DAX-0,01 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,85 %

KTG Energie Insolvenz! - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0HNG53 | WKN: A0HNG5
0,028
20.01.17
München
-26,32 %
-0,010 EUR

Neuigkeiten zur DAH Energie GmbH Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DAH Energie GmbH
Zur Info:

Am 25.04.2017 wurde die KTG Energie AG in die KTG Energie GmbH formwechselnd umgewandelt, zeitgleich wurde das Grundkapital auf 0,00 Euro herabgesetzt. Damit sind die bisherigen Aktien "untergegangen" und die Aktionäre aus der Gesellschaft ausgeschieden!

Die neue KTG Energie GmbH wurde am 17.05.2017 in DAH Energie GmbH umfirmiert und ist nun eine Tochter der Deutsche Agrar Holding GmbH hinter der die Gustav Zech Stiftung steckt.

Die heutigen Gläubiger im Range des § 38 InsO werden durch einen sog. Besserungsschein an den Chancen der Sanierung der Gesellschaft beteiligt. Quelle: https://www.unternehmensregister.de (Veröffentlichung vom 23.12.2016). Dazu gehören jedoch nicht die ausgeschiedenen Aktionäre!
:eek:


Das bereits am 9. Dezember 2016 bekanntgemachte Delisting der KTG Energie Aktie und der Unternehmensanleihe wurde beschlossen, um eine Kündigung seitens der Deutsche Börse AG zu vermeiden. Die Aktie ist noch bis zum 20. Januar 2017, die Anleihe bis zum 2. Februar 2017 handelbar. Dr. Thorsten Bieg, Vorstandsmitglied und CIO der KTG Energie AG, erklärt: „Die Deutsche Börse hatte uns Anfang Dezember 2016 kontaktiert und dem Vorstand eine Kündigung der Börsennotierung nahe gelegt. Eine ansonsten erfolgende Kündigung durch die Deutsche Börse AG hätte zu einem noch schnelleren Wegfall der Handelsmöglichkeit geführt.“


http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9234140-dgap-news-…
Am Freitag 20:00 uhr ist die letzte möglichkeit zu verkaufen .... noch bekommt man 2 cent für die aktie :eek:
Immer noch 2.2 cent .... immer noch eine recht hohe marktkapitalisierung ... ca 2 wochen noch dann schluss hier!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.977.772 von bastisuperman am 30.12.16 11:19:21Wahnsinn wie der junge sein geld verbrannt hat :eek:

Wird unter 1 cent laufen bis zum 20. ..... hier zocken ist jetzt blödsinn .... denke heute zum handelsschluss kommen noch viele stücke auf den markt um die verluste zu realisieren!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.610 von baujahr69 am 09.12.16 13:20:53
Zitat von baujahr69: sorry aber totaler quatsch

ich bedanke mich schon für die stücke zu den aktuellen Kursen .
die Firma wird delistet, wird das aber imho zu Kursen von über 1 euro, weil eben noch Substanz da ist und gerade eine Sanierung in Eigenverwaltung läuft
Die Verkäufe jetzt sind dem Unverständiss der Zocker geschuldet.
Es geht also 60% runter weil delisted und somit Kosten gespart werden :D

Ich denke noch vor dem Delisting wird von den aktuellen eigentümern maximal abgegriffen werden.

Ist natürlich auch nur eine Spekulation meinerseits, aber bei 0,3 ist die Chance imho wesentlich grösser als das Risiko


last 0,04 Chance/Risiko ?? sind ja nur - 88 % seit deinem posting . da greift niemand ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.184 von bastisuperman am 09.12.16 12:39:17
Zitat von bastisuperman: denke die nächsten tage unter 0,10 cent und dann Richtung 1 cent

wie fast immer nach Delisting Ankündigung


und wo sind wir ? bei 0,052
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.960.777 von Roothom am 27.12.16 18:22:18Der aktionär ist in einer langen schlange der letzte .... gibt eigentlich keine insolvenz bei der aktionäre nach abschluss auch etwas bekommen haben. Im grunde genommen verlieren alle beteiligten .... außer die verantwortlichen aber die haben ihre schäfchen schon im trockenen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.960.777 von Roothom am 27.12.16 18:22:18.... und kann froh sein, dass er nicht belangt wird :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.960.372 von udo_70000 am 27.12.16 17:25:01
falsche Vorstellung von der Sachlage!
"seine Forderung für KTG Energie Aktien"

Wer Aktien hat, hat keine Forderung gegen das Unternehmen, sondern ist deren Miteigentümer...
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.958.092 von bastisuperman am 27.12.16 10:15:00Macht es noch Sinn seine Forderung für KTG Energie Aktien anzumelden und wo finde ich ggf. das Formular dazu?
und die Aktionäre gehen sicher leer aus ! (Anleihegläubiger evtl. ) => GmbH


An gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen sieht der Insolvenzplan zunächst eine vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals auf Null vor. Anschließend ist unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts eine Barkapitalerhöhung des herabgesetzten Grundkapitals um EUR 100.000 auf EUR 100.000 geplant. Zur Zeichnung der neuen Aktien gegen Bareinlagen in Höhe von EUR 100.000 werden ausschließlich die zwei Planinvestoren zugelassen, die zusätzlich eine schuldrechtliche Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft gemäß § 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB in Höhe von insgesamt EUR 4.000.000 leisten werden. Im Anschluss an die Barkapitalerhöhung soll ein Rechtsformwechsel der Gesellschaft in die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung erfolgen.

DGAP-Adhoc: KTG Energie AG: Insolvenzgericht lässt Insolvenzplan zu (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9194813-dgap-adhoc-ktg-energie-ag-insolvenzgericht-laesst-insolvenzplan-deutsch
Man muss nur schauen wo die KTG Agrar heute steht ... hier läuft es genauso!





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Denke es geht bald unter 10 cent ... es gibt über 7 millionen aktien und die werden bald wertlos :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.610 von baujahr69 am 09.12.16 13:20:53
Zitat von baujahr69: sorry aber totaler quatsch

ich bedanke mich schon für die stücke zu den aktuellen Kursen .
die Firma wird delistet, wird das aber imho zu Kursen von über 1 euro, weil eben noch Substanz da ist und gerade eine Sanierung in Eigenverwaltung läuft
Die Verkäufe jetzt sind dem Unverständiss der Zocker geschuldet.
Es geht also 60% runter weil delisted und somit Kosten gespart werden :D

Ich denke noch vor dem Delisting wird von den aktuellen eigentümern maximal abgegriffen werden.

Ist natürlich auch nur eine Spekulation meinerseits, aber bei 0,3 ist die Chance imho wesentlich grösser als das Risiko


was ist daran total Quatsch ?

habe an das Unternehmen geschrieben und telefoniert ob eine Kursnotierung an den anderen Börsen oder in einem Segment nach Januar/Februar erfolgt ? ...uns ist nichts bekannt ...

evtl. heute unter 0,20

und deine Aussage die Eigentümer wollen Stücke abgreifen ??? welcher Eigentümer sollte noch Interesse an Aktien des Unternehmens haben

traurig aber sehr wahrscheinlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.610 von baujahr69 am 09.12.16 13:20:53
Zitat von baujahr69: sorry aber totaler quatsch

ich bedanke mich schon für die stücke zu den aktuellen Kursen .
die Firma wird delistet, wird das aber imho zu Kursen von über 1 euro, weil eben noch Substanz da ist und gerade eine Sanierung in Eigenverwaltung läuft
Die Verkäufe jetzt sind dem Unverständiss der Zocker geschuldet.
Es geht also 60% runter weil delisted und somit Kosten gespart werden :D

Ich denke noch vor dem Delisting wird von den aktuellen eigentümern maximal abgegriffen werden.

Ist natürlich auch nur eine Spekulation meinerseits, aber bei 0,3 ist die Chance imho wesentlich grösser als das Risiko


Wo ist denn das Substanz? Ich rechne mit Totalausfall der Anleihe. Wie sollen da die Aktionäre noch was bekommen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.864.461 von Frhstck am 09.12.16 16:30:14
Zitat von Frhstck: Open Market wird es wohl weiterlaufen


steht wo ? unklar oder
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.610 von baujahr69 am 09.12.16 13:20:53
Zitat von baujahr69: die Firma wird delistet, wird das aber imho zu Kursen von über 1 euro,


Seit wann bekommt jemand Geld aus Anlass eines Delistings? Die Aktie wird nicht mehr handelbar sein. Ob sie gefühlt für dich noch einen Euro wert ist, mag ja sein, du wirst sie nur nicht mehr verkaufen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.862.184 von bastisuperman am 09.12.16 12:39:17sorry aber totaler quatsch

ich bedanke mich schon für die stücke zu den aktuellen Kursen .
die Firma wird delistet, wird das aber imho zu Kursen von über 1 euro, weil eben noch Substanz da ist und gerade eine Sanierung in Eigenverwaltung läuft
Die Verkäufe jetzt sind dem Unverständiss der Zocker geschuldet.
Es geht also 60% runter weil delisted und somit Kosten gespart werden :D

Ich denke noch vor dem Delisting wird von den aktuellen eigentümern maximal abgegriffen werden.

Ist natürlich auch nur eine Spekulation meinerseits, aber bei 0,3 ist die Chance imho wesentlich grösser als das Risiko
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.861.935 von ZockerFreak am 09.12.16 12:11:53denke die nächsten tage unter 0,10 cent und dann Richtung 1 cent

wie fast immer nach Delisting Ankündigung
Das war es dann!

KTG Energie AG: Delisting der Aktien und der Unternehmensanleihe beschlossen

Hamburg, 9. Dezember 2016 - Die KTG Energie AG hat heute beschlossen, sowohl für die Aktien an der Gesellschaft (ISIN DE000A0HNG53 / WKN A0HNG5) als auch für die Schuldverschreibungen der von der Gesellschaft begebenen Unternehmensanleihe 2012/2018 (ISIN DE000A1ML257 / WKN A1ML25) die Einbeziehung zum Handel im Marktsegment "Entry Standard" des Freiverkehrs (Open Market) an der Frankfurter Wertpapierbörse zu kündigen.

Die Gesellschaft hat die entsprechenden Kündigungen heute gegenüber der Deutsche Börse AG erklärt. Letzter Handelstag für die Aktien an der Gesellschaft wird voraussichtlich der 20. Januar 2017 sein. Die Schuldverschreibungen der Unternehmensanleihe der Gesellschaft werden voraussichtlich noch bis zum 2. Februar 2017 handelbar sein.

Über die KTG Energie AG Die KTG Energie AG setzt auf ein integriertes, nachhaltiges Geschäftsmodell, bei dem die Erzeugung nachwachsender Rohstoffe nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion steht. Aktuell betreibt die KTG Energie AG mit 100 Mitarbeitern Biogasanlagen an 21 Standorten, die sowohl aufbereitetes Biogas direkt ins Erdgasnetz einspeisen wie auch Biogas zur Stromproduktion nutzen.

Kontakt: Investor Relations / Presse E-Mail: investor@ktg-energie.de Telefon: +49 3301 575 239

09.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: KTG Energie AG Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg Deutschland Telefon: +49 40 76755372 Fax: +49 40 76755374 E-Mail: info@ktg-energie.de Internet: www.ktg-energie.de
immer wieder erstaunlich, was mit so ein bisschen schrott möglich ist. mit einem eingesetzten Kapital von exakt 1120 einen Gewinn von 664 euro (=60%) in weniger als 24h erwirtschftet lol
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.764.773 von ZockerFreak am 24.11.16 15:37:35
Zitat von ZockerFreak: Minus 50% .... nur noch um 60 cent ... news!?


Es braucht da keine schlechten News mehr. Die gab es doch zu Hauf in den letzten Wochen und die Aktie hat seltsamerweise auf den damit verbundenen absehbaren Totalverlust nicht reagiert. Jetzt eben mit Zeitverzug.

Wer hier einsteigt, sollte sein Geld - gerade jetzt vor Weihnachten - lieber an die Wohlfahrt spenden.
Da haben wohl einige heute die nerven verloren und nach und nach geworfen
Es ging mit geringer Stückzahl und sehr langsam runter heute, das sieht für mich nicht nach schlechten news aus,
Dann waeren nämlich in kurzer Zeit viel mehr Aktien gehandelt worden
Bin daher bei 0,90 eingestiegen, morgen früh wieder über 1 und nächste Woche 1,20
Hamburg, 6. Oktober 2016 - Die sich im Insolvenzeröffnungsverfahren befindliche KTG Energie AG hat mit der Agrar ZG Projektbeteiligungs GmbH, einem Unternehmen der Zech-Gruppe, einen Vertrag über ein Massedarlehen in Höhe von bis zu EUR 20 Mio. abgeschlossen. Das Darlehen dient der Sicherstellung des operativen Betriebs der KTG Energie AG und ihrer operativen Tochtergesellschaften während der insolvenzverfahrensgestützten Sanierung.

KTG Energie AG Hamburg, den 10. Oktober 2016 Der Vorstand
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.374.362 von alfred36 am 29.09.16 14:14:21
Zitat von alfred36: Mich würde nicht wundern, wenn der neue Großaktionär gezielt Aktien verkaufen würde, um den Kurs zu drücken und dann wieder einzusteigen, wenn er ganz unten ist.


Je geringer der Umsatz, um so unauffälliger und nur geringem Aufwand wäre der Aufkauf. Wer viele Aktien hat und sich weiter billig eindecken will, wird nur immer so viel Stücke auf den Markt werfen, daß sich der Kurs gerade halten kann und Tag um Tag um einige Cents sinkt.

Er tut auch klug daran, den Kurs auch mal kurzfristig steigen und dann wieder fallen zu lassen und das zu wiederholen, weil dann wird es nach einem kurzfristigen Anstieg gleich wieder Verkäufe geben.

Mir erscheint der Kurs jedenfalls auffallend niedrig, wenn ich mit KTG Agrar vergleiche, wo der Kurs trotz der eindeutigen Vermögenslosigkeit sich lange Zeit um die 60 Cents herum gehalten hatten.

Bei einer Aktie mit einem Meisterspekulanten als Mehrheitsaktionär wird man allerdings irgendwann doch den Kürzeren ziehen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben