DAX+0,71 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+0,10 %

Bezant Resources, spekulativ aber sehr aussichtsreich! (Seite 175)


ISIN: GB00B1CKQD97 | WKN: A0LAVD
0,0041
£
17.07.18
London
0,00 %
0,0000 GBP

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.239 von TheBoss_Springsteen am 14.01.18 12:42:45und was sagt uns das jetzt? Sind die Ergebnisse gut?


Also ich denke mal, dass der Manager von Bezant wohl kaum im TV in London (Stock Exchange) auftreten würde, wenn die Fakten nicht stimmen würden.


Auch ist vor Zahlung der 220.000€ doch alles vorab begutachtet worden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.394 von Cavello am 14.01.18 13:16:32Naja sie haben sich das Grösse Gebiet gesichert , aber es gab nie ne Info das sie ne probegrabung durchgeführt wurden. Meine Meinung ist das sie die Theorie machen wie wir hier gerade nur mit dem Unterschied das auf dem Gebiet keine historischen Daten durch frühere abbauaktiviräten vorhanden sind auf fkj wurden ja schon ca. 150.000 unzen produziert woher auch die historischen Daten kommen. Die hatten aber laut Info bloss in einer Tiefe bis ca. 10m abgebaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.394 von Cavello am 14.01.18 13:16:32Wenn es jetzt so ist das der sekundärkreislauf kostenlos ist und genutzt wird dann fängt das teilweise das wegräumen der oberen Schicht auf. Man weiss ja auch nicht was es kostet sagen wir mal 1000qm weg zu räumen. Dann könnte man wieder rechnen. So tappt man im Dunkeln. Wieso das verarbeiten im sekundärkreislauf kostenlos sein soll weiss ich zwar nicht aber ich nehme es mal so hin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.394 von Cavello am 14.01.18 13:16:32Ja, denke alles gut, nur das Konzept zur Produktion (bislang testprodukktion) wird umgestellt und das Finanzierungskonzept dafür.

Es kommt auf die abbaukosten des gesamtmaterials an im Verhältnis des erlöses aus dem davon wertvollen.

Ich denke auch, dass das Management weis was es tut.

Ed Nealon ist nicht von heut auf morgen vom Klavierlehrer zum Goldsucher geworden, der macht das seit 30- 35 Jahren und hat bereits zwei unternehmen aufgebaut.

Es war wohl so, das das ursprüngliche Konzept Anlage für Anlage hinzunehmen und das Material mit dem lkw herumzufahren nicht im großen Maßstab übertragbar war auf die Gesamtproduktion

Ich vermute, man wird ein Verfahren entwickelt, das „wertlose“ Material einfach und kostengünstig von dem werthaltigen herunter zu bekommen (nicht mit lkw sondern über ein förderbandsystem) und dieses für den sekundärbearbeitung Zwischenlagern.

Man wird dann nur das werthaltige durch die Anlagen laufen lassen um die Erze herauszuwaschen.

Man sieht auf einem der Videos, dass das Material aus der Grube herausgefahren wird, dann in die Anlage und die Anlage befördert das ausgebeutete Material in den Abgrund zum mehr (oder See??).

Allein das geht aber nicht im großen Maßstab. Das überschüssige Material wird wohl wiedervergalt werden inn den Bereich den man schon ausgebeutet hat.

Ich habe gestern sinngemäß geschrieben, dass das die Grube dann „wandert“, es gäbe dann keine riesige Grube, die immer weiter wächst, da das überschüssige (wertloses) und der Rest des ausgebeuteten Materials irgendwo hin mus.

Ein so oder ähnliches Konzept wird man sich überlegen und durchrechnen.

Warten wir’s ab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.490 von TheBoss_Springsteen am 14.01.18 13:33:43Mit dem Förderband System ist mir auch schonmal in den Sinn gekommen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.745 von Dailocard am 14.01.18 14:28:51Solange die von euch errechneten Werte je Unze aus den gehalten der Produktionsformen stimmen lässt sich daraus der Wert im Boden bestimmen.

Dann kommt es nur auf der anderen Seite auf die Kosten an, die nötig sind um das herauszuholen.

Möglich, das sich bei der Neukonzeption auch der Wert des Break Even ändert (andere Kosten durch anderes Verfahren) bei ggf. Anderer Gewichtung der Gehalte im Boden.

Warten wir es ab, irgend etwas in der Richtung muss Bezant ja veröffentlichen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.847 von TheBoss_Springsteen am 14.01.18 14:58:11Der Break Even Point von 238 mg/m3 müsste ja, allein schon aufgrund der Sekundären Abbausystems, deutlich oder zumindest etwas sinken
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.877 von Dailocard am 14.01.18 15:05:30Ja, denkbar, Ich vermute, deshalb hat man auch eine sekundärverarbeitung des „wehrlosen“ Materials betrachtet, es muss sowieso befördert und umgeschichtet werden, enthält wohl noch andere Metalle die gewonnen werden können etc.

Man hat jetzt ein 3 Stufen Modell aber der Break Even Gehalt wird nur aus den Produktionszonen errechnet. Man muss nur wirtschaftlich graben können...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.711.877 von Dailocard am 14.01.18 15:05:30
Stock Exchange
Hallo zusammen,

also Bezant Resources ist jetzt mehrfach in London im Tv aufgetreten und hat angegeben, dass sie einen Weg gefunden hätten die Produktionskosten sehr günstig zu halten, weil das Abbauverfahren sehr einfach sei. Man wollte direkt mehrere Anlagen bauen und dazu suche man noch einen Partner, weil das Geld nicht auf den Kapuralmärkten aufgebracht werden könnte.

Man möchte aber eine erneute Kapitalerhöhung vermeiden.


Die werden das schon alles prüfen ansonsten können die Direktoren von bezant ihren Namen in Zukunft in die Tonne kloppen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.999 von sunnydays am 14.01.18 11:54:26Genau das ist es und darauf hat The Boss auch nicht klar geantwortet. Die Proben für die Scoping Studie wurden nahe der Oberfläche genommen und waren relativ gut. Nun ist da die LGZ mit quasi nur Abraum. Wie kann das wohl sein?

Übrigens glaube ich auch nicht, dass man mit dem Abraum bei den Minigraden wirklich Geld verdienen kann. Das ist eine Seifenblase zur Beruhigung der deutschen Anleger. Wenn sie das wirklich mit ihrem "Sekundärkreislauf" verarbeiten, verlieren sie noch mehr Geld.

Was euch hier fehlt, ist lange Erfahrung in dem Sektor. Die allermeisten Explorer scheitern. Bezant meinte, man müsste nicht explorieren, sondern gleich produzieren. Das geht einfach noch seltener gut.

Und das da wer im TV auftaucht ist völlig normal. In Kanada gibts da eigene Sender für und da kommen sie alle, auch kurz vor der Pleite. Nealon mag Erfolge gehabt haben, aber sicher mehr Mißerfolge - normal un dem Sektor.

Macht euch unbedingt frei vom Gutmenschenglauben. Gerade in dem Sektor habt ihr unglaublich viele Abzocker - gehört zum Geschäft.

Auch hier im Thread kann es übrigens Leute geben oder gegeben haben, die ein wenig Geld von IRW bekommen haben - für gute Stimmung.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben