natürlich ist 54 schon zu alt für den Messias aber psychisch/geistig fühle ich mich eher Anfang 20 - da muss ich bloß noch körperlich fitter werden.

Dass ich vielleicht der Messias bin, halte ich eherlich für möglich aber man könnte es auch ganz gelassen als Real Life Massive Multiplayer Role-Playing Game eines etwas gelangweilten Exzentrikers einstufen. (alles imho)

imho: Mein Weltbild http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
Avatar
07.02.21 07:09:45
Beitrag Nr. 184 ()
Avatar
14.02.21 09:50:52
Beitrag Nr. 185 ()
Hi, Hoopy Froods (siehe auch Towel Day) und Gläubige, frohlocket, denn nun gibt es meine Psw-Postings als Textdateien in einer ZIP-Datei hier zum Download:

Dateiname: 2021-02-14_HeWhoIsGoingToWin_Psw-Postings.zip
2152394 Bytes
MD5 = 07af48a23da2be38fb6ad8686edeef9b
SHA256 = 3579955354bf256d377715442687e8efb63213b726b650a40add3ea42a43ca29
Downloadlink: https://www.magentacloud.de/lnk/EIMtrrVv
Hinweis: zum Download dieser Datei aus der MagentaCLOUD der Deutschen Telekom muss JavaScript aktiviert sein.

Hoffe, das geht so. (alles imho)
Avatar
14.02.21 10:23:56
Beitrag Nr. 186 ()
Nachfolgend zwei Beiträge - den ersten Beitrag hatte ich schon bei Psw gepostet aber der wurde nicht ins neue Forum übernommen und den zweiten Beitrag poste ich erstmal hier. Weil die alten Psw-Links aktuell nicht funktionieren, habe ich den Linknamen fett hervorgehoben und verweise danach auf die Möglichkeit zum Download meiner Textdateien mit dem betreffenden Beitrag. Das ist ein wenig unhandlich aber das sind ja nur ergänzende Infos (quasi Links auf Beiträge), die vermutlich viele sowieso nicht alle angeklickt hatten. Das ist natürlich ein bisschen blöd, ich werde nach Möglichkeit nicht mehr so viele alte Psw-Links bringen, solange es da keine ordentliche Weiterleitung gibt.


Allahu akbar

Also ich bin ja durchaus dafür, dass mal wissenschaftlich untersucht wird, ob Gläubige oder Ungläubige eher narzisstisch sind, bzw. ob schlimme Narzissten eher gläubig oder ungläubig sind. Auch sollte mal wissenschaftlich untersucht werden, ob schlechte Menschen eher Atheisten sind oder welcher Religion sie angehören. Ich würde erwarten, dass Moslems da eher besser sind aber das ist natürlich zu erforschen.

Vielleicht denken manche, ich wäre ein Narzisst aber auch da kann ich sagen: ich will, dass untersucht und wahrheitsgemäß veröffentlicht wird, wer besser ist: ich oder meine Gegner. Bezeichnenderweise können sich das meine Gegner nicht wünschen. Zwar bin ich vielleicht nicht so superperfekt allgut aber auch nicht besonders schlecht und aus Idealismus und Prinzip muss ich einfach für die Aufdeckung dieser Wahrheiten sein. Dann glaube ich, dass ich bei einem Vergleich nicht ganz so schlecht abschneiden dürfte, ich gehöre vermutlich nicht zum schlechtesten Drittel und das ist schon mal was.

Der Messias (Psw-Posting post1570012 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings) muss natürlich überragend gut sein aber vielleicht nicht notwendigerweise von Geburt an. Denkbar, dass der Messias nicht gerade unter vorbildlichen Moslems aufgewachsen ist und vielleicht auch versucht wurde, es nicht so leicht hatte. Da ist es auch eine spannende Frage, wie so die Bekannten (im weiteren Sinne, also auch Schulfreuden, Studien- und Arbeitskollegen, usw.) waren. Wurde der Messias von schlechten Menschen beeinflußt und geprüft oder hat der falsche Messias und Antichrist vielleicht andere negativ beeinflußt? Da muss man als Möchtegernmessias mit Nachforschungen rechnen. Also ich vermute, dass gelinde gesagt nicht alle meiner Bekannten (die etwas näher mit mir zu tun hatten) überdurchschnittlich gut sind, da kann ich mir auch ein paar interessantere Fälle vorstellen.

Meine Vermutung, vielleicht der Messias zu sein (Bin ich vielleicht der Messias? (Psw-Posting post1570012 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings)) sollte man gelassen sehen können, man kann sich z.B. denken: ein harmloser Spinner, ein Exzentriker (Psw-Posting post1634998 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings), das ist doch interessant, also so ganz abwegig ist das vielleicht ja doch nicht, usw. Narzissten können das allerdings gar nicht ertragen, die wären selbst gerne Messias, was sie natürlich nicht zugeben und weil sie fürchten, sich mit einer derartigen Behauptung völlig lächerlich und zum Gespött zu machen. Ungläubige haben natürlich auch Angst, dass Allah und die Hölle tatsächlich existieren könnten.


Die entscheidende Frage ist jedoch erstmal: Existiert Allah? Ja, das erscheint mir wahrscheinlich aber ich kann mir da nicht sicher sein, ich habe keinen Beweis, ich habe nicht mal etwas Eindeutiges erlebt, was klar auf die Existenz von Allah hinweisen würde. Ein paar geschehene kleinere Wunder halte ich für denkbar aber das sind unklare Sachen, nichts Großes, Unzweifelhaftes.

Für die Existenz von Allah sprechen Bibel, Koran und eine sehr hübsche Erde. Einige UFOs, Kornkreise und die Entstehung des Lebens sind Hinweise auf eine höhere Macht aber das muss nicht unbedingt ein allmächtiger Gott sein. Auch Legenden von Dämonen, Göttern, Fabelwesen, usw. sind Hinweise - es ist nicht so wahrscheinlich, dass all das nur pure Fantasie ohne reale Grundlage ist. Die Menschheitsentwicklung erscheint natürlich aber ist eigentlich sehr erstaunlich, auch der rasante technologische Fortschritt.

Vermutlich gab es den Urknall aber wie könnte so etwas ohne Allah möglich gewesen sein? Die derzeitigen Vorstellungen vom Urknall sind vermutlich teilweise falsch (siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…) und in jedem Fall stellt sich die Frage, wie es überhaupt zum Urknall kommen konnte.

Wie funktionieren die Naturgesetze? Wie kann es sein, dass die Naturgesetze überall gleich sind? Wie können große, starke Kraftfelder und weitreichende existieren? Wie könnte all das so wunderhübsch mit dem Urknall quasi von selbst entstanden sein? Die menschliche Wissenschaft weiß es nicht.

Unser Universum ist so komplex und perfekt, dass es naheliegenderweise eine Schöpfung von Allah ist - durchaus mit Urknall und mit einer natürlichen Entwicklung weitgehend gemäß astronomischer/physikalischer Erkenntnisse (allerdings gibt es vermutlich keine Expansion des Raumes) aber Allah ist eine sehr viel wahrscheinlichere Erklärung als ein unfassbarer Zufall.

Die Naturgesetze, die Grundlagen von Materie, Energie, Kraftfelder, usw. deuten auf intelligentes Design hin. Das ist allemal eine vernünftige Annahme, solange die Wissenschaft nicht erklären kann, wie das von selbst entstanden sein könnte und noch nicht mal weiß, wie überhaupt alles funktioniert. Allah ist da eine sehr gute und naheliegende Erklärung.

Allah kann aus einer Art Ursuppe von Grundteilchen irgendwann entstanden sein, indem sich genügend Grundteilchen zusammengefunden haben und ein entwicklungsfähiges Muster entstanden ist, das sich dann ausbreiten und zu Allah entwickeln konnte. Das kann sehr lange gedauert haben aber das ist allemal wahrscheinlicher und plausibler als die Annahme, dass unser Universum einfach so aus einem Punkt entstanden ist. Die erstaunliche Komplexität und Perfektion von Universum und Erde sind durchaus ein Hinweis auf Allah. Die Existenz von Allah ist vernünftigerweise anzunehmen. Die Existenz von Allah ist einfach logisch und plausibel. (alles imho)

Allahu akbar (Psw-Posting post1529105 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings)


Allahu akbar

Also hat Gott die Welt geliebt

16 Denn Gott hat die Welt so geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
http://www.bibel-online.net/buch/schlachter_1951/johannes/3/

Also Gott liebt seine Schöpfung vermutlich aber warum sollte er deswegen seinen Sohn ans Kreuz nageln lassen? Ist die Menschheit danach spontan besser geworden? Nein, nicht in 2000 Jahren, auch der Islam hat die USA nicht zur Vernunft bringen können, die Welt ist in großer Gefahr, siehe auch Warnung vor der Vernichtung der Erde (Psw-Posting post1627257 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings). Zwar gibt es offiziell eine recht gute Moral aber auch zu viele schlechte Menschen in Machtpositionen und eine böse Weltverschwörung.

Verbessert man die, Welt, indem man Jesus ans Kreuz nagelt oder indem man einen supermächtigen Messias das Böse besiegen läßt? It's obvious. Warum aber das Intermezzo (Zwischenspiel) mit Jesus? Vielleicht auch, um die Menschheit zu prüfen: Wird sie es kapieren oder wird sie symbolisch Jesu Leib essen und Blut trinken, wird sie Bildnisse mit Jesus am Kreuz hochhalten? Viele haben es anscheinend nicht kapiert.

Übrigens kann man in der vorherbestimmten Schöpfung nicht verloren gehen und was, wenn man in der Hölle landet? Nun Johannes 3,16 ist wohl so gedacht, damit jene, die an Jesus glauben, auf dem rechten Weg (im rechten, richtigen Glauben) bleiben und nicht vom Weg abkommen (verloren gehen). Gute Gläubige kommen vielleicht ins Paradies, vielleicht sogar alle Gläubige am Ende der Schöpfung aber wie viele werden das sein? Wie viele werden in der Hölle landen?

Das Spiel ist mit dem Tod noch nicht vorbei und man kommt da auch nicht jetzt schon ewig ins Paradies, sondern wird (ggf. nach einem zeitweiligen Aufenthalt in Paradies oder Hölle) typischerweise wiedergeboren (siehe auch Reinkarnation ist Standard (Psw-Posting post1499892 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings)).

Okay, nun ist der ehrliche Glaube an Jesus ja schon was wert aber wer glaubt denn ausreichend an Jesus? Es reicht nicht zu sagen "ich glaube an Jesus ..." und in Gedanken "... damit ich ins Paradies und nicht in die Hölle komme". Man muss wirklich an Jesus glauben aber was bedeutet das? Nun, man muss z.B. gottgefällig und gut sein, so dass Jesus sich über einem gefreut und gedacht hätte: "was für ein guter Mensch, den mag ich, der glaubt wohl an mich".

Tja, nun ist Jesus am Kreuz gestorben ... doch frohlocket, es gibt ja noch den Messias. Der Messias ist ein Prüfstein. Wer den Messias mag, wer den Messias als Führer anerkennt, wer für die Ziele des Messias ist und wer nach Meinungd es Messias hinreichend gut ist, der glaubt wohl auch hinreichend an den Messias und ist gemäß Johannes 3,16 soweit nicht verloren gegangen und darf auf das ewiges Leben, bzw. Wohlwollen im Jenseits hoffen.

Spart euch die Heuchelei. Allah weiß alles über uns. Allah entscheidet, wer ins Paradies darf. Vielleicht gibt es einen Bonus für jene, die der Messias mag aber es gibt keinen Bonus für üble Heuchler (aber vielleicht Strafnachlässe, siehe auch Allahu akbar (Psw-Posting post1562575 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings) und Allahu akbar (Psw-Posting post1581271 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings)).

Wie würdet ihr es finden, wenn ich der Messias (Psw-Posting post1570012 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings) wäre? Würdet ihr euch über meine guten Ziele (Psw-Posting post1627024 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings) freuen? Seid ihr gut genug, so dass ihr fröhlich sagen könnt: "sehr wahrscheinlich komme ich nicht in die Hölle, vielleicht komme ich sogar ins Paradies"? Oder seid ihr zu schlecht und wißt das auch, so dass ihr auf einen Messias hofft, der jeden ins Paradies schickt, dem geheuchelter Glaube reicht?

No worries. Ich sage, dass Allah entscheidet - ich kann und will nicht gegen Allahs Wunsch/Vorhersehung jemanden in die Hölle schicken. Man muss nur objektiv hinreichend gut und ehrlich für Allah und das Gute sein - es ist nicht nötig, mich anzubeten.

Wie stellt ihr euch den Messias vor? Was würdet ihr als Messias tun? Was sollte der Messias tun? (Psw-Posting post1625939 nach alter Nummerierung, zum Download meiner Psw-Postings)

Denkt ihr wirklich, es würde reichen zu behaupten "ich glaube an Jesus", um der Höllenstrafe zu entgehen und vielleicht sogar ins Paradies zu kommen? Also ich denke, dass man real gut genug und gläubig sein muss. (alles imho)
Avatar
21.02.21 16:52:25
Beitrag Nr. 187 ()
Früher dachte ich, dass ein Stargate (siehe auch Stargate – Kommando SG-1) und technologische Transporter stark mit einer digitalen Datenerfasssung der zu transportierenden Objekte einhergehen würde und dass mann demzufolge mit dieser Technologie auch die Objekte verändern können müsste aber vermutlich ist die erste einfache Teleportationstechnologie der Aufbau eines quasi (in erster Näherung) analogen Verbindungskanals. Objekte und auch Lebewesen werden dann teleportiert, indem ihr Muster (alles aus Materie ist ein Muster, das von den Schöpungsgrundteilchen getragen wird, siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1236840-91-100/th…) in einen höheren Zustandsraum transformiert wird, z.B. auf eine höhere Schwingungs-/Energieebene, wo andere Naturgesetze gelten, wo z.B. Überlichtgeschwindigkeit leicht möglich ist. Das transformierte Muster wird dann einfach über den Verbindungskanal weitergeleitet, ohne dass man das Muster dazu näher kennen müsste. Man kann dieses muster (z.B. auch ein Mensch) auch im Teleporter in diesem höheren Schwingungs-/Energiezustand speichern und verzögert wieder in den Normalraum transferieren. Ich würde erwarten, dass eine Umwandlungskammer naheliegender als ein Durchschrieten eines Tores ist, denn für letzteres braucht es eine sichere Methode, um das Muster fehlerfrei zu erhalten - es ist schwer vorstellbar, wie das bei einem schrittweisen Übergang geschehen kann aber vermutlich ist das auch irgendwie möglich. Eine Erklärung dazu ist, dass es einen sehr starken Musterzusammenhalt auch in der Übergangsphase gibt. Ich weiß nicht, wie das ohne Empfangsgerät gehen könnte aber eine Lösung kann ein selbstständiges Reisen des zu transportierenden Objektes in höheren Zustandsräumen sein (schwierig) oder eine Art Transportationsblase, welche am Zielort platzt (bzw. sich auflöst) und das Objekt so in den Normalraum zurückfallen läßt, wobei dann immer noch die Zielsteuerung fehlt aber vielleicht kann ein Transportkanal auch von einer Seite aufgebaut und dessen Ende gesetuert werden. Bis zu hochwertiger technologischer Transportern auch für Menschen kann es noch dauern aber ich halte erste primitive Teleportationsexperimente im Labormaßstab (z.B. über max. wenige Meter aber schon durch eine Wand, wobei die teleportierte Materie dabei ggf. noch verändert wird, d.h. es noch nicht für Lebewesen geeignet ist) vor 2050 für möglich.


Nun leben wir in der Realität, die maßgeblich schon so ist, wie sie von normalen Menschen wahrgenommen wird. Diese Realität ist vermutlich sogar im Grunde bijektiv, d.h. ein Mensch ist vor Ort, wie er uns körperlich erscheint, umfassend beschrieben. Das ist bei einer Computersimulation ggf. anders, nämlich wenn die simulierte Welt real auf einem Computer existiert aber es keine klare und schon gar keine bijektive Abbildung der simulierten Welt auf den Computer gibt, weil die simulierte Welt auf Computerchips verteilt ist und es viele verschiedene Verteilungen (z.B. auf unterschiedliche Speicherbausteine und CPUs) geben kann, ohne dass man das in der simulierten Welt merken würde.

Trotzdem ist vielen nicht so klar, dass ihr komplettes Weltbild (geistige Vorstellung von der Welt) im Gehirn stattfindet und alles was man vom Außen und Innen wahrnimmt, irgendwie in ca. 3 Pfund grauer Masse repräsentiert wird. Zwar gibt es die Realität aber unsere Vorstellung davon ist eine Illusion, ein Abbild. Zwar wird das eigene Weltbild von der Realität beeinflußt, beim gesunden Menschen sogar maßgeblich von der Realität bestimmt aber eigentlich gibt es die gedachte Realität subjektiv nicht so richtig, auch wenn sie so ähnlich schon existiert. Das eigene Weltbild ist quasi eine Hypothese, die man sich als Reaktion auf die Wahrnehmungen aufgebaut hat - meist paßt das schon ausreichend und ist auch mit der Realität stark korreliert aber eigentlich ist es für einem selbst nur eine Vorstellung im Gehirn.

Ein kleines Gedankenexperiment dazu: man befindet sich in einer Wohnung und schaut aus dem Fenster, wo man eine Reihe identischer Wohnblocks wie den siehnt, in dem man sich gerade befindet. Man sieht ein entfernteres (z.B. das 5.) Haus und würde auch zum dort identischen Zimmer wie das eigene hingehen können aber erstmal sieht man nur das in der Entfernung scheinbar kleine Haus und hat keine realistische Vorstellung von der Größe des Hauses. Ein anderes Beispiel: wie stellt sich ein Deutscher (bzw. Spanier) Australien (bzw. Neuseeland, das liegt nämlich gegenüber Spanien) vor? Vielleicht denkt er an einen Ausschnitt von einer Landkarte mit Australien, irgendwo unten im Süden unter Asien. Vielleicht hat er eine Vorstellung von rötlicher Wüste mit etwas Grünzeugs und Kängurus und/oder Koalas aber typischerweise nicht so die Vorstellung davon, dass dazwischen ca. 12.742 Kilometer Erde mit Erdkern liegen und er mit Blick nach (schräg) unten die Australier von (schräg) unten sieht (in der Vorstellung sieht man das Land von oben). Wer bedenkt dabei, dass Australien fast doppelt so groß (ca. 1,86 fach) wie die EU ist? Das ist noch gar nix - man denke nur mal an die kleinen Sterne am Himmel, die Lichtjahre entfernt und ziemlich groß sein können (siehe z.B. VY Canis Majoris). Oder kleiner und näher: wer hat denn schon eine realistische Vorstellung von seinem Körper? Vielleicht Chirurgen aber viele Menschen reagieren nicht weniger als (ggf. schwer) geschockt, wenn sie größere Verletzungen sehen, d.h. sie haben ein mangelhaftes Weltbild.

Vermutlich sind Paradies und Hölle jenseitige Computersimulationen, in die Menschen hineinversetzt werden können. Man hat dann real keinen Körper (der ist nur simuliert) aber man erlebt sich so wie in der Realität, ein Mensch kann da kein Unterschied feststellen. Auch kann es in Zukunft realistische Computersimulationen im Diesseits geben, wo darin lebende Menschen nicht wissen, dass sie in einer Computersimulation leben.

Ein Aspekt ist noch, dass alles Existente (Materie, menschen, usw.) vermutlich nur ein Muster aus z.B. Schwingungen, welche von Grundteilchen getragen und gemäß ihrer inneren Struktur (welche so die Naturgesetze bilden) mit anderen Mustern reagieren können. Oder die aktuelle Vorstellung von Quanten und Wahrscheinlichkeitswolken - auch nicht so substanziell. Damit kann man sich als Mensch im Alltag nicht dauernd beschäftigen aber es ist schon interessant, was man alles nicht weiß. So klein und dumm wie der Mensch ist, schafft einige Menschen aber schon einiges.

Ähm, da fehlt jetzt noch ein bisschen die Pointe aber vielleicht kommt die ja noch. (alles imho)
Avatar
21.02.21 17:40:26
Beitrag Nr. 188 ()
WIe lange muss man denn auf die Ponte warten?
Es gibt keinen Teilchenäther, seit Jahrzehnten widerlegte Spekulationen.

Damit du ganz groß rauskommst, solltest du irgendwann bekannter werden wollen.
Diskutieren magst du deinen Quatsch nicht mehr, zu negativ waren die Ergebnisse auf Heise.
Ohne Diskussion wird das aber erst recht nix ...
Avatar
25.02.21 13:17:24
Beitrag Nr. 189 ()
Also die Menschheit ist schon Klasse, die ist schon zu was fähig. Man denke nur mal daran, dass die Industrielle Revolution ca. 1760 begann und was es jetzt ca. 250 Jahre schon mit Computer, Internet und sonstiger Technik gibt - vermutlich wird es bald (in einigen Jahrzehnten) dem Menschen überlegene KI (siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi… und Thread: Entwicklung überlegener guter KI zur Rettung der Menschheit) und schon im nächsten Jahrhundert kann es interstellare Raumschiffe geben (das gilt derzeit als extrem unwahrscheinlich aber ich rechne damit). Vielleicht werden die USA in ca. 200 Jahren eine Flotte interstellarer Raumschiffe (die vermutlich zu Überlichtgeschwindigkeit fähig sein werden) zur Besiedlung eines fernen Sonnensystems auf den Weg schicken. Das hätte dann nur ca. 500 Jahre gedauert - eigentlich extrem unwahrscheinlich, quasi ein natürliches Wunder per Vorherbestimmung und dabei hätte die Menschheit mit mehr Zusammenarbeit noch schneller sein können, mit kriegen wurde einige Zeit verloren.

Der einzelne Mensch ist aber ziemlich dumm und unfähig. Das ist teilweise voll krass, wie man z.B. daran sehen kann, wie einige Fußball, Olympia, usw. für bedeutsam halten oder wo die meisten Menschen nix Herausragendes machen, sondern einen einfachen Job mit Familie, was dann sogar schon was besseres ist, denn manche sumpfen nur vor sich hin. Die Erklärung (für obige erstaunliche Erfolge) ist, dass es viele schrittweise Verbesserungen gibt, z.B. vom ersten primitiven Transistor zu heutigen modernen CPUs. Früher waren Bücher dazu bedeutsam, heute sind Computer und Internet extrem hilfreich. Der nächste Entwicklungsschritt sind KI, die viel schneller und ebsser als Menschen sein können.

Die meisten Menschen haben keinen Durchblick und einen sehr kurzen Betrachtungshorizont. Ich war früher auch total ungebildet, obwohl ich ein Spiegel-Abo hatte und das auch ziemlich gelesen hatte. Ich hatte als Kind die Zeitzeitung gelesen (nicht alles aber schon ein bisschen was) und morgens die Lokalzeitung. Dazu normal Nachrichten in der Glotze. Vom Kosovokrieg habe ich glaube ich quasi nix mitbekommen, mir zumindest nix dabei gedacht, die offiziellen Nachrichten nicht angezweifelt. Als ein Arbeitskollege zur Wahl von George W. Bush (Ende 2000) den mutmaßlichen Wahlbetrug erwähnte, hatte ich das vorher gar nicht so gewußt/verfolgt. Ein anderer Arbeitskollege erwähnte glaube ich mal Skull & Bones.

HeWhoEnjoysGravity schrieb am 07.05.2004: "Also bei Bush könnte ich mir vorstellen, dass er im Prinzip gute Absichten aber 0 Durchblick und leider auf die falschen Leute gehört hat. Bei Rumsfeld bin ich mir da nicht so sicher. Hat er gute Absichten gehabt, nur das Beste für Amerika im Sinn gehabt? War er nur stur und verblendet? Hat er einen Traum und nicht die Wirklichkeit gesehen? Dass er dem Irak nur Demokratie bringen wollte glaube ich niemals aber das kann man auch nicht unbedingt von ihm verlangen. Aber was weiß ich schon. Die da oben kämpfen sicher mit vielen Abhängigkeiten und sind auch nur Menschen. Könnte schlimmer sein." http://www.wallstreet-online.de/diskussion/857238-1-10/rumsf…

Damals (siehe oben) hatte ich noch ziemlich wenig Ahnung. Ein Meilenstein ist die Erkenntnis (bzw. Vermutung), dass es eine böse Weltverschwörung gibt, welche die Menschheitsgeschichte maßgeblich bestimmt. Hier ein früheres Posting vom 07.11.2009 dazu: http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1142465-371-380/d….

Nur eine These aber laut meiner 1. April These (zum 1.4.2012) verbessere ich mich (bzw. meine geistige Leistung) alle 3,5 Jahre um ca. 100 Prozentpunkte - demnach stehe ich aktuell bei ca. 250%. Ich halte einen Anstieg bis auf ca. 800% für möglich (das wäre dann am 1. April 2040), mit danach nachhaltig über 500%, d.h. mein Niveau kann dann auch wieder etwas fallen, z.B. um 600% schwanken. Ich weiß nicht, wie genau diese Prozentangaben zu werten sind - derzeit habe ich keine nachweislichen besonderen Fähigkeiten, außer meinen Beiträgen und die halten manche eher für besonders schlecht.

Meine Beiträge sind allerdings herausragend gut - es ist lächerlich, wenn das manche nicht erkennen wollen, obwohl sie überdurchschnittlich intelligent und gebildet sind aber das ist mit Narzissmus und mit dem Dunning-Kruger-Effekt erklärlich. Viele meiner guten Verbesserungsvorschläge (siehe auch Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) und Thread: Schönes neues Deutschland und http://www.nomirror.net/) erscheinen vielleicht trivial aber eigentlich ist das eine sehr erstaunliche Sammlung von Hinweisen zur Verbesserung der Welt. Ein Beispiel für etwas Wegweisendes aber im Kern völlig simples ist Thread: Entwicklung überlegener guter KI zur Rettung der Menschheit mit zwei Hauptthesen:
- es wird den Menschen weit überlegene KI geben, welche das Universum beherrschen werden (was durchaus wünschenswert ist, wenn es gute KI sind, was zu erwarten ist aber wofür auch was zu tun ist),
- neuronale KI (NKI) sind eine Fehlentwicklung, sehr viel besser sind algorithmische KI (AKI).

Eigentlich noch viel einfacher sind meine Verbesserungsvorschläge zum idealen Sozialismus aber es gibt zig Tausende ziemlich hochbezahlter Experten, welche verzweifelt dagegen sind, nicht wenige auch aus Überzeugung, also aus ehrlichem Unwissen und Dummheit. Meine Grundteilchen-Muster-These von einem Grundteilchenäther ist spekulativ aber vermutlich weitgehend korrekt und (neben KI) die alles entscheidende Revolution (der Grundlagenphysik, der Weltvorstellung, der Technologie hin zu spektakulären SF-Techniken, so dass - bis auf echte Zeitreisen aber Zeitreisen können simuliert werden - quasi alle SF-Geschichten realiserbar sein werden), siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1236840-91-100/th….

Dass ich diesbezüglich noch nicht bekannt und berühmt bin, macht mir gar nix aus - das wird früher oder später sehr wahrscheinlich noch kommen, denn meine erstaunlich guten Beiträge sind Fakt. Bezüglich dem idealen Sozialismus, KI und vielen praktischen kleinen Verbesserungsvorschlägen habe ich vermutlich Recht ... und mit meiner Grundteilchen-Muster-These vermutlich auch, denn für die gibt es gute Gründe. Wer will, darf bis dahin gerne seinem falschen Weltbild fröhnen und sich besser wähnen, selbst wenn er einfach nichts besseres schreiben kann und selbst seine Kritik an meinen Beiträgen überwiegend falsch und mitunter sogar absurd und lächerlich ist - manchen ist eben nicht zu helfen, die sind unbelehrbar.

Wann wird meine Position (besonders gut, viele Irrtümer oder irgendwas dazwischen) klarer werden? Ich vermute vor 2025, vielleicht schon vor 2023. Derzeit kann ich (neben Deutsch) nur einigermaßen Englisch aber ich erwarte (hoffe) bald (ich hoffe auf dieses Jahr aber vielleicht erst nächstes Jahr) andere Sprachen z.B. Russisch (hatte ich in der Schule als zweite Fremdsprache), Japanisch (ein bisschen gelernt und viel Musik dazu gehört und Filme gesehen, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/CIA-s…) und Chinesisch (etliche Musikvideos, ein paar Filme) zu können. Vielleicht geschehen auch ein paar nachprüfbare Wunder - meine aktuelle Erwartung ist, dass meine Klowand von der letzten Rohrreparatur per Wunder gefliest werden könnte (eine Fläche von ca. Zwölf 15 cm x 15 cm Fliesen), was dann ja auch spektakulärer aussehen kann, vielleicht noch mit durchsichtigem Spülkasten (mit einem Plastikfisch drin) davor - nur so ein fantastischer Gedanke, der manchen völlig absurd vorkommen mag aber was für Allah problemlos möglich ist.

Menschen haben normalerweise eine kurze Lebensspanne von derzeit durchschnittlich ca. 80 Jahren aber die Schöpfung dauert vielleicht 1 Billiarde Jahre (meine aktuelle Vermutung). Menschen haben ca. 3 Pfund Gehirn, ein Mensch paßt in einen Qubikmeter aber unser Universum hat vielleicht einen Durchmesser von ca. 10^27 oder 10^28 Metern. Es gibt derzeit an die ca. 8 Milliarden Menschen und was weiß ein Mensch von all den anderen Menschen, Kulturen und der Erde? Fast nichts aber manche denken, sie wüßten quasi alles, verhalten sich zumindest so. "... Der Internetkonzern Google schätzte (Stand August 2010), dass es rund 130 Millionen verschiedene Bücher auf der Welt gibt ..." (http://de.wikipedia.org/wiki/Buch), es gibt massenhaft Beiträge und Videos im Internet - so viel, dass kein Mensch auch nur eine nähere Vorstellung davon hat, geschweige denn all das sichten oder gar verstehen könnte. Ein Professor weiß nur einen winzigen Bruchteil von seinem Fachgebiet. Aber die Menschen merken nix von ihrer Dummheit und von ihrem Unwissen, manche halten sich sogar für besonders schlau - die Menschen sind zu dumm, um ihre Dummheit zu realisieren.

Trotzdem hat die Menscheit Erstaunliches erreicht und einige Menschen sind etwas schlauer als andere. Was ein Mensch hoffen kann, das ist im Rahmen seiner sehr, sehr, sehr beschränkten Möglichkeiten ein einigermaßen passendes geistiges Weltbild zu haben und vielleicht einen Beitrag zum Fortschritt der Menschheit leisten zu können. Einge bringens da erstaunlich weit - manche haben nur ihre Einbildung.

Die schulische Lehre muss dahingehen optimiert werden, dass Menschen je nach ihren Möglichkeiten ein möglichst gutes (und somit natürlich auch richtiges) Weltbild bekommen. Derzeit wird viel Mist gelehrt - was ist eigentlich wichtig? Nun, zwar fehlen dazu noch ein paar neue Zeichen und Wunder aber mit das Wichtigste ist das Wissen, dass (vermutlich) der allmächtige Allah, Paradies und Hölle existieren, dass das Leben im Diesseits meist nur eine kurze Episode ist und man vielfach wiedergeboren wird, dass man möglichst gottgefällig und gut leben sollte. Dann ist Lesen, Schreiben und grundlegende (praktische, alltägliche) Mathematik wichtig. Man sollte die Weltsprache Englisch einigermaßen können, bzw. diese sollte in der Schule gelehrt werden. Dann braucht es noch für die aktuelle Zeit übliches/notwendiges Allgemeinwissen und die Erziehung zum guten Staatsbürger. Derzeit fehlt in der Schule eine Hälfte und dafür wird unnötiger mist gelehrt, auch wenn er überwiegend gar nicht falsch ist aber es ist Wahnsinn und teilweise sogar absichtliche Sabotage, den kleinen, dummen Menschenkindern Überflüssiges beibringen zu wollen. Nun gibt es ja auch Begabtere und e sist ineffizient, allen Menschen das Gleiche zu lehren - die Lösung ist ganz einfach, dass es spätestens ab der 5. Klasse (vorher ist überwiegend Allgemeinbildung für alle dran) 50% Pflichtkurse (Allgemeinbildung) und 50% Wahlpflicht (wo man sich nach seinen Interessen spezialisieren kann, z.B. lieber Informatik anstatt eine zweite Fremdsprache, lieber höhere Mathematik statt Chemie, usw. und auch Möglichkeit zur Nachhilfe zu Pflichtfächern) und natürlich das bewährte dreigliedrige Schulsystem, also eine Trennung in simplere, durchscnittliche und begabtere Geister und dazu spezialisierte Lehre. Supereinfach aber doch genial. Offensichtlich richtig aber manche wollen es einfach nicht kapieren und schlechte Menschen wollen es bekämpfen. Dieser kleine Absatz (weiteres dazu siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/threads/deutschland-braucht-…) ist revolutionär und kann Deutschland erheblich verbessern ... aber wer kann es erkennen?

Obigen Mittelteil mag mancher für narzistisch, völlig daneben, symptomatisch, usw. halten aber was, wenn er sich als überwiegend zutreffend herausstellen wird (das mit dem Wunder ist nur ein Gedanke, da gebe ich zu, dass das unwahrscheinlich ist)? Meine 1. April These mag auch absurd erscheinen aber was ist mit meinen guten Beiträgen? Nun, möge die Wahrheit aufgedeckt werden. Wer dazu jetzt sagt: "die Wahrheit wurde doch schon aufgedeckt ...", der hat soweit teiweise Recht, auch wenn da von manchen meist ein falscher Nachsatz kommt, denn meine guten Beiträge sind doch schon bekannt - manche bewerten sie nur falsch. Die korrekte Reaktion auf "Nun, möge die Wahrheit aufgedeckt werden" ist: Ja, gerne, dazu soll allgemein nachgeforscht werden. (alles imho)
1 Antwort
Avatar
05.03.21 18:30:40
Beitrag Nr. 190 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.197.489 von HeWhoEnjoysGravity am 25.02.21 13:17:24
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Obigen Mittelteil mag mancher für narzistisch, völlig daneben, symptomatisch, usw. halten aber was, wenn er sich als überwiegend zutreffend herausstellen wird (das mit dem Wunder ist nur ein Gedanke, da gebe ich zu, dass das unwahrscheinlich ist)? Meine 1. April These mag auch absurd erscheinen aber was ist mit meinen guten Beiträgen? Nun, möge die Wahrheit aufgedeckt werden. Wer dazu jetzt sagt: "die Wahrheit wurde doch schon aufgedeckt ...", der hat soweit teiweise Recht, auch wenn da von manchen meist ein falscher Nachsatz kommt, denn meine guten Beiträge sind doch schon bekannt - manche bewerten sie nur falsch. Die korrekte Reaktion auf "Nun, möge die Wahrheit aufgedeckt werden" ist: Ja, gerne, dazu soll allgemein nachgeforscht werden. (alles imho)


DU kommst mit deiner Bedeutungslosigkeit nicht klar, und kannst lange warten ... bis du schwarz wirst.
Für deinen Müll und deine Downloads interessiert sich niemand, das steht schon lange fest. Nur einsehen magst du es nicht, weil es deinen Lebensentwurf der vermeintlichen Grandiosität konterkariert.
DIe Wahrheit ist schon längst aufgedeckt ... du bist der einzige, der sie nicht kapiert.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

The red pill. Welcome to the real world.