DAX-0,10 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,37 %

AQS.V (Mkap c$13.5 M) 2 Produkte am Markt + 3 weitere kurz vor Zulassungsantrag (Seite 203)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.133.713 von aaahhh am 18.03.19 20:51:07wie du schon sagtest hat jeder seine eigene Ansicht . Im grossen und ganzen muss ich dir natürlich recht geben . Im Falle einer PP währe ein höherer Kurs natürlich von Vorteil .
Der Rest gilt ( für mich ! ) aber eher für die Werte wo es um 1spezielles Produkt geht an dem alles hängt . Hier ist es jedoch etwas anderes( ich betone extra für mich ) . Ohne überzeugende Zahlen wird man immer wieder an den Punkt kommen an dem wir jetzt gerade sind . Die Leute verlieren die Geduld da man eben keine großartigen p2/3 Daten oder Zulassung usw , vor der Nase hat . Ich würde nie behaupten das man keine PR brauch . Aber wenn man in diesem speziellen Fall , mit den knappen Resourcen , klar kommen muss dann denke ich ist es so wie es läuft die beste Wahl .
Es wird immer die Fachliche Kompetenz usw von Doug erwähnt . Es wurde auch schon erwähnt das er das Problem mit der PR erkannt hat . Darum denke ich er weis ( hoffentlich ) genau wann die Zeit gekommen die PR verstärkt anzugehen .
Lg
Aequus 5 Jahres - Chart - es fehlen die Meldungen für den Ausbruch über die 0,245 Can.$
- einige sind angeküngt - evtl. bis zu den Zahlen Ende April - Mai -
oder das Cannabis-Produkt ?
über 24 Can. $ wäre es der Ausbruch über den langfristigen Abwärts-Trend.
Ein Doppel-Tief ist oft ein guter -Charttechnsicher Start auf dem Weg nach oben.




Im kurzfristigen Chart Jahre sieht man den schnellen Anstiieg vom Dez. Tief und die Übertreibung
über den Trend auf 0,245 Can. $ = Dochtpatt = ca. 72 % plus vom Dez. Tief
- 10 Tage später bei 0,235 Dochtpatt oben.
Gut wäre nun ein Dochtpatt unten, um die Korrektur zu beenden. -charttechnisch-
ob die 0,205 Can. $ oder erst bei 0,20 Can. $ ein Dochtpatt nach oben bestigt wird ? wird man
in den nächsten Tagen sehen.
Spätestens wenn eine der erwarteten Meldungen kommt - evtl. der Cannabis - Deal ?

In der Anstiegsphase seit Dez. 2019 waren die Stile unten und der Körper oben.
Seit der Korrektur von 0,245 $ waren die Dochte oben.


Antwort auf Beitrag Nr.: 60.136.398 von urpferdchen am 19.03.19 08:36:29 Hi ,
na denn:
Auf zum Doppeltief.
Dann einsteigen.
.....und den Zug gemütlich abfahren lassen.......
M.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.136.503 von manffreddoo am 19.03.19 08:44:51Das Dopeltief war im Dez. 2019 - bei 0,145 Can. $ - bei Aequus - inzwischen steigender Trend -
sieht man im Chart. - Warten auf die nächste Meldung / Meldungen.


Bei Chemisis heute morgen die Meldung - bringt vorbörslich 5 % plus -
charttechnisch - stieg jede Stufe ca. 50 % plus nach oben und dann Korrektur - bis an die steigende
Trend-Unterkante.

Meldung von vorhin auf Yanaday.
------------------
DGAP-News: Chemesis International Inc.: Chemesis International Inc. gibt exklusive Partnerschaft mit erstmaligem medizinischem Cannabis Produzenten bekannt, die den sofortigen Zugang von 1.000 Hektar Hanfkultur in Puerto Rico ermöglicht
vor 24 Min
Chemesis International Inc.1,393 €+5,53% / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
----------------
Ob die Kurslücke heute Nachmittag bei Kanada Handel vorher noch geschlossen wird ?


Antwort auf Beitrag Nr.: 60.136.398 von urpferdchen am 19.03.19 08:36:29Wenn, dann sofort .....
Also ab zum Doppeltief : Haare zusammen machen , schön festhalten und Fliegen aus den Augen wischen.😎
Ist mir ehrlich gesagt völlig wurscht (fränkisch)✌️.
Die Zukunft sieht hier zu vielversprechend aus, als dass ich im Doppeltief was anderes mache als kaufen!
Allerdings sollten die Burschen schon Mal etwas stichhaltige Argumente bringen um neue Käuferschichten zu generieren. Wenn das alte Wischi Waschi der letzten Monate weiter geht ersaufe ich im Doppeltief.
Moin alle ...Swoasik
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.133.989 von Jano82 am 18.03.19 21:17:58Guten Morgen zusammen,
jetzt bin ich doch echt überrascht über die gestrigen Beiträge. Jeder hat natürlich seine eigene Meinung.
Die Erwartungshaltung ist bei einigen sehr hoch. Es wird mehr PR erwartet. Zur Info:

Am 7.3.2019 kam die News: Aequus unterzeichnet Term Sheet für fünf konservierungsmittelfreie Produkte gegen das trockene Auge. Nach der üblichen Genehmigung OHNE zusätzliche Studien beginnt der Verkauf ab Herbst 2019. Für 2020 werden ca. 5 Mio $ an Umsatz erwartet.

Am 13.3.2019 wird das Interview mit Doug Janzen veröffentlicht:
https://www.proactiveinvestors.co.uk/companies/stocktube/125…

Darin auch die Aussage, dass in Kürze ein zusätzliches Produkt im Sektor Augenheilkunde auf den Markt kommt.

Das ist prima PR-Arbeit !! Was wollt ihr mehr??
Es kann beim besten Willen nicht jede Woche eine News kommen.

Was soll denn Aequus veröffentlichen? Nur Blabla? Dafür ist sich Doug zu schade. Er arbeitet sehr hart. Laut Sedar hatte Aequus im Jahr 2017 ZWEI Beschäftigte. Und eine Anzahl Honorarkräfte. Den Rest stemmt Doug alleine.

Hier wird spekuliert, ob und wenn ja, wann es eine KE geben soll. Mit üppiger nichtssagender PR oder einer moderneren Homepage wäre das Kapital sofort weg. Doug hat sich für harte Arbeit mit Ergebnossen entschieden.

Z.B. ZEPTO: Am 11.3.2019 schrieb pusha hier im Thread:
Ein Zepto Konsole wird für einmalig etwa 10.000 US$ verkauft. Da pro Operationsanstalt nur ein einziges bis einige wenige solcher Konsolen benötigt werden und nur ein kleiner Teil vom Umsatz davon an Aequus geht, hält sich der Ertrag davon in Grenzen. Interessanter wirds wenn man sich die laufenden Einnahmen ansieht. Für jede Operation wird ein neues Handteil benötigt welches für etwa 200$ verkauft wird. Wieviel davon an Aequus geht weiß ich nicht, ich schätze mal so um die 20$. Bei jährlichen 300.000 - 350.000 Kataraktoperationen in Kanada rechnete Aequus zu Beginn damit, dass Zepto bei etwa 10% davon angewendet werden wird. 32.500 Operationen * 20$ = 650k$/Jahr Die Aussichten haben sich aber seitdem massiv verbessert, weshalb ich mittelfristig eher mit 50% Marktanteil rechne => 162.500 Operationen * 20$ = 3,25 Mio $, was 4,36 Mio CAD entspricht. Zepto alleine würde nach meiner Rechnung also schon für den Breakeven ausreichen.

U.a. weil Aequus schon ordentliche Umsätze generiert und spätestens in einem halben Jahr noch weitere Umsätze dazu kommen, ist Aequus für mich kein start-up-Unternehmen mehr. Aequus ist bereits eine kleine Biotech-Firma auf Expansionskurs.

Zum Kurs: Aequus ist mit ihrem Cannabis-Pflaster chartechnisch vor 1,5 Jahren unter die Räder gekommen, weil Aequus fälschlicherweise auch als Cannabisfirma kommuniziert wurde. Normal wäre ein Kurs in den jetzigen Regionen gewesen.

Zur KE: Doug hat ein Jahrzehnt als Investmentbanker bei großen Banken gearbeitet. Er hat aktuell selbst zusammen mit Anne Stevens (aktuell auch noch Vizepräsidentin und Direktorin von Aequus) einen Vorstandssitz in seiner Investmentfirma Northview LifeSciences. Beide sind vor 6 Jahren bei Cardiome Pharma ausgestiegen und machen seither ihr eigenes Ding. Die Kontakte sind da. Aequus hat genügend Eisen im Feuer für Deals oder Finanzierungen über Auslizenzierungen von Rechten.
Bitte gerne die Lebensläufe beider googlen.

Doug ist in Kanada im Biotechbereich einer der führenden Köpfe und sehr gut vernetzt.
Er selbst hält ca. 5 Mio Aktien im Schnitt um die 0.30 CAD. Wie viele Anne Stevens hält, weiß ich nicht. Aber beide sind selbst noch im roten Bereich. Die wollen doch sicherlich was verdienen, oder nicht ?

Für ZEPTO hat Doug einen wissenschaftlichen Fachbeirat geschaffen, der Produkte bewertet, Bedarfslücken aus der Augenheilkundepraxis (z.B. trockenes Auge) kommuniziert und selbst für ZEPTO Werbung betreibt, so z.B. Dr. Ike Ahmed auf zahlreichen Kongressen. Ein sehr kluger Schachzug.

Zu TROKENDI: Sobald Supernus die Pillen produziert hat, beginnt die Studie. Anvisiert ist Ende 1. Quartal 2019.

Es steht tatsächlich ein Cannabis-Deal an. Genaueres weiß ich aber nicht.

Wer hier keine Geduld und kein Zu- und Vertrauen hat, ist absolut fehl am Platz.
Geduld zu üben ist eine sehr harte Übung.
Aber der Schlüssel zum Erfolg führt hier nur über Geduld.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.136.860 von teresas am 19.03.19 09:17:19Du hast in allem Recht was du hier schreibst , das bezweifelt doch keiner.
Daß die in Kanada arbeiten wie die Tiere , hören wir auch gerne.
Aber es fehlt einfach die Phantasie:
Wir hier sind alle Überzeugt , das ist nicht das Problem , und siehst du an den fast 6 Millionen Aktien welche wir halten.
Das Problem der Aktie ist einfach diese Trägheit, diese unbeweglichkeit ! Wir wissen , wir kommen so auch ans Ziel, aber bis dahin könnte Sie doch wirklich ab und an Mal mit dem Hintern wackelt . Wir " alte " Schlafen ansonsten ein , und neuen Investoren " fehlt die Verlockung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.136.860 von teresas am 19.03.19 09:17:19Kam eventl. falsch rüber, ich kritisiere in keinster Weise die Arbeit von Doug, das steht außer Frage.
Unter PR verstehe ich auch keine News usw. sondern die Öffentlichkeitsarbeit. Wenn AQS keinem größeren Investorenkreis bekannt ist, nimmt auch kaum jemand Notiz von deren Arbeit und liest auch nicht die News. Wir halten über 5 Mio shares, das MM auch, wir warten auf News und wer außer uns noch? So gut die News auch sein werden, wir haben schon gekauft, wer springt auf die News an?
Das meine ich mit PR, den Bekanntheitsgrad verbessern und auf zukünftige News heiß machen, nach dem Motto, hier entsteht heimlich und leise was, das ganz groß werden kann, sei von Anfang an dabei.
Wird hier im Thread machen ja sozusagen auch PR, aber das reicht nicht, vor allem muss drüben was passieren! Nichts wäre fataler, als wenn die News kommen und keinen interessiert es. Die Chance ist durch den geringen free float recht groß, dass hier mit relativ wenigen Stücken der Kurs getrieben werden kann, aber ein bißchen mehr Volumen braucht es dazu schon.
Gruß aaahhh
Guten Morgen . Ich denke das hier auch ein Problem darstellt und den Kurs bremst ist die Tatsache das viele mit dem Geschäftsmodell nichts anfangen können / wollen da es sich eben nicht ! um einen Alles oder nichts Zock handelt bei dem man in etwa zeitliche Vorgaben für entscheidende Ereignisse hat . Darum denke ich das aktuell ein bekannt machen wenig bringen würde . Wenn aber mal Geld verdient wird ( und damit bewiesen wird das das Konzept aufgeht ) dann kommen und vor allem bleiben die Investoren (nicht Ticker) auch mit der Phantasie in zukünftige weitere Umsatz Steigerungen und höhere Gewinne .
Lg Jano 82
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.137.946 von Jano82 am 19.03.19 11:08:05
Gute Ideen und Visionen benötigen Zeit und Idealismus
Ich weiß das diese Vergleich hinkt, aber schauen wir uns mal die Ideen und Visionen von Apple oder Hewlett and Packard...beides wurde ursprünglich in einer "Garage" erfunden und entwickelt.

Beides waren keine "Hop oder Top in der Phase III" Werte.

Beides waren Visonen, getrieben von Idealismus, Schweiß, Erfolg und Mißerfolg und vom Glauben an den Erfolg, von denen die "Erfinder" überzeugt waren und es seine Zeit dauert, bis sich der Erfolg einstellte. Das geht alles nicht von heute auf morgen.

Sowohl Steve Jobs als auch Hewlett and Packard finden als "one man show" an, glaubten an sich und ihren Erfolg und wuchsen...wurden erfolgreich.

Ich glaube daran, dass auch Doug von dem was er macht, überzeugt ist. Das er ein professionelles Netzwerk um sich weiß, wo er genau weiß welches Rad er drehen muss, um seine Firma bekannter und erfolgreicher zu machen, wenn die Produkte so funktionieren, wirken, einschlagen, wie sie es sollen.

Wer eine Vision und Produkte hat, wie Doug, von denen er überzeugt ist und es einen Markt dafür gibt, dem sollte Vertrauen und Zeit gegeben werden.

Das können Monate oder Jahre sein. Gibt Aquees Zeit und zwar die Zeit, die sie brauchen. Doug wird wissen was er tut. Auch wenn es dem ein oder anderen nicht in sein "timeline" passt.

Alternativ könnte man sein Invest ja wieder rausziehen und warten bis irgendwann der Kurs gen Norden geht und dann wieder aufspringen...als Konsequenz zu höheren Kursen ;)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben