DAX-0,25 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,83 %

CO2 über 400ppm - Erde irreversibel geschädigt (Seite 57)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.903.682 von rv_2011 am 12.11.19 17:58:03Nein rv, für den Verfall der Gesprächskultur in den Klimathreads sind nicht die anderen verantwortlich; persönliche Angriffe sind ein Markenzeichen 4zims und wenn sich jemand auf gleiche Weise zur Wehr setzt, dann rennt er zu den mods und lässt missliebige Postings zensieren - alles schon zig fach so vorgekommen.
Kohlendioxid | 24,92 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.905.827 von Vitaquelle am 12.11.19 21:31:06Ich habe nicht "die anderen" angesprochen, sondern einen bestimmten User, der hier seit Tagen den immer gleichen Unsinn wiederholt und jeden, der auf die schwerwiegenden Fehler darin hinweist, nach Kräften zu beleidigen versucht.
Kohlendioxid | 24,92 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.896.524 von dekrug am 12.11.19 04:18:00
Ursachen von Klimaveränderungen
*

@Vitaquelle vielen Dank für Deine Unterstützung! :)

Zur Sache: Die Theorie eines Treibhauseffektes durch das Spurengas CO2 wurde von Klaus-Eckart Puls eindeutig falsifiziert (anhand der IPCC-Berichte widerlegt).

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/20/weltuntergang-d…

CO2 hat keine relevante Erwärmungsfunktion und trägt nicht zu Klimaveränderungen bei. Die im Diskussionsthema aufgestellte Behauptung hat sich somit als blödsinnig erwiesen.

Hierzu nochmal einige Vorträge des Dipl. Meteorologen:


* * * * * * * * * * * * * *

www.youtube.com/watch?v=huRTeprz9ZU
Großbild, Werbung ausblenden

* * * * * * * * * * * * * *

www.youtube.com/watch?v=vZxCywx26i4
Großbild, Werbung ausblenden

- . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . -

@rv_2011 damit bleibt noch Deine durchaus berechtige Frage zu klären ".... wer oder was dann, wenn nicht CO2?"

Dazu hat Dipl.-Ing. Horst Lüning, ein Pilot, eine interessante Antwort:


* * * * * * * * * * * * * *

www.youtube.com/watch?v=lyQgyWqlxA8
Großbild, Werbung ausblenden

Halten wir uns nicht mit seinen Erläuterungen zu den Gasgesetzen auf, sondern befassen wir uns mit der Kernaussage (letztes Drittel des Vortrages).

Stimmen diese Soll- u. Ist-Temperaturen der Planeten :confused:

Wenn die Beobachtungen richtig sind, gehen wir zurück zum 3. Vortrag von Prof. Lüdecke.

Inzwischen versuche ich mal herauszufinden, warum bei meinem Rechner kein Screenshot möglich ist.

:(
Kohlendioxid | 24,11 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.912.856 von dekrug am 13.11.19 15:58:47Ich kann mich nur wiederholen:
Falsifiziert wurde nur Herr Puls - und zwar von der Natur.
Er beschreibt offenbar eine Parallelwelt. :laugh:
Kohlendioxid | 24,11 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.912.910 von rv_2011 am 13.11.19 16:03:24Sie sollten das Filmchen von Puls erst ansehen, bevor Sie Schutzkübel über ihn ausleeren.
Kohlendioxid | 24,11 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.912.910 von rv_2011 am 13.11.19 16:03:24
Zitat von rv_2011: Ich kann mich nur wiederholen:
Falsifiziert wurde nur Herr Puls - und zwar von der Natur.
Er beschreibt offenbar eine Parallelwelt. :laugh:

@bmann025 @erfg @nickelich @Vitaquelle @depodoc

Dipl. Meteorologe Klaus-Eckart Puls, ehemaliger Chef der dt. Wetterämter, wurde also falsifiziert - und zwar von der Natur.
Er beschreibt offenbar eine Parallelwelt.


Offenbar habt Ihr da was nicht mitgekriegt. Beschreibt Ihr hier vielleicht auch eine Parallelwelt?

:rolleyes:
Kohlendioxid | 24,11 €
Der Herr Puls war nie "Chef der Deutschen Wetterämter" - was für ein Fantasietitel soll das denn sein?

Seine Beiträge sind offensichtlicher Unsinn. Sie widersprechen der Expertenmeinungen und sind durch Beobachtungen widerlegt. Warum haben wir denn eine globale Erwärmung und Hitze- und Dürrewellen in immer mehr Regionen in immer größerem Ausmaß und warum beobachten wir einen sich beschleunigenden Meeresspiegelanstieg, während es das alles bei Puls nicht geben darf? Weil die Rentner von EIKE sich eine Parallelwelt erfunden haben, wo bei allem das Gegenteil gilt.

Und immer wieder die gleichen verschwörungstheoretischen YouTube-Videos zu verlinken ist nicht zielführend.
Kohlendioxid | 24,11 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.915.328 von for4zim am 13.11.19 19:18:55
Beschimpfungen und Verunglimpfungen sind keine Argumente
*
Die Meteorologen, Geophysiker und Klimatologen, die Du als "EIKE-Rentner" herabwürdigen willst, sind allesamt Experten, die über langjährige Erfahrung verfügen. Sie vertreten keine "Hirngespinste", sondern haben dem seit Jahrzehnten verbreiteten Unsinn vom "Treibhausgas CO2" handfeste Sachargumente entgegenzusetzen.

Die Theorie eines Treibhauseffektes durch das Spurengas CO2 wurde von Klaus-Eckart Puls, ehemaliger Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig, eindeutig falsifiziert (anhand der IPCC-Berichte widerlegt).

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/20/weltuntergang-d…

CO2 hat keine relevante Erwärmungsfunktion und trägt nicht zu Klimaveränderungen bei. Die im Diskussionsthema aufgestellte Behauptung hat sich somit als blödsinnig erwiesen.


Mein Freund aus Bratislawa vermißt * * * * * * * * * * eine sachliche Argumentation bei Dir.

Gerne wäre er bereit, auf Deiner Ebene mit Dir weiter zu diskutieren. Er verfügt sowohl über ein linkes, als auch ein rechtes Argument, je in der Größe einer Bratpfanne. Die Wucht (... äh, die kinetische Energie) berechnet er mit der Formel

Ek = m * v² / 2

Das wäre natürlich seine Sache, deKrug hätte dem nichts hinzuzufügen.

:D
Kohlendioxid | 24,38 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.917.698 von dekrug am 14.11.19 03:14:19Nein deKrug, Beschimpfungen sind keine Argumente - auch wenn du sie mit einem Bild deines Freundes untermalst.

Aber Puls hat gar keine Argumente - sondern eine eindeutige Agenda, die auf der falschen Prämisse beruht, dass die Erwärmung nicht (oder nur marginal) anthropogen verursacht sei. Die Methode beim Verfolgen dieser Agenda ist das Zitieren von vielen sich widersprechenden Aussagen, um dann die ihm passenden zu den allein wahren zu erklären.

Besonders deutlich wird das bei seinen Aussagen über die Klimasensitivität:

Er beginnt mit der richtigen(!) Aussage, dass der Treibhauseffekt nicht bezweifelt werden kann.
Zitat von Puls: Der Treibhaus-Effekt
Dieser physikalisch gesicherte Effekt läßt sich anschaulich durch die folgende Graphik darstellen
Dieser "physikalisch gesicherte" Effekte ergibt nach Puls eine Klimasensitivität von "höchsten 1 Grad".

Es folgt ein Absatz über den (tatsächlich etwas irreführenden) historischen Namen "Treibhauseffekt"; tatsächlich ist der Effekt eher mit einer Bettdecke vergleichbar (die durch die verringerte Wärmeabgabe der kühleren(!) Oberfläche wärmt). Außer einer (i.W. korrekten, aber nicht erläuterten) Grafik mit Absorptionsspektren gibt es bei ihm nichts zu dem doch "physikalisch gesicherten" Effekt. Insbesondere fehlt ein Hinweis auf die Abkühlung die Stratosphäre und den Anstieg der Tropopause.

Der nächste Verunsicherungsschritt ist ein Hinweis auf das komplizierte Klimasystem mit angeblich "viel wichtigeren Komponenten" als dem Treibhauseffekt. Eine Begründung bleibt er selbstredend schuldig. Tatsächlich wird das gesamte Klimasystem mit allen Komponenten in den Klimasystemen berücksichtigt.

Für die Klimasensitivität fehlt bei ihm eine Definition. Statt dessen führt er sie (ohne Begründung) ein als einen Begriff, der den angeblich geringen Einfluss des CO2 vernebelt. Er verschweigt, wie man sie mit grundsätzlich verschiedenen Methoden bestimmt.

Sodann streut er Zweifel mit einer ziemlich irreführenden Grafik über die logarithmische Zunahme - als wäre die nicht längst in allen Modellen so berücksichtigt. Schon die Definition von "Klimasensitivität" bezieht sich nicht auf einen linearen, sondern auf einen logarithmischen Einfluss. Was also die Vielzahl von Zitaten zu der logarithmischen Zunahme (die niemand bezweifelt) soll, ist nicht ersichtlich - bis darauf, dass die Aussagen über "neue Berechnungen" unter 1 Grad sich weder theoretisch noch nach den Beobachtungen halten lassen.

For4zim hat hier schon mehrfach eine Grafik gezeigt mit den zahlreichen Betimmungen der Klimasensitivität mit verschiedenen Methoden (paläoklimatisch, Beobachtungen, Messungen des Einflusses von Vulkanausbrüchen und Modellierung). Diese Grafik zeigt, dass nach wie vor (auch bei den jüngsten Studien) der Mittelwert ECS bei ca. 3 Grad liegt.

Ohne Rückkopplungen kommt man allerdings tatsächlich nur auf ca. 1,2 Grad. Für die beobachteten(!) ca. 2 Grad TCR (entsprechend 3 Grad ECS) muss es Rückkopplungen geben, von denen der Wasserdampf nur eine ist.

Zum Wasserdampf macht Puls falsche oder irreführende Angaben, unter anderem mit einer Grafik über die z.T. leicht abnehmenderelative Feuchte, wo doch nur die absolute Feuchte für den Treibhauseffekt eine Rolle spielt, oder dem Wasserdampfgehalt der Stratosphäre, die in keinem Zusammenhang steht mit dem in Troposphäre. Er verschweigt aber, dass der Wasserdampfgehalt in der Troposphäre als Folge der Erwärmung nach den Messungen deutlich zugenommen hat.

Zu auf Beobachtungen basierenden Abschätzungen der Klimasensitivität kann er nur ein Zitat aus der FAZ beisteuern, die unter Berufung auf eine Studie schreibt "dass eine fundamentale Größe aller Prognosen, die Klimasensitivität, bei der Analyse langer Datenreihen tatsächlich etwas geringer ausfällt als bislang geglaubt". (Ich habe das etwas anders gefettet als Puls. Andere Studien zeigen Klimasensitivitäten über 3 Grad.)

Nur hinweisen möchte ich auf seine unsinnigen Aussagen zu einer unbegrenzten Erwärmung, die angeblich aus positiven Rückkopplungen folgen würde: Er unterschlägt dabei den starken negativen(!) Strahlungsfeedback (bei höherer Temperatur wird mehr Wärme abgegeben), der die Erwärmung begrenzt und selbstverständlich bei allen Berechnungen und Modellen berücksichtigt wird. (Ohne den Strahlungsfeedback gäbe es auch ohne jeden positiven Feedback eine unbeschränkte Erwärmung.)

Gar nichts kommt bei Puls zu möglichen alternativen Ursachen der Erwärmung, die wir doch seit hundert und verstärkt seit 50 Jahren beobachten und die sehr gut mit den Berechnungen der angeblich falsifizierten Modelle übereinstimmt. :laugh:

Zusammenfassend besteht der Text nur aus Nebelwerfen und Zweifel-säen. Von einer "Falsifizierung" des CO2-Einflusses oder der Klimamodelle kann nach Durchsicht des Puls-Textes keine Rede sein. Auch wenn man den Treibhauseffekt nur als Hypothese ansieht - mangels Alternativen muss man sie als die einzig gültige Erklärung für die Beobachtungen ansehen.
Kohlendioxid | 24,38 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.921.247 von rv_2011 am 14.11.19 12:26:43 "Beschimpfungen sind keine Argumente"
... das sollte sich RV für seine eigenen Beiträge merken.

Der Meteorologe Puls verschweigt, wie man die Klimasensitivität mit grundsätzlich verschiedenen Methoden bestimmt.
... und dabei zu ganz verschiedenen Ergebnissen kommt, von ca. 0,5°C Abkühlung bis zu 12°C Erwärmung bei Verdoppelung des CO2.

Die Erwärmung seit vorindustrieller Zeit, bzw. schon seit dem Maunder Minimum, das 1715 zu Ende ging, beschränkt sich doch nicht auf die letzten 50 Jahre. Seit 1880 stieg der CO2-Gehalt kontinuierlich an und in den ersten 30 Jahren sackte die Temperatur bis 1910 definitiv ab.
Kohlendioxid | 24,38 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben