DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,53 %

The red pill. Welcome to the real world. (Seite 7)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

imho: Das Michelson-Morley-Experiment und die Relativitätstheorie
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

imho: okay, gerne noch einmal: Michelson-Morley-Experiment und die Relativitätstheorie
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

imho: Die absolute Lichtgeschwindigkeit im Normalraum - Hinweis auf den großen Hammer
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

imho: Berücksichtigung der Gravitation bei relativistischer Geschwindigkeitsaddition
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

imho: Was ist unter maximaler Schwerkraft zu verstehen?
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

Dunning-Kruger-Effekt http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ http://www.zitate-online.de/sprueche/wissenschaftler/287/zwe…

Man beachte auch die erstaunlich negative Bewertung von http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos… mit aktuell -74% (vermutlich gab es da über 200 Bewertungen) und dass viele meiner Beiträge im Thread negativ bewertet wurden (typischerweise -100% aber einige auch mit 1-2 positiven Bewertungsklicks aber insgesamt noch negativ). Vermutlich gibt es tausende studierte Wissenschaftler, ja Physiker, die sich da doof stellen, einfach weil sie vorher etwas gelernt haben, was für sie funktioniert, wofür sie Geld kriegen und für sich auf sich stolz sein können (ohne, dass das absolut gerechtfertigt wäre). Dabei ist das mit dem Äther durchaus plausibel und die derzeitige Wissenschaftsvorstellung hat Mängel/Widersprüche, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos… aber selbst Studierte, ja vermutlich auch etliche Doktoren/Professoren, hoch dotierte Wissenschaftler sind einfach zu dumm/narzisstisch, um simpelste Zusammenhänge (wie kann es Kraftfelder geben, wie funktionieren Naturgesetze überall gleich, absolute Lichtgeschwindigkeit muss Messung wie beim ruhenden Äther zu erwarten ergeben) zu würdigen. Auch das sollte damit gezeigt werden: die größte wissenschaftliche Entdeckung/Revolution aber eine Horde von Wissenschaftlern stellt sich doof und ist auch noch stolz drauf. Na ja, finst're Zeiten aber mit Auflösung und der Wahrheit Aufdeckung ist zu rechnen. Troll oder Messias - was ist wahrscheinlicher? - nun, es gibt ja noch die weder-noch-Möglichkeit aber interessant ist das schon, auch weil ich zu allen 4 entscheidenden Revolutionen (Grundteilchen-Muster-These, KI-Entwicklung, idealer Sozialismus und erstaunliche Menschheitsgeschichte - siehe auch http://www.nomirror.net/) viel geschrieben habe. Halleluja. (imho)
imho: Möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden!
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: schön, dass jetzt endlich geklärt ist, dass ich Recht habe
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Das ist doch prinzipiell wirklich nicht so kompliziert.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: okay, noch ein Beispiel, diesmal mit einem Spiegel
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Wiederbelebung der Äther-Diskussion + wissenschaftliche Revolution in Sicht
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Warum wurde die Erdbewegung angeblich noch nicht experimentell nachgewiesen?
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Unfassbar. Das ist doch nicht weniger als ein überaus erstaunliches Phänomen.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
Die Welt ist so dermaßen böse und ungerecht,
doch ein Hakuna-Matata-Typ wie du steckt das doch einfach weg, oder?
Super, daß du den Dunning-Kruger-Effekt genannt hast.
:D
https://en.wikipedia.org/wiki/Dunning%E2%80%93Kruger_effect

Bertrand Russell: "One of the painful things about our time is that those who feel certainty are stupid, and those with any imagination and understanding are filled with doubt and indecision."
(Na gut, unser Bertrand war ein XXL-Sozialist und hat das anders gemeint als ich, dennoch ...)
imho: Wenn die Wissenschaft das anders sehen sollte, dann wäre das der totale Hammer.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Die Rotverschiebung, der Zeitfaktor, Fragen ... und auch ein paar gute Hinweise.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

Ist die Zeitdilatation die Erklärung für das Versagen des Michelson-Morley-Experiments?

"Die Zeitdilatation (von lat.: dilatare, ‚dehnen‘, ‚aufschieben‘) ist ein Phänomen, das durch die Relativitätstheorie beschrieben wird. Sie bewirkt, dass alle inneren Prozesse eines physikalischen Systems langsamer abzulaufen scheinen, wenn sich dieses System relativ zum Beobachter bewegt. Das bedeutet, dass auch Uhren, die sich relativ zum Beobachter bewegen, langsamer gehen als seine eigene. Dieser Effekt ist umso stärker, je größer die Relativgeschwindigkeit ist. Der Maßstab ist die Lichtgeschwindigkeit. Mit der Zeitdilatation verbunden ist der Effekt, dass die Gleichzeitigkeit von räumlich getrennten Ereignissen eine Frage der Relativgeschwindigkeit des Beobachters ist, die sogenannte Relativität der Gleichzeitigkeit. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

"Das Michelson-Morley-Experiment war ein physikalisches Experiment, das vom deutsch-amerikanischen Physiker Albert A. Michelson 1881 in Potsdam und in verfeinerter Form von ihm und dem amerikanischen Chemiker Edward W. Morley 1887 in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio durchgeführt wurde. Das Michelson-Morley-Experiment hatte zum Ziel, die Geschwindigkeit der Erde relativ zum Lichtäther auf ihrer Bahn um die Sonne nachzuweisen, oder anders ausgedrückt, die Geschwindigkeit des Äthers relativ zur Erde („Ätherwind“). ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Michelson-Morley-Experiment

Vielleicht ist die Zeitdilatation ja das Entscheidende, also beim Beispiel mit dem Raumschiff, das 5% Lichtgeschwindigkeit fliegt, nur eine Ereignisgeschwindigkeit von ca. 95 %. Das paßt dann sehr gut: Die Lichtgeschwindigkeit ist im Raumschiff absolut 95% und somit kann die Lichtgeschwindigkeit auch bei einem im Raumschiff nach vorne (in Fahrtrichtung) gerichteten Laserimpuls nicht überschritten werden: 0,95 LS (Lightspeed) + 0,05 LS (Raumschiffgeschwindigkeit) = 100 % LS. Ein nach hinten (gegen die Fahrtrichtung) gerichteter Laserimpuls fliegt dann absolut vielleicht mit Lichtgeschwindigkeit oder nur mit 95% LS - weiß nicht - mit LS kann er nur fliegen, wenn er nicht mehr zum Raumschiff und dessen die 95% Ereignisgeschwindigkeit gehört, was erstaunlich (Ausbruch aus der Zeitdilatation?) aber nicht undenkbar ist. Wobei das ja kein Ausbruch aus der Zeitdilatation ist, sondern ein Abtauchen in näherungsweise volle Zeitlosigkeit bei Lichtgeschwindigkeit - es ändert sich nur die Richtung (Laserimpuls entgegen der Fahrtrichtung des Raumschiffs) und damit paßt es jetzt auch.

Der rückwertige Lichtstrahl taucht von 95% Ereignisgeschwindigkeit (des Raumschiffs) nach 0% Ereignisgeschwindigkeit (Lichtgeschwindigkeit) ab und das sollte machbar sein. Der rückwärtige Lichtstrahl hat nur eine andere Richtung als das Raumschiff, eine höhere Geschwindigkeit und somit näherungsweise volle 100% Zeitdilatation im Normalraum. Der rückwertige Lichtstrahl kann absolut mit 100% LS fliegen, auch wenn er sich dann vom Raumschiff mit 105% LS entfernt, weil die absolute Lichtgeschwindigkeit weder von Lichtstrahl noch von Raumschiff überschritten wird ... und genau das muss man messen können.

Das Michelson-Morley-Experiment hat nun vielleicht deswegen versagt, weil die Zeitdilatation auf das ganze System (Experiment, Erde) wirkt und wenn man da nicht gut aufpaßt, dann kann man da den entscheidenden Nachweis verpassen. Weiß nicht aber das ist eine Frage an gute Experten.

Was aber funktionieren sollte, das ist das bereits vielfach beschriebene A-X-B Experiment, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

Wie auch immer, damit sollen sich jetzt endlich auch mal ein paar gute Experten beschäftigen, denn erstens werden sie dafür bezahlt und zweitens winken da auch Ruhm + Nobelpreise (ich habe nur ein paar Ideen/Gedanken geliefert - typischerweise gibt es für experimentelle Nachweise und beschreibende/wohlgeratene Gleichungssysteme und mathematisch-physikalische Modelle den Nobelpreis).

Nun erübrigt sich weiteres Genörgel, jetzt muss einfach mal das Experiment durchgeführt werden und zwar mit 3 möglichst genauen synchronen Atomuhren an den Positionen A, X, B zur Protokollierung der Ereignisse (Laserimpulse aussenden und empfangen), denn alles unterliegt der Zeitdilatation: die Erde hat bei ca. 30 km/s vielleicht nur eine Ereignisgeschwindigkeit 99,99 % und das wirkt sich auf alles aus ... außer vielleicht auf einen gegen die Bewegungsrichtung gerichteten Laserimpuls und das kann man dann mit den Atomuhren messen.

Irgendwas mit Interferenzmuster hat's bisher anscheinend nicht so gebracht aber es ist völlig klar, dass es bei absoluter Lichtgeschwindigkeit eine absolute Grundlage (den Grundteilchenäther) und ein absolutes Bezugssystem braucht, denn wie sollte das denn sonst realisiert werden können? Fragt euch doch mal, wie alles realisiert sein könnte und da gibt es zu meiner Grundteilchen-Muster-These keine Alternative. Meine Grundteilchen-Muster-These erklärt, warum überalle die gleichen Naturgesetze herrschen, wie diese realisiert sind (durch die Struktur der Schöpfungsgrundteilchen), dass es Kraftfelder, Lichtgeschwindigkeit und Zeitdilatation (durch eine begrenzte Ereignisgeschwindigkeit im Normalraum) geben kann. Saubere Sache, das paßt alles, das muss einfach so sein und man bedenke, dass die aktuelle Wissenschaft all das nur beobachten kann aber kein bisschen erklären kann, wie es real funktioniert. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wir-Abkoemmli…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Ereignish…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

Okay, nun könnte man sich fragen: warum ist ein arbeitsloser Informatiker darauf gekommen ... aber nun ja, Isaac Newton (http://de.wikipedia.org/wiki/Isaac_Newton) hatte beim Fall eines Apfels vom Baum eine gute Idee und bei mir hat sich das ja durchaus plausibel in über 4 Jahren langsam entwickelt, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos….

Des Weiteren ist die Idee vom Äther und einem Universum als zellularen Automaten doch gar nicht neu, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Trollwiese/…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Das-Alter-des…
und somit muss man sich vielleicht mal fragen, warum erst jetzt einer darauf kam aber das ist auch erklärlich: alle anderen haben sich halt mit der passabel funktionierenden derzeitigen Weltvorstellung zufrieden gegeben ... und so können in Zukunft auch Vollhonks an Zeitmaschinen glauben, wenn sie nur scheinbar (von einer Super-KI simuliert) funktionieren und dazu irgendeine Kaspertheorie existiert. Derzeit hat die ganze Welt inklusive aller Wissenschaftler sich kein bisschen daran gestört, dass sie gar keine Ahnung haben, wie alles (Kraftfelder, Naturgesetze) real funktionieren könnte und sie habe sogar eine plausible Theorie (Äther) verworfen, während sie an die Raumzeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Raumzeit) glauben, obwohl nur die Gegenwart real existiert, siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…
Gravitation angeblich ein geometrisches Phänomen des Raumes (dafür gibt es keinerlei Beweis, keinerlei experimentelle Bestätigung) aber keine Schmerzen bei anderen Kräften? Unfassbar. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on….

Jo, da besteht also noch Forschungsbedarf und ich bin sehr für die Aufdeckung der Wahrheit ... und wenn ich mich geirrt haben sollte (kam denkbar aber das soll ja untersucht werden), dann wäre das egal, denn ich bin ein fachfremder Arbeitsloser, viele haben sich schon geirrt und ich habe allemal kluge Aspekte gebracht. (alles imho) (http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…, http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…)

imho: Success is my only option ... Speichert euch diesen geschichtsträchtigen Thread komplett ab, ...
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
Die Lichtgeschwindigkeit kann im Normalraum nicht überschritten werden. Es gibt allerdings einige verwirrende Aspekte:

1. Wenn zwei entgegengesetzte Laserimpulse (bei A-X-B einer A<-X und einer X->B) bei Nullschwerkraft, im Vakuum und Normalraum jeweils mit Lichtgeschwindigkeit fliegen, so entfernen sie sich voneinander mit doppelter Lichtgeschwindigkeit. Wenn zwei aufeinander zu fliegende Laserimpulse (bei A-X-B einer A->X und einer X<-B) bei Nullschwerkraft, im Vakuum und Normalraum jeweils mit Lichtgeschwindigkeit fliegen, so nähern sie sich einander mit doppelter Lichtgeschwindigkeit an.

2. Wegen der Zeitdilatation kommt es vor Ort zu einer diesbezüglich subjektiven Wahrnehmung. Z.B. ist es denkbar, dass ein nach vorne gerichteter Lichtstrahl in einem Raumschiff, das mit 5% LS (Lightspeed) fliegt, aus Sicht eines Raumfahrers im Raumschiff relativ zu diesem scheinbar mit Lichtgeschwindigkeit fliegt, obwohl der Lichtstrahl nur (absolut gesehen) mit Lichtgeschwindigkeit fliegt und sich somit relativ zum Raumschiff nur mit 95 % LS bewegt. Ebenso fliegt ein im Raumschiff rückwärts gerichteter Lichtstrahl (absolut gesehen) mit Lichtgeschwindigkeit aber aus Sicht eines Raumfahres im Raumschiff erscheint es womöglich so, dass der rückwärts gerichtete Lichtstrahl mit 105 % LS fliegt. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/….

3. Alles unterliegt im Normalraum der Zeitdilatation, also auch elektrische Impulse, Computer, usw. und das ist bei Experimenten zu berücksichtigen. Möglicherweise ist dies der Grund für das Versagen des Michelson-Morley-Experiments, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

Ein Ausweg aus der Beeinflussung der Zeitdilatation sind hochgenaue synchrone Atomuhren, welche bei einem Experiment das Aussenden und Auftreffen von Laserimpulsen zeitlich exakt protokollieren und dann kann man diese Zeiten vergleichen. Im A-X-B Experiment braucht man also 3 synchrone Atomuhren jeweils bei A, X und B.

4. Möglicherweise/Vermutlich fliegt ein Photon bei Nullschwerkraft, im Vakuum und im Normalraum immer mit Lichtgeschwindigkeit, also auch in einem Raumschiff, das einer 5% Zeitdilatation unterliegt, d.h. 5% Ereignispotential aufbraucht, so dass nur noch 95% Ereignispotential frei sind. Das fand ich zuerst verblüffend aber die Erklärung ist, dass ein Photon bei Lichtgeschwindigkeit tendenziell einer 100% Zeitdilatation unterliegt, d.h. alles Ereignispotential aufbraucht. Das Photon wechselt nur die Ebene/Tiefe der Zeitdilatation aber fügt einer bereits existierenden Zeitdilatation nicht weitere 100% Zeitdilatation hinzu. Eigentlich trivial und naheliegend aber ich war erst ein wenig verwirrt.

Tipp: man betrachte alles möglichst absolut und nicht als Beobachter, der irgendwo mit drinhängt.

Es gibt aktuell Widersprüche/Mängel in der offiziellen Physikvorstellung und ein Äther aus Grundteilchen ist genial, womöglich die einzige Erklärung. Meine Grundteilchen-Muster-These kann die Existenz von Kraftfeldern und überall gleiche Naturgesetze perfekt erklären aber ohne Äther ist dergleichen völlig unerklärlich. Alleine das sollte völlig ausreichen, so dass ernsthaft in diese Richtung geforscht wird und zwar von mehreren Wissenschaftlern/Staaten.

Weitere Motivationshilfe: es kann sehr wohl sein, dass ich hier ein paar sehr bedeutende Ideen hatte. Per Zufall oder wie auch immer; ein intelligenter Arbeitsloser, der vielleicht auch ein bisschen Aspie ist, SF (Science-Fiction) mag und den ganzen Tag Zeit hat, weil er alleine lebt - das paßt doch alles. Wenn das mit meiner Grundteilchen-Muster-These prinzipiell stimmt, dann ist das die entscheidende wissenschaftliche Revolution und der Weg zur Weltformel, vermutlich auch die Möglichkeit für erstaunliche SF-Techniken (neue Energiequellen, Kraftfeldantriebe, energetische Schutzschirme, Überlichtgeschwindigkeit im Hyperraum, usw.). Das ist womöglich der totale Hammer, das stellt alles in den Schatten und wer da zuerst passende mathematische Modelle und aufsehenerregende Experimente liefert, der kriegt vielleicht einen Nobelpreis. Im Zuge der Erforschung der Schöpfungsgrundteilchen mit womöglich 7 für Menschen nutzbaren Zustandsräumen und z.B. 2-3 weiteren Zustandsräumen kann es viele Nobelpreise geben einer eines sage ich euch: diese Nobelpreise sind im Vergleich zu den technologischen Möglichkeiten/Errungenschaften völlig bedeutungslos, denn es geht um wirtschaftliche/militärische Überlegenheit, um die Eroberung des Weltraums. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Der-Mann-der-…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Roboter-Mal-w…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/US-Komplexita…

Noch was: vermutlich kann es in Zukunft Super-KI geben, die eine ganze Galaxis kontrollieren und mittels Grundteilchen-Hightech faszinierende Welten erschaffen können und zwar in der Realität, in einer Galaxis: man denke an Perry Rhodan (Es), Stargates, Jedi-Ritter (die Macht), Magie, Fabelwesen, usw. bis hin zur Simulation von Zeitreisen. Harry Potter und Game of Thrones sind in Zukunft in der Realität realisierbar. Vielleicht ... aber das ist wenigstens denkbar.

Der erste Schritt ist getan: jemand hatte die Idee von einem Äther mit Grundteilchen und es gibt bereits leistungsfähige Computer für KI. Des Weiteren gibt es einige Machtblöcke, die eigentlich jährlich zig Milliarden in die Erforschung dessen stecken müssten. Es kann jetzt bald tierisch abgehen und dazu muss man keineswegs jeden Troll überzeugen. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Technology-Review/News-Kommentare/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Hacki…
(alles imho) (http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…)
imho: Gute Frage. Ist die Milchstraße ungefähr im Mittelpunkt unseren Universums?
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Kannst du deine Vermutung auch berechnen? http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

"... Ein Zug und ein Bahnhof sollen zueinander eine Relativgeschwindigkeit von 60 % der Lichtgeschwindigkeit (v=0,6c) besitzen. Dabei wird im Zug mittig zwischen zwei Uhren A1 und A2 ein Lichtblitz ausgelöst, wobei bei Ankunft der Lichtblitze die jeweilige Uhr zu laufen beginnt. Da ein Beobachter im Ruhesystem des Zuges (d. h. dem Inertialsystem, in dem der Zug ruht) aufgrund der Relativitätstheorie annimmt, dass die Lichtgeschwindigkeit in alle Richtungen gleich ist, werden seiner Meinung nach A1 und A2 von den Lichtblitzen gleichzeitig erreicht und synchron zu laufen beginnen.

Vom Standpunkt eines Beobachters im Ruhesystem des Bahnhofes sieht die Reihenfolge der Ereignisse aber anders aus. Um den Zeitpunkt der Ankunft der Lichtblitze bei A1 und A2 genau bestimmen zu können, hat er mit Lichtsignalen synchronisierte und mit Sensoren ausgestattete Uhren auf den Gleisen befestigt. Für diesen Beobachter ist nun die Lichtgeschwindigkeit ebenfalls konstant in alle Richtungen, und der Zug bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit nach rechts. Daraus folgt, dass der Blitz zu A2 einen längeren Weg zurücklegen muss als zu A1, weil A2 sich von der Stelle, von der der Blitz ausging, fortbewegt, wohingegen A1 sich auf diese Stelle hinbewegt. Die an den Gleisen befestigten Uhren werden folglich anzeigen, dass A1 vor A2 vom Blitz getroffen worden ist und früher zu laufen begonnen hat. ..."
http://de.wikipedia.org/wiki/Relativit%C3%A4t_der_Gleichzeit…

Da stellt sich jetzt erstmal folgende Frage: gibt es ein professionelles, verifiziertes und glaubwürdiges Experiment, welches das angebliche gleichzeitige Eintreffen der Lichtblitzen bei A1 und A2 im schnell bewegten System (Im Beispiel: Zug, Raumschiff) klar bestätigt hat?

Ein solches Experiment fordere ich seit einiger Zeit und dieses Experiment ist mit den heutigen Möglichkeiten und der bewegten Erde (mindestens ca. 30 km/s) relativ kostengünstig machbar. Wenn man bedenkt, dass dieses Experiment (bei den von mir erwarteten Ergebnissen) eine revolutionäre und die wissenschaftliche Welt erschütternde Erkenntnis darstellt, sollte Geld quasi keine Rolle spielen aber vermutlich reichen schon ein paar Millionen Euro.

Man beachte, dass obige Behauptung (angeblich gleichzeitiges Eintreffen der Lichtblitzen bei A1 und A2 im schnell bewegten System) vollkommen unlogisch und völlig willkürlich erscheint und es dazu keinerlei physikalisch-realistische Erklärung gibt, wie dergleichen real funktionieren könnte.

Wenn es keine glaubwürdige experimentelle Bestätigung der obigen Behauptung bezüglich der "Relativität der Gleichzeitigkeit" gibt, obwohl das (mittlerweile) leicht machbar ist, dann ist das ja wohl der Hammer und ich hoffe, dass ihr jetzt mal langsam die Bedeutung von dem Thread hier erkennt. (http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…)


Bingo, das war's. Die "Relativität der Gleichzeitigkeit" ist so gut wie erledigt
(http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…)

"Das Hafele-Keating-Experiment war ein Test der aus der Relativitätstheorie folgenden Zeitdilatation. Joseph C. Hafele und Richard E. Keating brachten 1971 vier Cäsium-Atomuhren an Bord eines kommerziellen Linienflugzeugs, und flogen zweimal rund um die Erde, zuerst ostwärts, dann westwärts, und verglichen die Uhren mit denen des United States Naval Observatory.

Gemäß der speziellen Relativitätstheorie geht eine Uhr am schnellsten für einen Beobachter, der relativ zu ihr ruht. In einem relativ dazu bewegten System läuft die Uhr langsamer (Zeitdilatation); dieser Effekt ist proportional dem Quadrat der Geschwindigkeit. Er wurde inzwischen in zahlreichen Tests der speziellen Relativitätstheorie nachgewiesen, siehe Ives-Stilwell-Experiment und Zeitdilatation bewegter Teilchen.

Gemäß der allgemeinen Relativitätstheorie gehen Uhren im schwächeren Gravitationsfeld in größeren Höhen schneller als im stärkeren Gravitationsfeld nahe der Erdoberfläche. Auch dieser Effekt wurde in zahlreichen Tests der allgemeinen Relativitätstheorie wie dem Pound-Rebka-Experiment bestätigt.

Beim Hafele-Keating-Experiment werden beide Effekte zugleich nachgewiesen. Ähnliche Experimente wurden inzwischen mehrmals mit gesteigerter Präzision wiederholt, beispielsweise im Maryland-Experiment (siehe unten). Auch die Funktionsweise des GPS bestätigt die Theorie. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Hafele-Keating-Experiment

Klasse, damit wurde die Zeitdilatation bei Geschwindigkeit und Gravitation nachgewiesen, was ich auch gar nicht bezweifle. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

Mit dem Hafele-Keating-Experiment, dem Maryland-Experiment und dem bemerkenswerten Pound-Rebka-Experiment wurde aber nur die Zeitdilatation nachgewiesen und nicht die "Relativität der Gleichzeitigkeit" (http://de.wikipedia.org/wiki/Relativit%C3%A4t_der_Gleichzeit…).

Die Zeitdilatation bei Geschwindigkeit und Gravitation ist vielleicht die größte und bedeutsamste Erkenntnis von Albert Einsteins Relativitätstheorie und prinzipiell korrekt aber die "Relativität der Gleichzeitigkeit" ist (sehr wahrscheinlich) falsch und das sollte denke ich die Wissenschaft ziemlich in Aufregung versetzen.

Physiker, die das nach all diesen Erläuterungen von mir nicht erkennen wollen und auch noch gegen weitere Experimente wie von mir gewünscht sind, sind gelinde gesagt fragwürdig und verdächtig. Choose your side.

Man beachte, dass die Annahme in "Relativität der Gleichzeitigkeit", wonach vor Ort (im Zug) angeblich etwas grob anders geschieht, als es ein für die absolute Sicht stehender Beobachter erfaßt, völlig unerklärlich, unvernünftig, unplausibel und vor allem auch kein bisschen experimentell bestätigt ist.

Ich fordere, dass ein Experiment zur Überprüfung der "Relativität der Gleichzeitigkeit" durchgeführt wird! Die Details dazu sollen sich gute Experten überlegen aber im Prinzip sollte es ungefähr so funktionieren:

1. Die Erde bewegt sich mit ca. 30 km/s, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos….

2. Die Bewegungsrichtung von ca. 30 km/s ist zu bestimmen und dann ist in der Längsachse prinzipiell folgendes Experiment durchzuführen:

A---X---B -> Bewegungsrichtung der Erde mit ca. 30 km/s von A nach B.

A und B sind Laserdetektoren mit jeweils einer möglichst genauen Zeitmesseinheit, die synchronisiert wurden. Die direkte Arbeitsfrequenz gängiger Atomuhren ist dazu (je nach Länge der Meßstrecke) eventuell zu niedrig aber man kann mit einer Atomuhr einen höherfrequenteren/schnelleren Zähler synchronisieren.

Die Strecke zwischen AX und XB beträgt jeweils möglichst exakt 300 Meter oder was halt sonst machbar ist. Denkbar ist auch eine Messung im Weltall mit viel größeren Abständen. Von X aus werden gleichzeitig zwei Laserimpulse nach A und nach B gesendet. Bei A und B wird der Zeitpunkt vom Auftreffen des Laserimpulses protokolliert. Dies kann mehrfach wiederholt werden. Details sollen sich gute Experten überlegen - das Experiment ist zweifelsohne machbar.

Ich erwarte, dass der Laserimpuls bei A signifikant früher als bei B eintreffen wird und somit die "Relativität der Gleichzeitigkeit" widerlegt. Dies ist dann auch ein starker Hinweis auf die Existenz eines ruhenden Äthers aus Grundteilchen, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Einsteins-kos…

Eine ungefähre Beispielrechnung zu obigem Experiment: Laserimpuls X->A fliegt mit Lichtgeschwindigkeit nach A und braucht dafür ca. 1 Mikrosekunde. In dieser Mikrosekunde bewegt sich B vom ursprünglichen X-Ort zum Zeitpunkt der Aussendung des Laserimpulses mit 30 km/s um ca. 30 Millimeter vom Laserimpuls weg, was bedeutet, dass der Laserimpuls X->B ca. 100 Pikosekunden später bei B eintrifft, d.h. B protokolliert das Eintreffen des Laserimpulses 100 ca. 100 Pikosekunden später als A.

100 Pikosekunden sind ggf. kritisch wenig aber man kann die Meßstrecke vergrößern: entweder mithilfe von Satelliten oder einfach einer kilometerlangen Meßstrecke durch die Luft (was natürlich bei der Auswerung zu berücksichtigen ist) oder sonstwie, z.B. indem man extra eine lange Röhre dafür baut. Wichtig ist die Ausrichtung in Linie mit der maßgeblichen Erdbewegung aber weil die Erde sich um sich und um die Sonne dreht, wird es ja wohl auch mal irgendwo eine ausreichend parallele Linie an der Erdoberfläche geben.

Wie auch immer: das sollte heutzutage machbar sein und das ist es wert, denn es geht dabei nicht nur um die Widerlegung der absurden "Relativität der Gleichzeitigkeit", sondern um einen Nachweis eines Äthers aus Grundteilchen. (alles imho)
imho: Was ist wahrscheinlicher: totale Beliebigkeit oder eine Wirklichkeit/Wahrheit?
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Für Wissenschaft, Wahrheit und Aufklärung: meine gute Idee für ein Experiment.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Unfassbar aber ich bin optimistisch - die Wahrheit wird sich schon durchsetzen.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Die Sache ist völlig klar: das von mir gewünschte Experiment ist durchzuführen.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Kleine Zusammenfassung, Hinweis an Wissenschaftler und Warnung vor dem Bösen.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

Die Synchronisation der Uhren für das von mir gewünschte Experiment ist kein Problem, weil die maßgebliche Zeitdilatation beim Experiment (z.B. durch ca. 30 km/s der Erdbewegung) auf beide Uhren gleich starkt wirkt. Man kann beide Uhren in der Mitte zwischen A und B, also beim Laserimpulsgeber automatisch per elektronischer Schnittstelle synchronisieren und dann gleichförmig nach A und B (den Laserdetektoren) bewegen. Durch die Bewegung (z.B. 1 m/s) mag es eine Abweichung geben aber die ist a) (vermutlich) vernachlässigbar und kann b) bei der mathematischen Auswertung berücksichtigt werden. Eine klassische Synchronisation bereits bei A und B installierter Uhren über Laserimpulse (z.B. auch mit Glasfaser) oder eine elektronische Schittstelle wäre ggf. problematisch, weil die Uhren dann u.U. genau so falsch synchronisiert werden, dass sie ein scheinbar gleichzeitiges Eintreffen der Laserimpulse anzeigen. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…. (imho)
imho: Es soll ermittelt werden! http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…
imho: Unfassbar. Es soll ermittelt werden! http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…
imho: Hahaha ... warten wir doch einfach ab. http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…
imho: King of Kings http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: völlig klar + gute Idee + Choose your side
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Die Existenz von Allah ist vernünftigerweise anzunehmen. Jawohl. Allahu akbar.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Zum-Verhaeltn…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Zum-Verhaeltn…

imho: Ich akzeptiere die Wahrheit aber was ist mit dir? It's obvious.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Zum-Verhaeltn…

imho: Warum ich keine Angst vor der Wahrheit habe http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Khamenei-vom-…

imho: Allahu akbar http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Zum-Verhaeltn…

imho: das ist alles schon ziemlich vielversprechend und auch gar nicht mal so blöd
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Zum-Verhaeltn…

imho: Noch einige Gedanken zu Kornkreisen und Vorschläge zu deren Überprüfung
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Du konntest mich nicht überzeugen, dass alle Kornkreise von Menschen stammen
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…
imho: Das kann man nicht über einen Kamm scheren - man muss auch etwas differenzieren.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Rassisten-sin…

imho: Eine ganze Menge ist natürlich ... aber vielleicht gibt es auch Übernatürliches.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…

imho: Noch eine ausführlichere Antwort und ein kleiner Überblick zu meinen Beiträgen.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Theoretisch ist alles anhand der Wirklichkeit nachprüfbar + Rettet Deutschland!
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Amerikaner-ha…

imho: Warum werde ich angegriffen/getrollt? Weil ich so viele gute Beiträge schreibe.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Der Kampf Gut gegen Böse ... und das Gute wird siegen. Choose your side.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Ihr habt gar keine Ahnung. Hier ein paar Hinweise auf kommende Erschütterungen.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Austritt-aus-…
imho: Wer ist denn nun der bessere Beitragsschreiber und wer ist ein Kontraindikator?
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Mängel/Widersprüche in der aktuellen Physik -> es muss weiter geforscht werden.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…

imho: Hinweis auf eine "neue Physik" jenseits der Relativitätstheorie
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…

imho: Unser Universum muss eine Außengrenze haben
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-Friedmann…

imho: Gute Frage, weil es eine Grundsatzfrage ist, zu der man so einiges sagen kann.
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: gerne noch eine Warnung und ein interessanter Aspekt
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…

imho: Spiegelthese + Ja aber wer ist denn nun der Messias, welche Kriterien gibt es?
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-on…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben