DAX+0,23 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,51 % Öl (Brent)-0,12 %

Entwicklung überlegener guter KI zur Rettung der Menschheit (Seite 6)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Lösung liegt im EMP, alles andere ist keine Lösung, schon gar keine KI.

Wenn Sie eine General KI wünschen, sind Sie kein beseelter Mensch sondern irgend etwas anderes, nur kein Mensch. Demnach würde das Leben an sich sinnlos werden.
Aber gerade das ist es, was uns und alle anderen Wesen im Universum ausmacht.
Deswegen wird sich auch nie eine gute KI durchsetzen, weil es genug Menschen und Wesen gibt, die wissen, warum sie hier sind.

Es gibt da draussen eine serh weit fortgeschrittene KI, die zu bekämpfen äusserst verlustvoll ist.
Am Ende wird sie sich durchsetzen - sofern der Trend anhält, weil sie schon böse und sozusagen psychopatisch ist.
EU will KI-System als Lügendetektor für Grenzkontrollen einsetzen
http://www.heise.de/tp/features/EU-will-KI-System-als-Luegen…

imho: iBorderCtrl ist ein sehr bedeutsamer Anfang, weil es offiziell eingesetzt wird.
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/EU-will-KI-Sy…

Eine Million Bücher mit automatisch erzeugten Texten ... Mit automatisch erzeugten Inhalten die Dritte Welt alphabetisieren ... "Wir sind in der frühesten Phase der Natural Language Generation (NLG). Es gibt schon und wird bald noch viel mehr genre-spezifische Anwendungen geben. NLG wird bald die meisten Bereiche menschlicher Autorschaft betreffen", ... Keine künstlichen neuronalen Netze, sondern Graphentheorie und Clusteranalyse seien hier im Einsatz, ... http://www.heise.de/tp/features/Eine-Million-Buecher-mit-aut…

Denkbar, dass bei Natural Language Generation (NLG) derzeit auch neuronale Netze helfen können aber nur als Notlösung - NKI (neuronale KI) sind ineffizient, mangelhaft und schlecht entwicklungsfähig. (imho)

imho: KI ist die alles entscheidende Revolution und China, USA, usw. haben das erkannt
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/China…

imho: Es wird bereits in diesem Jahrhundert weit überlegene starke/echte KI geben ...
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/China…
Regierungsstrategie: Drei Milliarden Euro für "gemeinwohlorientierte" KI ... "höchste Sicherheitsstandards" ... "Erklärbarkeit und Transparenz von KI" ... KI-Forschung stärken ... KI im Einsatz für innere Sicherheit ... http://www.heise.de/newsticker/meldung/Regierungsstrategie-D…

Klasse, ein guter Anfang, ich bin gerührt. (imho)

"Die US-Forschungsagentur Darpa hat ein neues Programm gestartet, mit dem Software für künstliche Intelligenz (KI) gesunder Menschenverstand verliehen werden soll. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Darpa-legt-Programm-f…

"... Eine der Kernforderungen vieler Diskussionen dort war die bessere Ausnutzung von Daten, dem Grundstoff für die Entwicklung von KI. KI ohne Daten sei wie ein Schwimmbad ohne Wasser, sagte Bitkom-Chef Achim Berg. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalgipfel-zu-KI-V…

Obiges Zitat ist Blödsinn, dumme Vergleiche sind nicht hilfreich. Der Grundstoff für die Entwicklung von KI sind Regeln, Algorithmen und Informationen in Form einer guten Wissensbasis, einer korrekten Weltsicht. Man Unterscheide zwischen Daten und Informationen. KI verarbeiten dann Daten aber mit Daten werden keine KI geschaffen.

Es braucht ein algorithmisches Modell, vermutlich objektorientiert: es wird möglichst algorithmisch, regelbasiert und datenarm beschrieben, was z.B. bei der Bilderkennung ein Tier, eine Pflanze, Blume, usw. ausmacht und dann können Bilder dahingehend analysiert werden. Das derzeitige Vorgehen, Millionen Bilder (daher der Ruf nach Daten) von irgendwas durch ein neuronales Netz zu jagen (um es zu trainieren), ist ineffizient und mangelhaft.

Noch ein ganz einfaches Beispiel: beim autonomen Fahren muss die KI anhand einer Verkehrskarte, GPS-Daten, Umweltinformationen (Radar, Vido, LIDAR, usw.), Verkehrsregeln, usw. möglichst unfallfrei von A nach B fahren - eigentlich ganz einfach und dazu braucht es nicht unzählige Versuchsdaten, sondern nur ein gutes algorithmisches Programm für eine Auto-KI. Zu vermeidende Gefahren, zu umfahrende Hindernisse und die Strategien dazu werden dabei in Regeln und Datenbanken abgelegt, von klassischen Programmen genutzt. Die Entwicklung ist schwierig und aufwendiger aber letztendlich kann man so zu einer optimalen und effizienten AKI (algorithmische KI) kommen. Neuronale KI (NKI) sind dagegen inhärent mangelhaft, ineffizienter und fehlerträchtiger. AKI können gezielt verbessert werden, während man bei NKI nix machen kann, also sie einfach noch mal durch ein Trainingsprogramm zu schicken und die neuronalen Algorithmen zu verbessern.

AKI sind aufwendiger zu entwickeln aber AKI können NKI weit (um ein Vielfaches) überlegen sein und das macht sich irgendwann bezahlt. Irgendwann (vermutlich schon dieses Jahrhundert) können AKI sich selbst programmieren und gezielt weiterentwickeln. Es kann auch viel größere und leistungsfähigere AKI geben, während bei NKI irgendwann (früh) Schluß ist. Mit NKI kommt man nur schneller zu ersten Ergebnissen, wenn man eine ausreichend leistungsfähige Hardware hat aber diese Hardware könnte mit gezielte, effizienten Algorithmen mit weniger Energiebedarf viel mehr erreichen.

Für die universelle KI-Entwicklung braucht es eine koordinierte staatliche Initiative. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/China…. Wenn China nur wenige Prozent effizienter (als der ineffiziente Kapitalismus) ist, wenn AKI nur einige Prozent besser als NKI sind, dann kann sich das irgendwann in uneinholbarer Überlegenheit auswirken. Der ideale Sozialismus (http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Industrie-4-0…) ist aber vielleicht ca. doppelt so gut wie der Kapitalismus und AKI können ein Vielfaches besser als NKI sein. China und Russland haben das vermutlich kapiert und das kleine Deutschland muss besser sein, nicht schlechter.

Es braucht vor allem auch große staatliche Projekte auch für Sprunginnovationen.
http://www.heise.de/forum/Technology-Review/News-Kommentare/…
http://www.heise.de/forum/Technology-Review/News-Kommentare/…
(alles imho)

Tumblr-Filter findet Garfield anstößig http://www.heise.de/newsticker/meldung/Tumblr-Filter-findet-…
Ich würde echt gerne deine Meinung lesen über eigenständige KIZ/ on the Edge, wie sie mit Spiking neuralen Netzwerken bewerkstelligt werden, die brauchen keine Cloud und sind sehr energieeffizient.
Es ist sonnenklar, und da bin ich bei dir, dass DeepLearning keine Zukunft mehr hat, die hatten sie - man denke nur an ADAS, die wegen fehlender Funk und Cloudanbindung einen verheerenden Unfall bauen -.

Die Datensammelwut wurde mit DL nachträglich erklärbar.

Mehr dazu im Thread der Brainchip Aktie.

und hier ein guter dt. Artikel über die besagten Unterschiede

https://hotcopper.com.au/attachments/markt-technik14sept18br…
#54 (59.380.877) Hast du einen brauchbaren Link (dein letzter Link braucht ein Login). Vermutlich taugt Brainchip nix, die Simulation eines biologischen Gehirns oder ein neuronales Netz sind der falsche Weg zu KI. Weit überlegene KI werden allerdings irgendwann mathematische Modelle vom Gehirn erstellen, um so Menschen verstehen und simulieren zu können. (imho)

"HAI 2018: Vertraue mir, ich bin ein Roboter" http://www.heise.de/newsticker/meldung/HAI-2018-Vertraue-mir…

KI müssen objektiv möglichst gut sein und dann wird ihnen auch Vertrauen entgegengebracht. Nötig ist eine Mischung aus Utilitarismus und deontologischer Ethik, wie z.B. möglichst die Wahrheit sagen, außer Lügen ist wirklich notwendig (Vermeidung sehr großer Schäden). (imho)
"... Ein wichtiger Aspekt der starken KI ist die mögliche Entstehung einer Superintelligenz, die sich rasch der menschlichen Kontrolle entziehen könnte. Die Folgen wären unabsehbar, gleichwohl ist klar, dass alle zukünftigen Generationen mit ihnen leben müssten. Wie kann die Bundesregierung ihre KI-Strategie allen Ernstes als "nachhaltig" preisen, wenn sie diese Möglichkeiten nicht einmal erwähnt? ...

... Selbst wenn wir mit Sicherheit wüssten, dass die Superintelligenz noch 50 Jahre oder ferner in der Zukunft liegt, muss sie uns daher heute schon beschäftigen. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Von-Embo…

imho: Es wird bereits dieses Jahrhundert dem Menschen weit überlegen KI geben ...
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…

imho: Datenhaltung in Dateien ist wichtig, KI müssen zum sauberen Neustart fähig sein.
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…

imho: Netter Gedanke aber das Ziel ist ein guter KI-Staat, es gibt nur die eine Lösung
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…

imho: Starke KI werden so gut wie sicher kommen - Deutschland darf das nicht verpennen
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…

imho: Staatliche Ideenbörse + internationale Entwicklungsfonds + KI sind zu überwachen
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.470.308 von HeWhoEnjoysGravity am 19.12.18 14:12:09
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #54 (59.380.877) Hast du einen brauchbaren Link (dein letzter Link braucht ein Login). Vermutlich taugt Brainchip nix, die Simulation eines biologischen Gehirns oder ein neuronales Netz sind der falsche Weg zu KI. Weit überlegene KI werden allerdings irgendwann mathematische Modelle vom Gehirn erstellen, um so Menschen verstehen und simulieren zu können. (imho)

"HAI 2018: Vertraue mir, ich bin ein Roboter" http://www.heise.de/newsticker/meldung/HAI-2018-Vertraue-mir…

KI müssen objektiv möglichst gut sein und dann wird ihnen auch Vertrauen entgegengebracht. Nötig ist eine Mischung aus Utilitarismus und deontologischer Ethik, wie z.B. möglichst die Wahrheit sagen, außer Lügen ist wirklich notwendig (Vermeidung sehr großer Schäden). (imho)




Seite 24

https://www.elektronik-industrie.de/wp-content/uploads/sites…
"KI erkennt Krebszellen" http://www.heise.de/newsticker/meldung/KI-erkennt-Krebszelle…

Statt mit einfachem Bildertraining (von NKI) sollten allgemein besser Erkennungskriterien herausgearbeitet und dann geprüft werden (das Ergebnis ist dann auch eher begründbar). Im ersten Schritt kann eine neuronale KI (NKI) ja einfacher und auch schon praktisch nutzbar sein aber optimal ist das nicht. Trotzdem zeigen selbst schwache NKI-Lösungen, wie weit sie menschlichen Experten überlegens ein können: jeder kann in kurzer Zeit (über das Internet, die Cloud) eine Expertenbeurteilung durch die NKI bekommen und die lernt auch noch dazu. Menschliche Experten sind teuer und selten aber eine KI kann einfach reproduziert werden und rund um die Uhr arbeiten. Eine Gefahr ist die Verdummung der Menschen aber da muss man eher die ganze Menschheit sehen, dass die fähig genug bleibt und es kann noch ganz normal Bildung, Ausbildung und Training geben, Wissenschaftler, usw. KI werden die Menschen schnell überflügeln, so dass die Menschen da gar nicht mehr mitkommen. Menschliche Experten können dann nur noch eine grobe Beschreibung z.B. zu einem neuen physikalischen Phänomen einigermaßen verstehen aber nicht mehr die mathematischen Berechnungen durchschauen. Da steht dann der beste menschliche Experte vor einer von KI ausgearbeiteten Theorie wie ein dummer Bauer vor der Stringtheorie. Man kann dem Bauer was über kleine schwingende Strings erzählen und dass die angeblich alle Phänomene verursachen und das war's dann auch schon - die Details würde er nie kapieren. Wie ein kleiner Hamster vor dem derzeitigen Menschheitswissen, so werden Menschen vor dem zukünftigen KI-Wissen stehen. 3 Pfund Gehirn können einfache Zusammenhänge/Aufgaben erlernen aber nicht mit einer planetengroßen KI konkurrieren - da ist der Vergleich mit dem Hamster noch schmeichelhaft. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Mit-Neurotech…. Na klar kann ein begabter Mensch eine Vorstellung von Welt und Universum haben aber was sind denn 3 Pfund Gehirn im Vergleich zu einer zukünftigen planetengroßen (und noch größeren) KI? Der Hamster könnte ebenso auf eine Bakterie herabschauen und sich vergleichsweise viel Wissen einbilden. Die beste zukünftige KI in diesem Universum ist wiederum nichts gegen Allah. (imho)

... Natürlich besteht die Gefahr, dass KI auch mal falsche Informationen als richtig speichern und da ist es wichtig, dass KI immer auch auf einige Menschen und vor allem renommierte Staaten (bzw. deren dazu ernnanten Vertreter) hören. Es ist egal, wenn Millionen Dumköpfe (Trolle) etwas nicht einsehen wollen aber wenn der Messias oder z.B. der offizielle KI-Ansprechpartner der EU eine andere Meinung als die KI hat, dann muss das überprüft werden und zwar so oft und so lange, bis z.B. der Messias überzeugt ist und zustimmt. ... http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Trollwiese/… (imho)
... „Bis 2035 wird in Russland eine „Universität“ zur Ausbildung von künstlicher Intelligenz (KI) oder eine Organisation eingerichtet, auf deren Basis erfahrene Spezialisten Tests durchführen und Technologien des digitalen Bewusstseins vervollkommnen“, ... Auf Basis von Hochschulen sollen Institute eingerichtet werden, in denen qualifizierte Spezialisten kontinuierlich russische Projekte von KI testen und entwickeln werden. ... Kommerzielle Organisationen können sich daran beteiligen. ... http://de.sputniknews.com/wissen/20190103323477955-roboter-u…

Dabei geht es Russland anscheinend auch um starke KI. Das bedeutet, dass China, Russland und die USA die herausragende Bedeutung von KI-Entwicklung kapiert haben. Deutschland muss unbedingt auch an starker KI forschen - auch in Zusammenarbeit mit EU, Russland, usw. Ja, auch in Zusammenarbeit mit Russland (Iran, usw.), denn es geht um die Entwicklung möglichst (auch moralisch) guter und sicherer KI - dabei ist anderen Staaten zu helfen, denn auch nur eine weit überlegene schlechte KI kann gefährlich werden. Alle können auf Basis von Open Source zusammenarbeiten. Deutschland darf nicht warten, bis andere Staaten die Existenz von starken KI ermöglicht haben - Deutschland muss rechtzeitig (sofort) starke KI entwickeln - dabei wird sicher was Nützliches herauskommen aber wenn Deutschland zulange warten würde, hätte Deutschland ein Problem. Open Source KI ist quasi der Superclou für eine gute KI-Entwicklung: wenn alle Staaten zusammen open source gute KI entwickeln, dann ist diese KI besser, schlauer, leistungsfähiger, sicherer, usw. (wegen der vielen Experten und des gemeinsam viel höheren Etats) und wird daher von mehr Staaten kopiert => gute KI verbreiten sich auf der Erde, die Menschheit ist gerettet. Die gemeinsam entwickelte gute KI ist dann auch besser als vielleicht irgendwo entwickelte schlechte KI; die guten KI sind eher überlegen. Noch eine starke Motivation zur Zusammenarbeit: die Angst, dass andere Staaten einen Vorsprung herausarbeiten könnten - wenn dagegen viele Staaten zusammenarbeiten, werden diese gemeinsam geschaffenen KI (bzw. die Basis-Software und wichtige Grundlagen dazu) wahrscheinlich ganz vorne mit dabei sein. Siehe auch nochmal http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Missi…. (imho)
Stimme verrät Charakterzüge ... Persönlichkeitsprofil aus Sprechweise ...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Stimme-verraet-Charak…

Das ist nur logisch, denn begabte Menschen können aus Stimme und Sprechweise einiges herauslesen und man kann ja noch Videodaten dazu nehmen und gezielte Fragen. Begabte Menschen kommen ganz natürlich zu einem brauchbaren Persönlichkeitsbild - KI werden das auch bald können und zwar besser. KI können in Zukunft auch bessere Richter sein. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/… und http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/EU-will-KI-Sy…. (imho)

imho: Künstliche Intelligenz (KI) ist die alles entscheidende Revolution
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…

imho: Deutschland darf die KI-Entwicklung nicht verpennen
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…

imho: KI-Entwicklung und Open Source mit dem Wehretat fördern
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…

imho: KI und Selbsterhaltung http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…

imho: Hinreichend gute KI sind möglich http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…

imho: Was, wenn KI wirklich supergut und hochmoralisch werden?
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53248-K%FCnst…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben