checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 107)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.05.21 16:57:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.07.18 19:12:17
Beitrag Nr. 1.061 ()
Ist schon arg wie der Kurs wie ne heiße Kartoffel fällt. Und man sieht wie die Emotionen kochen 🍳.
Seit hoch (57€) sinds -26% und wir haben sogar die 900 er Mio Marktkapitalisierung verloren.
Und alles ohne Bad news.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.07.18 19:23:44
Beitrag Nr. 1.062 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.157.099 von Turbocharlotte1 am 06.07.18 19:00:15
Zitat von Turbocharlotte1: @katjuscha

jede Aktienanlage ist für mich Ausdruck von Vertrauen (z.B. das die Bilanzen stimmen, das Management kompetent ist, etc.). U.a. das meine ich mit "Vertrauensbonus".
Die Bilanz enthält ca. 557 Mio EUR Goodwill, das auf die Aktionäre entfallende EK liegt bei ca. 580 Mio EUR. Auch das fällt unter das Kapitel "Vertrauensbonus".
Für mich zählt auch die Auswahl der Kapitalmarktinformationen dazu. Ich habe von der Gesellschaft bspw. nichts von Klagen gegen Hannover Leasing Treuhand Vermögensverwaltung GmbH u.a. gelesen (OLG München - 23 Kap 2/17 - vom 18.04.2018).

Das KGV ist für mich kein Anlage-/Spekulationskriterium.

Offensichtlich gibt es derzeit einen Aktienüberhang. Warum und wie lange dieser anhält, darüber zu spekulieren ist für mich Zeitverschwendung. Die Zeit wird es zeigen.

@Be_eR
danke für Deinen Tipp.
Hinweis: Es ist auch bei der Aktienanlage zuweilen so, dass der Vorteil der/s Einen, der Nachteil der/s Anderen ist. Ich bin bemüht, auf der richtigen Seite zu stehen; das geht auch mit Assetmanagern.

VG


Zum angesprochenen Verfahren:

Herr Kröger hat eine Beteiligung an dem streitgegenständlichen Fonds in Höhe von 200.000,00 Euro gezeichnet. Die eingeklagte Hauptforderung im Verfahren des Herrn Kröger beläuft sich auf 95.000,00 Euro. Der Streitwert sämtlicher eingeklagter Ansprüche in dem vorbezeichneten Verfahren wurde vom Landgericht vorläufig auf 200.000,00 Euro festgesetzt und stellt damit einen der höchsten Streitwerte der ausgesetzten Verfahren dar.
Die Rechtsanwaltskanzlei Mattil & Kollegen vertritt nach eigenen, unbestrittenen Angaben Anleger mit einer Gesamtsumme der Hauptforderungen von ca. 900.000,00 Euro und Zeichnungssummen von ca. 2 Mio Euro.

https://verbraucherschutzforum.berlin/2018-04-17/klage-gegen…

Hannover Leasing ist hierbei eine von neun Beklagten. Warum sollen solche Peanuts-Streitwerte gesondert veröffentlicht werden. Ich kenne kein M-Dax oder S-Dax- Unternehmen, das in diesem Berich Einzelinformationen veröffentlicht.

Zum Management hätte ich es gerne auch ein wenig konkreter:

Was stört Dich denn konkret an dem CFO Lars Schnidrig oder dem CEO Dr. Michael Bütter?
Ich sehe bei den beiden in der Vita bisher nicht wirklich schwarze Flecken.
Avatar
06.07.18 19:54:47
Beitrag Nr. 1.063 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.157.099 von Turbocharlotte1 am 06.07.18 19:00:15na ja

interessanterweise ist Goodwill und EK im Vergleich für dich eine Frage des Vertrauensbonus, aber der operative Ertrag (in Form des KGV) nicht.

Im übrigen wird Goodwill (wir wissen wo er bei Corestate herkommt) überbewertet. Eh nur heiße Luft. Kann man doch gleich rausrechnen, ist aber dann auch nicht cashwirksam. Versteh deshalb die Debatte um diesen Bilanzposten immer nicht. Wirkt sich zwar aufs EK aus, falls es da zu Abschreibungen kommen würde (ich seh dafür hier keinen Anlass), aber auch das ist nicht entscheidend für die faire Bewertung eines Unternehmens. Da sind für mich Dinge wie Ebitda und abdiskontierte Cashflows wichtiger. Daran sollte man dann auch den Vorstand über die Jahre messen. Bislang macht er in der Hinsicht gute Arbeit.
Avatar
06.07.18 21:33:46
Beitrag Nr. 1.064 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.157.198 von Linjun am 06.07.18 19:12:17Falls der Kurs unter 40 fällt schichte ich mein Portfolio massiv um und kaufe zu. Es gibt nur wenige Unternehmen, mit denen ich mich so sicher fühle wie hier.
Avatar
07.07.18 02:46:00
Beitrag Nr. 1.065 ()
Gut für dich schlecht für mich, bin nämlich bereits pleite. Ich müsste schon meine geliebten Berkshire B verkaufen um was zusammenzukratzen und das tun ich sicher nicht....
Hätte ich nur gewusst das der Kurs dank Trump und Co auf diesem nivo fallen würde, hätte ich jetzt sicherlich paar hundert stk mehr im Portfolio liegen, schon ärgerlich hab 2 Monate zu früh groß aufgestockt meist zu 48-47€ 😒
Avatar
07.07.18 02:53:02
Beitrag Nr. 1.066 ()
Wir haben mehr als 4 Mio€ (4xfache des normalen Handelsvolumen heute) habe es jetzt erst gemerkt, wohl so einige Panikverkäufe und nicht genügend Käufer, ob es wohl zum größten Teil auf Trump zu schieben ist der Kurseinbruch?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.07.18 13:39:15
Beitrag Nr. 1.067 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.159.127 von Linjun am 07.07.18 02:53:02ich gehe nicht davon aus, dass der Kursrückgang ein Ergebnis der US Politik ist. Vielmehr gehe ich davon aus , das hier einfach jemand seine Anteile zu Geld macht völlig unabhängig von der Zukunft von Corestate. (vielleicht HFS Gesellschafter). Die letzten Quartalszahlen waren sehr überzeugend und auch die Unternehmensmeldungen danach waren in keiner Weise negativ. Ich sehe es wie schon sehr oft in der Vergangenheit bei anderen Aktien erlebt, als Chance hier günstig an Aktien zu kommen, die langfristig in meinem Depot bleiben werden. Ich bin sogar dankbar für den Rückgang , sonst wäre ich wohl nie zu diesen Kursen bei den Unternehmensdaten ( KGV, Gewinnentwicklung etc...) Aktionär gewurden. Langfristig ist es daher für mich unabhängig ob ich dann 44 oder 42 EUR bezahlt habe, wenn für mich alles im Moment für eine Unterbwertung spricht.

Schon auf Basis der 2017 Zahlen, wäre das Unternehmen für mich unterbewertet , aber die die Q1 Zahlen, zeigen weiter sehr sehr starkes Gewinnwachstum und ich fühle mich in meiner Entscheidung gestärkt.
Avatar
09.07.18 09:29:02
Beitrag Nr. 1.068 ()
@Bilanzgewinn

mich stört an Herrn Dr. Bütter und Herrn Schnidrig nichts; derartiges habe ich auch nicht angedeutet.

Festzuhalten ist: Dr. Bütter ist seit 01.05.2018 im Amt, u.a. zuständig für die Strategie. Ich frage mich schon, warum Sascha Wilhelm (auch zuständig für Stratgie) realitiv plötzlich per 30.04.2018 abgelöst wurde. Vorstandsvorsitzender war er erst seit Q3/2015. Spekulationen hierzu verkneife ich mir.

Zu Publikationen:
Ich halte es so: Unternehmensmeldungen, positive wie negative, sollten nach vergleichbaren Kriterien hinsichtlich deren wirtschaftlichen Auswirkungen publiziert werden.

VG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.07.18 11:03:28
Beitrag Nr. 1.069 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.166.996 von Turbocharlotte1 am 09.07.18 09:29:02
Zitat von Turbocharlotte1: @Bilanzgewinn

mich stört an Herrn Dr. Bütter und Herrn Schnidrig nichts; derartiges habe ich auch nicht angedeutet.

Festzuhalten ist: Dr. Bütter ist seit 01.05.2018 im Amt, u.a. zuständig für die Strategie. Ich frage mich schon, warum Sascha Wilhelm (auch zuständig für Stratgie) realitiv plötzlich per 30.04.2018 abgelöst wurde. Vorstandsvorsitzender war er erst seit Q3/2015. Spekulationen hierzu verkneife ich mir.

Zu Publikationen:
Ich halte es so: Unternehmensmeldungen, positive wie negative, sollten nach vergleichbaren Kriterien hinsichtlich deren wirtschaftlichen Auswirkungen publiziert werden.

VG


Wenn Du Dir angeblich Spekulationen zum Personalwechsel "verkneifst", warum machst Du im letzten Beitrag dann genau das Gegenteil. Es gibt überhaupt keine Hinweise, dass der Wechsel plötzlich im Unfrieden oder aufgrund von irgendwelchen Fehlleistungen geschah.

Was die Publikationen betrifft, bist Du viel zu unkonkret.

Stichwort vergleichbare Kriterien:

Ab welchem Streitwert sollten denn ein Unternehmen mit 900 Mio. € Marktkapitalisierung und einem erwarteten Vorsteuerergebnis von über 100 Mio. € Rechsstreitigkeiten meiden, wenn es die erhobenen Ansprüche für unberechtigt erachtet und sich deswegen gerichtlich zu Wehr setzt.

Doch sicher nicht bei einem bisher rechtshängig gemachten Streitwert von ca. 200.000 €, wenn ich ohnehin nur einer von mehreren Beklagten bin. Dann müsste ich ja fast bei jedem Mitarbeiter im mittleren Management, der ausscheidet und bei dem es einen Streit um die Abfindung gibt, Presseveröffentlichungen rausgeben.

Nur mal als Relation: Ernst Russ hat eine Marktkapitalisierung von 35 Mio. €; dort sind Anleger-Klagen im dreistelligen Millionenbereich anhängig. Rückstellungen wurde dafür meines Wissens nur im einstelligen Millionenbereich gebildet. Da würde ich mir als Anleger - wenn ich investiert wäre - genauere Informationen wünschen.

Hier reden wir über eine MK von 900 Mio. € und einem Streitwert, der im untersten Promillebereich im Verhältnis zum erwarteten Jahresergebnis liegt.

Es gibt Kritikpunkte am Unternehmen, die ich mit Dir teile (z.B die Optionen).

Der Vorwurf, bzgl. der Klage mit dem minimalen Streitwert nicht sachgerecht zu informieren ist m.E. abwegig. Warum soll Corestate noch kostenlose PR für die klagende Anwaltskanzlei machen?
Avatar
09.07.18 11:43:06
Beitrag Nr. 1.070 ()
@Bilanzgewinn

Du missverstehst mich.

1. Zum Grund/den Gründen für die Ablösung des Herrn Wilhelm habe ich nichts erklärt, schlichtweg deswegen weil mir nicht bekannt.

2. Publikationen über Geschäfte sollten m.E. auch das Investitionsvolumen (den Kaufpreis) benennen.

3. Ich habe nicht behauptet, es würde hinsichtlich der Klagen (Hannover Leasing) nicht sachgerecht (i.S.v. gesetzeskonform) infomiert. Es ist gesetzlich geregelt, welche Tatbestände der Informationspflicht unterliegen. Ich habe mich lediglich zur Auswahl der (freiwilligen) Kapitalmarktinformationen geäussert. Genauso besteht keine gesetzliche Verpflichtung, die Ankäufe der erworbenen Immobilien zu melden.

VG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?