checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 109)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 07.05.21 13:59:53 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
01.08.18 18:35:29
Beitrag Nr. 1.081 ()
Vom Tief haben sich die Kurse nun schon etwa 10% erholt. Ist die Korrektur nun vorbei oder lernen die Anleger nun eine defensivere Aufstellung zu schätzen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.08.18 19:08:18
Beitrag Nr. 1.082 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.352.604 von Be_eR am 01.08.18 18:35:29
Zitat von Be_eR: Vom Tief haben sich die Kurse nun schon etwa 10% erholt. Ist die Korrektur nun vorbei oder lernen die Anleger nun eine defensivere Aufstellung zu schätzen?


Das "Rätsel" wird sich wohl in 9-10 Handelstagen lösen, wenn sich abzeichnet, ob die Q2-Zahlen ausreichen, um den Abwärtstrend zu knacken.

Ich geh jetzt von 6-8 Tagen Seitwärtsbewegung zwischen 46-47 € aus. Und dann wird man sehen, was die Zahlen bewirken.
Avatar
06.08.18 10:22:06
Beitrag Nr. 1.083 ()
Moin allerseits,

Corestate bringt nä Woche Dienstag Q2 Zahlen. Hat hier jemand schon Erwartungen, was da wohl kommen soll? Erwarten wir weitere Synergien aus den letzten Akquisitionen (ich meine schon, da die ersten Synergien in Q3 gekommen waren).

Leider habe ich auf die Schnelle jetzt keine Q2-2017 Zahlen gefunden (ich glaube wegen des IPO wurde nur H1 veröffentlicht), aber hier eben die H1-2017 Zahlen:
Umsatz: 48.6m, davon 23.3m an recurring revenue
Adj EBITDA: 26m

Zahlen für Q1-2018:
Umsatz: 61.9m
adj. EBITDA: 38.8m

Ausblick für 2018 (Stand Q1):
Umsatz: 230-240m, adj. EBITDA 155-165m, Adj. net income 120-130m

Wichtig sind für mich noch:
1. Kommentare zu den geplanten non-core asset Verkäufen in H2 2018. Diese sollten die Verschuldung laut Q1 Präsentation auf 1.2x ND/EBITDA drücken.

Grüße,
Fel
Avatar
07.08.18 09:43:16
Beitrag Nr. 1.084 ()
Moin allerseits,

Patrizia Immobilien anscheinend mit guten Zahlen und Erhöhung des Jahresausblicks. Teilweise sind die guten Zahlen aber auch durch die Akquisitionen getrieben.

Was mich überrascht, ist folgender Kommentar der für den Gesamtmarkt eher leicht vorsichtig klingt: "Auch das Transaktionsvolumen legte im Jahresvergleich zu und erhöhte sich um 69,8% auf 2,1 Mrd. Euro – und das, obwohl das generelle Transaktionsgeschehen auf den Immobilienmärkten Europas im Jahr 2018 bislang verhaltener ausgeprägt war als im 1. Halbjahr 2017. "

Müssen wir bei Corestate nächste Woche mal gut hinhören.

Hier der Link zur Meldung (Quelle): https://www.patrizia.ag/de/detail/pressemeldung/patrizia-erh…


Viele Grüße,
Fel
Avatar
13.08.18 17:38:38
Beitrag Nr. 1.085 ()
Morgen kommen die Zahlen. Bin gespannt wie der Markt drauf reagiert. Derzeit hab ich ja so gar kein Glück diesbezüglich. Hoffen wir morgen mal auf eine Wende.


Avatar
14.08.18 07:11:46
Beitrag Nr. 1.086 ()
CORESTATE verdoppelt Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr 2018
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE verdoppelt Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr 2018
DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

14.08.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




--------------------------------------------------------------------------------
CORESTATE verdoppelt Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr 2018

- Positiver operativer Geschäftsverlauf bei steigenden wiederkehrenden Erlösen

- Aggregierte Umsatzerlöse bei EUR 125,8 Mio. (+152%), bereinigtes EBITDA bei EUR 77,7 Mio. (+200%), bereinigtes Konzernergebnis bei EUR 60,9 Mio. (+167%)

- Prognose für Geschäftsjahr 2018 erneut bestätigt

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co- Investor mit Sitz in Luxemburg, ist in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich organisch gewachsen und konnte damit die Assets under Management im Immobilienkerngeschäft um rund EUR 900 Mio. steigern.

Dr. Michael Bütter, CEO: "Wir freuen uns über die sehr gute Geschäftsentwicklung im gesamten Konzern, vor allem bei unseren Tochterunternehmen Helvetic Financial Services (HFS) und Hannover Leasing, die nach der Akquisition in 2017 mit ihren spezialisierten Geschäftsmodellen nachhaltige und stabile Ergebnisbeiträge liefern. Wesentlicher Eckpfeiler bildet dabei unsere komfortable "Pipeline" an potenziellen Transaktionen von rund EUR 5,7 Mrd."

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres erwirtschaftete CORESTATE aggregierte Umsatzerlöse in Höhe von EUR 125,8 Mio.; vor einem Jahr lag dieser Wert bei EUR 48 Mio. Das bereinigte EBITDA im ersten Halbjahr 2018 verdreifachte sich auf EUR 77,7. Mio. gegenüber dem Vorjahreswert (EUR 26 Mio.). Das bereinigte Konzernergebnis für H1/2018 betrug EUR 60,9 und steigerte sich damit um +167% im Vergleich zu H1/2017 (EUR 22,8 Mio.).

Lars Schnidrig, CFO: "Die soliden Ergebnisse im ersten Halbjahr dokumentieren eindrucksvoll die nachhaltigen Erlösstrukturen unseres Geschäftsmodell. Wir sind auf bestem Weg, unsere Gesamtjahresprognose zu erfüllen und werden zudem bis zum Jahrsende auch auf der Bilanzseite eine weitere Verbesserung des Verschuldungsgrads herbeiführen."

Vor diesem Hintergrund bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für das Gesamtjahr 2018 mit aggregierten Umsatzerlösen von EUR 230 bis 240 Mio., einem bereinigten EBITDA von EUR 155 bis 165 Mio. und einem bereinigten Konzernergebnis von EUR 120 bis 130 Mio.

Michael Bütter weiter: "CORESTATE steht für stabile Wertentwicklung und überdurchschnittliche Performance. Wir haben in den letzten 24 Monaten unser Produktangebot innovativ erweitert und können somit verstärkt neue Investorengruppen gewinnen. Im Markt sehen wir vor allem bei kleineren Asset Managern signifikante Belastungen der operativen Profitabilität durch den regulatorischen Mehraufwand, woraus sich interessante strategische Akquisitionsmöglichkeiten für uns ergeben. Zudem werden wir die große Erfahrung im Bereich Micro Living und Serviced Apartments für eine neue Produktlinie nutzen, welche auf die entscheidenden Veränderungen in den Bereichen Urbanisierung, Mobilität und demographischer Wandel eingeht. Eine Internationalisierung sowohl auf Produktseite wie auch auf operativer Ebene ist in Umsetzung. Die starke Produkt-Pipeline in Verbindung mit unserer breiten Kundenbasis lässt uns sehr positiv auf die zweite Jahreshälfte blicken."

IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Andre Zahlten
T: +49 69 3535630-108 / M: +49 174 4022348
andre.zahlten@corestate-capital.com
Avatar
14.08.18 08:10:39
Beitrag Nr. 1.087 ()
Sehr schön. Passt für mich. Bleibe weiter long investiert.
Avatar
14.08.18 09:16:16
Beitrag Nr. 1.088 ()
Es passt alles wunderbar. Hoffe der sehr gute Geschäftsverlauf und Ausblick spiegelt sich auch mal in einem Kurszuwachs wieder.
Avatar
14.08.18 10:44:47
Beitrag Nr. 1.089 ()
Moin allerseits,

ich sehe die Zahlen auch als sehr solide an, Management liefert auf die Versprechnungen/Guidance.

Ich habe gerade auch kurz in den Conference Call (via Website) gehört und da spricht Management auch klar über weiteres Wachstum durch M&A ("expect to hear something soon") und weiterer Partnerships/Cooperations. Bezgl. M&A klang das für mich persönlich so, als sollte noch etwas bis zum Jahresende bekannt gegeben werden, management sagte, man sei in unterschiedlichen guten Prozessen. Es könnte womöglich entweder ein deal in Deutschland oder zur Expansion innerhalb der EU sein.
Cooperations/Partnerships sehe ich ebenfalls positiv und sind laut CEO etwas neues für Corestate. Im Call klang es für mich nach einem weiteren Weg Wachstum zu generieeren, daher vermute ich, dass es hier um Vertriebspartnerschaften für die Fonds geht.

Zu guter Letzt zum Projekt Zugspitze. Laut Management klingt das nach einem Projekt, mit dem die interne Infrastruktur (Prozesse/IT etc) gestärkt werden sollen, eher als Kosten zu sparen. Der CEO sagte, "You have to do your homework first, before tackling the world". Macht in meinen Augen Sinn.

Das einzige, was mich ein klein wenig stört, ist dass Corestate sich anscheinend recht viel mit dem eigenen Aktienkurs beschäftigt, zumindest heben sie immer wieder heraus, wieviele Analysten die Aktie jetzt covern.. wahrscheinlich aber stammt das noch aus dem Modus, dass man auf sich aufmerksam machen muss. Ansonsten mag ich management teams nicht, die erklären, wie günstig die eigene Aktie bewertet ist. Ist für mich aber nur ein sehr kleiner Malus hier, der rest überzeugt durch die Bank.

Grüße,
Fel
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.08.18 11:00:37
Beitrag Nr. 1.090 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.441.786 von Fel216 am 14.08.18 10:44:47Deinen letzten Absatz kann ich zwar verstehen. Ich mag so etwas normalerweise auch nicht. Aber hier muss man doch stark differenzieren.

Denn erstens macht der Vorstand das ja nur auf diesem ConferenceCall, teilweise auch weil man nach dem Kurs bzw. MarketCap gefragt wurde. Man macht es nicht irgendwie gesondert neben den Finanzterminen ungefragt. Schon allein deshalb kann ich an diesen Aussagen zum Aktienkurs und Analystencovering nichts aussetzen.
Und zweitens kann man es in diesem Fall ja auch verstehen. Der Kurs ist so weit unterbewertet, dass man es gut nachvollziehen kann, wenn sich ein Vorstand zumindest in einem CC auch mal dazu äußert, dass mehr Analysten die Aktie covern und meist bei 60-70 € als fair bewertet ansehen.

Ich glaub, man hat einfach die letzten 12 Monate das Problem des starken Kursanstiegs davor gehabt, den man erstmal auskonsolidieren musste. Da sich dadurch ein echter Abwärtstrend gebildet hat, dauerte diese Konsolidierung halt etwas länger. Hoffe mit dem heutigen Bruch des Abwärtstrends ist das Thema jetzt Geschichte, erst recht wenn noch etwas M&A Tätigkeit in den nächsten 3-4 Monaten kommen sollte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?