DAX+0,07 % EUR/USD+0,38 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,59 %

Aphria läuft und läuft und.....der stärkste Wert unter den Cannabis Herstellern mit Quartals Gewinne (Seite 64)


Begriffe und/oder Benutzer

 

Aphria Direktor kauft Aphria Aktien am Markt
017-04-18 2017-04-20 $APH
Aphria Inc. (formerly, Black Sparrow Capital Corp.)
Waddington, Philip
4 - Director of Issuer
10 - Acquisition or disposition in the public market +5,000 6.7000 30,007
Hallo sunny,

du hast doch schon durchgerechnet, wo der Kurs in zwei bis drei Jahren stehen könnte. Wenn man wirklich nur von den Fundamentalwerten ausgeht und annimmt, der Kurs folgt dem Buchwert, also keine Form der Überbewertung stattfindet. Mit welchen Kursen kann dann beispielsweise Ende 2018 rechnen, wenn die Legalisierung ein halbes Jahr durch ist?
Hi @all,

hab mir den Wert in den letzten Wochen etwas näher angesehen und bin zum Schluß gekommen, dass die Aktie zum gegenwärtigen Preis auch unter Einbeziehung mglicher positiver Deals in der Zukunft; overhyped ist.

Die derzeitige MK von 550 Mio.€ entspricht einem jährlichen Umsatz enstsprechend 100 Millionen Gramm getrockneter Grasblüten. Aphria wird derzeit mit dem 5 - 6 fachen des Umsatzes bewertet ! Das Marktpotential mag zwar; entsprechende aber noch nicht beschlossene Legalisierungsgesetze einbezogen; hundertmal größer sein, aber Aphria ist ja nicht alleine am Markt, und ob sich die derzeitigen Verkaufspreise mittelfristig und a la longue halten lassen steht auf einem anderen Blatt.
Theoretisch ist es seit einigen Wochen auch bei uns möglich, Cannabis ziemlich unkompliziert auf Rezept zu erhalten. Das nützt allerdings keinem, wenn Ärzte nach wie vor die Bedenken der 1960er Jahre im Kopf haben, nicht verschreiben, weil sie für herkömmliche Medikamente vielleicht mehr an Benefits erhalten, oder die Kassen die Kostenübernahme verweigern; die Patienten wieder in den Schwarzmarkt getrieben und damit weiter kriminalisiert und bei Auffallen bestraft werden. Natürlich bleibt bei Verweigerung der Kostenübernahme durch die Kassen (die dazu auch noch falsche und unzureichende Informationen zum neuen Gesetz auf ihren Homepages verbreiten) noch der Weg über die Eigenfinanzierung. Nur, warum sollte ein Patiient 20€/g für z.B. Bedrocan in der Apotheke bezahlen, wenn er/sie am Schwarzmarkt oder Coffieshops mit einem Viertel bis Hälfte des Preises für identidsche Ware bedient wird ?

Fazit: Aphria ist eine interessante Anlage mit viel Phantasie, zum derzeitigen Preis aber auch mit viel Risiko dahinter. Bei 450% 12 Monats-Performance ist viel Luft nach unten, nach oben wird sie ziemlich dünn, wie der kurze Ausflug auf 6 € gezeigt hat.
Sehe das ähnlich. Interessant wird es auch, wenn die Qualität der Produkte zum tragen kommt. Ich hatte schon mal etwas recherchiert und mich etwas über die Qualität des Stoffs von Aphria informiert. Die meisten Bewertungen waren positiv, aber es gab auch einige negative. Meistens war denen das Zeug zu trocken, aber ob das für die heilende/schmerzlindernde Wirkung von Bedeutung ist, kann ich nicht beurteilen.
Wie wirkt sich die Anbaumethode von Aphria auf die Qualität der produkte aus? Kann das hier jemand beurteilen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.808.063 von derdieschnautzelangsamvollhat am 26.04.17 11:12:10Hier eine schöne neueste Austellung zu Aphira mit einer Prognose zum möglichen Gross Profit................trotz Rücksetzer im Cannabis Segment weiter ein Longinvest für mich.




https://smallcappower.com/top-stories/aphria-inc-canadian-ma…
mit der Überbewertung sehe ich das Anderst.

zum Thema Schwarzmarkt: ein kranker mensch hat bestimmt lust auch noch nach nem dealer zu suchen, der keinen scheiss mit dem zeug macht, dann möchte ich bitte wissen, wie ihr europapreise und dem damit verbundenen europa mit aphria in verbindung bringt..bedrocan mit canopy beliefern D...... aphrias zeug kostet zwischen 6-8CAD und besondere Sorten bis 12,50CAD ..

der REC-Markt wird den Umsatz so oder so steigen lassen, weils ihn vorher einfach nicht gab
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.809.986 von Scorpio1921 am 26.04.17 14:22:02
Niemand braucht nach einem Dealer zu suchen, in Kanada können sich im Zuge der Legalisierung sowohl die Kranken als auch die Relaxer mit vier Pflanzen selbst versorgen und damit den Preis auf ca. 2€ oder 3 Can.$ drücken. Wie in den NL auch. Exclusive einmalige Kosten fürs Equipment.

Aphria verlangt 8.50 pro Gramm exc. shipping von den Dispensaries..In Colorado (USA) und Kanada gibt es die Unze (28g) ab 130 US-Dollar, ca. 170 -180 can.$ = Can.$ 6,50/g !! = € 4.50 !! für den Endverbraucher !

Die von Aktientiger eingestellten Revenues und Gross-Profits sind m.E. nicht nur deshalb Wunschträume, sondern weil in Canada quasi seit Jahren eine Duldung durch die Hinterür läuft. Auf Bundesebene zwar verboten, die Provinzregierungen und Städte entscheiden aber im Gegensatz zu uns was läuft. Ähnlich wie in den NL. Den kanadischen Rec-Markt gibt es längst und er wird längst offiziell beleifert. Ähnlich wie es in in Kaliforniuen war, verschreiben die Ärzte gleich nebenan in fünf Minuten gegen geringe Gebühr. ;)
Hier ein Link zu einer Dispensary in Denver; Co. In Canada ca. auf demselben Preislevel.

https://localproduct.co/
Tipp für deutsche Cannabispatienten ohne Kostenübernahme durch die Kassen

Wer nicht allzuweit von der niederländischen Grenze entfernt wohnt, sollte sein Rezept für Medizinalhanf in einer niederländischen Apotheke einlösen und bis zu 50% sparen. Geht auch bei anderen in Deutschland verschriebenen Medikamenten. (Pille etc.);)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.808.063 von derdieschnautzelangsamvollhat am 26.04.17 11:12:10und bitte nicht wundern, wenn hier nochmals Kurse unter 3,- € zu sehen sein werden :look:
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben