NNDM - vom Dot zur Leiterplatte Schicht für Schicht - die Zukunft?



Begriffe und/oder Benutzer

 

Um 2003 habe ich mich lange Zeit mit der Nanotechnologie beschäftigt, dabei kam nichts finanziell Verwertbares raus, da es sich bei NT um eine Querschnittstechnologie handelt, wo eher die Großen den Reibach machen und die Kleinen forschen und forschen und forschen... Irgendwann vor X Jahren wurde der 3D-Druck dem Mainstream bekannt, den ersten Hypecycle hat er inzwischen hinter sich. Jetzt werden die Gewinne gemacht und die Unternehmen stehen zumeist auf solidem Boden, sofern sie die Zukunft überstehen sollten. Bei SSYS und DDD ist das immer noch fragwürdig, da die meisten Patente in diesem Kunststoffbereich schon abgelaufen sind. Carbon 3D mit ihrer CLIP-Technologie als nicht notierte Gesellschaft kann man jetzt jedoch schon eine goldige Zukunft vorhersagen, ebenso den Softwarefirmen wie Materialise und natürlich Autodesk. In Grenzen gilt dies oben gesagte auch für den wichtigen Metalldruck, der aber auch die höhere Markteintrittsbarrieren aufweist. Nicht umsonst hat General Electric jüngst versucht, SLM Solution und Arcam an einem einzigen Tag zu übernehmen. Der Versuch schlug bei SLM fehl, unglücklicherweise schlugen sie kurz darauf dann bei der ebenfalls deutschen Concept Laser GmbH zu. Einzig die EOS GmbH bleibt nun noch ein Hoffnungsschimmer zum Bestehen der deutschen Markt-, und vor allem Technologieführerschaft. Die nächsten Innovationen werden im Bioprinting erfolgen(Organovo etc.). Dies gilt ebenso für den 4D und 5D Druck. 4D bedeutet, Gegenstände werden aus mehreren Materialien gedruckt, und können unter speziellen äusseren Einflüssen ihre Form ändern(Materialerinnerung). 5D Druck ist meine Eigenkreation und soll bedeuten, dass Informationen im 3D-Druck integriert werden. Hierzu zähle ich neben dem "Druck" von künstlichen selbstorganisierenden Organen(von Organovo angestrebt) auch das Integrieren von Elektronikschaltungen(evt Künstliche Intelligenz), Energiespeicherkapazitäten und Datenspeicherkapazitäten in gedruckten Objekten. Graphene 3D Labs gilt hier sicherlich als Vorreiter(GGG)( auch im Bereich der Verwendung des neuen Wunderstoffs Graphen), ist jedoch in meinen Augen zum Scheitern verurteilt, die Threads dazu sagen eigentlich alles, eine Klitsche für den Kleinanleger. Elektronische Schalterkreise sind für mich ein Highlight im 3D-Druck, bisher gab es da kein börsennotiertes Unternehmen. Allerdings bin ich im Zuge meiner regelmässigen Recherchen in diesem Bereich heute erst auf NNDM gestossen, auch wenn mir diese Technologie und Firma schon beiläufig bekannt war. Unbekannt war mir jedoch, dass die israelische Firma schon ein Jahr lang in Israel und als ADR in den USA an der Börse gehandelt wird. Objet, aus der übrigens Stratasys(SSYS), der ehemalige Vorreiter im 3D-Druck, durch Übernahme, hervorging, ist ebenso eine israelische Firma, und es ist eine Tatsache, dass viele Technologieführerfirmen aus Israel stammen. Bisher habe ich das Thema NNDM nicht tiefer recherchiert, doch der Thread hier soll dies nun ändern, natürlich nicht nur durch eine "One-man show";) https://3druck.com/drucker-und-produkte/nano-dimension-unter… Mit freundlichen Grüßen, H2O (P.S.: Da ich keine Returntaste mehr besitze, ist die Formatierung leider etwas "unvorteilhaft" ausgefallen...:eek:
Bisher handelt es sich genau genommen um einen 2D Druck, wenn es um übrliche Platinen geht, doch in die 3D-Strukturen zu drucken, wie es Intel mit anderen Verfahren macht, ist ja nur eine Frage der Zeit. FürElektronik-Entwickler und Ingenieure ist solch ein Drucker eine Fundgrube der Möglichkeiten.
http://seekingalpha.com/instablog/37247566-paula-grunberg/48… http://www.nano-di.com/blog/nano-dimension-made-it-onto-gartners-cool-vendors-list" target="_blank" rel="nofollow">http://www.nano-di.com/blog/nano-dimension-made-it-onto-gartners-cool-vendors-list Netzseite: http://www.nano-di.com" target="_blank" rel="nofollow"> http://www.nano-di.com
Danke für den Link, sieht ja nicht schlecht aus, Technologie wie erwartet, und für den Prototypenbau entwickelt, was auch sonst. Bin wie gesagt erst gestern drauf gestossen. In 5 bis 10 Jahren passiert natürlich viel, wenn die Firma bis dahin überlebt, und 2018 400 erwartete Drucker verkaufen kann, ist die Technologie sowieso schon viel weiter, spezialisierter aber auch breiter gefächert. Onvo zielt jetzt auf die Pharmabranche zum Testen ihrer Produkte. Nano Dimension zielt demnach auf Elektronikentwickler. Auch hier sehe ich u.U. eine eigene Branche entstehen, die sich selbst verbreitert und aufbläht. Von daher weiss man heuer noch nicht, was die Firma in 10 Jahren alles produziert. Jedenfalls die Art von profitierendem Werkzeughersteller für die Goldgräber, wo man doch weiss, dass die meisten Gräber keinen müden Cent erwirtschaften.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.726.613 von H2OAllergiker am 18.11.16 16:44:32Nano Dimension haben im Nov. einen Innovationspreis vom TÜV Süd gewonnen.

Hierzu ein Video mit Kommentaren vom CBO Simon Fried.


Zufällig am Sonntag bei Abenteuer Leben gesehen. TCL aus China.

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/videos/201644-ein…

Da kam die Platine auch aus einem Drucker.
Ein Blick auf die Smart-Fabriken von Morgen, die es Heute schon gibt. Facharbeiter werden immer weniger benötigt, viele Prozesse laufen zunehmend vollautomatisch, wie z.B. bei diesem Smartphone Hersteller aus China.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.740.605 von bluechip56 am 21.11.16 16:43:43
bisschen steif,
aber thanks
NANO DIMENSION (NNDM) CFO DISCUSSES Q3 RESULTS AND HIGHLIGHTS
http://ceolive.tv/nano-dimension-nndm-cfo-discusses-q3-resul…


Home » CEO Interviews » Nano Dimension (NNDM) CFO Discusses Q3 Results and Highlights
In this episode of CEOLIVE.TV, Ms. Yael Sandler, CFO of Nano-Dimension (NNDM) discusses the company’s third quarter results as well as recent highlights.

Nano has created a 3D printer dedicated to printing multi-layer printed circuit boards or PCBs, called the Dragonfly 2020 that will benefit engineers and companies looking to rapidly prototype circuit board designs.

With 56% of all worldwide 3D printing revenue projected to be driven by demand for faster and cheaper prototypes there will be a growing need for innovative solutions like the Dragonfly 2020 3D printer.

And with global 3D printing sales predicted to reach $35 billion by 2020, Nano’s patented 3D printing technology seems well positioned to grab market share and build value for shareholders.

To learn more about them please visit their website at www.nano-di.com.


Third Quarter and Recent Corporate Highlights:

On July 5, 2016, the company announced that it completed the development of the initial version of its software package, which will be integrated in the company’s DragonFly 2020 3D printer.
On August 24, 2016, the company announced that it supplied the first DragonFly 2020 printer designated for 3D circuitry and printed circuit boards (PCBs) to a leading defense company in Israel for evaluation purposes.
On September 6, 2016, the company announced that it will open a production facility for the company’s unique nano-ink products. The facility is located in Ness Ziona, Israel, in the same building as the company’s headquarters.
On September 14, 2016, the company announced that it delivered its DragonFly 2020 3D printer to FATHOM. FATHOM is a beta and go-to-market partner with expertise in advanced manufacturing and 3D printing that serves the Silicon Valley area and greater West Coast region.
On September 20, 2016, the company announced that it conducted a successful test for 3D printing of conductive traces onto a treated fabric in collaboration with a leading European functional textiles company. The test was carried out using Nano Dimension’s unique AgCite™ Silver Nanoparticle conductive ink and the DragonFly 2020 3D Printer platform.
On September 30, 2016, the company issued 1,850,000 ADSs at a price of $6.50 per ADS in a public offering, and on October 11, 2016, the company issued an additional 275,275 ADSs pursuant to the underwriters’ over-allotment option. The total gross proceeds from the offering were approximately $13.8 million, excluding underwriting discounts and commissions and other offering related expenses. Following the issuances from the public offering, the number of outstanding ordinary shares is equivalent to 9,915,326 ADSs.
---------


interessant finde ich die Functional textiles Meldung

S.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben