wallstreet:online
43,10EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX-0,20 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,07 %

Innogy wie geht es nach dem SpinOff weiter (Seite 115)



Begriffe und/oder Benutzer

 

hat eigentlich jemand eine ahnung, wie die 59 cents nachzahlung bei den tendered shares zu stande kommen?
innogy | 44,54 €
In der vorletzten Mitteilung zum Übernahmeangebot stand:
Die E.ON SE, eine mit dem Bieter gemeinsam handelnde Person, hat am 18. September 2019 außerhalb der Börse in Rahmen eines einheitlichen Erwerbsgeschäft 426.624.685 innogy-Aktien für eine Gegenleistung in Höhe von aufgerundet EUR 37,59 je innogy-Aktie erworben. Dies entspricht einem Anteil von ca. 76,79% des Grundkapitals und der Stimmrechte der innogy SE.

Das war wohl der Durchschnittskurs der e.on Aktien, deren Bewertung der Transaktion mit RWE zu Grunde lag, der sich da ausgewirkt hat. Und diesen musste man dann allen Aktionären gewähren.
innogy | 44,59 €
ok, das ist mir schon klar, warum angehoben wurde, mir gehts nur daran, wie.
ich weiss nicht, ob du das kennst:

https://paladin-am.com/paladin-insights/e-on-uebernimmt-inno…

und jetzt verwundern mich eben die 0,59...
innogy | 44,59 €
Im Prinzip bekannt, aber herumgerechnet habe ich damit nicht.
Stimmt, die Frage sollte hier erörtert werden, wie das genau zu Stande kam.

Bei Durchführung der Kapitalerhöhung wird also abermals eine Bewertung der E.ON-Aktien notwendig. Sollte zu diesem Zeitpunkt die Hauptversammlung, die über die Dividende 2018 beschließt, vorbei sein, ist die Bewertung relativ einfach: man könnte einfach den dann aktuellen E.ON-Kurs heranziehen.

e.on Kurs am 19. September etwa 9 Euro x 4,37 - 1,64 Dividende = etwa 37,59, kann das nicht ungefähr stimmen?

Ist aber jetzt nur nach ganz oberflächlichem Blick darauf. Ist das überhaupt die richtige Rechnung, der richtige Stichtag, der richtige Kurs?
innogy | 44,56 €
ja ich glaub, die haben da einfach einen ganz simplen fehler begangen, die gehen in ihrer rechnung davon aus, dass der ganze kaufpreis in E.ON aktien stattfinden, dem ist aber nicht so, es sind round about 23%, die in Aktien bezahlt werden
"So ist vorgesehen, dass RWE 100.714.051 innogy-Aktien im Wege der Sacheinlage in E.ON zur Durchführung einer Kapitalerhöhung gegen Ausgabe von 440.219.800 neuen E.ON-Aktien einbringt. RWE erhält hierdurch einen Anteil an E.ON von ca. 16,67%"
der rest erfolgt via asset tausch, dh über bewertungs und nicht über marktpreise.

setzt man diese 23% des kaufpreises mit dem E.ON Kurs des closings an, kommt man in etwa auf die 59 cents
innogy | 44,56 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.527.947 von 321erbeistmeins am 20.09.19 09:30:01
Mit Verlaub - Lieber Herr (Herr der Ringe) Bauglir, wovon reden diese
sagen wir komischen Zeitgenossen:

Aktienduffy: hat eigentlich jemand eine ahnung, wie die 59 cents nachzahlung bei den tendered shares zu stande kommen?


Sehr schade, dass in der Börsen-Champions-League untrainierte Kreisklasse-Spieler mitspielen dürfen. Und dann diese plumpe Ausdrucksweise, ohne Worte ....

Die Erbin
innogy | 44,67 €
Mit Verlaub, sehr geehrte Erbin,

es wäre mir eine Ehre, an ihrer unendlichen weisheit teilhaben zu dürfen.

meine frage wäre, auf welcher berechnungsgrundlage die nachzahlung der in das freiweilige übernahmeangebot eingereichten aktien basiert. ihr schlauer EAB könnte hier sicher abhilfe schaffen

vielen dank
innogy | 44,67 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.608.394 von 321erbeistmeins am 01.10.19 18:10:47
Mit Verlaub - Lieber Herr Aktien(Fidelity?)duffy,
Zitat von 321erbeistmeins: sagen wir komischen Zeitgenossen:
Aktienduffy: hat eigentlich jemand eine ahnung, wie die 59 cents nachzahlung bei den tendered shares zu stande kommen?
Sehr schade, dass in der Börsen-Champions-League untrainierte Kreisklasse-Spieler mitspielen dürfen. Und dann diese plumpe Ausdrucksweise, ohne Worte .... Die Erbin


das wäre eine interessante EAB-Frage, die wir auf Anratendes von uns sehr geschätzten Herrn (Herr der Ringe) Bauglir als S-Zeit-Frage Nr. 3 zurück gestellt haben. Darüber wurde auch schon vor längerer Zeit diskutiert, einfach weiter vorne nachlesen ...

Aber können Sie, lieber Herr Aktien(Fidelity?)duffy etwas zum unter anderem explosionsartigen Wert-Anstieg der Innogy-Immobilien sagen und wie sich der enorme Wert-Anstieg auf die Barabfindungspraxis im S-Verfahren auswirken wird - so es denn aufgrund der höchsten vorstellbaren Barabfindung überhaupt eines solchen Verfahrens bedarf?
Oder glauben Sie wirklich, dass EON nicht den höchsten vorstellbaren Barabfindungspreis zahlen wird?

Was meinen Sie dazu als Magister WirtschaftsAnalyse Uni Nottingham und seit August 2004 Analyst für Länder in Europa und der EMEA-Region. Die grafische Analyse Ihrer Beiträge hat meinen sehr seriösen EAB zu dieser Vermutung veranlasst.

Die Erbin
innogy | 44,52 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.608.394 von 321erbeistmeins am 01.10.19 18:10:47
Mit Verlaub - Lieber Herr (Herr der Ringe) Bauglir, statt Ihrer melden sich
Zitat von 321erbeistmeins: sagen wir komischen Zeitgenossen: Aktienduffy: hat eigentlich jemand eine ahnung, wie die 59 cents nachzahlung bei den tendered shares zu stande kommen?
Sehr schade, dass in der Börsen-Champions-League untrainierte Kreisklasse-Spieler mitspielen dürfen. Und dann diese plumpe Ausdrucksweise, ohne Worte .... Die Erbin


nicht nur komische Zeitgenossen, sondern auch längst verstorbene Nachfahren (Quelle:Internet) untergegangener Dynastien, wie der (Gott hab ihn) seelige Herrmann Krages:

Im Oktober 1962 begann die Kuba-Krise. Sie führte zu einem weltweiten Kurssturz der Aktien. Davon wurde auch Krages heftig betroffen. Hermann Krages übersiedelte 1963 nach Chur in der Schweiz, wo er am 12. September 1992 starb.

Wenn sich sogar neben Ihrer sehr geschätzten BZ die Börsen-Unterwelt (BU) für die großartigste Barabfindungspreisgeschichte in der Deutschen Wirtschaftsgeschichte interessiert, dann sei mit einer der höchsten, je gezahlten Barabfindung zu rechnen, meinte mein verwunderter EAB gestern zu mir.

Das wird eine interessante LICHTBLICK-AO-HV ....

Die Erbin
innogy | 44,55 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben