DEFAMA, ein sich entwickelndes Immobilienjuwel? (Seite 174)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.359.215 von babbelino am 17.04.20 11:16:49Warum der "Gaul"?

Wenn, dann die Mäuse...wörtlich und im übertragenen Sinne.

Ich bin es gewohnt, Risiken einzugehen. Am liebsten mit einem sehr hohen Chancenanteil, bei überschaubaren Risiken.

Aber wie alles, immer subjektiv.

Warum sollte es deshalb zuviel an Zukunftsvertrauen sein, aktuelles verfügbares Anlagekapital auch (!) in Defama zu investieren?

Gerade wir "Deutschen" neigen doch zu leider an zuviel an "Schwarzmalerei". Und an Zuwenig Zutrauen in die Zukunft. Und an beinahe krankhafter Verweigerung gegenüber Sachwerten, auch Wohneigentum, auch Aktien, die unsere Wirtschaft abbilden, in der und von der wir alle "gut und gerne leben" wollen.

Klar kann ich mich irren, passiert Jedem (!). Nur die Kunst, diese Quote niedriger zu halten als bei der breiten Masse.

Wenn eine derart grundsolide Firma wie eine Defama an den politischen Rahmenbedingungen scheitern wird, und diese bestimmt immer mehr und immer öfter die "Regeln", dann scheitern vorher noch ganz andere Firmen. Und wohl auch das Papiergeld zu 100%.
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.361.213 von Michale am 17.04.20 13:18:15Erinnert mich ein wenig an meine Beobachtungen hinsichtlich neuer bzw. erweiterter Aldi-Filialen in unserem Sektor. Die Geschäfte werden nicht gebaut, sondern regelrecht aus dem Boden geprügelt.
Die gesamten Bauabläufe sind terminlich streng durchgetaktet, die Anträge für die Versorgungsanschlüsse stellen die bei uns schon meist vor dem ersten Spatenstich. Die Regale wurden auch immer schon eingeräumt, während im Außenbereich noch die Pflasterarbeiten für die Parkplätze liefen. Ist bei solchen Projekten immer das gleiche Bild. Man kam manchmal garnicht mehr mit, so schnell standen die Leute wieder an den Kassen Schlange.
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.361.672 von Kampfkater1969 am 17.04.20 13:48:57
Zitat von Kampfkater1969: Gerade wir "Deutschen" neigen doch zu leider an zuviel an "Schwarzmalerei". Und an Zuwenig Zutrauen in die Zukunft. Und an beinahe krankhafter Verweigerung gegenüber Sachwerten, auch Aktien, die unsere Wirtschaft abbilden, in der und von der wir alle "gut und gerne leben" wollen.


Wahre Worte eines Aktionärs mit Visionen. :) Das würde ich Dir sofort unterschreiben. ;)
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,10 €
Börsengeflüster:
Den scharfen Kursrutsch vom März hat die Aktie von DEFAMA Deutsche Fachmarkt meisterhaft gekontert. Mittlerweile notiert der Anteilschein des auf Immobilien für Einzelhändler fokussierten Unternehmens nur noch um rund elf Prozent unter den Hochs aus dem ersten Quartal 2020...

https://boersengefluester.de/aktuell-zu-ihren-aktien-gk-soft…
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,00 €
Der GB liest sich gut.

Wie hier schon angemerkt, läuft der Umbau in Radeberg wohl planmäßig, denn der GB enthält keine anderslautenden Hinweise.

Mir gefällt der Ausblick, auch wenn es in der Pressemitteilung vom 16.04.20 noch heißt: "Der annualisierte FFO des Portfolios soll bis Jahresende mindestens 7,0 Mio. € erreichen" und das Wort "mindestens" im Ausblick auf S. 22 im GB gestrichen wurde. Denn unabhängig davon erscheint die Bewertung sehr attraktiv. So beträgt der aFFO pro Aktie dann zum Jahresende 1,58 € (7,0 Mio. € : 4,42 Mio. Aktien).
Und dabei sind Mietausfälle während des Umbaus in Radeberg berücksichtigt.
Bezogen auf den aktuellen Kurs von 15 € ergibt das zum Jahresende ein erwartetes "annualisiertes KGV" von 9,5. Und das für ein Wachstumsunternehmen 😎

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lockdown-Situation beruhigt...
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,00 €
Ich bin heute aus der Aktie für mein Wikifolio raus. In meinen Augen ist es eine der am besten gemanagten Immobilienaktien und sie steht nur 10% unter dem Top. Die Arbeit von Herrn Schrade kann man nicht hoch genug schätzen.

Argumente gegen die Aktie:
- Der Mark wird auch für kleinere Läden regelrecht zusammenbrechen. Das was in den nächsten Jahren aufgrund des Onlinehandels zusammengebrochen wäre, passiert jetzt innerhalb von Monaten.
- Auch wenn Defama über interessante Flächen und meist solvente Mieter verfügt, wird sich das Unternehmen diesem Trend nicht entziehen können. Wenn die Läden in den Innenstädten und Einkaufszentren erst einmal leer stehen, werden auch die solventen Mieter aufgrund des Überangebotes knallhart verhandeln.
Den Aktionären wünsche ich viel Erfolg, mir scheinen andere Branchen weniger gefährdet.
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.432.722 von Prof_B am 23.04.20 18:49:47
Zitat von Prof_B: Ich bin heute aus der Aktie für mein Wikifolio raus. In meinen Augen ist es eine der am besten gemanagten Immobilienaktien und sie steht nur 10% unter dem Top. Die Arbeit von Herrn Schrade kann man nicht hoch genug schätzen.

Argumente gegen die Aktie:
- Der Mark wird auch für kleinere Läden regelrecht zusammenbrechen. Das was in den nächsten Jahren aufgrund des Onlinehandels zusammengebrochen wäre, passiert jetzt innerhalb von Monaten.
- Auch wenn Defama über interessante Flächen und meist solvente Mieter verfügt, wird sich das Unternehmen diesem Trend nicht entziehen können. Wenn die Läden in den Innenstädten und Einkaufszentren erst einmal leer stehen, werden auch die solventen Mieter aufgrund des Überangebotes knallhart verhandeln.
Den Aktionären wünsche ich viel Erfolg, mir scheinen andere Branchen weniger gefährdet.



Prof B , ich freue mich über Deine Anerkennung des Managements und der Entwicklung der DEFAMA Aktie. Ich bin auch sicher du hast es dir nicht leicht gemacht mit dem Ausstieg.

Solltest du mit der Vorhersage des zusammenbrechenden Marktes nicht richtig liegen, hab keinen Verdruss. Schau mal, wie einige sehr erfolgreiche Leute auch mal daneben lagen:

„500 Dollar? Das ist das teuerste Telefon der Welt. Und es spricht Business-Nutzer überhaupt nicht an, weil es keine Tastatur hat. Damit ist es keine besonders gute Mail-Maschine“.
(Steve Ballmer, Microsoft, über das iphone)

"Das Abonnement-Modell für den Kauf von Musik ist gescheitert” (Steve Jobs, Apple 2003)

Lasst uns sehen, was die Zukunft bringt...
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.432.722 von Prof_B am 23.04.20 18:49:47Hallo,
"aus meinem Wikifolio raus". Warst Du mit harten Euros oder nur in einer theoretischen Anlagephilosophie involviert? Das ist schon sehr interessant zu wissen.
Es wird nur wenige Firmen geben, die so wenig von der Krise abbekommen, wie DEFAMA. Schaut mal auf die Standorte: Da gibts keine Kinos, Zoos, Ausstellungen, da gibts nur Lidl und Kik :-)) Da wird Kik-Shopping zu Event, auch wenn es keine Masken dort gäbe, dann gibts die vom Nachbarn.
VG
OldGold
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.446.723 von OldGold am 24.04.20 19:56:23
Zitat von OldGold: Hallo,
"aus meinem Wikifolio raus". Warst Du mit harten Euros oder nur in einer theoretischen Anlagephilosophie involviert? Das ist schon sehr interessant zu wissen.

OldGold


Wie man sieht, ist es ein Real Money Wikifolio. Schaun wir mal!
Prof
DEFAMA Deutsche Fachmarkt | 15,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben