checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 152)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 06.05.21 20:05:38 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.10.18 10:15:06
Beitrag Nr. 1.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.849.200 von Locodiablo am 02.10.18 09:51:20Der Name ist geschenkt, Du weißt doch was ich meine.

Ich schrieb auch dass es mich an Aurelius erinnert und nicht 1:1 der ident. oder nachgebaute Fall sein könnte.
Daher ergänzte ich: "Analog sehe ich das auch bei Corestate, vollkommen losgelöst von fundamentalen Ereignissen. " Analog zu "kuenne_Man", wer ist "Kuenne Man"? ;)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 10:36:43
Beitrag Nr. 1.512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.849.437 von websin am 02.10.18 10:15:06
Zitat von websin: Der Name ist geschenkt, Du weißt doch was ich meine.

Ich schrieb auch dass es mich an Aurelius erinnert und nicht 1:1 der ident. oder nachgebaute Fall sein könnte.
Daher ergänzte ich: "Analog sehe ich das auch bei Corestate, vollkommen losgelöst von fundamentalen Ereignissen. " Analog zu "kuenne_Man", wer ist "Kuenne Man"? ;)


Alleine am Kursverlauf erkennt man doch schon, dass es zwischen den beiden Cases keine allzu großen Parallelen gibt. Bei Aurelius wurde der Kurs mit einem ganz gezielten Manöver zum Einsturz gebracht. Es erfolgte ein massiver Abverkauf mit zwischenzeitlich 40% Kursverlust innerhalb weniger Tage, der jedoch relativ schnell wieder aufgefangen werden konnte (siehe Kursverlauf).

Die Situation bei Corestate ist aber eine ganz andere. Der Kurs siecht seit Monaten vor sich hin und es kommt bisher kein ausreichendes Kaufinteresse auf, um eine nachhaltige Gegenbewegung zu erzeugen. So lange dieses Muster zu erkennen ist, hat der LV leichtes Spiel und kann seine Position scheibchenweise erhöhen.

Was ich damit sagen will: es ist sicher nicht zu 100% ausgeschlossen, dass es noch zu einer stärkeren Short-Attacke kommen könnte. Für sehr wahrscheinlich halte ich es aktuell aber nicht, da der Kurs bereits deutlich zurückgekommen ist und die Aktie nicht deutlich überbewertet erscheint (tendenziell eher unterbewertet). Zudem scheint PSquared nicht einer dieser typischen LV zu sein, die mit großem TamTam und Fake-Berichten versuchen, Werte nach unten zu prügeln.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 11:21:22
Beitrag Nr. 1.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.849.680 von Locodiablo am 02.10.18 10:36:43Zu 1. Absatz: Möchtest Du mir jetzt mit Macht etwas unterstellen was ich bereits ausgeräumt habe? :confused: Zudem bin ich ebenfalls investiert.

Zu 2. Absatz: Diese Chart-"Analyse" ist nun nicht wirklich schwer, die Du hier publizierst.

Zu 3. Absatz: Bleiben wir also objektiv. Zielprognosen sind m M n immer falsch, sondern eher Raterei.
Den Charakter von "PSquared" zu analysieren scheint mir doch eher schwierig.
Warum?

a) Nichts inhaltlich Wertvolles, nur Nichtssagendes umschreibt das Unternehmen mit Standort Schweiz und Malta (!): "PSquared Asset Management AG offers financial services. The Company provides portfolio and investment management services. PSquared Asset Management serves customers in Switzerland and Malta."

b) "PSquared" hat vermutlich nicht so viel Macht im Hintergrund, denn auch ein Angriff am 10.11.17 auf Linde hatte nur 0,64% Short-Potential. Der Chart zeigt die geringe Auswirkung. -> https://www.ariva.de/linde-aktie/chart

Allerdings bezweifle ich dass das ein "Guter Shorter" sein soll. Der Laden wird zumindest als "Leerverkauf-Spezialist" betitelt und nicht als langfristiger Hedgefonds-Investor. -> https://news.stockpulse.de/de/news_2790157/

Auch die News zeigen dass sie ausschliesslich auf fallende Kurse wetten ->
https://www.google.de/search?q=PSquared+Asset+Management&saf…

Fazit:
Nur gute News bzw. Geschäftszahlen im Quartalsbericht können helfen diesen Kursabbbruch hier einzudämmen. Solange der Shortseller mit geringem Volumen erfolgreich aktiv (d'accord) ist kann man kaum vorhersagen ob es weitere 1,2,3 oder 5% Abschläge auf den jetzigen Kurs geben wird. Genauso wenig kann man einen Rebound prognostizieren.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 13:18:10
Beitrag Nr. 1.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.850.310 von websin am 02.10.18 11:21:22
Zitat von websin: Zu 1. Absatz: Möchtest Du mir jetzt mit Macht etwas unterstellen was ich bereits ausgeräumt habe? :confused: Zudem bin ich ebenfalls investiert.

Zu 2. Absatz: Diese Chart-"Analyse" ist nun nicht wirklich schwer, die Du hier publizierst.

Zu 3. Absatz: Bleiben wir also objektiv. Zielprognosen sind m M n immer falsch, sondern eher Raterei.
Den Charakter von "PSquared" zu analysieren scheint mir doch eher schwierig.
Warum?

a) Nichts inhaltlich Wertvolles, nur Nichtssagendes umschreibt das Unternehmen mit Standort Schweiz und Malta (!): "PSquared Asset Management AG offers financial services. The Company provides portfolio and investment management services. PSquared Asset Management serves customers in Switzerland and Malta."

b) "PSquared" hat vermutlich nicht so viel Macht im Hintergrund, denn auch ein Angriff am 10.11.17 auf Linde hatte nur 0,64% Short-Potential. Der Chart zeigt die geringe Auswirkung. -> https://www.ariva.de/linde-aktie/chart

Allerdings bezweifle ich dass das ein "Guter Shorter" sein soll. Der Laden wird zumindest als "Leerverkauf-Spezialist" betitelt und nicht als langfristiger Hedgefonds-Investor. -> https://news.stockpulse.de/de/news_2790157/

Auch die News zeigen dass sie ausschliesslich auf fallende Kurse wetten ->
https://www.google.de/search?q=PSquared+Asset+Management&saf…

Fazit:
Nur gute News bzw. Geschäftszahlen im Quartalsbericht können helfen diesen Kursabbbruch hier einzudämmen. Solange der Shortseller mit geringem Volumen erfolgreich aktiv (d'accord) ist kann man kaum vorhersagen ob es weitere 1,2,3 oder 5% Abschläge auf den jetzigen Kurs geben wird. Genauso wenig kann man einen Rebound prognostizieren.


Ich wollte nichts unterstellen, nur die Faktenlage deutlich machen. Alles gut ;)

Deinem letzten Absatz stimme ich vollkommen zu. So lange wir von Corestate nichts neues hören wird es tendenziell wohl weiter bergab gehen. Scheinbar wurde das zusätzliche Interesse an der Corestate-Aktie seitens der institutionellen Anleger durch den Verkauf der großen Blöcke von Ralph Winter und Christof Meyer weitgehend abgefedert. Zur Erinnerung:

Nachricht vom 25.09.2017 25.09.2017 (www.4investors.de) - Ralph Winter, Gründer der Corestate Capital Holding, und Christof Meyer haben sich von insgesamt 3 Millionen Aktien des Immobilienkonzerns getrennt. Im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens seien die Anteilscheine zu 52,40 Euro bei 50 institutionellen Investoren platziert worden, heißt es. Das Platzierungsvolumen sei um das 1,6-fache überzeichnet gewesen, so Corestate am Montag. Mit der Platzierung steigt der Free Float der Aktie auf 41 Prozent.

Winter hat sich ja bekanntermaßen zwischenzeitlich wieder eingedeckt. Er kennt das Unternehmen mit am besten und wird seine Gründe haben, warum er wieder zugekauft hat. Hauptgrund für solche Zukäufe ist üblicherweise eine offensichtliche Unterbewertung. Das muss nun nur noch der Markt verstehen.

Dieses Jahr ist Corestate einer der schlechtesten Werte im SDax, aber nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt. Mit der Dogs of the Dow Strategie konnte in der Vergangenheit ja auch eine schöne Outperformance erzielt werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.10.18 17:04:06
Beitrag Nr. 1.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.851.609 von Locodiablo am 02.10.18 13:18:10Hallo Locodiablo!
*Shake Hands* ...alles gut :)

Was will man mehr als wenn der Gründer sagt: ""I remain highly confident in CORESTATE Capital's long-term growth prospects...." und >11 Mio€ investiert.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-09/4470912…

Die Euphorie sollte man im Zaun halten. Allerdings ganz objektiv, aufgrund der publizierten Zahlen, ist feststellen dass hier keine Ente am Untergehen ist.
Fakt sind die letzten Geschäftszahlen: "CORESTATE verdoppelt Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr 2018"
Fakt sind die ShortSell-Daten: 1,02% / 02.010.2018 (http://shortsell.nl/universes/Duitsland)
Warum der Markt diese Shortquote nicht auffängt ist das was einen unangenehmen Beigeschmack liefert und sicherlich vielen Corestate-Investierten Gedanken bereitet (wie mir auch).
Avatar
04.10.18 09:11:19
Beitrag Nr. 1.516 ()
Schöne News heut Morgen.

Mal sehn, ob das den Kurs mal länger als 5 Minuten treibt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.10.18 09:29:09
Beitrag Nr. 1.517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.866.048 von katjuscha-research am 04.10.18 09:11:19Hallo Katjuscha,

ich befürchte eher nicht. Dafür sind 2 Mio Ebitda einfach zu gering um eine große Auswirkung auf das Gesamtergebnis zu haben.

Trotzdem erachte ich es als wichtiges Indiz dafür, dass wie angekündigt im Hintergrund weiter an Übernahmen gearbeitet wird. Auch das die Finanzierung komplett aus dem Free Cash Flow erfolgt gefällt mir sehr gut, genauso das Verhältnis Umsat zu zu Ebidta.

Hoffen wir mal, dass sie in den nächsten Monaten noch mehr so "kleiner" Transaktionen auf die Wege bringen, dann würde sich das mit dem organischen Wachstum ergänzen und uns insgesamt auf Wachstsumsraten von 10-20% befördern, was wiederum enorm viel wäre.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.10.18 09:42:51
Beitrag Nr. 1.518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.866.195 von Christian221080 am 04.10.18 09:29:09Ich glaube nicht, dass es da nur um die 2 Mio Ergebnisbeitrag geht (gezahlte Multipe von 8,5 ist marktüblich, wenn auch höher als von Corestate selbst mit ner Multiple von knapp 6), sondern neben dem hohen 80% Anteil an wiederkehrenden Umsätzen vor allem um mögliche Synergien über den Markteintritt in GB.



Aber gut, das ist jetzt sicher kein Riesenschritt für Corestate in Sachen Wachstum. Ich versteh aber ohnehin dieses Wachstumsdogma am Finanzmarkt nicht mehr. Es gibt so viele interessante, sehr günstige Valuewerte derzeit, die fallen, während trendfolgende, extrem teure Wachstumswerte weiter hochgekauft werden. Wenn man sich mal ausrechnet, wie stark und lange diese Trendwerte weiter wachsen müssten, um diese Erträge zu generieren, die die Valuewerte beim aktuellen Kurs abwerfen, dann ist das alles nicht mehr nachvollziehbar. Corestate müsste ja gar nicht wachsen. Selbst wenn sie die nächsten 5 Jahre nur stagnieren und stetig 2,5 € Dividende pro Aktie auszahlen würden, wären sie noch wesentlich günstiger als fast jede Wachstumsaktie. Aber okay, Trend und Psychologie spielen derzeit in diesem rein monetär getriebenen Markt halt die Hauptrolle.

Aber die Zeiten ändern sich ...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.10.18 09:48:20
Beitrag Nr. 1.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.866.321 von katjuscha-research am 04.10.18 09:42:51Hallo Katjuscha,

damit hast du natürlich recht, ich will das auch nicht schlecht reden. Ich bin auch von Corestate überzeugt und finde, dass man hier sowohl super Dividende, Wachstum und günstigen Preis vorfindet. Das bieten nicht viele Aktien in der Art.

Ich wollte eher darauf hinaus, wie es der Markt m.E. sieht und warum das für sich allein nicht für nachhaltig steigende Kurse sorgen wird.

In gewisser Weise finde ich es auch gar nicht wichtig, das der Kurs steigt. Allein wenn es operativ so weiter geht, dann bekomme ich eine jährliche Dividende von über 6% Prozent, die in den nächsten Jahren auf deutlich über 10% steigen wird.

Sollte der Kurs nicht nachziehen, umso besser, dann kann man weiterhin zu günstigen Preisen nachkaufen.
Avatar
04.10.18 09:53:46
Beitrag Nr. 1.520 ()
PS: Ich gehe zudem auch davon aus, dass sich das Ebitda nach der Übernahme nochmal verbessern wird, die Fähigkeit dazu hat Corestate ja bei den anderen Übernahmen nachgewiesen. Damit wäre das Multiple dann sogar unter 6,5, wobei auch 6,5 wie Katjuscha schon geschrieben hat, extrem günstig ist.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?