checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 151)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 10.05.21 13:37:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.09.18 22:03:13
Beitrag Nr. 1.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.826.708 von Valueseeker am 28.09.18 17:34:01Ich glaube, Du überschätzt die Marktposition der HFS AG im Markt "Real estate debt" bei weitem. Eine (konkrete) Nachfrage bei der IR von Corestate dürfte das klären.

"Real estate debt Fonds" haben sich zur eigenen Assetklasse entwickelt, die "en vouge" ist und damit viele Marktteilnehmer/Anbieter anziehen dürfte.

Auf der Homepage der Caerus Debt Investments AG heisst es bspw.:

"Es gibt derzeit keine andere Assetklasse, die ein attraktiveres Risk-/Return-Verhältnis und insbesondere für Versicherungen einen höheren Return im Hinblick auf die von Solvency II geforderte Eigenkapital-Unterlegung aufweist“, erläutert Michael Morgenroth, CEO der CAERUS Debt Investments AG, die Attraktivität der Assetklasse „Real Estate Debt“

VG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.09.18 00:16:25
Beitrag Nr. 1.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.828.898 von Turbocharlotte1 am 28.09.18 22:03:13
eigene Asset Klasse
@turbocharlotte1
Die von dir geschilderte Situation ist mir bei weitem lieber als so eine Art "Underdog-Kredithai"-Geschäftssystem. Wenn das eine akzeptierte Asset-Klasse mit weiteren professionellen Marktteilnehmern ist, dann sind die von Corstate gerade gemeldeten Zuwachsraten in dem Geschäft absolut positiv zu werten. Dann wächst Corestate (besser HFS, da geht es ja nur um den Teil) in einem Markt in dem der Wettbewerb größer wird. Das wird vielleicht in Zukunft dazu führen, dass die Renditen nicht mehr ganz so exorbitant sind ... das ist verkraftbar. Meine Befürchtung war ja eher, dass das ein Vabanque-Spiel bzw. Pyramiden-Spiel mit ungewissem Ausgang betrieben wird. Das scheint mir jedenfalls wiederlegt.
Avatar
01.10.18 09:32:35
Beitrag Nr. 1.503 ()
Short-Quote
Das Short-Engagement wird weiter erhöht!

Veröffentlicht am 01.10.2018
Datum der Position am 28.09.2018
Höhe des Aktienkapitals 1,02%

Bedeutet, es sind nun schon ca. 220.000 Aktien leerverkauft.

Kurs ist heute Morgen auch direkt unter Druck und ist bereits wieder unter 40,00 EUR (aktuell 39,55 EUR).
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.10.18 17:14:37
Beitrag Nr. 1.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.507 von kuenne_Man am 01.10.18 09:32:35
Zitat von kuenne_Man: Das Short-Engagement wird weiter erhöht!

Veröffentlicht am 01.10.2018
Datum der Position am 28.09.2018
Höhe des Aktienkapitals 1,02%

Bedeutet, es sind nun schon ca. 220.000 Aktien leerverkauft.

Kurs ist heute Morgen auch direkt unter Druck und ist bereits wieder unter 40,00 EUR (aktuell 39,55 EUR).


Könnte es sein, dass dieser Fonds einfach seine Anleiheposition hedged, so wie es Och-Ziff mal bei Aurelius getan hat?

https://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=…

Markus: Nein, im Gegenteil. Man muss unterscheiden zwischen „bösartigen und aggressiven“ Short Sellern und delta hedgenden, harmlosen Short Sellern. Och-Ziff und andere Funds wie z. B. Highbridge sind vertrauensvolle Investoren unseres Unternehmens, die primär in unsere Wandelanleihe investiert sind und, da diese deutlich im Geld ist, dort eine größere Long-Position halten. Um ihre Risiko-Ertrags-Relation optimal auf ihre strategische Zielrendite auszurichten und einen Teil des Aktienmarktrisikos der Wandelanleihe abzuhedgen, halten diese Convertible Funds auch entsprechende Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Diese entwickeln sich gegensätzlich zur Investition in die AURELIUS Wandelanleihe und glätten somit Risiko und Ertrag des Investors. Die Anzahl der gegen die Anleihe stehenden leerverkauften Aktien muss bei Kursbewegungen der AURELIUS-Aktie entsprechend angepasst werden. Im Fachjargon spricht man von sogenanntem Delta-Hedging.
Avatar
01.10.18 18:25:52
Beitrag Nr. 1.505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.507 von kuenne_Man am 01.10.18 09:32:35die Höhe der Shortpositionen ist zu vernachlässigen; überverkauft ist die Aktie nach wie vor nicht

@Locodiablo
Du liest Dich (leider) wie der Rufer in der Wüste

VG
Avatar
01.10.18 21:20:40
Beitrag Nr. 1.506 ()
Gemütlich ist es sicherlich nicht mehr
Corestate müsste um 46% steigen nur um das Jahreshoch 2017 zu erreichen.
Ich meine wenn wir einen Marktcrash auf ganzer Ebene haben kann man es ja verstehen. Doch wenn der DAX um 10% down ist Corestate um mehr als 40%? Wohl ziemlich der schlechtester wert im gesamten SDAX und das bei scheinbar ausgezeichneten Aussichten.
Passt irgendwie nicht zusammen.
Wie sagt man so schön? Wenn sich alle sicher sind kannst nur schief gehen.
Und das was am meisten weh tut ist einfach das langsam dahinsiechen. Seit 9 Monaten Lineal nur bergab. Jede Woche im Minus. Auch wenn’s nur Buchverluste sind tuts irgendwie doch weh.
Avatar
01.10.18 21:36:17
Beitrag Nr. 1.507 ()
Pfu 39 €...Das Spiel wird immer dreckiger. Bin schon 15% im Minus
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.10.18 22:16:53
Beitrag Nr. 1.508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.846.365 von ZZ1950 am 01.10.18 21:36:17
Short-Engagement
Was die Absicht dahinter ist, kann man nicht wissen. Natürlich ist es möglich die Anleihenposition zu hedgen. Kann aber auch einfach sein, dass sie von weiter fallenden Kursen ausgehen.

Für heute wird die nächsten Tage auch eine Meldung kommen, denke wieder ca. 0,1% auf dann 1,14% erhöht. Entspricht ca. 20.000 Aktien. Die sind heute sicher wieder leerverkauft worden.

Wie am lineal gezogen geht es mittlerweile auch Intraday runter, Schluss fast immer auf Tagestief. Ist halt im Verhältnis zum Tagesvolumen auch enorm, was dann da an den Tagen leerverkauft wird. (Irgendwann müssen Sie diese Aktien aber auch wieder zurückkaufen).


Ich verstehe das ganze aber auch nicht mehr. Eine, wenn nicht anhand von vielen Kennzahlen der günstigsten Aktien in den deutschen Indizes. Wir sind nun wieder an der Unterkante des Abwärtstrends, sollte der brechen, tja, verständlich ist für mich hier schon lange nichts mehr.

Ist sicher einer der schlechtesten S-Dax Aktien des Jahres. Auch dieses permanente underperformen, bei freundlichen Gesamtmärkten ist Wahnsinn. War aber auch schon oft, dass die Looser Aktien des Jahres im darauffolgenden Jahr mit zu den besten Aktien des Indizes gehört haben.


Ich bin gespannt, ab welchem Kurs hier größeres Kaufinteresse aufkommt. Diese Aktien müsste beim Screenen bei jedem Programm von Fondsmanagern und Anlageberatern auftauchen. Ewig wird dieses dahinsiechen nicht wohl nicht gehen. Börse ist nicht immer erklärbar.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 07:15:05
Beitrag Nr. 1.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.846.704 von kuenne_Man am 01.10.18 22:16:53Mich erinnert diese Situation hier an Aurelius wo der ShortSeller Gotham City Research seine Aktivität 2016 aufgenommen hatte. Dieses Vorgehen war wohl sehr erfolgreich und nun starten sie erneut. Liest man bspw. Marshall Wallace weiß man was die Stunde geschlagen hat.



Analog sehe ich das auch bei Corestate, vollkommen losgelöst von fundamentalen Ereignissen.
Es bleibt zu hoffen dass es nicht so heftig kommt wie bei Aurelius.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 09:51:20
Beitrag Nr. 1.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.847.766 von websin am 02.10.18 07:15:05
Zitat von websin: Mich erinnert diese Situation hier an Aurelius wo der ShortSeller Gotham City Research seine Aktivität 2016 aufgenommen hatte. Dieses Vorgehen war wohl sehr erfolgreich und nun starten sie erneut. Liest man bspw. Marshall Wallace weiß man was die Stunde geschlagen hat.



Analog sehe ich das auch bei Corestate, vollkommen losgelöst von fundamentalen Ereignissen.
Es bleibt zu hoffen dass es nicht so heftig kommt wie bei Aurelius.


Der Shortseller bei Aurelius heißt Marshall Wace, nicht Marshall Wallace.

Abgesehen davon erfolgt der Aufbau der LV-Position durch PSquared sehr linear. Eine Short-Attacke sieht üblicherweise recht anders aus, nämlich indem man plötzlich Panik versucht auszulösen (z.B. durch einen überkritischen Report) und durch reißen von Stop-Loss versucht, eine Lawine herbeizuführen. Dann springen üblicherweise auch weitere LV auf den Zug auf, die dann auch im Bundesanzeiger auftauchen. All das ist bei Corestate aktuell nicht zu erkennen.

Ich halte es wie Kuenne Man: wenn die Fundamentaldaten stimmen und das Unternehmen sich weiterhin so entwickelt, wie bisher, wird der Kurs sich mittelfristig wieder angleichen. Die Frage ist nur, wann/wo der Boden erreicht ist.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?